Die besten WWE-PPV-Matches von 2018 in einer Liste! / Bilder: Bill Otten, Logo: (c) WWE
Die besten WWE-PPV-Matches von 2018 in einer Liste! / Bilder: Bill Otten, Logo: (c) WWE

Aus 20 WWE- und NXT-Großveranstaltungen: Hier kommen alle herausstechenden Matches, die 2018 von uns mindestens **** der möglichen Höchstwertung von fünf Sternen erhielten.

Die ultimate Liste mit den besten WWE-Matches!

Im Teil 4 der Reihe blicken wir zurück auf das Jahr 2018. In dieser Liste finden sich alle Matches, die im Power-Wrestling-Magazin mit vier und mehr Sternen bewertet wurden.

(In den kommenden Tagen werden weitere Jahreslisten veröffentlicht – bis zur Premiere der Liste für 2022.)

Schon erschienen:

Die besten WWE-Matches des Jahres 2015

Die besten WWE-Matches des Jahres 2016

Die besten WWE-Matches des Jahres 2017


(31) Alexa Bliss bes. Sasha Banks, Charlotte Flair, Natalya, Naomi, Becky Lynch, Ember Moon, Lana im Women’s Money in the Bank Match 

**** (18:26) – WWE Money in the Bank – 17. Juni 

Im zweiten Jahr hat es in diesem Sommer die weibliche Variante des MITB-Matches gegeben – und den Mädels ist es dieses Mal noch mal ein Stück weit besser gelungen. Die Action war wirklich wild! Und die Siegerin Alexa Bliss zögerte nicht lange und cashte ihren Koffer noch am selben Abend gegen Nia Jax erfolgreich ein. 

(30) The Miz bes. Daniel Bryan 

**** (23:25) – WWE SummerSlam – 19. August

Sports-Entertainment vom Feinsten lieferten diese beiden WWE-Dauerbrenner im Spätsommer. Bevor der damals noch freundliche DB den vorlauten Miz zum Schweigen bringen sollte, wurde er an diesem Abend in New York allerdings ausgetrickst – und unterlag gegen den gerissenen Miz, der zur Unterstützung seine Maryse im Publikum platziert hatte. 

(29) Aleister Black bes. Adam Cole in einem Extreme Rules Match 

**** (22:05) – NXT Takeover: Philadelphia – 27. Januar

Das war eines der härtesten Matches, die es in diesem Jahr bei einer WWE-Live-Übertragung zu sehen gab. Black und Cole gingen ein hohes Risiko, stecken zahlreiche harte Bumps ein und setzten damit ein Ausrufezeichen im noch jungen 2018. 

(28) NXT Tag Team Champions The Undisputed Era (Roderick Strong & Kyle O’Reilly) bes. Oney Lorcan & Danny Burch

**** (16:00) – NXT Takeover: Chicago – 16. Juni 

Das Tag Team Wrestling warf 2018 nicht so viele Perlen ab wie noch in den Vorjahren, aber einige Leckerbissen bot NXT durchaus. Für Lorcan und Burch war dieses Match der Showcase schlechthin. So sehr hatten sie noch nicht im Rampenlicht gestanden, so viel Aufmerksamkeit sollte es auch hinterher nicht mehr für sie geben. Dieses Match bot Action am laufenden Band. 

(27) Randy Orton bes. Jeff Hardy in einem Hell in a Cell Match 

**** (24:52) – WWE Hell in a Cell – 16. September 

Für Jeff Hardy war es der erste Einsatz in diesem Spezialkäfig. Diese einmalige Chance wollte das Extreme Enigma nutzen, um einen bleibenden Eindruck im HIAC-Konstrukt zu hinterlassen. Am Ende riskierte er zu viel und nahm einen Bump, der ins Leere führte und der Viper den Sieg bescherte. Bis dahin hatten die gestandenen Männer des SmackDown-Kaders ein durchaus hochwertiges Käfig-Match abgeliefert.

(26) WWE-Champion AJ Styles bes. John Cena, Kevin Owens, Sami Zayn, Dolph Ziggler, Baron Corbin in einer 6-Pack Challenge 

**** (21:54) – WWE Fastlane – 11. März

Würde es der Phänomenale als WWE-Champion zu WrestleMania schaffen? Auf der letzten PPV-Station vor dem wichtigsten Event des Jahres wurde noch ein wenig künstliche Spannung erzeugt, letztlich hatte dieser Main Event jedoch keine Konsequenzen. Immerhin wurde aber ordentliche Action geboten. 

(25) WWE-Champion AJ Styles bes. Samoa Joe 

**** (19:20) – WWE Hell in a Cell – 16. September 

Die Rivalität war zu diesem Zeitpunkt sehr persönlich geworden. Ziemlich verbissen lief nicht nur das Match, sondern auch das Finish. Joe vermutete bereits, mit dem Coquina Clutch den Sieg sicher zu haben. Gleichzeitig landeten aber die Schultern des Herausforderers auf der Ringmatte, was der Offizielle für den 3-Count nutzte. Entsprechend angefressen war Samoa Joe hinterher.

(24) Buddy Murphy bes. WWE Cruiserweight Champion Cedric Alexander 

**** (10:35) – WWE Super Show-Down – 6. Oktober

Der einzige Auftritt der 205-Division in unserer Liste. Gewiss wäre der Kader zu mehr imstande gewesen, einzig die großen Auftritte auf den PPV-Cards blieben aus. An diesem Abend passte aber alles zusammen: Buddy Murphy erhielt in seiner australischen Heimat die volle Aufmerksamkeit, lieferte in dem knappen Zeitfenster gemeinsam mit Alexander vollends ab und durfte sich hinterher wohl über seinen größten Karriere-Moment freuen. 

(23) Samoa Joe bes. WWE-Champion AJ Styles durch Disqualifikation

**** (22:45) – WWE SummerSlam – 19. August

Die alte TNA-Rivalität auf die ganz große Sports-Entertainment-Bühne gebracht: Beim SummerSlam trieb es Samoa Joe mit seinen Provokationen auf die Spitze – und machte auch vor Styles‘ Frau und Tochter nicht halt. Der Phänomenale nahm die DQ gern in Kauf, um Joe mit einem Stuhl eins überzuziehen. 

(22) Aleister Black bes. Johnny Gargano 

**** (18:11) – NXT Takeover: WarGames – 17. November

Die Misserfolge Garganos in der Auseinandersetzung mit seinem früheren Tag-Team-Partner Tommaso Ciampa hatten seine dunkle Seite nach außen gekehrt. Leittragender wurde Aleister Black, der zum Opfer einer böswilligen Attacke wurde. Black konnte mit diesem Match nicht nur Rache nehmen. Er vergab Johnny Gargano hinterher sogar alle seine Sünden.

(21) WWE-Champion AJ Styles bes. Shinsuke Nakamura in einem Last Man Standing Match 

**** (31:05) – WWE Money in the Bank – 17. Juni

Den ganz großen Klassiker warf die WWE-Rivalität zwischen Styles und Nakamura nie ab – was einige Fans enttäuschte. Die Kritik fiel aber natürlich auf hohem Niveau aus, letztlich lieferten sich zwei Könner eine ansehnliche Fehde. Und dieses Last Man Standing Match darf ohne Frage als Höhepunkt betrachtet werden. Gerade die letzten Minuten fielen hochdramatisch aus. 

… FORTSETZUNG DER WWE-PPV-LISTE MIT DEN PLÄTZEN VON 20 BIS 11 AUF SEITE 2 (HIER KLICKEN)!

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.