The Rock sitzt am liebsten am Kopf des Tisches / WWE Raw vom 1. Januar 2024
The Rock sitzt am liebsten am Kopf des Tisches / WWE Raw vom 1. Januar 2024

WWE Raw – „Day 1“ – 1. Januar 2024 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – San Diego (Kalifornien)

Was für ein „Day 1“ bei WWE Raw!

The Rock hat sich zum Jahresauftakt zurückgemeldet und mit einer Frage an das Publikum die Diskussionen um ein Match gegen Roman Reigns endgültig losgetreten.

Zum ersten WWE Raw des Jahres 2024 kamen über 11.000 Zuschauer in die Pechanga Arena in San Diego, Kalifornien. Neben dem Rock-Kracher standen unter anderem zwei Titel-Entscheidungen auf dem Programm…:

Nia Jax sorgt für die erste Überraschung des Jahres

(1) Nia Jax bes. Becky Lynch mit dem Annihilator

Seit fünf Jahren stand ein Einzel-Match zwischen Nia Jax und Becky Lynch aus. Nia hatte damals Beckys Nase gebrochen. Daraufhin kam die Karriere von „The Man“ erst richtig in Fahrt.

Zum Jahresauftakt gab es ein Duell mit einigen durchaus imposanten Momenten. Nia stürzte zum Beispiel mit ihrem Gesäß auf den Ringrand und erinnerte damit an einen „legendären“ Moment aus der Pandemie-Ära. Daraufhin schlug Jax versehentlich mit der Faust gegen den Ringpfosten und landete mit einer Big-Otto-Rolle in der Ringabsperrung.

Sie schaffte es dann im letzten Moment zurück zwischen die Seile, wo Jax Beckys Legdrop und auch den Disarm-Her überlebte.

Nia konnte einen Samoan Drop von den Ringseilen ins Ziel bringen. Becky meldete sich zurück, auch wenn sie in der Schlussphase aus dem Mund blutete.

Als es einen Legdrop gegen die in den Seilen hängende Nia geben sollte, platzierte Jax einen unerwarteten Faustschlag geradewegs in Beckys Gesicht. Nia folgte mit dem Banzai Drop (Annihilator) und holte einen klaren und durchaus überraschenden Sieg!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cody Rhodes muss noch eine Woche warten

Der „American Nightmare“ hat noch eine offene Rechnung mit Shinsuke Nakamura aus dem Vorjahr. An dieser Stelle wollte sich Cody Rhodes unter anderem für Nakamuras Angriff mit dem „giftigen Nebel“ rächen.

Doch Shinsuke kam nicht in die Halle, sondern meldete sich über die Videoleinwand: „Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist, in deinem Kopf zu landen und der Autor deines letzten Kapitels zu werden.“ Rhodes müsse sich noch einige Tage gedulden: „Ich will dem ‚American Nightmare‘ noch eine Woche zum Weiterträumen einräumen.“

Rhodes bekommt also erst in sieben Tagen ein zweites Match gegen Nakamura.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Imperium-Match abgebrochen!

(2) Kofi Kingston & Jey Uso bes. Imperium (Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci) durch Referee-Stoppage

Vor Weihnachten hatte sich Kofi Kingston als „Kofi Claus“ verkleidet und Geschenke in der Arena verteilt – bis zu einem Angriff durch Imperium! Zum Glück erhielt Kingston in der Situation Rückendeckung von Jey Uso.

Dieses Tag-Team-Match nahm jedoch nicht den geplanten Verlauf: Giovanni Vinci kassierte bei einem Sprung von den Seilen Kofis Dropkick ins Gesicht. Vinci landete daraufhin unglücklich auf dem Ringboden. Der WWE-Arzt warf einen Blick auf Vinci und ließ das Match abbrechen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kofi und Jey bekamen den Sieg zugesprochen, wirkten aber unzufrieden, dass diese Auseinandersetzung ein jähes Ende genommen hatte.

Positiv: Die Gesundheit von Vinci, der auf eigenen Beinen die Halle verlassen konnte, stand im Vordergrund. Wenig später gab Giovanni dann über Twitter Entwarnung und schrieb: „Mir geht es gut. Vielen Dank!“ 

R-Truth tut sich bei WWE Raw mit The Miz zusammen

The Miz begrüßte bei „MizTV“ mit R-Truth einen alten Bekannten.

Truth war weiterhin davon überzeugt, Teil des Judgment Day zu sein. Er würde für die Gruppe verschiedene Aufgaben übernehmen, in dieser Woche zum Beispiel PR-Arbeit.

JD McDonagh und „Dirty“ Dominik Mysterio wollten das nicht auf sich sitzen lassen. Doch Truth entgegnete, McDonagh habe gegen ihn ein „Loser Leaves Judgment Day“-Match verloren.

Aus dieser Konstellation ergab sich ein spontanes Match:

(3) The Awesome Truth (The Miz & R-Truth) bes. The Judgment Day (Dominik Mysterio & JD McDonagh): The Miz pinnte JD McDonagh mit dem Skull-Crushing Finale

Die Jungs vom Judgment Day wollten, dass R-Truth gegen seinen eigenen Partner turnt. Als Truth ausholte, traf er jedoch JD McDonagh.

The Miz entfernte Dominik Mysterio daraufhin vom Ringrand und setzte mit einem Skull-Crushing Finale gegen McDonagh zum Entscheidungsschlag an.

R-Truth feierte den Sieg mit The Miz, zwinkerte aber „Dirty“ Dom und JD zu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Katana Chance und Kayden Carter feierten in einem Nachtclub den Gewinn der Women’s-Tag-Team-Titel. Ärger drohte, als Chelsea Green und Piper Niven aufkreuzten. „Wir gehen zu Nicolas Aldis und fordern ein Rückmatch!“, meinte Green. Die Tag-Team-Champions blieben entspannt und schienen zu jedem Match bereit. Doch heute Abend wollten sie erst einmal feiern – und schütteten den Ex-Champions ihre Getränke ins Gesicht!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Rhea Ripley bleibt bei WWE Raw Women’s World Champion

(4) Women’s-World-Champion Rhea Ripley bes. Ivy Nile mit dem Riptide

Ein Titelwechsel wäre an dieser Stelle sicherlich eine gewaltige Überraschung gewesen. Aber zumindest wurde Ivy Nile in ihrem ersten großen Einzelmatch bei WWE Raw so viel Offensive eingeräumt, dass eine klare Botschaft signalisiert wurde: Mit der 31-jährigen ist in Zukunft zu rechnen!

Nile brachte die Women’s-World-Champion mit einem Tornado DDT in Bedrängnis. Rhea Ripley meldete sich mit einem Missile Dropkick zurück.

Den ersten Versuch zum Riptide konterte Ivy in einen Gutwrench Slam.

Als beide Frauen auf den Ringseilen kämpften, gelang es Nile, ihre Gegnerin mit einem gewaltigen German Suplex auf die Ringmatte zu befördern.

Ivy wollte nun mit einem Crossbody landen, fing sich aber einen gewaltigen Headbutt der Titelträgerin ein.

Rhea Ripley folgte mit einem Kniestoß und schließlich dem Riptide zum Sieg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

The Rock zerlegt Jinder Mahal … und fragt die Fans, ob er am „Head of the Table“ Platz nehmen soll

WWE-CCO Paul Levesque hatte dem Publikum einen früheren Champion zum Start ins neue Jahr versprochen. An dieser Stelle erschien: Jinder Mahal.

Die Fans in San Diego waren vom Erscheinen des früheren WWE-Champions wenig begeistert. Und es wurde nicht besser, als Jinder das Publikum unter anderem damit provozierte, dass sie die amerikanische Nationalhymne, die er in indischer Sprache zitiert hatte, nichtsahnend ausbuhten.

Dieser Auftritt entpuppte sich als Set-Up für den wahren Ex-WWE-Champion, den Triple H angekündigt hatte!

The Rock erschien, binnen weniger Monate bereits zum zweiten Mal seit seinem Überraschungsauftritt im September bei WWE SmackDown.

Dwayne Johnson packte seine bekanntesten Sprüche aus, mit denen er Jinder zurechtwies: „Du bist weder lustig, noch mag dich irgendwer. Wenn du einer von The Rocks Filmen wärst, dann ‚Baywatch‘.“

Rock gab dem „Modern Day Maharaja“ einen neuen Namen: „Day 1 Douchebag“. Johnson brachte die beiden Hälften der Halle dann dazu, abwechselnd „Day 1“ und „Douchebag“ zu brüllen – und die Fans hatten so viel Spaß, dass sie gar nicht aufhören wollten.

Und dann sang The Rock auch noch! Er dichtete die US-Nationalhymne um und beleidigte Jinder mit seinem neu erfundenen Text.

Das Ergebnis: Jinder versuchte zuerst auf The Rock loszugehen und drängte ihn in die Ecke. Doch der „People’s Champion“ meldete sich zurück. Es gab Faustschläge, den Spinebuster und schließlich den People’s Elbow.

Als Jinder in die Flucht geschlagen worden war, wünschte The Rock allen Fans noch ein frohes neues Jahr.

Und dann stellte er eine Frage, die für viele Diskussionen sorgen wird: „The Rock will heute in San Diego noch essen gehen. Soll er sich in eine Sitzecke setzen … an die Bar … oder an den Kopf des Tisches?“

Diese Anspielung auf Roman Reigns signalisierte erstmals in einer WWE-TV-Sendung, dass ein seit Jahren herbeigesehntes Match zwischen dem „Head of the Table“ und Dwayne „The Rock“ Johnson nun wohl endgültig in die Planungen gerutscht ist.

The Rocks wichtigste Botschaft:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das komplette Segment:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Nach WWE Raw hat sich Roman Reigns mit diesem Tweet gemeldet:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Und wer sich jetzt auch Gedanken machen wird:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Shayna Baszler und Zoey Stark positionieren sich bei WWE Raw

(5) Shayna Baszler & Zoey Stark bes. Natalya & Tegan Nox; Stark pinnt Nox mit dem Z360

Nach dem Tag-Team-Titel-Gewinn von Kayden Carter und Katana Chance brachten sich gleich einige Teams für eine zukünftige Titelchance ins Gespräch.

Shayna Baszler und Zoey Stark empfahlen sich mit dem heutigen Sieg als zukünftige Herausfordererinnen um das Tag-Team-Gold.

Während Natalya in der entscheidenden Phase keine Rolle spielte und außerhalb des Rings lag, arbeiteten Shayna Baszler und Zoey Stark effektiv zusammen. Shayna führte einen German Suplex aus, Stark folgte mit dem Z360 gegen Nox zum Sieg.

Indi Hartwell und Candice LeRae hatten sich das Match auf dem Backstage-Monitor angesehen. Sie scheinen in der Tag-Team-Division ebenfalls ein Wörtchen mitreden zu wollen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Seth Rollins startet 2024 als World-Heavyweight-Champion

(6) World-Heavyweight-Champion Seth Rollins bes. Drew McIntyre mit dem Stomp

Drew McIntyre konnte seine erste Titelchance gegen Seth Rollins bei „Crown Jewel“ im November nicht nutzen. Bei WWE Raw brachte er sich daraufhin in die Position zurück, eine zweite Chance zu erhalten. Der Schotte beschwor, den Titel als Bestätigung für seine persönlichen Opfer über die vergangenen Jahre zu brauchen.

McIntyre kam in der heißen Phase dieses Main Events in die Position zum Claymore Kick. Doch Rollins wich aus.

Seth folgte mit einem Superkick und dem Pedigree zum 2-Count.

Beide Protagonisten lagen nun am Boden, als sich Mr.-Money-in-the-Bank Damian Priest auf den Weg zum Ring machte.

Während Dominik Mysterio den Ringrichter ablenkte, schlug Priest mit dem Koffer gegen Seth Rollins zu.

Der Cash-In wurde angedeutet. Doch da kam Drew außerhalb des Rings angeflogen und holte Priest mit einem Claymore von den Beinen. Für Dominik folgte ein Belly-to-Belly-Suplex.

McIntyre blieb am Drücker und brachte den Claymore auch gegen Seth ins Ziel. Doch beim Cover hatte der benommene Rollins das Glück, dass sein Fuß das Ringseil berührte und der Count des Ringrichters nicht gezählt wurde.

Drew räumte nun den Kommentatorentisch frei. Auf dem Tisch angekommen, gelang Seth mit dem Pedigree allerdings der Befreiungsschlag.

Zurück zwischen den Seilen ließ der World-Heavyweight-Champion seinen Stomp zur erfolgreichen Titelverteidigung folgen.

Während McIntyre die Enttäuschung und Priest der Zorn anzusehen waren, konnte sich Seth Rollins über den hart umkämpften, aber letztlich erfolgreichen Start ins Jahr 2024 freuen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Und damit euch allen: Alles erdenklich Gute für das neue Jahr!


2024 startet mit einer massiven Personalentscheidung:


WWE-Vorschau: 

NXT – 2. Januar 2024 – „New Year’s Evil“:

  • Match um den NXT-Champion-Titel: Ilja Dragunov (c) vs. Trick Williams 
  • Match um den NXT-Women’s-Titel: Lyra Valkyria (c) vs. Blair Davenport 
  • Falls Stratton gewinnt, wird Henley ihre Dienerin: Tiffany Stratton vs. Fallon Henley 
  • Finale im NXT-Breakout-Turnier: Oba Femi vs. Riley Osborne 
  • ???, Joaquin Wilde, Cruz Del Toro vs. Drew Gulak, Charlie Dempsey, Damon Kemp (Dragon Lee wird aufgrund eines Visa-Problems nicht wie eigentlich geplant an der Seite von Cruz und Joaquin antreten können)
  • Roxanne Perez vs. Arianna Grace 
  • Interview mit Ridge Holland

SmackDown – 5. Januar 2024 – „New Year’s Revolution“:

  • Triple-Threat-#1-Herausforderer-Match für ein Match gegen Undisputed-Champion Roman Reigns: Randy Orton vs. AJ Styles vs. LA Knight
  • Match um die WWE-Women’s-Championship: Iyo Sky (c) vs. Mia Yim
  • Finale des #1-Herausforderer-Turniers für ein Match gegen US-Champion Logan Paul beim „Royal Rumble“: Kevin Owens vs. Santos Escobar
  • Pretty Deadly (Elton Prince & Kit Wilson) vs. Butch & ???

Raw – 8. Januar 2024 – Portland, Oregon:

  • Cody Rhodes vs. Shinsuke Nakamura
  • Match um die WWE-Women’s-Tag-Team-Championship: Kayden Carter & Katana Chance (c) vs. Chelsea Green & Piper Niven
  • CM Punk kehrt zurück

Der nächste WWE-Premium-Live-Event: „Royal Rumble“

Der nächste WWE-Premium-Live-Event ist der „Royal Rumble“. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 27. Januar 2024 in St. Petersburg (Florida) statt. 

In Deutschland läuft der „Royal Rumble“ live und exklusiv auf dem WWE Network (Abo erforderlich). Die Übertragung startet am 28.1. um 2:00 Uhr (dt. Zeit). Im Anschluss gibt es die Veranstaltung natürlich auch jederzeit auf Abruf zu sehen. 

Bisher bestätigt:

Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

Roman Reigns (c) vs. Sieger aus Triple-Threat-Match zwischen Randy Orton, AJ Styles und LA Knight 

Match um die WWE-United-States-Championship:

Logan Paul (c) vs. Kevin Owens ODER Santos Escobar 

Royal-Rumble-Match der Männer:

Cody Rhodes, CM Punk und 28 weitere Teilnehmer

Royal-Rumble-Match der Frauen:

Bayley, Nia Jax und 28 weitere Teilnehmerinnen 

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.