CM Punk und Randy Orton haben sich bei WWE Raw zu Wort gemeldet
CM Punk und Randy Orton haben sich bei WWE Raw zu Wort gemeldet

WWE Raw – 27. November 2023 – Ergebnisse, Bericht, Videos – Nashville, Tennessee 

Ausgelassene Stimmung zum Start von WWE Raw vor über 10.000 Zuschauern in der Bridgestone Arena in Nashville, Tennessee! 

Randy Orton feierte seine Raw-Rückkehr und wurde frenetisch bejubelt. Die „Viper“ genoss diesen Auftritt sichtlich. 

Er sprach über sein erstes Wargames-Match und die Quittungen, die er nach seiner Verletzungspause gegen jedes Mitglied der Bloodline ausstellen wolle: „Ich habe meine Karriere darauf aufgebaut, andere Leute auszuschalten – ich kann vergeben, aber nicht vergessen!“

Das Judgment Day legt sich mit Randy Orton an 

Unterbrochen wurde die „Viper“ von Rhea Ripley. Sie stellte das Judgment Day, auch nach der Niederlage am Samstag, als dominante Kraft bei WWE heraus. Über die Bloodline bräuchte sich Randy keine Gedanken zu machen. Denn die würden den Job nicht mehr hinbekommen. 

Randy Orton: „Ich habe viel von Mami hier und Mami dort gehört. Aber jetzt ist Daddy zurück!“ Niemand würde dem „Apex Predator“ vorschreiben, was er zu tun habe. 

Rhea Ripley: „Ich habe dich gewarnt. Aber jetzt hast du das Judgment Day zu deinen Feinden gemacht!“ 

Plötzlich waren JD McDonagh und „Dirty“ Dominik Mysterio da, die hinterrücks auf den Raw-Rückkehrer losgingen. 

Doch Randy konnte beide abschütteln – und JD nach Samstag wieder einen massiven RKO verabreichen. 

Orton griff zum Mikro: „Ich werde bei Adam Pearce dafür sorgen, dass ich heute noch Dominik in diesem Ring bekomme!“ 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Creed-Brüder sind neue #1-Herausforderer 

Die erste WWE Raw-Stunde ist in den USA ohne Werbung ausgestrahlt worden. Ideal für das angekündigte Tag-Team-Turmoil-Match, mit dem die nächsten Gegner für die Undisputed-Champions Finn Bálor und Damian Priest ermittelt wurden. 

Vor dem Start des Turmoils gab es eine Backstage-Szene mit der Alpha Academy, die auf US-Rapper Jelly Roll trafen. R-Truth machte an dieser Stelle auch noch einen halbwegs lustigen Auftritt. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(1) Julius und Brutus Creed siegen im #1-Herausforderer-Tag-Team-Turmoil-Match

Der Wettbewerb setzte sich aus diesen Begegnungen zustande:

(1a) DIY (Johnny Gargano & Tommaso Ciampa) bes. The Alpha Academy (Otis & Akira Tozawa) 

In der ersten Turmoil-Entscheidung konnten DIY den gewaltigen Otis über die Seile werfen. Für Akira Tozawa gab es dann Meet in the Middle zum 1…2…3. 

(1b) DIY (Johnny Gargano & Tommaso Ciampa) bes. Indus Sher (Veer & Sanga) 

Eine kleine Überraschung war das schnelle Ausscheiden von Indus Sher: Veer verfehlte mit einem Splash und konnte souverän von Gargano gepinnt werden. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(1c) Julius & Brutus Creed bes. DIY (Johnny Gargano & Tommaso Ciampa)

Jetzt startete die starke Serie der Creed-Brüder. Der erste Brutus Ball des Abends schlug gegen Gargano ein, der sogleich gepinnt wurde. 

(1d) Julius & Brutus Creed bes. The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) 

Mit The New Day hauten die Creeds zwei Veteranen aus dem Rennen. Brutus pinnte Kofi Kingston nach der Brutus Ball.

(1e) Julius & Brutus Creed bes. Imperium (Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci) 

Imperium kamen in die Position zu ihrer Imperial Bomb. Doch Julius sprang über Giovanni Vincis Rücken auf die Seile und holte von dort Ludwig Kaiser zurück in den Ring. 

Kurz darauf hagelte es die Brutus Bomb gegen Vinci zum Gesamtsieg im Tag-Team-Turmoil. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Judgment Day steht hinter Damian Priest 

Finn Bálor zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Creeds und meinte zum Judgment Day, man dürfe sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. 

Derweil war Damian Priest mit seinen Gedanken ganz woanders und erwartete eine negative Reaktion des Judgment Day auf die Niederlage bei Wargames.

Doch Rhea Ripley stellte klar: „Wir sind eine Familie. Wir feiern die Erfolge gemeinsam und stecken gemeinsam die Niederlagen weg.“ 

Priest wirkte überrascht, dass eine negative Reaktion ausblieb und erkannte die Unterstützung an.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cody will die Rumble-Teilnahme, Shinsuke will Cody 

Cody Rhodes bedankte sich bei seinen Wargames-Teamkollegen und meinte zu CM Punk: „Willkommen zurück!“ 

Doch der „American Nightmare“ stellte auch klar, seine eigene Story zu haben, die wir alle kennen würden. 

Deshalb kündigte Rhodes an, sich als erster Superstar für eine Teilnahme am WWE Royal Rumble 2024 anzumelden. 

Plötzlich erschien Shinsuke Nakamura auf der Leinwand: „Ich war seit Wochen geduldig. Aber ich werde nicht länger warten. Ich bringe das Chaos zu Cody!“

In dem Moment stand Nakamura hinter Rhodes im Ring – und sprühte ihm dann rote Farbe ins Gesicht. 

Damit löste Shinsuke das Rätsel der vergangenen Wochen auf: Er hat sich Cody Rhodes als nächsten Gegner ausgeguckt. Na dann … viel Erfolg!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Big“ Bronson und der Viking Raider lassen es bei WWE Raw krachen

(2) „Big“ Bronson Reed vs. Viking Raider Ivar endet mit einem Double-Countout 

Der Heavyweight-Catch der kräftigen Kerle fand in dieser Woche bei WWE Raw keinen klaren Ausgang. 

Nachdem Valhalla der Halle verwiesen worden war, verlagerte sich der Brawl zwischen „Big“ Bronson und Ivar vor den Ring. 

Beide Männer wurden ausgezählt, doch das war ihnen herzlich egal. 

Reed beförderte Ivar mit einem Death Valley Driver in die Absperrung beim Zeitnehmer. Ivar holte seinerseits kurz darauf mit einem Stuhl gegen seinen Rivalen aus. 

Der Fight verlagerte sich ins Publikum, im Chaos musste ein Security-Mitarbeiter dran glauben musste. Er wurde wie ein Dartpfeil von Reed auf Ivar geworden.

Der Viking Raider revanchierte sich mit einer Cannonball-Rolle, die er von einer Transportkiste auf Reed ins Ziel brachte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** R-Truth hatte es sich im Clubhouse des Judgment Day bequem gemacht und genoß einige Jelly Rolls, mit denen er das Sofa versaute. Als Damian Priest & Co. auftauchten, bot sich R-Truth als Teampartner für die Wargames an. Truth wurde inständig gebeten, zu verschwinden. Und JD McDonagh meinte, sich um ihn kümmern zu wollen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nia Jax bleibt dominant bei WWE Raw

Shayna Baszler baute Zoey Stark nach ihrer Niederlage bei der „Survivor Series“ auf: „Du wirst deine nächste Chance erhalten!“ Da platzte Nia Jax ins Gespräch, die gleich zu lästern begann: „Wäre ich angetreten, würdet ihr jetzt die neue Titelträgerin vor euch sehen!“ Aus der Begegnung ergab sich ein Match… 

(3) Nia Jax bes. Zoey Stark per Annihilator 

Nachdem Nia Jax in der Vorwoche Raquel Rodriguez besiegen konnte, blieb sie auch hier in der Erfolgsspur. 

Und der Sieg gelang sogar ziemlich dominant: Es hagelte den Samoan Drop für Zoey Stark. Nia folgte mit der Senton Bomb und dem Annihilator (Banzai Drop) zum Sieg. 

Nia Jax dürfte also als nächste Challengerin für Women’s-World-Champion Rhea Ripley aufgebaut werden. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Gunther meinte zu den Imperium-Jungs, sie sollten mit Raw-GM Adam Pearce sprechen und die Angelegenheit mit DIY klären. Dann konfrontierte The Miz den IC-Champion. Miz brachte sich für ein Rück-Match ins Gespräch. Gunther erwiderte: „Du hast bewiesen, dass du in den Ring gehörst – nur nicht mit mir!“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Drew McIntyre rastet gegen World-Champion Seth Rollins aus

World-Heavyweight-Champion Seth Rollins hörte nicht nur seine typischen Gesänge, sondern auch einige „CM Punk“-Rufe. 

Seth: „Ich werde keine Energie mehr in diesen Heuchler investieren. Anstelle über jemanden zu reden, der gar nicht mehr wichtig ist, sprechen wir darüber, was am allerwichtigsten ist!“ 

Rollins meinte seine World-Heavyweight-Championship, die er wieder aufs Spiel setzen wollte. 

Unterbrochen wurde Seth an dieser Stelle von Drew McIntyre. Er sprach über seine Niederlage bei „Crown Jewel“ und wollte deshalb Jey Uso hintenanstellen, um sich wieder auf den Titel fokussieren zu können. Mit anderen Worten: Drew forderte ein Rück-Match. 

Rollins erwiderte, er könne einsehen, dass Drew ein Titel-Match verdient habe. Aber es sei bereits für die kommende Woche ein weiteres Titel-Match festgesetzt worden … gegen Jey Uso! 

Als Drew das hörte, reagierte er mit einem Kopfstoß gegen Seth. Der Champion wurde daraufhin mit einem Suplex durch den Ring geschleudert. 

Jey Uso erschien zur Rettung. Er konnte McIntyre schließlich mit einem Superkick aus dem Ring befördern. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Wenig später hielt Sami Zayn Drew McIntyre im Backstage-Bereich eine Standpauke. Der Schotte würde alles mitbringen, um wieder eine Chance zu bekommen. Außerdem sei er bereits zweifacher World Champion. Nun würde sich Drew aber wie eine verwöhnte Göre aufführen. McIntyre erwiderte: „Vielleicht hast du in einigen Punkten Recht. Ich werde mich wieder die Leiter hocharbeiten. Und deshalb beantrage ich bei Adam Pearce für die nächste Woche ein Match gegen …. dich!“ 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tag-Team-Titel bleiben bei Piper Niven & Chelsea Green

(4) WWE-Women’s-Tag-Team-Champions Chelsea Green & Piper Niven bes. Tegan Nox & Natalya; Niven pinnte Nox per Running Crossbody

Tegan Nox und Natalya verdienten sich die Titel-Chance in der Vorwoche mit dem Sieg in einem Fatal-4-Way-Match. 

Nox konnte in diesem Match dem UnprettiHer entgehen. 

Kurz darauf ging die Action außerhalb des Rings weiter: Chelsea Green landete in der Ringabsperrung. Doch da folgte Piper Niven mit einer Cannonball vom Ringrand auf beiden Gegnerinnen. 

Piper holte Tegan nun zurück zwischen die Seile: Sie folgte mit dem Running Crossbody zur Titelverteidigung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Jey Uso suchte das Gespräch mit Randy Orton. Uso versicherte, kein Teil der Bloodline mehr zu sein. Randy erwiderte, er habe gesehen, wie Jey zuletzt Cody Rhodes unterstützt habe. Deshalb solle man das Geschehene in der Vergangenheit belassen. „Wenn du bei der Bloodline raus bist, dann steht nichts zwischen uns“, erklärte Randy und schlug mit Jey ein. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Becky Lynch meinte im Backstage-Interview nach Wargames noch einige Fights vor sich zu haben. Wen sie dabei zuerst im Sinn habe, verriet „The Man“ hier allerdings nicht. 

Randy Orton siegt bei seiner WWE Raw-Rückkehr

(5) Randy Orton bes. Dominik Mysterio per RKO

Im Main Event von WWE Raw kam es, wie es kommen musste. 

Wir sahen seinen Draping DDT. Dann sollte es den RKO geben Doch JD McDonagh rettete „Dirty“ Dom, indem er ihn aus dem Ring zog. 

In dem Moment legte sich JD allerdings mit Rapper Jelly Roll an, der aus der ersten Zuschauerreihe zuschaute. Jelly stieß McDonagh zu Boden und brachte auch Mysterio ins Stolpern. 

Der „Apex Predator“ schleuderte Dominik unsanft auf den Kommentatorentisch. Und als die Zuschauer eine Zugabe forderten, gab es die Aktion gleich ein zweites Mal. 

Wieder mischte sich JD McDonagh ein, doch für ihn gab es den Draping DDT. 

Das eröffnete „Dirty“ Dom allerdings die Möglichkeit zu einem 619. Der Frog Splash sollte folgen, aber Mysterio legte eine Bruchlandung hin. 

Damit war endgültig der Weg für den RKO zum erwarteten Sieg frei. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CM Punk bricht sein Schweigen

„Sieht so aus, als sei die Hölle zugefroren“, erklärte CM Punk zu seiner Rückkehr bei WWE Raw. 

Seine wichtigsten Aussagen:

*** „Zuletzt habe ich mich wieder mehr wie ich selbst gefühlt – seit Samstag, das war ein Karriere-Highlight für mich.“

*** „Das klingt jetzt etwas kitschig, nicht nach CM Punk. Aber: Ich habe mich verändert.“

*** „Ein ‚American Dream‘ hat mir mal gesagt: Solange du aus dem Herzen sprichst, dann liegst du nicht falsch, weil du die Wahrheit sagst. Und die Wahrheit ist: Ich bin Zuhause. Ich war seit 10 Jahren weg, aber ihr Leute hat mich nie vergessen.“ 

*** „Die Leute haben nie aufgehört, meinen Namen zu rufen. Die Stimmlosen haben ihre Stimme gefunden. Ich bin zurück, weil ich euch liebe. Ich wünschte, ich hätte nie gehen müssen.“ 

*** „Vor langer Zeit hat mir ein ‚Wiseman‘ gesagt: Du musst erst gehen, um alles aus diesem Ort herauszubekommen, das du haben willst. Ich hasse es zugeben zu müssen, doch er hatte Recht.“ 

*** „Ich habe nur Zustimmung erhalten, jeder hat mich mit offenen Armen empfangen – vor wie hinter der Kamera. Es gab viele Umarmungen und Liebe. Die Leute im Backstage-Bereich fragen: ‚Wie geht es AJ (Lee)?‘ Und ich kann sagen: Ihr geht es großartig und sie sendet ihre Grüße.“

*** „Naja, fast alle haben mich mit offenen Armen empfangen. Manche haben Angst. Einige Leute fürchten, dass ihre Annahme, der Beste der Welt zu sein, falsch ist. Denn der „Best in the World“ ist zurück.“ 

*** Seine abschließende Botschaft: „Ich bin nicht hier, um Freundschaften zu schließen – ich bin hier, um Geld zu verdienen!“ Die Aussage hörten wir von ihm zuletzt auch bei AEW…

Wer an dieser Stelle die aufrüttelnde Shoot-Rede nach seinen zwei teils kontroversen Jahren bei AEW erwartete, wurde enttäuscht. Vielmehr gab es eine Ansage, wie man sie von der gemäßigten WWE-Version eines CM Punk erwarten würde. Punk knüpfte damit an seinen Abgang vor fast 10 Jahren an. Was sich zwischenzeitlich anderswo ereignet hat, spielt im WWE-Kosmos (wie immer) keine Rolle.

Die komplette Promo im Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WWE-Vorschau:

Dienstag, 28. November 2023 – WWE NXT aus Orlando, Florida:

  • Fatal-4-Way-Match – Gewinnt Wes Lee, erhält er ein Match gegen NXT-North-American-Champion Dominik Mysterio: Wes Lee vs. „Big“ Bronson Reed vs. Cameron Grimes vs. Johnny Gargano
  • Match um die NXT-Tag-Team-Championship: Tony D’Angelo & „Stacks“ (c) vs. Angel Garza & Humberto Carrillo
  • Andre Chase bricht sein Schweigen
  • „Iron Survivor Challenge“-Qualifikationsmatch: Bron Breakker vs. Eddy Thorpe 
  • „Iron Survivor Challenge“-Qualifikationsmatch: Kiana James vs. Kelani Jordan 

Freitag, 1. Dezember 2023 – WWE SmackDown aus Brooklyn, New York:

  • United-States-Champion Logan Paul ist auf der Suche nach seinem ersten Challenger

Montag, 4. Dezember 2023 – WWE Raw aus Albany, New York:

  • Match um die World-Heavyweight-Championship: Seth Rollins (c) vs. Jey Uso
  • Drew McIntyre vs. Sami Zayn

Der nächste WWE NXT-Premium-Live-Event: „Deadline“

Der nächste WWE NXT-Premium-Live-Event ist „Deadline“. Die Veranstaltung findet am 9. Dezember in Bridgeport (Connecticut) statt. 

In Deutschland läuft „Deadline“ live und exklusiv auf dem WWE Network (Abo erforderlich). Die Übertragung startet am 10.12. um 2:00 Uhr (dt. Zeit). Im Anschluss gibt es die Veranstaltung natürlich auch jederzeit auf Abruf zu sehen. 

Angekündigte Matches:

Match um die NXT-Championship:

Ilja Dragunov (c) vs. Baron Corbin

Deadline-Match der Männer:

Dijak vs. Trick Williams vs. Josh Briggs vs. Teilnehmer 4 vs. Teilnehmer 5

Deadline-Match der Frauen:

Tiffany Stratton vs. Lash Legend vs. Blair Davenport vs. Teilnehmerin 4 vs. Teilnehmerin 5

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.