Drew McIntyre fordert Roman Reigns im Main Event von WWE Clash at the Castle - Grafik: (c) WWE
Drew McIntyre fordert Roman Reigns im Main Event von WWE Clash at the Castle - Grafik: (c) WWE

*** Tyson Fury unterhielt sich am Nachmittag vor der Show nicht nur mit Drew McIntyre, sondern auch mit Roman Reigns. Bilder der Unterhaltung wurden gezeigt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

*** Nicht nur Fury saß zum Main Event im Publikum, auch Karrion Kross mit Scarlett.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

DRITTER USO RETTET REIGNS!

(6) Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

ROMAN REIGNS (c) bes. DREW McINTYRE mit dem Spear

Zum Entrance von Herausforderer Drew McIntyre gab es Bilder aus seiner langen Wrestling-Laufbahn bis hin zu diesem Main Event.

Drew brachte sein Schwert Angela mit und genoss diesen für ihn besonderen Einzug sichtlich.

Als McIntyres Musik abgedreht wurde, sangen die Fans noch eine Weile den Namen des Schotten.

Dann die spannende Frage: Mit wem würde Roman Reigns sich heute blicken lassen? Nach dem Angriff auf Sami Zayn und die Usos durch McIntyre bei SmackDown, erschien der „Tribal Chief“ tatsächlich allein! Michael Cole erklärte, die drei Männer hätten keine medizinische Freigabe erhalten. Paul Heyman haben wir wiederum seit dem SummerSlam nicht mehr gesehen, wo er von Brock Lesnar durch den Kommentatorentisch befördert wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Beide Männer ließen die Stimmung im Stadion noch eine Weile wirken.

Dann starteten Reigns und McIntyre klassisch mit einem Lock-up in der Mitte des Rings. Mit einem Vorteil ging keiner aus dem ersten Kontakt hervor.

Keiner wollte den ersten großen Fehler machen. Drew gelang es aber zumindest, Roman mit einem Shouldertackle zu Boden zu bringen. Reigns verließ erst einmal den Ring, um sich zu sortieren.

Der Schlagabtausch ging erst im Ring weiter, dann außerhalb des Rings. Die Ringtreppe wurde ins Match einbezogen.

Plötzlich flog eine Wasserflasche in die Richtung von McIntyre. Es war Karrion Kross, der die Flasche auf McIntyre geworfen hatte. Drew diskutierte mit Kross. Das nutzte Reigns, um den Schotten zu attackieren und gegen den Ringpfosten zu schleudern.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Drew schaffte es vor dem Ende des 10-Counts des Ringrichters nur knapp zurück zwischen die Seile.

Reigns dominierte jetzt klar.

Drew wurde mit einem massiven Big Boot des Champions von den Beinen geholt. Doch McIntyre signalisierte, noch lange nicht am Ende zu sein. Er kickte schon beim 1-Count aus dem Cover aus.

Doch der Herausforderer wirkte angeschlossen. „Was glaubst du, wer du bist?“, fragte Roman seinen Rivalen.

Roman wollte Drew zu einem Suplex ausheben, McIntyre hielt dagegen. Der „Tribal Chief“ prügelte weiter auf seinen Gegner ein. Jetzt griff er zum Mikrofon. Die Menschen in Cardiff sollten ihn anerkennen!

Reigns lief wieder zu Drew rüber, der mit einem Glasgow Kiss überraschte und Reigns zu Boden hämmerte.

Drew konnte jetzt wieder Momentum aufbauen. Erst mit Clotheslines, dann mit wiederholten Belly-to-Belly Suplexes und schließlich einem Neckbreaker.

Das Match verlagerte sich auf die Ringseile. Drew setzte einen Superplex an. Roman befreite sich aber. Reigns brachte Faustschläge, Drew zog an den Haaren seines Gegners. Schließlich holte Drew – in den Seilen hängend – Reigns mit einem Suplex zurück in den Ring.

Der Champion rettete sich wieder, indem er den Ring verließ.

Zurück zwischen den Seilen überraschte Drew mit einem Spinebuster, gerade als Roman aus den Seilen gelaufen kam.

Drew lud Roman auf die Schultern. Reigns befreite sich und brachte den Rock Bottom durch – zum ersten 2-Count im Match.

Reigns deutete den Superman Punch an. Er stürmte heran, Drew konterte mit dem Future Shock DDT.

Der Versuch zum Claymore Kick wurde vom Champion wiederum mit dem Superman Punch gekontert – zu einem weiteren 2-Count.

Die Fans sangen für Drew, während sich beide Männer wieder auf die Beine kämpfen.

Der Spear sollte kommen, aber Drew kam dem Champion mit einem Kick zuvor.

Reigns blieb auf den Beinen, kam in hoher Geschwindigkeit aus Seilen und brachte den Spear durch!

Drew überlebte auch diesen Treffer!

Jetzt machte Drew einen gravierenden Fehler! Er geriet in Reigns‘ Guillotine. Drew versuchte sich zu befreien, aber Roman setzte mit dem Submission-Hold noch einmal nach.

Mit letzter Kraft wurde Reigns ausgehoben. Drew schleuderte ihn in die Ringecke, Reigns stürzte auf den Hallenboden.

Außerhalb des Rings beförderte Drew Roman mit dem Spear durch die Absperrung. Jetzt wollte er keine Zeit vergeuden. McIntyre beförderte Reigns sogleich wieder zwischen die Seile. Wieder gab es den Ansatz zum Claymore. Aber der „Tribal Chief“ kam ihm zuvor! Der Spear ging durch, aber Drew befreite sich erneut beim 2-Count!

Gezeichnet von der Schlacht lagen beide Männer am Boden.

Roman beschwerte sich beim Ringrichter über den letzten Count. Das sei seiner Meinung nach die Entscheidung gewesen.

Weil der Champion nicht aufpasste, kam Drew mit dem Claymore Kick angeflogen. Im Tumult stürzte der Ringrichter jedoch nach draußen.

Jetzt ertönte die Musik von Theory! Er kam zum Ring gelaufen, wollte den Koffer einsetzen. Die Diskussion mit dem Offiziellen am Ring wurde jäh beendet. Tyson Fury schlug Theory K.o. und verhinderte so den Cash-In.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Im Ring wollte Roman derweil einen Stuhl einsetzen. Aber wieder kam Drew mit dem Claymore angeflogen. Doch wieder nur zum 2-Count!

Der Fight tobte immer weiter: Champion und Challenger prügelten aufeinander ein.

Beide konnten sich kaum noch auf den Beinen halten.

Reigns gelang ein Superman Punch, Drew brachte den Glasgow Kiss.

McIntyre flog aus den Seilen mit einem Spear heran. Der Claymore wurde nachgesetzt.

Das sollte der Titelwechsel sein …. wenn nicht eine unbekannte Person im Kapuzenpullover den Ringrichter aus dem Ring gezogen hätte.

Zum Vorschein kam: Solo Sikoa, der jüngere Bruder der Usos!

Drew versuchte sich Sikoa zu packen. Solo zog Drew mit dem Hals über das oberste Ringseil.

Reigns setzte jetzt mit einem Spear nach und schaffte die Titelverteidigung!

Die Siegesfeier des „Tribal Chief“ wurde von Tyson Fury unterbrochen. Der Boxer stellte sich Roman Reigns gegenüber. Fury gab Reigns die Hand – die Fans buhten!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Solo Sikoa begleitete Reigns zurück hinter die Kulissen.

Tyson Fury griff zum Mikrofon und hatte ein paar nette Worte für Drew McIntyre parat: „Drew, du kannst stolz auf dich sein. Du hast einen unglaublichen Fight abgeliefert.“

Nun begann Fury für Drew zu singen: „American Pie“ von Don McLean. Ein Markenzeichen von Fury. Drew sang mit. Einige Fans auch.

Drew richtete seine Worte an die Fans: „Ich hätte es besser wissen sollen mit Roman. Aber ihr habt mich unterstützt.“ McIntyre versprach, seine Finger in Zukunft an die Undisputed-Titel zu bekommen.

Jetzt sang McIntyre auch noch ein wenig, „Don’t Look Back in Anger“ von Oasis.

Mit einem versöhnlichen Ende, trotz der Niederlage, endete die Übertragung aus Cardiff.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


NACH CLASH AT THE CASTLE GIBT ES UNSER REVIEW IM PODCAST!

Jetzt hier unseren Podcast auf einem dieser Kanäle abonnieren und die Ausgabe nicht verpassen: