WWE Evolution ist der erste reine Frauen-Event! Mit Nikki Bella vs. Raw Women’s Champion Ronda Rousey, Charlotte Flair vs. SmackDown Women’s Champion Becky Lynch und der Rückkehr von Lita und Trish Stratus. 

*** Falls die Twitter-GIFS und -Bilder nicht richtig angezeigt werden, hier klicken! ***

Aufgrund der Zeitumstellung (in den USA erst Anfang November) startet der Pay-Per-View in Deutschland bereits um Mitternacht. Sky und WWE Network übertragen!

In der einstündigen Kickoff-Show gab es übrigens kein zusätzliches Match, dafür aber Interviews vom roten Teppich und natürlich auch eine gute Prise der Selbstbeweihräucherung.

„Es geht darum der heutigen Generation zu zeigen, alles tun und werden zu können“, so Stephanie McMahons Botschaft im Promo-Video zu Beginn der Veranstaltung. Dann mal los.

Sängerin Lzzy Hale und und Alice-Cooper-Gitarristin Nita Strauss, die bereits bei WrestleMania als musikalische Unterstützung für Shinsuke Nakamura, auftrat, eröffneten die Show mit einem musikalischen Beitrag.

Michael Cole, Renee Young und Beth Phoenix sind die Kommentatoren des Abends.

(1) Lita & Trish Stratus bes. Alicia Fox & Mickie James 

Wenige Tage vor der Übertragung musste Alexa Bliss aufgrund einer Gehirnerschütterung, die sie sich am Wochenende zuvor zugezogen hatte, aus dem Match genommen werden. Immerhin konnte Bliss aber als Unterstützung mit am Ring sein.

Anfangs sahen wir Lita, die zwar nicht ganz so agil wie früher, aber immerhin höchst motiviert, was von den Fans mit „You Still Got It“-Rufen gewürdigt wurde.

Das Publikum im Nassau Coliseum kam richtig in Fahrt, als sich Trish Stratus und Mickie James im Ring begegneten. Immerhin standen beide vor vielen Jahren mal in einem berühmt-berüchtigten WrestleMania-Match.

Trish und Lita durften dann auch gemeinsam wirken und wollten sogar gleichzeitig einen Dive durch die Ringseile bringen, doch die Gegenseite brachte sich samt Alexa Bliss in Sicherheit.

Lita brauchte später den Hot Tag und schafften diesen, als gerade auch Mickie eingewechselt wurde. So gab es wieder Mickie vs. Trish!

Trish brachte einige harte Chops ins Ziel und schaffte dann auch Stratusfaction. Lita legte anschließend Alicia Fox mit dem Twist of Fate lahm. Es folgte ein Litasault, der gleichzeitig beide Gegnerinnen traf. Es folgte der Chick Kick gegen Mickie James zur Entscheidung.

Die Fans liebten das Wiedersehen mit den Stars aus der Attitude-Ära, auch wenn man beim eigentlichen Wrestling von Lita und Trish mindestens ein Auge zudrücken musste.


Power-Wrestling RADIO PODCAST nach WWE EVOLUTION

Christian Bruns bespricht mit Marcus Holzer über den ersten All-Women’s-PPV der WWE! 

Unser Podcast ist auf allen Kanälen verfügbar! Abonniert Power-Wrestling in der Podcast-App eurer Wahl, auf Deezer, Spotify und YouTube.

Und natürlich findet ihr „Power Wrestling Radio“ über jede Podcast-App. Einfach danach suchen, abonnieren – und fertig!

Ihr könnt die Folge auch direkt hier streamen – entweder über unseren Podcast-Player oder den YouTube-Player!

UPDATE:

AB SOFORT KANN UNSER EVOLUTION-PODCAST AUCH DIREKT HIER GESTREAMT WERDEN:

ODER HIER VIA YOUTUBE ANHÖREN: 


Jetzt unseren Podcast über die Podcast-App auf deinem Handy abonnieren und keine Ausgabe mehr verpassen. Einfach nach „Power-Wrestling RADIO“ auf deinem Handy suchen. Oder hier für Apple bzw. hier für Android klicken und gleich abonnieren! 


NEU: Unsere Podcasts kannst du jetzt auch in deiner Spotify-App abonnieren und anhören! Hier klicken oder einfach nach „Power Wrestling Radio“ in deiner Spotify-App suchen! Neben Spotify gibt es „Power Wrestling Radio“ auch bei Deezer!


„Wir ernennen Rondas Mutter heute zum Ehrenmitglied der Bella-Army“, erklärte Nikki Bella auf dem roten Teppich. Das Match werde heute Rondas Mutter gewidmet, damit diese auch mal einen Erfolg miterleben könne. statt von ihrer Tochter enttäuscht werde.

In einem Einspieler brachen einige WWE-Damen über das Event. „Wir wollen Veränderung“, erklärte Sasha Banks. „Wir haben hart dafür gearbeitet, es ist uns nicht einfach gegeben worden.“ Und Lilian Garcia stellte fest: „Es gab Pay-Per-Views, da war ich die einzige Frau im Ring.“ Heute ist allerdings alles anders …


(2) NIA JAX GEWINNT DIE BATTLE ROYAL

Zur Battle Royal präsentierte Naomi ein knallgelbes Outfit samt einem feinem Cape. Ihr folgten Michelle McCool, Sonya Deville, Alundra Blayze, Carmella, Zelina Vega, Kelly Kelly, Ember Moon, Lana, Maria Kanellis, Mandy Rose, Molly Holly, Tamina Snuka, Dana Brooke, Nia Jax, Ivory, Asuka, Torrie Wilson, Peyton Royce sowie Billie Kay in den Ring.

Die IIconics kamen mit einer Botschaft in den Ring und ließen sich über ihre früheren Heldinnen aus. „Ihr könnt gleich wieder dorthin gehen, wo ihr her kamt. Und dann wieder nichts tun. Denn die Zukunft ist IIconic.“ Allerdings dürfte diese Zukunft erst morgen beginnen, da mit vereinten Kräften gleich Billie und Peyton über die Seile gehievt wurden.

Danach stellten sich die Damen der Gegenwart gegen die Damen der Vergangenheit. Molly Holly war die erste Legende, die nach einem Roundhouse Kick durch Sonya zurück in die Umkleide musste. Es folgten die Abgänge von Kelly Kelly und Torrie Wilson, die beide ebenfalls durch Sonya und Mandy eliminiert wurden. Mandy überraschte dann allerdings Sonya, die auf dem Ringrand stehend kurzerhand von der eigenen Freundin eliminiert wurde.

Nia Jax beförderte Alundra Blayze mit einem Bodyslam über die Seile und schmiss bald auch Maria raus.

Nia Jax und Tamina taten sich zwischenzeitlich sogar zusammen, was zum Rauswurf von Lana führte.

Carmella bekam die Chance für ein Dance-Break. Sie wurde dabei durch Ivory unterstützt! Mandy Rose wollte die Party beenden, wurde letztlich aber über die Seile befördert.

Dana Brooke legte einen harten Abgang hin. Und Ember Moon schaffte es, Michelle McCool mit einem Kick hinauszubefördern.

Naomi flog im hohen Bogen dank Tamina über die Seile.

Ember Moon sorgte für das Ausscheiden von Carmella, was einige Buh-Rufe nach sich zog.

Damit blieben noch Tamina, Nia, Ivory, Ember Moon und Asuka.

Ivory punktete mit einem Crossbody gegen Tamina. Ivory ging noch mal auf die Seile, was ihr letztlich zum Verhängnis wurde. Sie landete auf dem Ringrand und wurde dann von Asuka hinausbefördert. Ivory war der letzte „Klassiker“, der raus musste.

NXT-Erinnerungen gab es mit Ember Moon gegen Asuka, was zum recht überraschenden Ausscheiden von Asuka führte.

Die Fans feuerten Ember Moon an. Sie konnte das Eclipse gegen Tamina ins Ziel bringen und Snuka daraufhin eliminieren.

Die Fans waren zum Finale zwischen Ember Moon und Nia Jax aus dem Häuschen.

Ember und Nia kämpften sich in die Seile. Moon tat alles, um Jax hinauszubefördern. Plötzlich war aber Zelina Vega da, die sich unter dem Ring versteckt hatte, aber nie eliminiert worden war. Nia packte sich Zelina Vega und konnte sie mit einem Crossbody über die Seile werfen. Draußen stand noch Tamina, die beim Auffangen Vega allerdings geradewegs ins Gesicht bekam.


Das Finale konnte nun zwischen Nia und Ember ausgekämpft werden. Letztlich wurde Ember mit einem harten Slam auf die Matte befördert und anschließend über die Seile geworfen. 

Rocks Mutter Ata Johnson freute sich über den Sieg ihrer Nichte. 

„Das ist ein Sieg, bei dem ich an meine ganze Familie denke. Nun werde ich es auf die Raw Women’s Championship absehen!“ Der Sieg in der Battle Royal garantierte Nia Jax nämlich ein Titel-Match in nächster Zeit. „Wer immer gewinnt, diejenige soll den Erfolg genießen. Sie wird nämlich nicht lange etwas davon haben.“ 

… FORTSETZUNG MIT PPV-STUNDE 2 AUF DER ZWEITEN SEITE!