Logan Paul fordert Undisputed-Champion Roman Reigns bei WWE Crown Jewel 2022
Logan Paul fordert Undisputed-Champion Roman Reigns bei WWE Crown Jewel 2022

Zum vierten Mal WWE Crown Jewel in Riad, Saudi-Arabien! Logan Paul fordert Undisputed-Champion Roman Reigns. Alle Ergebnisse und Entwicklungen im Live-Bericht.

WWE Crown Jewel – 5. November 2022 – Riad, Saudi-Arabien

Um 17 Uhr startet die vierte Auflage von WWE Crown Jewel. Die Übertragung gibt es im Live-Stream auf dem WWE Network (kostenpflichtig).


„WWE Global Ambassador“ Titus O‘Neil eröffnete die Premium-Live-Event-Übertragung mit einem imposanten Video, das uns auf die heutige Übertragung einstimmen sollte.

Als Kommentatoren begrüßten Michael Cole und Wade Barrett die Zuschauer.

Erstmals fand einer der Saudi-Events im Mrsool Park, einem Fußball-Stadion in Riad, statt. Auf den ersten Blick schien das Stadion (mit einer Kapazität für 25.000 Zuschauer) zumindest gegenüber der Hauptkamera gut gefüllt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Lesnar rettete sich gegen Lashley über die Runden

(1) Einzel-Match:

BROCK LESNAR bes. BOBBY LASHLEY mit einem Einroller beim angesetzten Hurt Lock

Brock Lesnar müsste man sein (zumindest als Wrestler). „The Beast“ reiste nach allen anderen Akteuren am spätesten nach Riad an. Dann ließ er sich genüsslich den Opener geben, um im Anschluss wieder rasch verschwinden zu können.

An dieser Stelle erwartete uns das Rück-Match vom Royal Rumble, das Lashley (nach einem Eingriff von Roman Reigns) gegen Lesnar gewinnen konnte. Wer sich nicht mehr erinnert: Brock verlor den WWE-Champion-Titel, holte sich später am Abend allerdings den Sieg im Royal-Rumble-Match.

Zum Eröffnungsmatch gönnte uns WWE direkt eine ausführliche Video-Zusammenfassung.

Lashley wollte keine Zeit verstreichen lassen. Während sich Brock außerhalb des Rings noch den Fans präsentierte, griff ihn Bobby hinterrücks an. Außerhalb des Rings und dann zwischen den Seilen spearte der „All-Mighty“ seinen Rivalen.

Lesnar musste sich gleich mal die Rippen halten – und wurde dann auch noch mit einem Spear durch die Absperrung beim Zeitnehmer befördert.

Brock war angeschlagen – und Bobby brachte einen weiteren Spear im Ring zum 2-Count.

Jetzt sollte es den Hurt Lock geben. Lesnar entkam und brachte den German Suplex. Die Aktion wurde zwei Mal wiederholt. Aber „The Beast“ humpelte weiter durch den Ring.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der F-5 ging durch, aber der „All-Mighty“ ließ sich nicht pinnen.

Erneut sollte Lashley ausgehoben werden. Aber Bobby behielt die Übersicht und schickte seinen Gegner mit einer Clothesline über die Seile.

Lesnar wurde auf die Schultern geladen, Bobby ließ ihn mit dem Ringpfosten kollidieren.

Zurück im Ring visierte Bobby den nächsten Spear an. Lesnar wollte Lashley auffangen. Aber Bobby brachte den Spinebuster durch.

Wieder sollte es den Hurt Lock geben. Beim zweiten Anlauf konnte Bobby den Griff durchbringen.

Lesnar schwanden die Kräfte. „Ich will nicht aufgeben. Halt die Klappe“, rief Brock in seiner Bredouille dem Ringrichter entgegen.

Brocks Arm drohte im Hurt Lock drei Mal zu fallen. Doch im letzten Moment blieb der Arm oben.

Lesnar versuchte sich zu befreien, indem er sich aus den Ringseilen wegstoßen wollte.

Brock fiel auf Bobby. Während der Hurt Lock weiter angesetzt war, konnte Lesnar jetzt Lashley bis zum 3-Count am Boden halten.

Die Entscheidung: der Sieg für Brock Lesnar.

Das Match war für das, was es war, ganz unterhaltsam. Beim Finish entwich aber die Luft aus dem Ballon.

Lashley zeigte sich als schlechter Verlierer. Er hielt am Hurt Lock fest und zwang Lesnar brutal in die Knie.

Diese Rivalität scheint also noch weiterzugehen!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nikki Cross verhilft Damage CTRL zu den Tag-Team-Titeln

(2) Match um die WWE Women’s Tag Team Championship:

DAMAGE CTRL (DAKOTA KAI & IYO SKY) bes. ASUKA & ALEXA BLISS (c) nach einem Eingriff von Nikki Cross zum TITELWECHSEL

Wer es nicht mitbekommen hat: Am Montag bei Raw haben Alexa Bliss und Asuka die Tag-Team-Titel von Damage CTRL gewonnen.

Vor dem Match gaben die Champions ein Backstage-Interview. Plötzlich erschien das neue Bray-Wyatt-Symbol auf dem Monitor. Das lenkte Bliss für einige Momente aus guten Gründen ab.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Los ging es mit Alexa Bliss, die Dakota Kai mehrmals austrickste und ihren Spaß mit der Neuseeländerin hatte.

Das anschließende Duell zwischen Asuka uns Iyo Sky sorgte ebenfalls für gute Unterhaltung.

Problematisch wurde es für die Champions erst, als Asuka unglücklich über die Seile nach draußen stürzte und sich im Anschluss das Knie hielt. Die Herausforderinnen machten es sich jetzt zum Ziel, ihre Angriffe auf Asukas Knie zu platzieren.

Die Teamarbeit bei Damage CTRL funktionierte jetzt ideal. Sie taten alles dafür, um Asuka von Alexa fernzuhalten. Einen Fehler nutzte Asuka aber für sich. Mit einem Bulldog wurden beide Gegnerinnen zu Boden gerissen.

Der Wechsel gelang jetzt – und Alexa legte los!

Mit einem Tornado DDT rammte Alexa Dakotas Kopf in die Ringmatte. Iyo rettete ihre Partnerin.

An dieser Stelle ging die Beleuchtung im Stadion größtenteils (bis auf die Lichter am Ring) für rund eine halbe Minute aus. Das war aber kein Show-Effekt, sondern ein tatsächliches Problem.

Der Fight tobte weiter zu einem Tower-of-Doom-Spot mit allen vier Frauen.

Asuka folgte mit einem Missile Dropkick auf Dakota. Kurz darauf gelang ein German Suplex.

Dakota kam mit ihrem Yakuza Kick zurück. Nach dem Near-Fall wechselte Asuka ihre Partnerin ein.

Iyo Sky sorgte für Irritation. Als Alexa jetzt mit dem Twisted Bliss angesprungen kam, zog Dakota die Knie an.

Iyo und Asuka kämpften außerhalb des Rings.

Währenddessen kam Alexa im Ring mit dem DDT zurück. Wieder sollte es den Twisted Bliss geben.

Doch plötzlich wurde Bliss von Nikki Cross angegriffen! Cross brachte einen DDT gegen Alexa.

Die Ringrichterin bekam davon nichts mit, weil sie ihre Aufmerksamkeit auf Iyo und Asuka richtete, die sich als nicht legale Personen im Ring prügelten.

Dakota Kai staubte jetzt ab. Dank des Eingriffs von Nikki Cross wurde Alexa Bliss zum Titelwechsel gepinnt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Dakota und Iyo sind damit zweifache WWE Women’s Tag Team Champions. Der Start für einen glorreichen Abend für Damage CTRL?

*** Die Ankunft von Logan Paul mit seiner Entourage (inkl. Bruder Jake Paul) wurde gezeigt. Byron Saxton nutzte das für ein Interview. „Ich fühle mich großartig“, meinte Logan. Er war sehr zuversichtlich, heute die gesamte Welt schocken zu können.

*** WEITER GEHT ES MIT DEM WWE CROWN JEWEL LIVE-BERICHT AUF SEITE 2. DAZU HIER KLICKEN!

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.