Jey Uso ohne
Jey Uso ohne "Yeet", Randy Orton mit SmackDown-Deal / (c) 2023 WWE

Das WWE-Update mit News zu Jey Uso, Wes Lee und der „Viper“. Außerdem das Line-Up für SmackDown.

Jey Usos Lieblingswort zensiert

Wer am Montag bei WWE Raw ganz genau hingesehen hat, wird in einem Videoclip gesehen haben.

Jey Usos „Yeet“ ist auf seinem T-Shirt unkenntlich gemacht wurde. 

Der Hintergrund: WWE hat ein „Yeet“-Problem! Der beliebte Ausruf, den der 38-jährige im Wrestling populär gemacht hat, entdeckte längst jemand anderes für sich. 

So hat laut eines Berichts von „PWInsider“ der Independent-Wrestler Kasey Scott Huffman bereits 2021 ein Trademark für den Gebrauch des Begriffs im Wrestling angemeldet. 

WWE kann sich also entweder mit Huffman einigen (und das würde sicher Geld kosten). Oder aber man geht den einfacheren Weg und lässt das „Yeet“ wieder komplett aus den Shows verschwinden. Diese Option dürfte allerdings eine Menge Fans unglücklich machen. 


Randy Orton zurück im WWE-Ring 

Bereits bei der heutigen SmackDown-Ausgabe (die Fans in Providence erwartet das „Tribute to the Troops“-Special) wird WWE-Rückkehrer Randy Orton sein nächstes Match bestreiten. 

Nachdem LA Knight ihn in der Vorwoche unterstützt hat, tut sich die „Viper“ nun mit dem „Megastar“ für ein Tag-Team-Match gegen die Bloodline (Jimmy Uso & Solo Sikoa zusammen). 

In sieben Tagen, am 15. Dezember, wird Roman Reigns wieder bei SmackDown am Start sein und dort gewiss Orton begegnen. So dürfte das Tag-Team-Match das Vorspiel für die heiß erwartete Konfrontation darstellen.

Bei WWE SmackDown startet heute außerdem das Turnier, mit dem der kommende Gegner für United-States-Champion Logan Paul ermittelt wird: Bobby Lashley trifft in der ersten Runde auf Karrion Kross, Dragon Lee bekommt es mit Santos Escobar zu tun. 

Außerdem angekündigt: Charlotte Flair vs. Asuka und ein Auftritt von CM Punk. 


Double-Duty für Dragon Lee, Shawn Michaels über Wes Lee 

SmackDown-Superstar Dragon Lee muss an diesem Wochenende kurzfristig zwei Mal arbeiten. Der Luchador vertritt Wes Lee, der wegen einer Rückenverletzung seine Teilnahme am NXT-Event „Deadline“ absagen musste. 

Wie NXT-Chef Shawn Michaels am Donnerstag gegenüber der Presse erklärte, habe sich Lee kurzfristig und wegen anhaltender Schmerzen dazu entschieden, die Chance verstreichen zu lassen. 

Michaels: „Es ist die beste Entscheidung für Wes, und das ist das Einzige, was meiner Meinung nach im Moment wichtig ist. Wes hat alles getan, was er tun konnte, um sich darauf vorzubereiten, das muss man ihm zugute halten. Aber es hat einfach nicht sollen sein.“ 

Lee wird wegen einer Rückenverletzung acht bis zwölf Monate pausieren müssen, so die Information von WWE. Der 29-jährige war erst in der Vorwoche zum #1-Herausforderer geworden.

Nun hat man bei WWE dann kurzfristig umgeplant und Dragon Lee, einen alten Rivalen von North-American-Champion Dominik Mysterio für „Deadline“ (in der Nacht auf Samstag auf dem WWE Network) reaktiviert. 

Die komplette Card für das Premium-Live-Event „Deadline“ findest du hier am Ende des aktuellen NXT-Wochen-Reports. 


MEHR – WWE macht Schluss mit DVDs:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.