(3) Handicap-Match: Kofi Kingston unterlag Sheamus & Cesaro 

Kingston freute sich bereits über sein Match um den WWE-Titel, als der Ringsprecher darüber informiert wurde, dass das Match erst später stattfinden werde. Stattdessen müsse Kofi nun gleichzeitig gegen The Bar antreten.

The Bar hatten laut Regelwerk die Erlaubnis, gleichzeitig im Ring zu stehen.

Kofi hatte gegen das Bündnis nicht viel auszurichten. The Bar dominierten, unter anderem mit einer Doomsday Device Clothesline. Sheamus packte den Brogue Kick aus, doch The Bar hatten noch nicht genug. Xavier und Big E wollten jetzt zur Hilfe eilen, wurden auf dem Weg dahin aber von Shinsuke Nakamura und Rusev überrumpelt. The Bar fertigten Kofi derweil mit einer Team-Variante vom White Noise ab.

Sieger: The Bar 

Würde Kofi Kingston später am Abend noch im Titel-Match antreten können?

„Wir wollen die besten Women’s Tag Team Champions aller Zeiten werden! Wir werden die Titel in allen Brands verteidigen“, versprach die Boss N Hug Connection. Sasha Bank uns Bayley wollten heute Abend mit der Umsetzung beginnen.

Die rasende Reporterin Kyla Braxton wollte von Shane McMahon eine Meinung zu seinem Handeln einholen. Shane machte ein dummes Gesicht und ging lieber wieder.


(4) Triple Threat Tag Team Match um die Raw Tag Team Championship:

The Revival (Champions) bes. Ricochet & Aleister Black sowie Chad Gable & Bobby Roode; Gable wurde nach der Shatter Machine gepinnt

Erwartungsgemäß ein actionreiches Match, das allerdings das Publikum nicht gleich von Anfang an abgeholt hat. Ricochet überzeugte mit einer Hurracanrana gegen Dawson von den Seilen nach draußen. Die Konkurrenz wurde dabei getroffen und ausgeschaltet. Ricochet sprang kurz darauf mit einem Dive aus dem Ring, über den Ringpfosten und geradewegs auf den draußen stehenden Roode. Gable wechselte sich ein, indem er Ricochet im Flug berührte. Gable wollte gegen The Revival austeilen, geriet aber ins Hintertreffen und kassierte die Shatter Machine zur Entscheidung.

Hinterher ging die Auseinandersetzung mit allen drei Teams weiter. Aleister Black zeigte den Black Mass Kick gegen Wilder, Ricochet folgte mit dem 630. Ricochet und Black waren damit Standing Tall.

 

(5) United States Championship:

Samoa Joe (Champion) bes. R-Truth und Andrade sowie Rey Mysterio durch Aufgabe mit dem Coquina Clutch gegen Rey Mysterio

Samoa Joe unterstrich seine Dominanz in der Anfangsphase, indem er durch die Seile nach draußen flog und alle drei Gegner von den Beinen holte.

Daran schloss sich ein sehr sehenswertes Match mit vielen guten Sequenzen an. Gerade auch Rey Mysterio sah mit seinen 44 Jahren sehr überzeugend aus. Zum Beispiel gab es eine Hurracanrana von den Seilen auf Andrade, der sich auf R-Truths Schultern befand.

Carmella sorgte dafür, dass Zelina außerhalb des Rings ruhig gestellt wurde.

Den Sieg holte Samoa Joe mit dem Coquina Clutch gegen Mysterio.

(6) Match um die WWE Women’s Tag Team Championship:

Sasha Banks & Bayley (Champions) bes. Nia Jax & Tamina mit einem Einroller von Bayley gegen Nia Jax

Beth Phoenix war als Gast-Kommentatorin anwesend.

Die Herausfordererinnen dominierten anfangs. Sasha Banks wollte Nia und Tamina mit einem Crossbody von den Seilen nach draußen ausschalten, wurde aber aufgefangen. Bayley folgte mit einem Suicide Dive. Zurück im Ring, versuchte Jax bald eine Powerbomb. Doch Bayley überraschte Nia, machte daraus eine Hurracanrana und holte den Sieg.

Die plötzliche Niederlage ließen Nia Jax und Tamina nicht auf sich sitzen. Sie attackierten die Champions. Bayley kassierte Taminas Superkick. Banks flog über den Kommentatorentisch.

Bald hatte Beth Phoenix genug von den Machenschaften der Unterlegenen. Beth konfrontierte Tamina – und attackierte sie schließlich. Doch Nia und Tamina erlangten die Oberhand gegen Phoenix. Im Ring kassierte sie Nias Legdrop. Natalya kam zum Ring gelaufen, um ihre alte Freundin zu helfen. Doch auch sie wurde von Taminas Superkick niedergestreckt.

… FORTSETZUNG AUF SEITE 3!