Der zweite WWE WrestleMania-Abend brachte die Entscheidung um die WWE Championship und eine ziemlich abgedrehte Begegnung von John Cena und Bray Wyatt im Firefly Funhouse.

Nachdem die Universal Championship am ersten Abend den Besitzer gewechselt hat, gab es den ganz großen Titelwechsel auch beim zweiten Teil er WrestleMania, die „too big for just one night war“: Drew McIntyre ist neuer WWE-Champion.

Der Schotte hat den Titel erstmals in seiner Karriere gewonnen und entthronte damit Brock Lesnar, der die WWE Championship am 4. Oktober 2019 von Kofi Kingston beim ersten SmackDown auf Fox gewonnen hatte.

Nachdem McIntyre mehrere F-5s überlebte und dann Lesnar mit wiederholten Claymore Kicks niederstreckte, wechselte der Titel nach nur viereinhalb Minuten Kampfzeit.

ABSURDE BEGEGNUNG IM FIREFLY FUNHOUSE 

Davor hatte Bray Wyatt John Cena mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert und in einem absurden Segment, das irgendwie als „Firefly Funhouse Match“ durchging, besiegen können. Dazu musste erst der Fiend erscheinen, um Cena mit Sister Abigail niederzustrecken.

Fans von Bray Wyatt sollten sich die kompletten 13 Minuten im Firefly Funhouse nicht entgehen lassen. Zu sehen auf dem WWE Network, hier ein Ausschnitt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


>>> Pause oder weitere Tapings? Wie geht es bei WWE nach WrestleMania und Raw nun weiter? <<<


NEUE NXT WOMEN’S CHAMPION IST EINE ALTE BEKANNTE

Fast sechs Jahre, nachdem sie den Titel erstmals gewinnen konnte, ist Charlotte Flair im Eröffnungsmatch des zweiten WrestleMania-Abends wieder NXT Women’s Champion geworden. Flair und Ripley zeigten das intensivste Wrestling-Match des Wochenendes, das Ripley einige Male beinahe als Siegerin sah. Eine Knieverletzung wurde ihr aber spätestens zum Verhängnis, als sie in den Figure-8-Leglock geriet und abklopfen musste.

Am gestrigen Sonntag, dem Tag der Ausstrahlung, wurde Charlotte zudem 34 Jahre alt.

NFL-LEGENDE WIRD WWE 24/7-CHAMPION 

Nachdem sein Buddy Mojo Rawley ihm am Abend zuvor den Gürtel vor der Nase weggeschnappt hatte, nutzte NFL-Legende Rob Gronkowski die Jagd auf den 24/7-Titel für sich.

Er sprang beherzt vom Balkon im WWE Performance Center, landete auf Mojo sowie einigen Akteuren, die ebenfalls heiß auf den Titel waren, um Rawley zu pinnen. Vom SuperBowl-Sieger zum 24/7-Champion. Was für ein Leben!

NXT-STAR BIANCA BELAIR HILFT DEN STREET PROFITS 

Die Street Profits verteidigten bei WrestleMania ihre Raw Tag Team Championship erfolgreich über Angel Garza & Austin Theory. Beide zeigten sich jedoch als schlechte Verlierer, und Managerin Zelina Vega konnte nach dem Match auch noch gegen Montez Ford nachtreten.

Das rief NXT-Star Bianca Belair auf den Plan. Sie fertigte Zelina Vega mit dem KOD ab und feierte anschließend mit den Street Profits. Ford und Belair sind verheiratet.

EDGE-COMEBACK ENDLOS 

Das Last Man Standing Match, das durch das gesamte Performance Center tobte, wollte einfach kein Ende finden. Letztlich lief die Darbietung fast 37 Minuten – und endete auf dem Dach eines LKW-Auflegers: Dort erlebten wir Edges Spear und Ortons RKO.

Randy brachte Stühle ins Spiel, wurde aber von Edge überrumpelt und kassierte das Conchairto. Innerhalb des 10-Counts reagierte Orton daraufhin nicht mehr, so dass Edge in diesem Last Man Standing Match, seinem ersten Singles-Match bei WWE seit 2011, zum Sieger ausgerufen werden konnte.

UND SONST NOCH …

*** Liv Morgan siegte im Kickoff gegen die eigentlich dominante Natalya, die überraschend eingerollt wurde.

*** Aleister Black bes. Bobby Lashley. Lanas Liebling dominierte die meiste Zeit des Matches. Lashley wollte mit seinem Dominator das Match beenden, doch Lana hatte andere Pläne und forderte den Spear ein. Das wurde Bobby zum Verhängnis, der geradewegs in den Black Mass Kick lief und gepinnt wurde.

*** WWE Money in the Bank wurde für den 10. Mai angekündigt.

*** Otis bes. Dolph Ziggler mit dem Caterpillar Elbow Drop. Mandy Rose war in die Halle gekommen und räumte Sonya Deville aus dem Weg, die zuvor den Ringrichter abgelenkt hatte, so dass Ziggler Otis einen Tritt zwischen die Beine verpassen konnte.

Rose revanchierte sich und schlug Ziggler zwischen die Beine, was zum Sieg für Otis führte. Und dann … nahm Otis die Frau seiner Träume auf seine starken Arme und küsste sie!

*** Bayley blieb im 5-Way SmackDown Women’s Champions. Erst wurde Tamina eliminiert, dann Naomi. Nach einem Fehler gerieten Banks und Bayley aneinander. Die Diskussion nutzte Lacey für die Woman’s Right gegen Banks, die nun eliminiert wurde.

In das Finale griff The Boss noch mal ein, zeigte einen Backcracker gegen Evans, woraufhin Bayley mit ihrem Headlock Driver nachsetzte und Evans zur Titelverteidigung pinnte. Bayley und Banks feierten den Erfolg, trotz des vorangegangenen Missverständnisses, gemeinsam.

*** Die Ergebnisse der ersten WrestleMania-Nacht könnt ihr hier nachlesen. 

*** Das Raw nach WrestleMania, hier gibt es die Ergebnisse.


WRESTLEMANIA-REVIEW IM PODCAST!

Auch den zweiten WrestleMania-Teil werden wir im Podcast besprechen. Die Podcast-Ausgabe zur ersten Mania-Hälfte gibt es bereits.

Hier könnt ihr unseren Podcast abonnieren:

Apple Podcasts | Google Podcasts | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed

Hier die Ausgabe zur ersten WrestleMania-Hälfte im Podcast-Player streamen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden

Hier die Ausgabe zur zweiten WrestleMania-Hälfte im Podcast-Player streamen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden


>>> #STAYHOME: Wir schicken dir jetzt die neue Power-Wrestling direkt nach Hause! Zudem: Günstige Aboangebote und mehr. Zum Beispiel die ersten vier Ausgaben 2020 für nur 15 Euro im Set! Jetzt alle Infos zur direkten Bestellung der neuen PW. <<<

Power-Wrestling April 2020 Power-Wrestling April 2020