Die letzte WWE-Großveranstaltung des Jahres aus San Jose, Kalifornien: Becky Lynch setzt bei WWE TLC die SmackDown Women’s Championship gegen Asuka und Charlotte aufs Spiel. Für Braun Strowman geht es um das Match gegen Brock Lesnar beim Royal Rumble. 

Kickoff-Show: 

(1) WWE Cruiserweight Champion Buddy Murphy bes. Cedric Alexander mit Murphy’s Law. 

(2) Elias bes. Bobby Lashley im Leiter-Match, indem er sich die Gitarre sicherte, die über dem Ring baumelte. Hinterher kassierte Elias jedoch einen Spinebuster von Lashley auf eine Leiter und kassierte anschließend einen Schlag mit der Gitarre auf den Rücken.

Pay-Per-View:

13.408 Fans in San Jose, Kalifornien, bekamen zum Start der Übertragung gleich die Entscheidung in der zweiten WWE Mixed Match Challenge geboten:

(1) R-Truth & Carmella vs. Jinder Mahal & Alicia Fox

So viel auf dem Spiel im Finale der Mixed Match Challenge. Nicht nur eine Traumreise für das Siegerteam, sondern auch die Startnummer 30 in den Royal Rumble Matches im Januar.

Alicia Fox kam in die Versuchung, ihren Axe-Kick gegen R-Truth zu versuchen. Carmella kümmerte sich anschließend um Fox und konnte den Code of Silence zur Entscheidung ansetzen. Truth hatte zuvor Jinder aus dem Ring befördert. Das Match war allerdings nichts.

R-Truth hatte zuvor das Reiseziel für das Team ausgewählt, ohne Carmella darüber zu informieren. Carmella fiel aus allen Wolken, als R-Truth sie informierte, die Reise würden nach Stamford, Connecticut gehen – zum WWE-Hauptquartier. Was für eine Trash-Auflösung für eines der überflüssigsten Turniere in der Geschichte der Menschheit.

(2) SmackDown Tag Team Champions The Bar bes. The New Day vs. The Usos; Sheamus pinnte Woods nach einem Brogue Kick

Die Usos gingen nach Superkicks gegen die gesamte Konkurrenz und einem Pop-Up Samoan Drop gegen Kingston auf Titelkurs. Cesaro staubte dann noch einen Versuch zum Pin ab, nachdem der Superfly Splash der Usos ins Ziel gegangen war. Cesaro folgte mit dem Cesaro Swing gegen Kofi, gefolgt vom Sharpshooter. Woods rettete seinen Partner vor der Aufgabe. Sheamus kümmerte sich um Woods, verfehle aber mit dem Brogue Kick gegen Kofi. Kingston brachte einen Double Foot Stomp auf Sheamus, Woods folgte mit dem Elbow Drop. Cesaro rettete seinen Partner vor der möglichen Entscheidung. Kofi sprang von den Seilen und landete draußen auf Cesaro und den Usos. Sheamus überraschte Woods mit einem Brogue Kick und machte damit die Titelverteidigung klar. 

Die Rückkehr von Vince McMahon bei Monday Night Raw wurde mit einem Video angekündigt. Die Kommentatoren spekulierten in diesem Zusammenhang über die Zukunft von Baron Corbin als General Manager. Mehr zur Rückkehr von Vince gibt es hier.

Heath Slater wurde als Ringrichter für das anstehende Match zwischen Baron Corbin und Braun Strowman vorgestellt.


Power-Wrestling RADIO Podcast nach WWE TLC 

Wir werden nach TLC natürlich wieder einen Podcast zur Veranstaltung veröffentlichen. Wir laden euch ein, bereits jetzt unseren Podcast auf einem der vielen Kanäle zu abonnieren:

Abonnieren: Die News-Updates und ausgewählte Podcasts aus unserem Gesamtprogramm gibt es auf unserem freien RSS-Feed. Du kannst in jeder Podcast-App einfach nach „Power Wrestling Radio“ suchen, abonnieren klicken – und fertig. Direkte Links:

Apple/iTunes | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed

Jetzt #PWRadio im Player anhören: Hier gibt es alle unseren Ausgaben im kostenfreien Podcast-Feed:


TLC-Match: Gewinnt Strowman, erhält er ein Match gegen Universal Champion Brock Lesnar beim Royal Rumble; Gewinnt Corbin, dann wird er permanenter Raw-GM

(3) Braun Strowman bes. Baron Corbin 

Baron Corbin griff vor dem Match zum Mikrofon: „Ich habe gehört, es gab Kritik an meinem Führungsstil. Aber gewöhnt euch schon mal dran, da ich nun permanenter GM werde“, lautete seine Botschaft.

Corbin rechnete nicht mit einem Erscheinen von Braun Strowman. Heath Slater begann deshalb einen Count. Bei Sieben angekommen, ertönte allerdings die Musik vom „Monster Among Men“ und Strowman kam tatsächlich in die Halle!

Strowman kam mit dem Arm in der Schlinge – und griff ebenfalls zum Mikrofon: „Du hast vergessen, dass es in einem TLC-Match keine DQ gibt. Falls mir jemand helfen möchte, wäre das völlig legal“, stellte Braun klar.

Apollo, Chad Gable, Bobby Roode und Finn Bálor tauchten mit Stühlen am Ring auf.

Heath Slater zog sein Ringrichter-Shirt aus, warf es Corbin ins Gesicht und schlug ihn zu Boden. Die übrigen Wrestler umzingelten Corbin mit ihren Stühlen und schlugen auf ihn ein.

Corbin rettete sich in den Eingangsbereich und schien bereits aus der Halle flüchten zu wollen – als Kurt Angle erschien und Corbin mit Hilfe eines Stuhls in den Ring beförderte. Corbin kassierte weitere Treffer, unter anderem einen Big Splash von Apollo und anschließend Kurts Angle Slam. Dann gab es den Coup de Grace von Bálor. Slater zog sein Ringrichter-Shirt wieder über. Strowman platzierte seinen Fuß auf Corbins Brust. Heath zählte das 1-2-3 zur Entscheidung.

Mit Braun Strowman als Sieger verkündete die Ringsprecherin JoJo: „Baron Corbin ist nicht länger der General Manager von Raw.“ Außerdem wurde das Match zwischen Braun Strowman vs. Universal Champion Brock Lesnar am 27. Januar 2019 beim WWE Royal Rumble bestätigt.

Wir bieten in der Nacht auf Dienstag ab 2 Uhr auch einen Live-Ticker zur sicher interessanten Shake-Up-Ausgabe von Raw mit unserem lieben Vince hier auf der Seite! Oder schaut doch gern Dienstagmorgen bei uns rein, um alle Entwicklungen zu erfahren!

Brandneue Power-Wrestling ist da! 

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Unsere Januar-Ausgabe ist erschienen! Alle Infos zur Ausgabe gibt es hier. 

Außerdem bieten wird die aktuelle und die vorherige Ausgabe im Paket für nur 6,66 Euro an. Streng limitiert – am besten schnell zuschlagen! In unserem Shop könnt ihr außerdem die Januar-Ausgabe als Einzelheft bestellen! 

Power-Wrestling Januar 2019
Power-Wrestling Januar 2019

Tables Match 

(4) Natalya bes. Ruby Riott 

In der Anfangsphase kassierte Liv Morgan einen harten Bump vom Ringrand nach draußen auf einen Tisch. Außerhalb des Rings wollte Natalya dann Ruby mit einer Powerbomb durch einen Tisch befördern. Ruby konnte der Aktion entkommen, dafür kassierte Sarah Logan einen harten Bodyslam von Natalya durch eben diesen Tisch. Damit hatte sich Natalya erfolgreich um Rubys beide Freundinnen gekümmert.

Falls die Gifs und Videos nicht zu sehen sind, diese Version des Artikels öffnen.


Ruby hatte einen besonderen Tisch vorbereitet – mit einem Ganzkörper-Foto von Natalyas verstorbenem Vater Jim „The Anvil“ Neidhart auf der Tischplatte. Ruby konnte diesen Tisch in der Ringecke platzieren.

Natalya konnte den Sharpshooter im Ring ansetzen. Ruby schaffte es allerdings, an den Tisch in der Ringecke zu greifen und ihn umzustoßen, so dass er in Natalyas Rücken landete und der Sharpshooter so unterbrochen wurde.

Natalya konnte einen weiteren Tisch in den Ring befördern und fand unter dem Ring auch die legendäre Jacke ihres verstorbenen Vaters. Neidhart zeigte mit ihrem Finger gen Himmel und baute anschließend den Tisch auf, der mit Ruby Riotts Foto bedruckt war.

Beide kämpften sich auf die Ringseile. Von dort wollte Ruby eigentlich eine Huracanrana gegen Natalya zeigen. Doch Neidhart konterte und brachte stattdessen die Powerbomb, mit der Ruby Riott durch den mit ihrem Bild bedruckten Tisch flog.

Natalya hatte damit das Match gewonnen – und der Tisch mit dem „Anvil“-Bild war glücklicherweise ganz geblieben. 

Die kurz bevorstehende Ankunft von Lars Sullivan wurde uns mit einem weiteren Video angekündigt.

Einzel-Match

(5) Finn Bálor bes. Drew McIntyre 

McIntyre beeindruckte mit einem gewaltigen Belly-to-Belly-Suplex, mit dem Finn Bálor einmal quer durch den Ring beförderte. Trotz Knieproblemen spielte Drew seine Power weiter aus und hielt Bálor in der Defensive. Finn konnte sich einen Freiraum erkämpfen, als er seinen Foot Stomp in Drews Magan platzierte und ihn nach einem DDT über die Ringseile beförderte. Finn folgte mit einem Tope con Hilo und holte Drew, zurück im Ring, mit dem Slingblade von den Seilen. Finn hatte weiterhin Antworten auf McIntyre parat. Er schaffte es bis auf die Ringseile und dachte bereits an den Coup de Grace. Doch Drew folgte ihm auf die Seile und holte ihn mit dem White Noise auf die harte Tour zurück auf die Ringmatte.


Das Match nahm an Härte zu und verlagerte sich nach draußen, wo Drew seinen Gegner mit einem harten Headbutt von den Beinen holte. McIntyre beförderte Finn zurück in den Ring – als plötzlich Dolph Ziggler auftauchte und Drew einen Superkick verpasste. Ziggler wollte einen Stuhl einsetzen, doch Drew wehrte den Angriff ab.

McIntyre brachte den Stuhl mit in den Ring und hatte die Augen auf Ziggler gerichtet, was ihm letztlich zum Verhängnis wurde. Finn sorgte mit seinem Dropkick dafür, dass der Stuhl auf Drew landete und der Schotte in den Ringecke einschlug. Finn folgte mit dem Coup de Grace und konnte Drew McInytre zur Entscheidung pinnen. 

… FORTSETZUNG AUF SEITE 2!