Neuigkeiten zu diesen aktuellen und teils ehemaligen WWE-Stars!
Neuigkeiten zu diesen aktuellen und teils ehemaligen WWE-Stars!

Das WWE-News-Update mit Jey Uso, dem Flair-Zwischenfall bei SmackDown und mehr.

„Yeet“ legt schnelles Comeback hin

WWE-Fans, die gerne „YEET!“-Brüllen, haben Grund zur Freude! 

Jey Usos Lieblingswort hat es am Montag, nach einer einwöchigen Abstinenz, zurück zu Raw geschafft. 

Was war geschehen? Wegen rechtlicher Probleme konnte der Begriff in der Raw-Folge vom 4. Dezember weder ausgesprochen noch eingeblendet werden. In einem Rückblicks-Video wurde Jey Usos T-Shirt sogar zensiert.

Wie sich herausstellte, hatte ein Independent-Wrestler bereits 2021 ein Trademark auf den Begriff für die Verwendung im Wrestling beantragt. 

Ganz offensichtlich konnte WWE die Angelegenheit aber binnen kürzester Zeit aus dem Weg räumen. Schon zum Wochenende hatte Jey Uso seine Freunde mit einem eindeutigen Tweet zum Ausdruck gebracht. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bei Raw trug Uso zur Feier des Tages dann auch wieder sein „Yeet“-Shirt, das übrigens hier im WWE Euro Shop bestellt werden kann. (*)


Wie steht es um Charlotte Flair? 

Noch keine genauen Informationen gibt es zum Status von von Charlotte Flair. 

Die „Queen“ verletzte sich am vergangenen Freitag in einem Match gegen Asuka am Knie, konnte ihr Match bei SmackDown nur unter starken Schmerzen zu Ende bringen. 

Eigentlich sollte die 37-jährige am Wochenende dann bei WWE-Live-Events dabei sein. Stattdessen ging es für sie nach ersten Untersuchungen nach Hause. 

In Florida erholt sich Flair derzeit. Wie lange sie mit ihrer vermuteten Knieverletzung pausieren muss, bleibt abzuwarten.

Sobald es neue Infos gibt, werden wir sie nachreichen!


Nach WWE-Rauswurf: Mace und Mansoor weiter als Team unterwegs

Im September hat WWE über 20 Wrestler entlassen. Und nach der 90-tägigen (bezahlten) Nichts-Antritts-Vereinbarung tauchen jetzt die ersten Bookings der Ehemaligen auf. 

So wird Mansoor (Mansoor Al-Shehail) überraschend bei GCW (Game Changer Wrestling) in Erscheinung treten. Er ist für den Event „Look At Me“ am 26. Januar in Tampa gebucht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Am Rand des „Royal Rumble“-Wochenendes in Florida wird Mansoor auch mit seinem früheren Partner Mace (Brennan Williams) bei Effys „Big Gay Brunch“ in Erscheinung treten. 

Und schon an diesem Wochenende tauchten beide Männer bei einem Event von Deadlock Pro in Durham (North Carolina) gemeinsam auf. In diesem Zusammenhang kündigte das Duo an, 2024 für Bookings zur Verfügung zu stehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Für den „Most Wanted Man“ geht es nach Puerto Rico

Mit besonders großer Spannung wird erwartet, wie es mit Dolph Ziggler weitergeht. 

Der 43-jährige hat nach den 90 Tagen Wartezeit jetzt sein Schweigen gebrochen und ein Match bei World Wrestling Council angekündigt. Dafür reist „The Most Wanted Man“ Nic Nemeth am 20. Januar nach Puerto Rico. Beim WWC-Event „Euphoria“ wird der zweifache World-Heavyweight-Champion gegen Ray González antreten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Spekulationen halten derweil an, ob AEW den früheren Dolph Ziggler in ihren Kader aufnehmen wird. Dolphs Bruder, Ryan Nemeth, ist bereits seit längerer Zeit bei ROH und sporadisch bei AEW im Einsatz.

WWE hatte im September neben Ziggler und Mansoor unter anderem auch Rick Boogs, Shelton Benjamin, Emma und Elias rausgeworfen. Werden sie auch bald woanders auftauchen?


Shawn Michaels kommentiert NXT-Entlassung

Eine unerwartete Kündigung, die bei uns auf der Seite noch nicht erwähnt wurde, ist der Abgang von McKenzie Mitchell. Die NXT-Reporterin hatte bereits am 1. Dezember ihren Rauswurf öffentlich gemacht. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

NXT-Chef Shawn Michaels erklärte am vergangenen Donnerstag, von dieser Entwicklung ziemlich überrascht worden zu sein. Da ging es Michaels nicht anders als dem Rest des NXT-Teams.

Er selbst, so HBK gegenüber der Presse, habe auf diese Personalentscheidung keinen Einfluss gehabt. Mitchell sei hinter den Kulissen beliebt gewesen, Michaels bezeichnete die 29-jährige, die mit NXT-Kommentator Vic Joseph verheiratet ist, als Teil der NXT-Familie.


WWE-Raw-Rechtsvergabe – Jetzt wird’s wild! MEHR:


(*) Transparenz-Hinweis: Auf dieser Seite verwenden wir „Affiliate Links“, die auf Ticketmaster.de verweisen. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, wird Power-Wrestling.de mit einer Provision beteiligt. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Power-Wrestling.de bietet selbst keine Tickets an und übernimmt für die verlinkten Angebote keine Gewähr.)

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.