News-Update: Brian James („Road Dogg“) hat überraschend einen Herzinfarkt erlitten +++ „Peacock“-Wechsel: Jetzt geht es problematischen Szenen an den Kragen +++ Ankündigung für Raw.

HERZINFARKT: „ROAD DOGG“ IM KRANKENHAUS

Sorge um den „Road Dogg“: Brian James hat am vergangenen Donnerstagabend ersten Untersuchungen zufolge einen Herzinfarkt erlitten. James war gerade von der NXT-Aufzeichnung in Orlando nach Hause zurückgekehrt.

Seine Ehefrau, Tracy James, bedankte sich in einer Facebook-Nachricht für die Gebete und Textnachrichten. Sie erklärte, Brian leide bereits lange unter Bluthochdruck und müsse deshalb Medikamente nehmen. Infolge gab es nun auch Sorgen um die Funktion seiner Nieren. Untersuchungen fielen glücklicherweise aber positiv aus. Am Montag stehe nun eine Herzkatheter-Untersuchung an.

Tracy schrieb: „Ich bin total fertig, versuche aber positiv zu bleiben. Bitte betet für Brian. Er fühlt sich furchtbar. Lieber Gott, bitte mach‘ meinen Ehemann wieder gesund, damit er zurück nach Hause kommen kann.“  

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Brian James gehört zum engeren Kreis der NXT-Macher unter Paul Levesque (Triple H). Der 51-jährige hatte zuvor als einer der kreativen Köpfe bei SmackDown gearbeitet, war im Mai 2019 dann zu NXT gewechselt.

Als aktiver Wrestler stieg James bereits 1994 und dann dauerhaft in den Attitude-Jahren von 1996 bis 2001 für WWE in den Ring. Bekannt wurde er als „Roadie“ an der Seite von Jeff Jarrett, später mit den New Age Outlaws als Teil der D-Generation X. 2019 ist James als Teil der D-Generation X in die WWE Hall of Fame aufgenommen worden.

Ergänzung – 31.3.21: Ein positives Update zum „Road Dogg“ gibt es hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir wünschen Brian gute Besserung!


FRAGWÜRDIGE SZENEN: „PEACOCK“ BESCHNEIDET WWE-ARCHIV, WWE ZIEHT BEIM NETWORK NACH

Der Umzug läuft: Ab dem 4. April gibt es das WWE Network in den USA exklusiv über den NBCUniversal-Streamingdienst „Peacock“ zu sehen. Bis in den Sommer soll das komplette Archiv umziehen. Doch problematische Szenen werden es auf der neuen Plattform schwer haben.

Fans ist aufgefallen, dass bereits zwei Szenen auf „Peacock“ entfernt wurden. Zum einen das Match zwischen „Rowdy“ Roddy Piper und Bad News Brown bei WrestleMania VI (1. April 1990). Damals malte sich Piper zur Hälfte schwarz an.

NBC Universal setzt in Sachen „Blackfacing“ beim Wrestling damit gleiche Standards an wie bei sämtlichen anderen Inhalten: Bereits im Vorjahr sind Episoden der Comedy-Serien „30 Rock“ und „Scrubs“ aus diesem Grund komplett aus dem Angebot entfernt worden.

Eine zweite Szene betrifft die Survivor Series 2005: Hier fehlt Vince McMahons berüchtigte Promo mit Booker T und John Cena, in der der WWE-Boss „scherzhaft“ das N-Wort verwendet. Dies sollte als kontroverses Comedy-Segment verkauft werden, löste aber schon damals Verwunderung und Kritik aus.

Beide Szenen sind in der Zwischenzeit ebenfalls auf dem WWE Network entfernt worden, können also auch von deutschen Fans nicht mehr angesehen werden.

„Peacock“ prüft weiterhin alle Uploads, was bei rund 17.000 Programmstunden eine Weile dauern wird. Überhaupt stellt sich die Frage, inwiefern große Teile der Wrestling-Historie mit den modernen Standards eines Medienunternehmens wie NBCUniversal verträglich sind. Denn Gimmicks und Storys, die (kleinere und größere) Spuren von Rassismus, Sexismus und allerlei anderer Fragwürdigkeiten enthalten, finden sich im Network-Archiv zuhauf.   

Pipers Aktion bei WrestleMania VI bezeichnete der 2007 verstorbene Bad News Brown später in einem Interview als die „dümmste Idee, die mir jemals zugetragen wurde.“ Aussagen von beiden Beteiligten gibt es in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


NOTIZEN

*** Für Raw ist ein Non-Title Match zwischen Sheamus und US-Champion Matt Riddle angekündigt worden. Beide waren am vergangenen Montag in einer Backstage-Szene aneinandergeraten. Man darf darauf spekulieren, dass Riddle vs. Sheamus letztlich als Titel-Match auf der WrestleMania-Card landet.

*** Bei SmackDown hat sich das Match um die Universal Championship zu einem Triple Threat Match gewandelt. Darüber hinaus kamen neue Matches zur Mania-Card hinzu. Das aktuelle WrestleMania-Line-Up gibt es hier, am Ende des SmackDown-Berichts.

*** Unser Podcast-Review zu Raw („Endlich wieder Raw“) ist hier erschienen.

*** Unser April-Heft ist jetzt frisch im Handel erhältlich, außerdem auch hier im Online-Shop.

*** In dieser Woche haben wir erfahren: Der Great Khali und Kane kommen in diesem Jahr in die WWE Hall of Fame. Die Aufnahme von Dave Batista (als Teil der Klasse des Vorjahres) muss aus terminlichen Gründen in die Zukunft verschoben werden. Noch nicht offiziell angekündigt, aber durchgesickert: Rob Van Dam wird als weiterer Name ebenfalls zur Ruhmeshallen-Klasse des Jahres 2021 zählen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden