Cody muss sich entscheiden, Punk muss pausieren / WWE Raw vom 29. Januar 2024
Cody muss sich entscheiden, Punk muss pausieren / WWE Raw vom 29. Januar 2024

WWE Raw – 29. Januar 2024 – Ergebnisse, Bericht, Videos – Tampa, Florida

Auf der „Road to WrestleMania“ startete WWE Raw aus Tampa (Florida) mit Neuigkeiten bei den Kommentatoren: Pat McAfee ist dauerhaft zurück an der Seite von Michael Cole!

CM Punk bestätigt seinen Ausfall

Wer dagegen auf der „Road to WrestleMania“ fehlen wird, ist CM Punk! Er bestätigte (mit seinem Arm in einer Schlinge) den Riss seines Trizepsmuskels im rechten Arm. (Wir haben am Montag darüber berichtet.)

Vor über 14.000 Zuschauern in der Amalie Arena gestand er unter Tränen ein: „Ich kam dem Sieg nahe und ich dachte, es in der Hand zu haben.“ Er gratulierte Cody Rhodes: „Ich hoffe, er beendet seine Story!“

Was seinen Zustand anging, meinte der 45-Jährige, kein Mitleid zu erwarten. Punk erzählte von einem Freund aus Chicago, der momentan gegen den Krebs kämpfen würde. Sein Freund Chad Gilbert würde trotz der harten Chemotherapie seine tolle Einstellung behalten: „Gegen den Kampf von meinem Freund ist das, was ich habe, nur eine Fleischwunde.“

Punk weiter: „Wenn ich mich als ‚Best in the World‘ bezeichne, bedeutet das nicht, dass ich immer gewinne. Habt ihr mich in der UFC kämpfen sehen? Ich habe nicht gut abgeschnitten, doch wurde gefragt, es zu tun. Das hat mir Angst gemacht. Nach 10 Jahren bei WWE zurückzukehren, hat mir Angst gemacht. Und WrestleMania macht mir auch Angst.“

WrestleMania wird für ihn vorerst ein Traum bleiben: „Aber es gibt immer ein nächstes Jahr!“

An dieser Stelle wurde Punk von Drew McIntyre unterbrochen!

Drew: „Ich war nie eine spirituelle Person. Aber ich habe für das gebetet (die Verletzung), und es ist passiert!“

McIntyre beschrieb, wie sehr es ihn verärgert habe, von Punk im Rumble-Match eliminiert worden zu sein. Er habe die ganze Nacht nicht schlafen können: „Doch als ich am nächsten Tag von der Verletzung erfuhr, habe ich dann wie ein Baby geschlafen!“

Punk habe vielleicht die Schlacht gewonnen, nicht aber den Krieg. Drew: „Ich habe den Dämon CM Punk exorziert.“

McIntyre versicherte: „Ich werde in den Main Event von WrestleMania einziehen und CM Punks Traum leben … schon wieder!“

Punk versprach: „Mein Herz schmerzt mehr als mein Trizeps. Ich werde zurückkommen und bei WrestleMania gewinnen. Aber vorher werde ich mich um dich kümmern!“

McIntyre und Punk standen sich nun gegenüber – bis Drew ausholte! Der verletzte Punk wich aus und schlug (so gut er konnte) selbst zu. Doch Drew beförderte seinen Rivalen auf den Ringboden und trat dann auf Punks verletzten Arm ein! Eine schäbige Aktion!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Tag-Team-Titel bleiben beim Judgment Day

(1) Undisputed-WWE-Tag-Team-Champions The Judgment Day (Damian Priest & Finn Bálor) bes. DIY (Johnny Gargano & Tommaso Ciampa); Bálor pinnte Ciampa nach dem Coup de Grace

In der werbefreien ersten Stunde von WWE Raw war Platz für ein sehr starkes Tag-Team-Match.

Ciampa und Gargano kamen einem Titelgewinn nahe, als der Meet in the Middle durchging. Doch Priest rettete seinen Partner im letzten Moment, als er von draußen Bálors Fuß auf dem Ringseil platzierte.

Das Match tobte außerhalb des Rings weiter, wo Priest Gargano mit einem Flatliner auf den Kommentatorentisch hämmerte.

Ciampa versuchte derweil Bálor einzurollen, doch nicht mit dem gewünschten Ergebnis. Priest war dann zur Stelle und brachte einen Kniestoß gegen Ciampa, gefolgt vom Razor’s Edge.

Bálor legte mit dem Coup de Grace nach und machte die Titelverteidigung perfekt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

The Awesome Truth ausgeschaltet

Damian Priest erklärte im Anschluss, dass man sich bei einer Person entschuldigen müsse: R-Truth wurde in den Ring gerufen.

Es folgte Truths typische Comedy, mit dem Eingeständnis von Damian Priest am Ende, er würde Truth schon lustig finden.

Doch R-Truth wurde zu verstehen gegeben, dass er, im Gegensatz zu seiner eigenen Wahrnehmung, nicht dem Judgment Day angehören würde.

JD McDonagh attackierte R-Truth jetzt hinterrücks. The Miz eilte zur Hilfe, doch auch er zog gegen das Judgment Day den Kürzeren.

The Awesome Truth blieb geschlagen im Ring zurück.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Shayna Baszler und Zoey Stark machen kurzen Prozess

(2) Shayna Baszler & Zoey Stark bes. Piper Niven & Chelsea Green; Zoey pinnte Chelsea nach ihrem Z360

Baszler und Stark holten an dieser Stelle einen raschen Sieg gegen die früheren Tag-Team-Champions.

Chelsea entkam einem Kirifuda Clutch und auch einem Missile Dropkick.

Dann kümmerte sich Shayna allerdings um Piper Niven und zog sie aus dem Ring. Zoey konnte ihrerseits den Z360 gegen Green durchziehen und das Match gewinnen.

Baszler und Stark hatten bereits im Vorfeld angekündigt, sich eine Chance auf das Tag-Team-Gold erarbeiten zu wollen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Seth Rollins will Cody Rhodes als WrestleMania-Gegner

Cody Rhodes zeigte sich hocherfreut, dass er zum Einzug mit seinen beiden Royal-Rumble-Siegen vorgestellt wurde. Er drückte seine Dankbarkeit aus. Bevor Rhodes eine WrestleMania-Ankündigung machen konnte, wurde der „American Nightmare“ allerdings von Seth Rollins unterbrochen.

Rollins folgte jetzt mit einem ausführlichen Plädoyer für die World-Heavyweight-Championship.

Der Titel sei durch ihn, aber auch durch das Publikum zu DEM Titel bei WWE geworden. Seth meinte, Roman als Aushängeschild überholt zu haben.

Rollins zu Rhodes: „Willst du den Hollywood-Titel gewinnen? Den Titel für Poser, die sich mit politischen Spielchen an die Spitze befördern? Oder willst du den Dusty-Rhodes-Titel? Der Titel, der die echten Arbeiter repräsentiert?“ Seth fragte sich, was Cody für ein Champion sein wolle.

Rhodes bestätigte, eine Menge Respekt für Seth zu haben. Er sei mit dem Gedanken an seinen Titel nicht aufgewacht. Aber nun wolle er über Rollins’ Worte ganz genau nachdenken. Seth schien erfreut.

Wird Rhodes sich also für Rollins statt für Reigns bei WrestleMania entscheiden? Oder bleibt der „American Nightmare“ bei seiner ursprünglichen Geschichte und einem weiteren Match gegen den „Tribal Chief“? Diese Frage wurde heute noch nicht beantwortet…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Starker Einzelsieg für Jey Uso

(3) Jey Uso bes. „Big“ Bronson Reed mit dem Frog Splash

Sowohl Jey Uso als auch „Big“ Bronson Reed haben angekündigt, 2024 einen Einzel-Titel bei WWE gewinnen zu wollen.

In diesem Match überlebte Jey einen Death Valley Driver und wich wenig später aus, als Reed mit dem Tsunami Splash angeflogen kam.

Jey schlug jetzt mit einem Superkick ein, dann mit einem Spear. Schließlich ging’s auf die Seile. Von dort funktionierte der Frog Splash zum Sieg!

Auf dem Weg zum Einzel-Titel positionierte sich Jey damit eindeutig vor „Big“ Bronson.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Andrade unterschreibt bei WWE Raw

Raw-GM Adam Pearce freute sich, dass Rückkehrer Andrade einen Vertrag für seinen Kader unterschrieb.

Das bekam auch SmackDown-GM Nick Aldis mit. Andrade meinte zu Aldis, er solle Zelina Vega Grüße ausrichten.

Während Pearce mit seiner Verpflichtung gegenüber Aldis auftrumpfte, erhielt der SmackDown-GM plötzlich einen Anruf: Bron Breakker, so Nick, wolle mit ihm sprechen…

*** Becky Lynch zeigte sich nach ihrem Rumble-Misserfolg niedergeschlagen. Doch sie versicherte, einen Plan B zu haben. Sie wolle härter trainieren und dreckiger kämpfen: „Ich werde nicht stoppen, bevor ich nicht den Titel gewonnen habe!“


WWE STREAMEN! Raw und SmackDown (live und auf Abruf) sowie NXT (kurz nach Ausstrahlung auf Abruf) gibt es ab sofort und bis Ende 2024 bei BILD. Um die Shows zu streamen, ist ein BILDplus-Abo und ab März zusätzlich ein Jahrespass notwendig. Der Preis für Bildplus + Jahrespass beläuft sich für beides auf rund 70 Euro. Hier kannst du das Bildplus-Abo starten und direkt lossstreamen. (*)


Gunther bleibt bei WWE Raw Intercontinental-Champion

(4) Intercontinental-Champion Gunther bes. Kofi Kingston per Powerbomb

Der frühere WWE-Champion Kofi Kingston wollte Gunther seinen Titel streitig machen!

Kofi sprang spektakulär vom Ringrand auf Gunther, den er auf der Ringtreppe platziert hatte.

Kurz darauf gab es einen Boom Drop vom obersten Seil auf den IC-Champion zu einem Near-Fall.

Kofi versuchte auch sein Trouble in Paradise, doch Gunther blockte die Aktion ab. Dafür ging noch Kingstons SOS zum 2-Count durch.

Gunther kam nun aber mit einer Clothesline und einem Dropkick, bei dem Kingston in die Ringecke flog.

Der Österreicher zog jetzt seine Powerbomb durch und machte die Titelverteidigung perfekt.

Als sich Xavier Woods im Anschluss um seinen Partner kümmerte, wurden The New Day von Giovanni Vinci und Ludwig Kaiser attackiert. Für Kofi und Xavier gab es eine böse Abreibung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Women’s-Tag-Team-Champions überzeugen bei WWE Raw

(5) WWE-Women’s-Tag-Team-Champions The Kabuki Warriors (Kairi Sane & Asuka) bes. Natalya & Tegan Nox in einem Non-Title-Match; Kairi pinnte Natalya mit dem Insane Elbow

Am Freitag haben Kairi Sane und Asuka die Women’s-Tag-Team-Titel bei WWE SmackDown von Katana Chance und Kayden Carter gewinnen können.

An dieser Stelle holten sie einen ungefährdeten Sieg gegen Tegan Nox und Natalya. Erst konnte Tegan eine ganze Weile nicht wechseln, dann kümmerten sich die Champions um Natalya. Sie kassierte letztlich Kairis Insane Elbow zur Entscheidung.

Im Anschluss erfuhren die Zuschauer, dass Kayden Carter und Katana Chance in der kommenden Woche bei WWE Raw ein Rück-Match um die Tag-Team-Titel erhalten werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bayley spricht nach Royal-Rumble-Sieg

Die Damen von Damage CTRL erwarteten nun die Ankunft der Royal-Rumble-Siegerin.

Bayley erklärte: „Ich habe seit anderthalb Jahren gesagt, dass Damage CTRL die Women’s-Division kontrollieren wird!“ Bayley wies auf den Royal-Rumble-Rekord hin, den sie am Samstag mit 63:03 Minuten aufstellte und damit Rhea Ripley übertraf.

Bevor sie ausrufen konnte, gegen wen Bayley bei WrestleMania antreten wolle, machte Rhea Ripley ihren Auftritt.

Rhea meinte: „Du hast meinen Rekord überboten, weil ich nicht im Match stand! Du wirst kein Gold in deine Gruppe bringen, wenn du mich herausforderst!“

In diesem Moment wurde die Women’s-World-Champion hinterrücks von Nia Jax attackiert!

Jax ließ ihren Rumble-Frust an Ripley ab – mit drei Legdrops und dem brutalen Annihilator (Banzai Drop).

Nia konfrontierte danach Bayley: „Du kannst dir Iyo oder wen auch immer aussuchen. Aber Rhea wird es nicht zu WrestleMania schaffen!“

Bayley antwortete kleinlaut, ihre Entscheidung sowieso erst am Freitag bei SmackDown treffen zu wollen…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sami Zayn verliert schon wieder gegen Drew McIntyre

(6) Drew McIntyre bes. Sami Zayn mit dem Claymore Kick

Drew McIntyre hatte vor Weihnachten für einen Ausfall von Sami Zayn gesorgt. Der kanadische Publikumsliebling war im Main Event von WWE Raw deshalb auf Revanche aus. Dagegen zeigte sich Drew überzeugt, Zayn werde auch heute Abend – wie jedes Mal in der Vergangenheit – keinen Sieg gegen ihn landen können.

In der heißen Phase des Main Events überzeugte Sami Zayn mit einem Superplex. Der Helluva Kick sollte folgen, doch Drew McIntyre kam ihm mit einer massiven Clothesline zuvor.

McIntyre zählte zum Claymore Kick runter, Sami konterte jedoch mit der Blue Thunder Bomb.

McIntyre warf Zayn mit einem Belly-to-Belly Suplex im hohen Bogen durch den Ring. Daraufhin folgte White Noise von den Seilen zum 2-Count.

„Es gibt Leute, die sind für dich unantastbar, wie Drew McIntyre“, meinte der Schotte zu seinem Gegner. Doch Sami kämpfte tapfer weiter!

Zayn flog wieder mit dem Helluva Kick heran. Doch Drew duckte sich ab und traf – ob gewollt oder nicht – Sami mit seinen angezogenen Armen zwischen den Beinen.

McIntyre konnte jetzt den Claymore Kick durchbringen und das Match gewinnen!

Die nächste Niederlage für Sami gegen den Schotten bei WWE Raw. Bitter!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

MEHR – John Cena mit konkreten Plänen zum Karriere-Ende:


(*) Transparenz-Hinweis: Auf dieser Seite verwenden wir „Affiliate Links“. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, wird Power-Wrestling.de mit einer Provision beteiligt. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Power-Wrestling.de bietet selbst keine Tickets an und übernimmt für die verlinkten Angebote keine Gewähr.)

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.