Becky Lynch kommt nicht allein! / WWE Raw - 6. Februar 2023
Becky Lynch kommt nicht allein! / WWE Raw - 6. Februar 2023

WWE Raw – 6. Februar 2023 – Orlando, Florida – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos

Der große Zuschauerzuspruch hält an. Fast 10.000 Zuschauer kamen ins Amway Center in Orlando (Florida) zum ersten WWE Raw im Februar. Die Arena war damit nahezu ausverkauft. 

Mixed-Tag-Team-Match kommt bei WWE Eliminiation Chamber

WWE Extreme Rules im Oktober brachte eine extreme Lebenserfahrung für Edge. Er musste mit ansehen, wie seine Frau Beth Phoenix das Conchairto von Rhea Ripley einsteckte. Erst in der Vorwoche kehrte der „Rated-R Superstar“ beim Royal Rumble zurück – und eröffnete jetzt mit der Glamazone WWE Raw. 

Edge übernahm die volle Verantwortung für das Judgment Day und meinte, sie alle stünden nun besser da als vor einem Jahr. So wie es Edge ursprünglich mit der Gruppierung auch geplant hatte. 

Die Ereignisse bei WWE Extreme Rules wollte er aber nicht auf sich sitzen lassen. Als der Hall of Famer richtig zornig wurde, übernahm seine Ehefrau das Wort. 

Es folgten Damian Priest, Finn Bálor und Dominik Mysterio in die Halle. Daraus ergab sich die Herausforderung für ein Mixed-Tag-Team-Match bei WWE Elimination Chamber, die Beth Phoenix aussprach (Phoenix mit Edge vs. Rhea Ripley und Finn Bálor). 

Finn Bálor akzeptierte die Herausforderung: „…falls ihr es zu Elimination Chamber schafft!“ 

Denn nun wollte das Judgment Day einen Angriff starten. Doch Edge erhielt Unterstützung von Angelo Dawkins, der als Nächstes sowieso gegen Priest im EC-Quali-Match antreten sollte. Montez Ford trieb derweil Dominik in den Ring. 

Nach einem Spear von Edge gegen Bálor gipfelte das Segment in Beths Glamslam gegen Dominik. 

Damian Priest zieht in die Elimination Chamber ein 

(1) Damian Priest bes. Angelo Dawkins in einem Elimination-Chamber-Qualifikationsmatch mit dem South-of-Heaven-Chokeslam

Dawkins konterte den Versuch zum South-Of-Heaven-Chokeslam in den Silencer. Anschließend kletterte Dawkins auf die Seile und schlug mit einer Swanton Bomb ein – zum 2-Count. 

Priest kam mit einem Fausttreffer zurück, setzte einen Spinning Heel Kick ein und brachte im nächsten Anlauf den South-of-Heaven-Chokeslam zum Sieg. 

Damian Priest sicherte sich damit seinen Startplatz für WWE Elimination Chamber – das bisherige Line-Up zum Event gibt es ganz unten nach dem WWE Raw-Bericht. 

*** Während Maximum Male Models ihre neuen Raw-Verträge begutachteten (ein Wechsel von SmackDown ist offiziell), beschwerte sich Chelsea Green wieder beim „Manager“. Green wunderte sich, warum sie nicht in der Elimination Chamber stünde. Adam Pearce erinnerte an ihren Kurzauftritt im Rumble-Match. Daraufhin forderte Green ein Match am heutigen Abend – ansonsten würde sie ihre Kontakte spielen lassen, die Pearce ganz sicher den Job kosten würden. 

JBL macht mit Baron Corbin Schluss

(2) Dexter Lumis bes. Baron Corbin mit einem Side Effect

In der Vorwoche hatte Dexter Lumis JBLs Cowboyhut mit seiner Axt zerstört. Kurz darauf gelang Johnny Gargano ein Sieg über Baron Corbin. 

Jetzt gab es ein kurzes Match mit Lumis und Corbin. Das Ende wurde eingeläutet, als Baron mit einem Splash in die Ringecke verfehlte. Dexter folgte mit dem Side Effect zum Sieg.

*** JBL hatte nach dieser Niederlage endgültig genug. Später machte er bei WWE Raw Schluss mit seinem Schützling Baron Corbin.

JBL: „Ich war Must-See-Television. Bei dir schalten die Leute reihenweise ab.“ Layfield meinte, sein Hall-of-Fame-Image habe wegen Corbin Schaden genommen: „Man kann einen Misthaufen parfümieren, aber er bleibt trotzdem ein Misthaufen.“ 

*** Becky Lynch brachte ein motivierendes Backstage-Interview und berichtete davon, wie sie vor 10 Jahren hier in Orlando ihre WWE-Reise begonnen habe.

Lynch: „Ich kam, um Türen niederzutreten und ‚The Man‘ in diesem Geschäft zu werden. Bayley gefiel das nie.“ Ihre Botschaft an die Rivalin für den heutigen Abend: „Du kannst deine kleinen Freundinnen und Tricks mitbringen. Ich habe noch eine Karte, die ich bisher nicht ausgespielt habe. Und heute ist es vielleicht soweit.“ 

Brock Lesnar will ein weiteres Match mit Bobby Lashley

Brock Lesnar traf bestens gelaunt mit Cowboyhut, Megadeth-Shirt und Jeansweste in Orlando ein. Doch er musste zugeben, dass der Royal Rumble nicht nach seiner Vorstellung verlaufen sei.

Brock: „Ich musste nach dem Rumble erstmal meinen Kopf freikriegen. Dann wollte ich jagen gehen, doch ich konnte nur an ‚Bobby Who?‘ denken. Bobby Lashley!“ 

„The Beast“ kriegte Lashley gar nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb erklärte er: „In meiner 5-Dollar-Weste steckt ein Millionenvertrag!“ Er wollte Lashley zu einem Match bei WWE Elimination Chamber herausfordern. 

Der „All-Mighty“ kam in den Ring. Bobby erinnerte Brock daran, wie er ihn im Vorjahr beim Royal Rumble pinnen konnte. In Saudi-Arabien, obwohl er verlor, habe Lashley das Station dominant verlassen. Und dann habe er Lesnar aus dem Rumble geworfen. Für Bobby gab es deshalb keinen Grund, direkt für das geforderte Match zuzusagen. Er meinte, sein Agent solle erstmal das Angebot prüfen.

Als Lashley nun gehen wollte, war sogleich Brock zur Stelle und packte sich den „All-Mighty“ zu einem F-5. Weil die Fans es forderten, legte Lesnar mit einem zweiten F-5 nach. Den Vertragsentwurf ließ er bei Lashley liegen…

*** Später wurde für die kommende Woche eine Vertragsunterzeichnung angekündigt. Auch wenn Lashley an dieser Stelle noch nicht klar zusagte, wird es Bobby vs. Brock wohl bei WWE Elimination Chamber geben.

Carmella gelingt erfolgreiches Comeback

(3) Carmella bes. Mia Yim, Candice LeRae, Piper Niven in einem Elimination-Chamber-Qualifikations-Match; Carmella pinnte LeRae nach einer Cannonball von Niven gegen LeRae 

Carmella bestritt ihr erstes Match seit August 2022. 

Piper Niven startete dominant und plättete gleich mal ihre drei Gegnerinnen gleichzeitig 

Mia Yim schaffte mit dem Eat Defeat fast den Sieg gegen Carmella. Doch Niven zog Carmella aus dem Ring und verhinderte so das Cover. 

Candice und Mia, die sich eigentlich gut verstehen, kamen sich in die Quere. Das nutzte Piper für sich. 

In der Schlussphase brachte Carmella erst einen Bronco Buster gegen Candice. Niven flog heran und traf LeRae mit einer Big-Otto-Rolle. Carmella beförderte Niven mit einem Superkick aus dem Ring. Daraufhin setzte Carmella mit dem Cover gegen Candice nach und staubte den Sieg ab. 

Carmella kann nun bei WWE Elimination Chamber #1-Herausforderin auf Raw Women’s Champion Bianca Belair werden. 

*** Später ließ Piper Niven ihren Niederlagen-Frust an Candice aus. LeRae wurde im Backstage-Bereich gegen eine Transportkiste gedrückt. Mia Yim ging dazwischen. Niven ließ zwar von Candice ab, sprach aber eine Drohung aus. Auf dem Weg zum Titel solle sich ihr besser keine mehr in den Weg stellen.

*** Außerdem gibt es eine weitere Geschichte um Candice LeRae. Sie würde gern wissen, warum Nikki Cross seit Wochen im Hintergrund herumlungert und sie verfolgt:

MVP führt seine alten Schützlinge zum Erfolg

(4) Shelton Benjamin & Cedric Alexander bes. The Alpha Academy (Chad Gable & Otis); Alexander pinnte Gable nach einem Lumbar Check 

MVP ist auf einer Mission, das Hurt Business wieder zusammenzuführen. Seine Arbeit mit Shelton und Cedric zahlte sich an dieser Stelle aus, denn es gelang endlich wieder ein Tag-Team-Erfolg. 

Shelton bereitete den Sieg vor, als er Otis mit einem Samoan Drop auf die Matte schickte. Otis rollte sich daraufhin aus dem Ring. 

Derweil behielt Cedric die Oberhand gegen Gable. Er schlug mit dem Lumbar Check gegen Chad ein und holte den Sieg. 

MVP und seine Jungs waren ganz zufrieden. Otis und Gable nicht so.

*** The Miz traf im Backstage-Bereich Rick Boogs und zeigte sich von ihm gar nicht beeindruckt. Und das, obwohl Boogs ihn in der Vorwoche pinnen konnte. Miz sei gar nicht in der Verfassung gewesen, das Match zu bestreiten und ließ kein gutes Wort an Adam Pearce. Bedauerlicherweise hörte der WWE-Offizielle mit und setzte für die nächste WWE Raw-Ausgabe ein weiteres Match zwischen Miz und Boogs an.

Bianca Belair ist bereit für jede Herausforderin 

(5) Asuka bes. Chelsea Green durch Aufgabe mit einer Armbar-Variation 

Chelsea Green bekam das bei Adam Pearce geforderte Match. Doch sie machte ein dummes Gesicht, als sich Asuka als Gegnerin offenbarte. 

Um eine Chance zu haben, überrumpelte Green die Japanerin mit einem flotten Dropkick. Die übrigen Teilnehmerinnen im Elimination-Chamber-Match – Carmella, Raquel Rodriguez, Liv Morgan und Natalya – tauchten am Ring auf. Green meinte zu ihnen, dass eigentlich sie in der Chamber stehen sollte. 

Weil Chelsea zu viel Zeit damit verbrachte, die Frauen anzumeckern, kam Asuka jetzt zurück und ließ Green kaum eine Chance. Nach einer Armbar-Submission war Schluss. 

Raw Women’s Champion Bianca Belair trat an dieser Stelle auf die Stage. Sie wünschte allen Elimination-Chamber-Wettbewerberinnen viel Glück: „Wer auch immer es schafft: Ich bin bereit und sehe dich bei WrestleMania!“ 

Heyman: „Roman Reigns ist der Sohn, den Dusty immer haben wollte!“ 

Cody Rhodes kam in den Ring. Er sprach über die Möglichkeit, dass Sami Zayn sein Gegner bei WrestleMania werden könnte. Der „American Nightmare“ wünschte „seinem Freund Sami“ viel Glück bei WWE Elimination Chamber.

An dieser Stelle folgte Paul Heyman. Paul gratulierte Cody, auch im Namen des „Tribal Chief“, zum Sieg beim Royal Rumble.

Cody und Heyman sprachen dann über ihre gemeinsame Geschichte mit dem „American Dream“ Dusty Rhodes. 

Cody erzählte, wie die Rhodes-Familie im Jahr 2000 pleite gewesen sei. Heyman habe angerufen und Dusty für ECW gebookt: „Du hast ihn nicht nur bezahlt … sondern sehr gut bezahlt. Vor allem hat Dusty dadurch aber sein Selbstvertrauen wiedererlangt.“ 

Rhodes sprach davon, wie Heyman ihm den Weg gezeigt habe. Das habe Cody genutzt, um an einem anderen Ort (AEW) neue Impulse für das Wrestling zu setzen, bevor er dann zu WWE zurückkehrte.

Heyman war emotional bewegt, meinte aber auch, dass es nun um Cody gehen würde. Einen Main Event bei WrestleMania zu bestreiten, und dort gewinnen zu wollen, damit habe Cody keine Erfahrung. Paul: „Niemand hat dich darauf vorbereitet!“ 

Heyman erwähnte das WWE Performance Center. Dort habe Dusty Rhodes einige Stars der heutigen Generation auf WWE vorbereitet: Seth Rollins, Becky Lynch, Bayley, Kevin Owens … und den „Tribal Chief“ Roman Reigns. 

Heyman: „Die eine Person, die Dusty aber nicht trainiert oder dafür vorbereitet hat, warst du.“ Dusty habe gewollt, dass Cody es allein schafft – um nicht allein als „Dustys Sohn“ bekannt zu werden. 

Paul: „Dusty hat mir in unserem letzten Gespräch gesagt, dass du sein Lieblings-Sohn warst. Aber Roman Reigns war der Sohn, den Dusty immer haben wollte.“ 

Heyman ließ das Mikrofon fallen, Cody trat an ihn heran und wollte seine Hand schütteln. Schließlich packte sich Cody Pauls Hand und meinte: „Ich will einfach nur eine Championship gewinnen – und jeder will daraus etwas Persönliches stricken. Du wirst dafür nicht bezahlen, Mr. Heyman. Dein Junge, Roman Reigns, wird mit seinen beiden Titeln dafür bezahlen … persönlich!“ 

Seth Rollins trickst Austin Theory aus

(6) Montez Ford bes. Elias einem Elimination-Chamber-Qualifikationsmatch mit dem Frog Splash 

Ford sicherte sich den letzten verbliebenen Platz im Elimination-Chamber-Match um die United States Championship. 

US-Champion Austin Theory nahm als Gast-Kommentator Ford zwar wenig ernst. Doch letztlich gelang dem Street Profit eine ziemlich überzeugende Darbietung und der Sieg mit einem gewaltigen Frog Splash. 

Theory kletterte im Anschluss auf den Kommentatorentisch und präsentierte seinen Titelgürtel. 

Plötzlich tauchte allerdings Seth Rollins auf, der Theory von den Beinen holte. Der US-Champion krachte unsanft auf den Tisch und kassierte auf dem Hallenboden zusätzlich einen Stomp. Autsch! 

Becky Lynch kriegt Unterstützung von Lita im Steel-Cage-Match

(7) Becky Lynch vs. Bayley im Steel-Cage-Match mit dem Manhandle Slam

Dakota Kai (auf Krücken) und Iyo Sky begleiteten Bayley an den Ring. Becky Lynch kam hingegen allein. 

Beide Frauen lieferten sich ein erbittertes Duell, das zeitweise auch auf den Seilen ausgetragen wurde. Lynch konnte ihren Legdrop ins Ziel bringen, während Bayley auf dem obersten Ringseil baumelte. 

Bayley verhinderte den Versuch zum Manhandle Slam und brachte ihrerseits einen Suplex ins Ziel. 

Bayley versuchte jetzt die Käfigflucht, wurde aber aufgehalten. Kurz darauf versuchte sie sich mit einem Beinhebel, aber Lynch kämpfte sich heraus. 

Beide Frauen fanden sich bald erneut auf den Seilen wieder. Von dort brachte Bayley den Bayley-to-Belly gegen Lynch zurück in den Ring. Doch auch diesen Sturz überlebte „The Man“. 

Bayley kletterte den Käfig hinauf, Becky folgte ihr. Oben auf dem Käfigrand setzte Lynch den Disarm-Her an. Bayley stürzte zurück in den Ring. 

Das rief Iyo Sky auf den Plan: Die Japanerin kletterte den Käfig hinauf und beförderte Lynch zurück in den Ring. 

Derweil übergab Dakota eine ihrer Gehhilfen durch einen Spalt im Käfig an Bayley, die damit zuschlug. 

Doch jetzt kam die unerwartete Unterstützung für Becky! 

Lita erschien!

Sie kümmerte sich um Iyo Sky und Dakota Kai. Iyo bekam einen Schlag mit Dakotas Krücke übergezogen und wurde mit dem Twist of Fate abgefertigt. 

Bayley flog dank Lita die Käfigtür gegen den Kopf. Lynch folgte mit dem Manhandle Slam zum Sieg. 

Lita und Becky lagen sich hinterher in den Armen und feierten den Erfolg. 

Diesen Freitag bei WWE SmackDown: 

  • Match um die SmackDown-Tag-Team-Championship: Jimmy & Jey Uso (c) vs. Braun Strowman & Ricochet 
  • #1-Contender-Match für eine Titelchance gegen Intercontinental-Champion Gunther: Rey Mysterio vs. Karrion Kross vs. Madcap Moss vs. Santos Escobar

Am Montag bei WWE Raw:

  • The Miz vs. Rick Boogs
  • Vertragsunterzeichnung für ein Match zwischen Brock Lesnar und Bobby Lashley bei WWE Elimination Chamber 
  • Asuka, Carmella, Nikki Cross vs. Liv Morgan, Raquel Rodriguez vs. Natalya 
  • Miz TV mit dem Gast Seth „Freakin’“ Rollins

Der nächste WWE Premium Live Event: Elimination Chamber

Die kommende WWE-Großveranstaltung ist „Elimination Chamber“ und findet am Samstag, den 18. Februar 2023 im kanadischen Montreal statt. In Deutschland gibt es die Veranstaltung live und exklusiv in der Nacht auf Sonntag (19.2.23) ab 2:00 Uhr auf dem WWE Network (Abo erforderlich).

Das bisherige Line-Up:

Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

Roman Reigns (c) vs. Sami Zayn

Elimination-Chamber-Match um die United States Championship:

Austin Theory (c) vs. Seth Rollins vs. Johnny Gargano vs. Bronson Reed vs. Damian Priest vs. Montez Ford

Elimination-Chamber-Match um den #1-Herausforderer-Platz für das WrestleMania-Match gegen Bianca Belair:

Raquel Rodriguez vs. Asuka vs. Liv Morgan vs. Nikki Cross vs. Natalya vs. Carmella

Mixed-Tag-Team-Match:

Edge & Beth Phoenix vs. The Judgment Day (Finn Bálor & Rhea Ripley)

*** Vertragsunterzeichnung steht noch aus für mögliches Match: ***

Brock Lesnar vs. Bobby Lashley

Der übernächste WWE Premium Live Event: WrestleMania 

Für WrestleMania am 1. und 2. April 2023 in Los Angeles (Kalifornien) stehen bisher diese Matches fest:

Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

Roman Reigns (c) vs. Cody Rhodes 

Match um die SmackDown-Women’s-Championship:

Charlotte Flair (c) vs. Rhea Ripley