— Kevin Owens und Samoa Joe verständigten sich darauf, dass beide gern Seth Rollins aus dem Royal Rumble werfen würden. Wenn es aber um den Sieg gehen sollte, dann gäbe es keine Bündnisse mehr.

— Sonya Deville würde sich selbst aus dem Rumble eliminieren, sollte es zwischen ihr und Mandy Rose um die Entscheidung gehen. „So wichtig ist mir meine Partnerin“, erklärte Sonya im Interview.

— WWE gedachte der NBA-Legende Kobe Bryant, seiner Tochter Gianna sowie allen weiteren Beteiligten, die wenige Stunden vor der Übertragung bei einem Helikopter-Crash ums Leben gekommen waren.


(3) CHARLOTTE GEWINNT DAS ROYAL RUMBLE MATCH DER FRAUEN! 

Alexa Bliss (1) und Bianca Belair (2) starteten mit den ungünstigsten Startplätzen im Royal-Rumble-Match der Frauen. Bianca durfte ihr athletisches Talent unter Beweis stellen. Bis zum Auftritt von Mighty Molly (3), dem Superhelden-Alter-Ego von Molly Holly, die auch vor zwei Jahren am ersten Rumble teilgenommen hatte. Molly überzeugte mit einem Crossbody von den Seilen auf beide Gegnerinnen. Nikki Cross (4) kam zur Unterstützung von Alexa Bliss. Beide lagen sich glücklich in den Armen, dann konnte Bianca jedoch ihren KOD gegen Cross und geradewegs auf Bliss zeigen. Alle vier Frauen schalteten sich gegenseitig aus. Die Uhr lief damit für Lana (5) herunter. „Der größte WWE-Star ist angekommen. Ich bin frisch verheiratet. Und ihr alle seid Verlierer. Jetzt werde ich den Rumble für meinen heißen Ehemann Bobby Lashley gewinnen“, lautete ihre Botschaft, bevor es für Lana in den Ring ging.

Mercedes Martinez (6), die erst kürzlich einen Vertrag unterschrieben hat, machte nach 20 Jahren im Geschäft ihren ersten Auftritt auf der großen WWE-Bühne. Lana musste sich nun warm anziehen, denn Liv Morgan (7) kam in den Ring und konnte auch gleich mit der ersten Aktion ihre Rivalin aus Liebe über die Seile werfen. Liv geriet mit Martinez aneinander und kletterte auf die Ringseile. Jetzt war noch einmal Lana da und zog ihrerseits Liv auf den Hallenboden. Die beiden Blondinen mussten schließlich von Offiziellen getrennt werden.

Blonder Ersatz kam mit Mandy Rose (8). Sie guckte sich erst einmal Nikki Cross zur Lieblingsgegnerin aus. Candice LeRae (9), die dritte NXT-Vertreterin, machte sich mit einem großen Lächeln auf den Weg in den Ring. Bianca Belair sorgte für das Ausscheiden von Might Molly. Und auch Mandy Rose schien durch Alexa Bliss rausgeworfen worden zu sein. Doch Mandy landete auf Otis, der sich außerhalb des Rings auf dem Hallenboden positioniert hatte. Mandy und Otis kamen sich dabei verdächtig nahe. So blieb Mandy vor der Elimination verschont. Sonya Deville (10) komplettierte Fire & Desire im Ring. Fire & Desire konnten durch gelungene Teamarbeit Mercedes Martinez über die Seile werfen.

Die eine Hälfte der WWE Women’s Tag Team Champions, Kairi Sane (11), brachte ihren Schirm mit in den Ring und sorgte damit für Irritation. Die wilde Kairi brachte den Insane Elbow gegen LeRae ins Ziel. Währenddessen gab Mia Yim (12) ihr Rumble-Debüt. Belair sorgte für Ausscheiden von Cross mitsamt Alexa Bliss, die von Bianca ausgehoben worden war. Bliss‘ Füße knallten gegen Nikki, die vom Apron fiel. Und noch mehr Konfusion: Wieder wurde Mandy von Otis aufgefangen. Doch dieses Mal warf Bianca noch Sonya hinterher. Deville landete auf Otis und Mandy und alle krachten zu Boden. Das dürfte für schlechte Stimmung bei Fire & Desire sorgen.

Dana Brooke (13) kam in den Ring, während LeRae von Bianca Belair eliminiert wurde. Kairi Sane zog derweil gegen Alexa Bliss den Kürzeren. Tamina Snuka (14) stellte sich der bisher dominanten Belair gegenüber. Bianca beeindruckte weiter, machte kurzen Prozess mit Tamina und warf auch die Tochter vom „Superfly“ mit einem Back Body Drop über die Ringseile. Für Halbzeit im Match sorgte Dakota Kai (15), die mit Kicks gegen Dana Brooke austeilte. Mia Yim wurde derweil dank Alexa Bliss zurück in die Umkleide geschickt.

Robert Stone präsentierte uns ihr neues Talent Chelsea Green (16), die gleich Dakota Kai über die Seile warf. Die Freude fiel kurz aus, da Alexa Bliss zur Stelle war und Green gleich wieder nach Hause schickte. Und als nun Alexa Bliss und Dana Brooke aneinander gerieten, war plötzlich Bianca da, die mit einem Schulterstoß Brooke vom Ringrand ins Aus beförderte. Die siebte Elimination durch Bianca Belair zu diesem Zeitpunkt!

Alexa Bliss und Bianca Belair waren zu diesem Zeitpunkt die zwei verbliebenen Frauen im Match. Alexa zeigte Twisted Bliss, dann verlagerte sich das Match auf den Apron. Bliss zog an Biancas langem Zopf, wurde aber gegen den Ringpfosten geschleudert und flog auf den Hallenboden. Die Frau mit der Startnummer 1 war damit ebenfalls raus.

Bianca Belair blieb also allein im Ring zurück – und wurde nun von der 10-fachen Championesse Charlotte Flair (17) konfrontiert! Danach gab es das Comeback einer Frau, die wir seit Monaten nicht mehr gesehen hatten! Feel The Glow! Naomi (18) legte sich erst mit Charlotte an, arbeitete dann aber auch für einen gemeinsamen Suplex gegen Belair mit der Queen zusammen. „Die Glamazone“ Beth Phoenix (19) war die nächste Legende (und Hall of Famerin) im Ring. Die NXT-Kommentatorin legte sich mit Charlotte an. Beide Blondinen wurde aber von Naomi von den Beinen geholt, die mit einem Springboard Crossbody angesprungen kam. Nun hieß es Toni Time: Toni Storm (20) komplettierte das zweite Drittel.

An dieser Stelle ereignete sich eine nennenswerte Elimination: Bianca Belair kletterte auf die Ringseile. Das wurde ihr dank Charlotte zum Verhängnis, die Bianca mit einem Kick von den Seilen holte und für ihr Ausscheiden nach über 33 Minuten sorgte.

Kelly Kelly (21) erfreute mit ihrem Erscheinen das gesamte WWE-Universum, die auch ihr Gesäß gegen Toni Storm einsetzte und überhaupt eine Menge Spaß hatte. Sarah Logan (22) wollte jetzt gleich ihre Geschichte mit Charlotte wieder aufgreifen. Keine gute Idee, denn die Queen sorgte rasch für Logans Ausscheiden. Und auch Kelly Kelly wurde von Flair über die Seile geworfen. Natalya (23) durfte sich über eine ordentliche Startnummer freuen. Und die chinesische NXT-Vertreterin Xia Li (24) meldete sich im zweiten Jahr in Folge für den Royal Rumble an. Zelina Vega (25) packte gleich einen Tornado DDT gegen Naomi aus. Und auch gegen Beth Phoenix und Toni Storm landete Andrades Managerin Wirkungstreffer. Unteressen geriet Charlotte dank Phoenix, Natalya und Xia Li in den Ringseilen in arge Bedrängnis.

Shotzi Blackheart (26) debütierte im Rumble, während Naomi einem Ausscheiden aus dem Weg gehen konnte – indem sie von der Ringtreppe in Richtung der Absperrung flog, sich aber mit beiden Füßen an die Barrikade klammerte und nicht den Hallenboden berührte. Carmella (27) meldete sich an, während Naomi auf einem Kommentatorenpult stehend ausharrte und über einen Weg zurück in den Ring nachdachte. Phoenix gelang der Glamslam gegen Charlotte. Gemeinsam mit Natalya sollte Charlotte rausgeworfen werden, doch die Queen flog nur durch die Ringseile – aber nicht darüber.

Tegan Nox (28) kam, sah und kassierte den Glamslam. Mit Santina Marella (29) rechnete nun nicht jeder, vor allem nicht Beth Phoenix. Die Glamazone war über das Erscheinen von Santina alles andere als erfreut. 2009 hatte Santina für das Ausscheiden von Phoenix in der WrestleMania Battle Royal gesorgt. Auch Natalya stellte sich Santina gegenüber. Marella packte nun die Cobra aus! Beth und Natalya verzogen keine Miene, so dass sich Santina dazu entschied, sich einfach wieder selbst zu eliminieren.

Shayna Baszler (30) kam mit dem besten Startplatz und warf Xia Li, dann Tegan Nox und schließlich Zelina Vega nach einem Kirifuda Clutch raus. Shotzi wollte die Gelegenheit nutzen, um Shayna rauszuwerfen. Doch Baszler ließ sich nicht beirren, und Blackheart durfte sich stattdessen verabschieden. Carmella und Toni Storm waren die nächsten, die dank Baszler gehen mussten.

Naomi hatte sich mit der Abdeckung eines Kommentatorenpults eine Brücke zum Ring gebaut. Ihre Rückkehr in den Ring verlief aber unglücklich. Der Rear End gegen Baszler fand nicht ins Ziel, stattdessen warf Baszler Naomi mit einem Suplex über die Seile.

Beth Phoenix und Natalya arbeiteten nun gegen Baszler zusammen. Aber nur bis zu dem Moment, als Phoenix ihre frühere Partnerin überraschte und über die Seile warf. Baszler und Phoenix fanden sich bald in den Seilen wieder. Nun war Charlotte zurück und wollte beide gleichzeitig eliminieren, scheiterte jedoch mit dem Vorhaben.

Das große Finale bahnte sich an: Phoenix geriet zwischen die Fronten und wurde von Baszler über die Seile befördert. Das Finale spielte sich zwischen Charlotte und Bazler in den Ringseilen ab. Shayna dachte bereits, Charlotte über die Seile befördert zu haben. Doch die Queen hielt sich auf dem Apron und nahm Baszlers Kopf in eine Headscissors, um die zuletzt bei NXT dominante „Queen of Spades“ aus dem Ring zu ziehen. 

Nach über 27 Minuten im Ring hieß die Rumble-Siegerin damit … CHARLOTTE FLAIR

„Ich wollte alle daran erinnern, dass das hier meine Division ist“, hielt Charlotte im Sieger-Interview fest. Die Begeisterung über ihren Erfolg hielt sich bei den Fans einigermaßen in Grenzen.

 

… FORTSETZUNG AUF SEITE 3!