Big E und Trish Stratus sprechen über ihre Gesundheit / Fotos: (c) WWE
Big E und Trish Stratus sprechen über ihre Gesundheit / Fotos: (c) WWE

Das WWE-Update mit neuen Aussagen von Big E zu seinem Gesundheitszustand, einer angeschlagenen Trish Stratus sowie dem Blick auf die aktuellen TV-Zuschauerzahlen in den USA.

Wrestling-Zukunft weiter ungewiss 

Für Big E stand nach seiner karrierebedrohenden Verletzung im März 2022 rasch fest: Eine Rückkehr in den WWE-Ring werde es, wenn überhaupt, nicht so schnell geben. 

Die Ärzte des 37-jährigen stellten in Aussicht, eine Prognose für seine sportliche Karriere erst ein Jahr nach dem Unfall stellen zu können. Der Grund: Die Fraktur des obersten Halswirbels würde nicht so schnell verheilen wie erhofft. 

Wie Big E jetzt im „Battleground“-Podcast offenbarte, seien endlich neue Ultraschallaufnahmen von seiner Wirbelsäule gemacht worden. 

WWE-Star Big E informiert über seinen Zustand nach dem gefährlichen Kopf-Crash
WWE-Star Big E informiert über seinen Zustand nach dem gefährlichen Kopf-Crash

„Es ist eine komplizierte Fraktur. Ich habe mir den C1 (Halswirbel) an zwei Stellen gebrochen, so dass die Jefferson-Fraktur, wie sie genannt wird, ein wenig länger zum Heilen braucht“, erklärte der inaktive WWE-Wrestler. 

Weiterhin konnte Big E keine Aussage über eine Rückkehr in den Ring machen: „Wir müssen uns irgendwann mit den Ärzten zusammensetzen und herausfinden, was der nächste Schritt ist.“

Über 13 Monate nach dem schicksalshaften Arbeitstag in Birmingham (Alabama) konnte Big E allerdings auch gute Neuigkeiten teilen: „Ich habe keine körperlichen Beeinträchtigungen oder Schmerzen. Zwei Wochen, nachdem ich mir das Genick gebrochen habe, war ich schon wieder im Fitnessstudio. Ich fühle mich großartig und bin dankbar für alles.“ 

Nur sei ein normaler Lebensstil etwas anderes als die ständige Belastung im Wrestling-Ring. Deshalb müsse der Nacken in einem bestimmten Zustand sein, so der beliebte SmackDown-Star. 

Das Warten auf eine Entscheidung geht weiter.


Trish Stratus ging mit Verletzung ins WrestleMania-Match 

Kürzlich hat Finn Bálor offenbart, dass eine Verletzung seinen WrestleMania-Auftritt in Gefahr brachte. 

Und auch Trish Stratus ging angeschlagen in das Trios-Frauen-Match am WrestleMania-Samstag. 

Die 47-jährige erklärte bei „Busted Open Radio“: „Ich hatte ein paar Hürden zu nehmen. Ich ging mit einer angerissenen Kniesehne in das Match. Davon wusste aber niemand.“

Stratus erklärte, sie habe im Vorfeld wegen des angeschlagenen Knies nicht so viel trainieren können. 

Für Trish war der Auftritt bei WrestleMania das erste Match seit August 2019. Mit dem Turn gegen Becky Lynch, der von ihr am Montag erklärt wurde, ist sicher, dass wir von der WWE Hall of Famerin noch mehr sehen werden. 


WWE-Einschaltquoten 

WWE SmackDown kam am Freitag auf FOX auf 2,26 Millionen Zuschauer (757.000 zwischen 18 und 49). Damit war die Show nach einer NBA-Übertragung auf ESPN die meistgesehene Sendung im US-Fernsehen in der werberelevanten Zielgruppe. 

Die höchste Reichweite erreichten die letzten 15 Minuten der Übertragung mit dem Main Event zwischen Matt Riddle und Solo Sikoa (2,37 Millionen Zuschauer). 

WWE Raw kam am Montag auf dem USA Network auf 1,82 Millionen Zuschauer – identisch zur Vorwoche! In der werberelevanten Zielgruppe schauten 752.000 Menschen zu. 

WWE NXT erreichte am Dienstag auf dem USA Network 565.000 Zuschauer (183.000 zwischen 18 und 49). Damit konnte man das Allzeit-Tief aus der Vorwoche immerhin mit 7 Prozent überbieten.