Martha Hart und Jeff Jarrett zeichnen Bryan Danielson mit dem Owen-Hart-Cup aus / AEW Dynamite - 10. Juli 2024 / Foto: (c) Lee South, AEW
Martha Hart und Jeff Jarrett zeichnen Bryan Danielson mit dem Owen-Hart-Cup aus / AEW Dynamite - 10. Juli 2024 / Foto: (c) Lee South, AEW

AEW Dynamite – 10. Juli 2024 – Ergebnisse, Bericht, Videos – Calgary, Alberta, Kanada

Will Ospreay eröffnete AEW Dynamite, um über den brutalen Angriff von MJF auf Daniel Garcia aus der Vorwoche zu sprechen. Garcia säße zu Hause, könne immer noch nicht seine Arme bewegen und wisse nicht, ob er jemals wieder in den Ring zurückkehren werde.

MJF würde Ospreay nicht mögen, das wüsste der AEW-International-Champion: „Der Bieterkrieg von 2024 ist nicht nach seinen Vorstellungen verlaufen. Tony Khan hat sein Geld lieber für Leute ausgegeben, die AEW aufwerten wollen, anstatt die Promotion zu begraben.“ Er selbst habe mehr Talent in seinem linken Ei als Friedman in seinem gesamten Körper.

Kurzum stellte Ospreay also MJF als Egoisten heraus und sah sich auf einem ganz anderen Level.

MJF wurde in die Halle gerufen, meldete sich jedoch nur per Videoleinwand. An einem Tisch sitzend, mit einem Rotwein in der Hand, erklärte er, dass Ospreay in seinen Augen der Liebling des Monats sei. Von solchen Leuten habe er bei AEW schon etliche kommen und gehen sehen: „Die Fans werden irgendwann von deiner Routine gelangweilt sein, dich in den Müll werfen und merken, dass du ersetzt werden kannst. Dann gehen sie zum nächsten neuen ‚Best in the World‘ über.“

MJF werde Ospreay im Ring bloßstellen. Er würde nicht zum Spaß kämpfen, sondern um All Elite Wrestling besser zu machen. Für die kommende Woche forderte MJF Ospreay zu einem Match um die AEW-International-Championship heraus. Die Paarung wurde später offiziell gemacht: MJF vs. AEW-International-Champion Will Ospreay gibt es in der kommenden Woche bei der 250. Ausgabe von AEW Dynamite.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bryan Danielson gewinnt bei AEW Dynamite das Owen-Hart-Foundation-Turnier

(1) Bryan Danielson bes. „Hangman“ Adam Page im Herren-Finale des Owen-Hart-Foundation-Turniers

Der „Hangman“, fokussiert darauf, ein weiteres Match gegen seinen Erzfeind Swerve Strickland zu bekommen, ging äußerst brutal gegen Bryan Danielson vor. Danielson blutete und erlitt immer wieder Angriffe auf seinen Nacken.

Dann kassierte Danielson einen Piledriver auf den Hallenboden. An dieser Stelle sah es so aus, als könne er nicht mehr weitermachen. Der AEW-Arzt untersuchte ihn, mehrere Ringrichter und auch der Special-Enforcer Jeff Jarrett waren zur Stelle. Beim 9-Count schaffte es Bryan dann aber doch zurück zwischen die Seile.

Das Match ging weiter, Danielson kämpfte sich in die Offensive zurück. Doch als er sein Busaiku Knee ins Ziel bringen wollte, traf er statt Page den Ringrichter Paul Turner.

Jetzt brauchte es einen neuen Ringrichter: Special Enforcer Jeff Jarrett offenbarte unter seinem schwarzen Shirt eine offizielle Ringrichter-Kluft. Aufgrund seiner eigenen Erfahrungen mit dem „Hangman“ im Turnier (Jarrett verlor gegen Page in der ersten Runde), lag die Vermutung nahe, dass Double J einseitig agieren würde. Doch Jeff zählte die Pin-Versuche, unter anderem nach einem Dead Eye Piledriver des „Hangman“.

Page setzte nach einer Buckshot Lariat in den Nacken seines Gegners noch eine zweite an, aber Danielson brachte einen Konter in einen Einroller. „Hangman“ ging sogleich in einen Crossface über. Danielson versuchte, in die Seile zu greifen, aber Page zog die Aktion weiter durch. Danielson ging jedoch nicht K.o. – und Bryan folgte mit einem plötzlichen Einroller zum 1…2…3.

„Hangman“ war außer sich und lief davon. Dr. Martha Hart präsentierte Danielson als Sieger im Owen-Hart-Turnier anschließend den Owen-Titelgürtel.

Das heißt: Bryan Danielson wird AEW-World-Champion Swerve Strickland am 25. August im Wembley-Stadion bei „All In“ herausfordern.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Swerve Strickland kämpft für Team AEW

AEW-Champion Swerve Strickland kam im Anschluss mit Prince Nana in den Ring. Er richtete seine Glückwünsche an Bryan Danielson aus. Allerdings würde er sich auch daran erinnern, dass Danielson einen Sieg gegen ihn in der Tasche hat: „Ich bin jemand, der nachtragend ist!“

Damit nahm Swerve auf ein Match bei AEW Dynamite vom 10. Oktober 2023 Bezug: Danielson gewann hier ein #1-Herausforderer-Match (für den TNT-Titel) gegen Swerve. Seitdem sei es für Danielsons Karriere bei AEW bergab gegangen, Strickland hingegen habe sich zum „Face of AEW“ entwickelt.

Strickland behandelte an dieser Stelle allerdings noch ein weiteres Thema: Er kündigte seine Teilnahme für „Blood & Guts“ an. Der AEW-Champion erwähnte, von den Young Bucks dafür angefragt worden zu sein. Allerdings werde er für Team AEW antreten – und damit etwas hinbekommen, woran Danielson gescheitert sei. Denn Bryan konnte weder Ospreay besiegen („AEW Dynasty“) noch die AEW gegen The Elite zu einem Sieg führen („AEW Double or Nothing“).

Schließlich erwähnte Swerve noch, dass er, Will Ospreay und Kazuchika Okada als die neue AEW-Dynastie angesehen werden würden. Er forderte Okada zu einem Match heraus, dann wolle er dem Japaner zeigen, wie man es wirklich regnen lässt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** In einem Rap-Video richteten The Acclaimed ihre Worte an die Young Bucks – mit der Botschaft, ihnen bald die Tag-Team-Titel abnehmen zu wollen. In dem Clip war auch zu sehen, wie Max Caster, Anthony Bowens und Daddy Ass die Umkleide der Bucks auf den Kopf stellten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Staplerfahrer Chris befördert Samoa Joe bei AEW Dynamite ins Krankenhaus

(2) Chris Jericho bes. Samoa Joe durch Referee Stoppage in einem Stampede-Street-Fight

Die Kommentatoren erwähnten, dass das AEW-Medizinerteam noch kein Update zu HOOK veröffentlicht habe. In der Vorwoche war HOOK von Jericho ein Feuerball ins Gesicht geworfen worden.

In diesem Stampede-Fight war alles erlaubt, so dass Jericho unter anderem einen Sack mit Hufeisen ins Spiel brachte. Er sollte allerdings derjenige sein, der selbst auf den Pferdeschuhen landete.

Die Auseinandersetzung nahm eine kuriose Wendung, als der Kampf hinter den Kulissen weiterging. Dort dominierte gerade Samoa Joe, als Big Bill mit einem Stuhl auftauchte und zuschlug. Jericho langte im Anschluss auch noch mit einem Ledergürtel zu. Die besondere Gürtelschnalle an diesem Gürtel hatte er im Vorfeld zum Event von Martha Hart geschenkt bekommen.

Nun kam ein Gabelstapler ins Spiel! Jericho legte Joe auf der Transportfläche des Gabelstaplers ab und fuhr damit durch eine (sehr dünne) Wand. Rumms! Einige Leute stellten Jericho für diese üble Tat gleich zur Rede und machten ihm Vorwürfe. Darunter Colt Cabana, den wir bei AEW Dynamite schon seit einer ganzen Weile nicht mehr zu Gesicht bekommen haben.

Großer Aufruhr im Anschluss. Samoa Joe war bei diesem Crash ordentlich „verletzt“ worden und musste, nachdem er aus dem Trümmerfeld geborgen worden war, sofort in ein örtliches Krankenhaus transportiert werden. Jerichos Gabelstaplerfahrt gibt es hier ab Minute 4:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PAC sichert sich zukünftiges Match um die AEW-International-Championship

(3) PAC bes. Claudio Castagnoli, Kyle Fletcher und Tomohiro Ishii in einem „Global Glory 4-Way Match“; PAC brachte Kyle Fletcher mit dem Brutalizer zur Aufgabe

Claudio Castagnoli kam mit dem Neutralizer gegen Fletcher einem Sieg nahe. PAC versuchte den Pin zu stehlen. In der Folge drohte auch PAC der Neutralizer, doch Ishii mischte sich ein.

Letztlich blieben nur noch PAC und Fletcher im Ring übrig. Der Brite landete mit dem Black Arrow auf dem Australier, dann folgte der Brutalizer zur Entscheidung.

Im Anschluss machte PAC, der sich mit diesem Sieg eine Chance auf die AEW-International-Championship verdiente, eine Ansage. Seit seiner Rückkehr im März habe er einige große Ankündigungen gemacht, aber auch viele bittere Niederlagen einstecken müssen. Sein Versprechen: In diesem Jahr werde sich PAC seinen Wembley-Moment nicht nehmen lassen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Renee Paquette versuchte, ein Interview mit dem „Hangman“ zu führen. Doch Adam Page schwieg und klopfte stattdessen an der Tür der Elite. Kazuchika Okada kam heraus und fragte wiederholt: „Kann ich dir helfen?“ Die Young Bucks kamen hinzu und wollten beschwichtigend wirken. „Ich mache es!“, meinte Page kurz angebunden und lief davon. Das gefiel den Bucks. Ganz offensichtlich hatte der „Hangman“ damit für das „Blood & Guts“-Match zugesagt. So hat er in wenigen Wochen die Möglichkeit, Swerve Strickland wieder in die Finger zu bekommen.

Dr. Britt unterbricht Mercedes Monés Siegesfeierlichkeit

„I’m the Best there was, the Best there is and the Best there ever will be“, erklärte Mercedes Moné und versprach Britt Baker: „Wenn du mit mir in den Ring steigst, wirst du nicht nur Bandscheibenprobleme haben. Ich werde dich tot im Ring zurücklassen, Bitch!“

Mercedes‘ Doppel-Titel-Feierlichkeit wurde jäh unterbrochen, als Dr. Britt Baker in den Ring kam. Security stellte sich ihr in den Weg, aber Britt hämmerte die Männer einfach zu Boden. Mercedes flüchtete ins Publikum, so dass der direkte Kontakt der beiden Frauen heute ausblieb.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Darby Allin ist plötzlich wieder da! Er verprügelte den Knecht der Elite, Brandon Cutler, vor der Arena und kündigte sein Erscheinen für die 250. AEW Dynamite-Folge in der kommenden Woche an.

Das Owen-Hart-Turnier im Main Event von AEW Dynamite entschieden

(4) Mariah May bes. Willow Nightingale im Frauen-Finale des Owen-Hart-Foundation-Turniers mit einer Victory Roll

Die Vorjahressiegerin Willow Nightingale schaffte es erneut ins Finale des Owen-Hart-Foundation-Turniers. Doch im zweiten Anlauf musste sie sich Mariah May geschlagen geben.

In der Schlussphase des Matches schlug Willow mit der Big-Otto-Rolle in der Ringecke ein. Nightingale wollte mit einem Death Valley Driver nachlegen. Aber Nightingale gelang der Konter in eine Victory Roll zum flotten 1…2…3!

Mariah May turnt gegen Toni Storm

Willow erkannte die Siegerin und neue Owen-Hart-Cup-Halterin an. Auch Toni Storm feierte im Anschluss den Erfolg ihrer vertrauten Begleiterin.

Doch diese AEW Dynamite-Ausgabe nahm dann ein unerwartetes und knallhartes Ende: Auf der Stage schlug Mariah mit dem Owen-Hart-Turnier-Gürtel ganz plötzlich gegen Toni zu! Den Gürtel bekam Toni auch in den Rücken gehämmert, danach war Butler Luther an der Reihe. Er wurde mit einem Gürtelschlag sogar von der Stage befördert.

Storm blutete auf der Stirn – und May setzte nach, indem sie der AEW-Women’s-Champion ihren High-Heel in die Stirn bohrte. May schmierte sich durch den direkten Körperkontakt Tonis Blut selbst ins Gesicht.

Ein schockierendes wie brutales Ende und ein Auftakt für das Storm-gegen-May-Match, das es im Wembley-Stadion geben wird.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

So geht es bei AEW Dynamite weiter …

Für die Jubiläumsausgabe am 17. Juli (die 250. AEW Dynamite) sind zwei Matches angekündigt worden: AEW-World-Champion Swerve Strickland trifft auf AEW-Continental-Champion Kazuchika Okada. Außerdem muss Will Ospreay die AEW-International-Championship gegen MJF aufs Spiel setzen.

Zusätzlich wird Mercedes Moné ihre TBS-Championship in einer Open-Challenge verteidigen. Mit einem Zusatz: Jede Gegnerin ist willkommen … nur nicht Dr. Britt Baker!