Der letzte Pay-Per-View vor WrestleMania: Bei WWE Fastlane 2019 fordert Kevin Owens WWE-Champion Daniel Bryan heraus. Für Becky Lynch geht es um einen Platz im WrestleMania-Main-Event.

Kickoff-Show:

  • Das Match Rey Mysterio vs. Andrade ist zu einem 4-Way zwischen Rey Mysterio, Andrade, R-Truth und United States Champion Samoa Joe umgeändert worden.
  • Kofi Kingston erhielt die Aufforderung, das Büro der McMahons aufzusuchen. Es wurde angedeutet, dass die McMahons eine Entscheidung bzgl. Kofis Match um den WWE-Titel gefällt hatten.

Folgst du uns schon auf Instagram? Nicht? Dann am besten gleich ändern!

(0) The New Day (Big E & Xavier Woods) bes. Shinsuke Nakamura & Rusev mit UpUpDownDown (13:16)

Das Match war so wichtig, dass es neben einer Fastlane-Werbung auch durch eine Backstage-Szene unterbrochen wurde, in der sich Miz und Shane McMahon auf ihr Match gegen die Usos einstimmten. Das Match sollte den Pay-Per-View eröffnen.

Beim Versuch zum UpUpDownDown griff Lana ein. Der Ringrichter hatte seine Augen woanders. Big E überlebte einen Machka Kick Rusevs, weil Xavier das Cover unterbrach. Bei einem Tope über die Seile wurde Woods von beiden Gegnern aufgefangen und auf den Boden gehämmert. Der Accolade sollte dann das Match im Ring beenden, Big E schleuderte Shinsuke außerhalb in die Absperrung. Rusev löste den Griff, kassierte in der Unterzahl bald aber UpUpDownDown zum Sieg von New Day.


Große PPV-Nachbetrachtung im Power-Wrestling Podcast!
Am Montag meldet sich #PWRadio mit einer neuen Ausgabe von SHOWTIME! Darin besprechen wir, Christian Bruns und Marcus Holzer, alle Entwicklungen zu Fastlane und die Folgen auf der Road to WrestleMania! 
Abonniert jetzt Power-Wrestling RADIO auf einem dieser Kanäle und erhaltet die neue Ausgabe mit der PPV-Besprechung dann im Laufe des Tages auf euer „Empfangsgerät“.

Apple/iTunes | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed

Power-Wrestling RADIO
Power-Wrestling RADIO

 

Zu viel Text? Hier gibt es alle Ergebnisse in der schnellen Übersicht!

(1) SmackDown Tag Team Championship: Jimmy & Jey Uso bes. Shane McMahon & The Miz; Miz wurde nach einem Frog Splash eingerollt und gepinnt (14:09)

Ein besonderer Abend für The Miz. In seiner Heimatstadt wollte er ganz besonders seinen Vater George glücklich machen – und ein zweites Mal mit Shane McMahon zu den SmackDown Tag Team Champions werden.

Die Herausforderer übernahmen früh das Ruder, brachten sogar die Hart Attack mit Shane in der Rolle von Bret Hart. Shane geriet allerdings lange ins Hintertreffen, bis er mit einem DDT einen Befreiungsschlag schaffte und dann Miz einwechselte.

Miz beförderte beide Usos aus dem Ring und sprang dann mit einem Crossbody vom Ringpfosten nach draußen auf die Gegner. Jimmy kassierte Miz‘ DDT zum 2-Count. Den Usos gelang allerdings der Wechsel und Miz wurde von beiden Usos überrumpelt und mit einem Samoan Drop abserviert. Letztlich musste sogar Shane reinkommen, um seinen Partner zu retten. Doch er kassierte auch einen Samoan Drop. In der Zwischenzeit zeigte Miz ein Skull-Crushing Finale, doch der Ringrichter kam zu spät zum Count da er sich um Shane kümmerte.


Als Shane den einen Uso in der Position zum Coast-to-Coast sah, wollte er bereits quer durch den Ring springen. Jimmy Uso plante aber einen Superfly Splash auf The Miz. Uso sprang zuerst, Shane folgte und traf Uso in der Luft!

The Miz sah kurz darauf seine Chance gekommen. Er wollte seinerseits einen Frog Splash zeigen, landete aber auf Jimmy Uso, der die Knie anzog, Miz einrollte und für den 3-Count auf die Matte zog.

Den Usos gelang damit die Titelverteidigung.

Shane und Miz lagen sich hinterher in den Armen. Die Fans applaudierten. Shane signalisierte, dass Miz‘ Vater stolz auf seinen Sohn sein könne. Dann aber der Sinneswandel. Plötzlich attackierte Shane Miz hinterrücks. Miz kassierte Faustschläge, auch George musste dran glauben und wurde von Shane auf seinen Platz geschubst. Dann schaltete Shane Miz mit einem Submission-Hold aus.

 

(2) SmackDown Women’s Championship: Asuka bes. Mandy Rose

Sonya Deville war zur Unterstützung ihrer Partnerin am Ring und versuchte es gleich mal mit einem Ablenkungsmanöver. Als Asuka Mandy in einen Octopus-Hold nahm, schaute Deville bereits unter den Ring, um dort irgendetwas Brauchbares zu finden, um das Match zu beeinflussen.

Asuka folgte mit einem Dropkick vom zweiten Ringseil und behielt auch weiterhin die Kontrolle mit einem Heel Kick, der Hip Attack, dem Release German Suplex und einem Kniestoß ins Gesicht der Gegnerin.

Bei einem weiteren Versuch zur Hip Attack landete Asuka allerdings in den Seilen. Mandy setzte gleich mit einem Kniestoß nach. Rose versuchte die Angel’s Wings, Asuka wehrte die Aktion aber ab und zeigte ihrerseits einen Kniestoß. In der Zwischenzeit fand Deville einen Kendostick unter dem Ring.

Als Rose von Asuka nun in die Seile geschickt wurde, rutschte sie am Ringrand weg. Hier lag noch die Ringschürze auf dem Apron. Dafür hatte Sonya gesorgt. Rose kassierte nach ihrem Ausrutscher einen Spin Kick ins Gesicht und wurde daraufhin gepinnt.

Siegerin: Asuka 

Rose war hinterher ziemlich unzufrieden – vor allem mit Deville, die die Ringschürze ungünstig auf dem Apron hatte liegen lassen.

Vince McMahon machte das Match um den WWE-Titel kurzfristig zu einem Triple Threat Match! 

… FORTSETZUNG AUF SEITE 2!