Jetzt legt CM Punk los! / WWE SmackDown vom 8. Dezember 2023
Jetzt legt CM Punk los! / WWE SmackDown vom 8. Dezember 2023

WWE SmackDown: Tribute To The Troops – 8. Dezember 2023 – Ergebnisse, Bericht, Videos – Providence, Rhode Island

WWE SmackDown brachte uns in dieser Woche die einundzwanzigste Ausgabe des „Tribute To The Troops“. 

Aus diesem Grund waren einige der rund 8.700 geladenen Gäste Teil des US-Militärs. Ihre Arbeit für die USA würdige WWE mit dieser Sonderausgabe. Dazu gab es im Laufe der Übertragung verschiedene Videoclips. „Tribute To The Troops“-Ideengeber JBL ersetzte Corey Graves im Kommentar.

Die musikalischen Gäste The War and Treaty eröffneten den reichlich patriotischen Abend.

Santos Escobar startet bei WWE SmackDown erfolgreich im Contender-Turnier

(1) Santos Escobar bes. Dragon Lee im United-States-Championship-Contender-Turnier mit dem Phantom Driver 

Vor sieben Tagen hat United-States-Champion Logan Paul ein Turnier ausgerufen, mit dem sein nächster Challenger ermittelt wird.

Beide Männer im ersten Match des Tournaments begegneten sich bereits bei der „Survivor Series“, wo Santos Escobar einen Sieg davontragen konnten. 

An dieser Stelle ging es nicht anders aus: Als Dragon Lee eine Aktion von den Seilen bringen wollte, wurde er von Santos Escobar abgewehrt. Escobar ließ Dragon auf die Seile krachen und brachte im Anschluss seinen Phantom Driver. Das anschließende 1…2…3 beförderte ihn ins Halbfinale des Turniers.

Bitter für Dragon Lee: „Dirty“ Dominik Mysterio kam in den Ring und spuckte auf auf den Verlierer. 

Lee wird am Samstag bei NXT „Deadline“ den North-American-Champion Dominik Mysterio um seinen Titel herausfordern. (Die komplette Card für die Show findest du hier.)

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Randy Orton tauchte bei SmackDown-General-Manager Nick Aldis auf. Er fragte sich, warum er heute mit LA Knight teamen müsse. Er hätte ihn bis zur Vorwoche gar nicht gekannt, noch bräuchte er Unterstützung.

Zudem zahlte die „Viper“ 100.000 US-Dollar. Eigentlich war ihm bloß eine Strafe über 50.000 US-Dollar für seinen RKO gegen Aldis in der Vorwoche aufgebrummt worden. Doch Randy legte noch einmal 50.000 US-Dollar drauf … als Vorauszahlung für das nächste Mal. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cody Rhodes dankt den Truppen

Wer beim „Tribute To The Troops“ auf gar keinen Fall fehlen durfte: Cody Rhodes! 

Der „American Nightmare“ drückte seinen Stolz für einundzwanzig Jahre „Tribute To The Troops“ aus und danke allen, die im US-Militär dienen. 

Rhodes präsentierte zudem ein Video mit historischen Bildern aus den mehr als 20 Jahren, gefolgt von einem Auftritt des US Army Drill Teams, die einige Kunststücke mit ihren Schusswaffen aufführten. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der US-Army-Veteran zieht ins Halbfinale ein 

(2) Bobby Lashley bes. Karrion Kross im United-States-Championship-Contender-Turnier mit dem Sieg

Karrion Kross verhinderte einen Powerslam, wurde dann aber von Bobby Lashley abgefangen und mit einem Spinebuster auf die Matte befördert. 

Der „All-Mighty“ setzte mit dem Spear nach und holte den erwarteten Sieg. 

Bobby Lashley wurde damit zum Gegner für Santos Escobar im Halbfinale des United-States-Championship-Contender-Turniers. 

Die ausstehenden Viertelfinal-Matches im Wettbewerb: Kevin Owens vs. Austin Theory sowie Grayson Waller vs. einen noch nicht genannten NXT-Superstar. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CM Punk holt bei WWE SmackDown aus!

CM Punk wird bemerkt haben, dass sein Wortbeitrag letzte Woche bei WWE Raw nicht überall so richtig gut ankam. Zu aufgesetzt, kaum authentisch. Das meinten zumindest die Kritiker. 

Die gute Nachricht: An dieser Stelle brachte Punk eine deutlich bessere Promo, in der er letztlich aber noch keine der offenen Fragen beantwortete. 

Für welchen Kader wird er unterschreiben? Die Entscheidung gibt es erst am Montag bei WWE Raw. 

CM Punk stellte allerdings in Aussicht, mit wem er bei Raw und SmackDown arbeiten könne. 

Er richtete seine Worte unter anderem an Roman Reigns, den er anerkennen würde: „Aber vergiss nicht, wer Paul Heymans ursprünglicher Schützling war!“ 

Kevin Owens sei ein wenig stachelig – und ihm sehr ähnlich. Über K.O. meinte CM: „Ich weiß nicht, wer sich wohl fühlen würde, wenn er mit jemandem zusammenarbeiten müsse, der wahllos Leute hinter der Bühne ins Gesicht schlägt.   

Ich meine, wir haben das Jahr 2023, meine Damen und Herren, da kann man so etwas einfach nicht mehr machen. Das ist Wahnsinn.“ 

CM Punks Anspielung auf Owens’ Attacken auf Austin Theory und Grayson Waller verglich er hier clever mit seinen Backstage-Eskapaden bei AEW. Natürlich ohne die Angelegenheit direkt beim Namen zu nennen. Ein gefundenes Fressen für die Social-Media-Diskussionen. 

Ebenso wurde Seth Rollins von CM Punk angesprochen – als die eine Person im Kader, die ihn nicht mit offenen Armen empfangen hätte. Den Namen seines vermeintlich ärgsten Rivalen bei WWE nahm Punk an dieser Stelle nicht in den Mund. Dennoch waren die Worte unmissverständlich: „Er ist nicht einmal ‚The Man‘ in seinem eigenen Haushalt.“

Seine wichtigste Botschaft: CM Punk will das beenden, was er bisher bei WWE nicht beenden konnte. Er hat den Main Event vom WrestleMania im Auge! Das ist sein Ziel – und das wolle er damit angehen, beim „Royal Rumble“ neunundzwanzig weitere Superstars hinter sich zu lassen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** CM Punk suchte wenig später im Backstage-Bereich nach der Umkleide von Nick Aldis. Da begegnete er Kevin Owens. Punk fragte: „Weißt du, wo Nicks Büro ist?“ Owens antwortet: „Nope!“ Bevor Punk weiterlief, meinte er sarkastisch: „Danke für deine Hilfe!“

Bayleys Auftauchen bringt Asuka bei WWE SmackDown den Vorteil

(3) Asuka bes. Charlotte Flair mit einem Einroller

Nach der Vorwoche hatte sich die Stimmung zwischen Bayley und den Japanerinnen bei Damage CTRL nicht gerade gebessert. Die Schlussfolgerung: Bayley blieb zum Match zwischen Charlotte Flair und Asuka erneut im Backstage-Bereich zurück.

Zum Start dieses Duells stellten sich allerdings Zelina Vega und Mia Yim der Damage CTRL-Crew gegenüber. Auch Bianca Belair und Shotzi kamen hinzu. Die Frauen prügelten sich hinter die Kulissen, so dass es nun an echtes One-on-One zwischen Charlotte und Asuka gab. 

So ließ sich allerdings Bayley nicht die Gelegenheit nehmen, während des laufenden Matches am Ring aufzukreuzen. Zuvor hatte es einen unglücklichen Moment gegeben, als Charlotte Flair einen üblen Bump von den Seilen nahm. Ringrichter Charles Robinson kommunizierte wiederholt mit Charlotte, die das Match allerdings fortsetzen konnte. Der unglückliche Moment passierte während einer Werbepause und war nicht im Fernsehen zu sehen. 

Als Charlotte mit letzter Kraft den Figure-8-Leglock ansetzte, griff Bayley Charlotte von draußen an den Arm. 

Bayley kletterte auf den Ringrand, kollidierte dann allerdings mit Charlotte. Asuka nutzte die Gelegenheit zu einem Einroller und holte den Sieg. 

UPDATE – Mehr zur Verletzungs-Situation um Charlotte Flair findest du hier!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** „Damit du deine Geschichte beenden kannst, musst du allem Anschein nach den ‚Royal Rumble‘ gewinnen“, meinte Cody Rhodes bei einem Treffen zu CM Punk. „Das ist interessant!“

Die langjährigen Weggefährten gaben sich die Hand – allerdings wurde deutlich, dass beide Männer den Sieg im Rumble-Match im Sinn haben…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** LA Knight trat im Backstage-Bereich an Randy Orton heran. Auch CM Punk platzte ins Bild und meinte: „Viel Glück, Jungs!“ Orton wollte von Knight wissen: „Bist du bereit?“ LA erwiderte: „Yeah!“

Orton und Knight arbeiten im Main Event von WWE SmackDown erfolgreich zusammen

(4) Randy Orton & LA Knight bes. The Bloodline (Solo Sikoa & Jimmy Uso); Orton pinnte Uso nach einem RKO 

LA Knight brauchte im Main Event von WWE SmackDown den Wechsel mit Randy Orton. Der „Megastar“ erkämpfte sich die Möglichkeit nach einem Bulldog gegen Solo Sikoa. 

Die „Viper“ beförderte Solo vom Ringrand, LA Knight sprang wenig elegant hinterher. 

Damit war der Weg frei für Orton, der seinen Powerslam gegen Jimmy Uso durchziehen konnte. Nach leichter Gegenwehr funktionierte der Draping DDT ebenfalls. 

Jetzt fehlte noch der RKO. Allerdings war Solo zurück, der Randy mit dem Samoan Spike niederstrecken wollte. Kein Problem für LA Knight: Er entfernte Sikoa mit einem DDT aus dem Ring. 

LA wollte den BFT gegen Jimmy folgen lassen. Doch Orton war schneller: Er packte sich Jimmy, zog den RKO durch und machte den Sieg perfekt. 

Knight merkte durchaus, dass Randy ihm hier ein wenig die Show gestohlen hatte. Dennoch gab es zwischen beiden Siegern im Anschluss den ordentlichen Handschlag. 

Jetzt warten die Fans von WWE SmackDown auf die kommende Woche: Undisputed-WWE-Universal-Champion Roman Reigns kehrt zurück. Das wird sich Randy Orton bestimmt nicht entgehen lassen…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

MEHR – Die traurigste Neuigkeit der Woche:


WWE-Vorschau:

Montag, 11. Dezember 2023 – WWE Raw aus Cleveland, Ohio:

  • Cody Rhodes vs. Shinsuke Nakamura
  • CM Punk ist anwesend und entscheidet sich zwischen Raw, SmackDown und NXT

Dienstag, 12. Dezember 2023 – WWE NXT aus Orlando, Florida:

  • Die Entwicklungen nach „Deadline“

Freitag, 15. Dezember 2023 – WWE SmackDown aus Green Bay, Wisconsin:

  • Roman Reigns ist wieder am Start
  • United-States-Championship-Contender-Turnier: Grayson Waller vs. den unbekannten NXT-Star
  • United-States-Championship-Contender-Turnier: Kevin Owens vs. Austin Theory

Der nächste WWE NXT-Premium-Live-Event: „Deadline“

Der nächste WWE NXT-Premium-Live-Event ist „Deadline“. Die Veranstaltung findet HEUTE (Samstag, 9. Dezember) in Bridgeport (Connecticut) statt. 

In Deutschland läuft „Deadline“ live und exklusiv auf dem WWE Network (Abo erforderlich). Die Übertragung startet am 10.12. um 2:00 Uhr (dt. Zeit). Im Anschluss gibt es die Veranstaltung natürlich auch jederzeit auf Abruf zu sehen. 

Angekündigte Matches:

Match um die NXT-Championship:

Ilja Dragunov (c) vs. Baron Corbin

Match um die NXT-North-American-Championship:

Dominik Mysterio (c) vs. Dragon Lee

Iron-Survivor-Challenge-Match der Männer:

Dijak vs. Trick Williams vs. Josh Briggs vs. Bron Breakker vs. Tyler Bate

Iron-Survivor-Challenge-Match der Frauen:

Tiffany Stratton vs. Lash Legend vs. Blair Davenport vs. Kelani Jordan vs. Fallon Henley

Steel-Cage-Match:

Kiana James vs. Roxanne Perez

Einzel-Match:

Carmelo Hayes vs. Lexis King

Match in der Kickoff-Show:

Axiom vs. Nathan Frazer

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.