(3) Finale des WWE Mae Young Classic 2018: Toni Storm vs. Io Shirai 

Big-Fight-Feel mit dem dritten Match des Abends, dem Finale des zweitem WWE Mae Young Classic. Einige der bereits ausgeschiedenen Wrestlerinnen sahen das Match aus der ersten Reihe. Darunter auch Tegan Nox, die dramatisch mit einer bösen Knieverletzung aus dem Wettbewerb geflogen war.

Für Toni Storm war das MYC in diesem Jahr der zweite Anlauf, im Vorjahr schied die Australierin bereits deutlich vor dem Finale aus. Io Shirai schaffte es gleich mit ihrem ersten MYC direkt ins Finale.

Anfangs tasteten sich beide Damen noch ab. Als Toni eine Aktion von den Seilen bringen wollte, wurde sie von Io überrascht und mit einem Dropkick raus auf den Hallenboden befördert. Io folgte mit einem beeindruckenden Moonsault von den Seilen nach draußen.

Beide Damen kämpften kurz darauf auf dem Ringrand, wo Toni Io letztlich einen German Suplex auf den Apron verpassen konnte.

Die Härte im Match nahm zu, beide Frauen teilten mit Strikes aus. Dann gab es den Storm Zero, der Toni allerdings nur einen Near-Fall brachte, was sie erst einmal unglaubwürdig hinnahm. Io überraschte dann mit einem 619, gefolgt von einem beeindruckenden Springbaord Sunset Flip. Shirai wollte mit einem Moonsault folgen, krachte allerdings in Tonis angezogene Knie. Jetzt ließ Storm zum zweiten Mal den Storm Zero folgen. Und dieses Mal reichte es zum 1-2-3.

Die Siegerin im zweiten Mae Young Classic: Toni Storm!

Siegerin und Verliererin lagen sich hinterher in den Armen.

Triple H, Stephanie McMahon und Sara Amato erschienen zur Siegerehrung mit Pokal und Blumen. Es gab viele Umarmungen und Tränen. Herzlichen Glückwunsch.


„Dafür haben Frauen über Jahrzehnte gekämpft“, meinte Naomi zur heutigen Übertragung. „So etwas habe ich mir zu meiner Zeit immer erträumt. Das jetzt mit eigenen Augen zu erleben, ist ein Traum, der auch für mich in Erfüllung geht“, ergänzte Eve Torres.  Und Alundra Blayze berichtete aus der Zeit, als ihr Name ganz unten auf den Plakaten zu finden war. Man muss nicht erklären, dass sie diese Entwicklung in emotionale Worte verpackte.


(4) Sasha Banks, Bayley, Natalya bes. The Riott Squad (Ruby Riott, Sarah Logan, Liv Morgan) 

Die Riott Squad bemühte sich, Bayley von ihren Partnerinnen zu isolieren. Der Wechsel gelang schließlich mit dem Boss. Sasha brachte ihr Double Knee von den Seilen gegen Ruby Riott ins Ziel. Sasha gelang der Backstabber. Bayley, die sich eingewechselt hatte, folgte mit dem Bayley-to-Belly gegen Ruby. In letzter Sekunde kam Liv Morgan, die eine Entscheidung abwehrte.

Sasha Banks misslang ein Sprung über die Seile und wurde draußen von den Riott Squad in Empfang genommen. Die Squad warf Sasha in die Ringabsperrung und kassierte zwischen den Seilen weitere harte Treffer. Jetzt benötigte der Boss einen Wechsel mit einer frischen Team-Partnerin.

Ruby wollte eine Senton Bomb zeigen. Doch Bayley legte sich auf ihre Freundin, um sie vor dem Einschlag zu bewahren. Kurzerhand sprang Riott deshalb mit ihrer Aktion auf beide Frauen, die Entscheidung brachte das nicht.

Letztlich gelang Sasha der wichtige Wechsel mit Natalya. Die Kanadierin hielt ihre Gegnerinnen soweit in Schach, dass sie einen doppelten Sharpshooter gegen Ruby und Sarah bringen konnte. Liv rettete ihre Partnerinnen.

Die Tag-Team-Arbeit funktionierte bei den Publikumslieblingen nun wieder besser. Bayley konnte Elbow Drop von den Seilen gegen Liv ins Ziel bringen. Bayley sprang dann durch die Ringseile und traf dort Logan und Riott.

Sasha Banks folgte mit dem Frog Splash gegen Liv Morgan. Die Hommage an ihren persönlichen Favoriten brachte hier die Entscheidung.

Der Sieg für das Team um den Boss & Co. Allerdings hatte die Riott Squad hier auch einen sehr guten Eindruck hinterlassen können.


(5) NXT Women’s Champion Kairi Sane unterliegt Shayna Baszler -> Titelwechsel

NXT-Kolleginnen versammelten sich zum fünften Match des Abends am Ring: Darunter Bianca Belair, Lacey Evans, Candice LaRae sowie Shaynas Four-Horsewomen-Kolleginnen Jessamyn Duke und Marina Shafir.

Zum ersten Mal in der Geschichte wurde an diesem Abend ein NXT-Titel bei einem WWE-Event ausgekämpft.

Die freundliche Piratin Kairi sah sich bald der vollen Härte ihrer unbarmherzigen Gegnerin konfrontiert. Shayna packte ihre Kicks und Strikes aus und befördrete Sane außerhalb des Rings gegen die Ringtreppe.

Dann wurden die Finger der Titelträgerin auseinander gezogen und darauf getreten. Die „Submission Magician“ machte ihrem Namen alle Ehre. Doch Sane blieb kämpferisch und suchte immer wieder einen Ausweg.

Doch auch Kairi konnte mit ihrem Aufgabegriff, dem „Anchor“, musste kurz auf sich aufmerksam machen. Sane ließ sich – dank ihrer Widerstandsfähigkeit – nicht unterkriegen, konnte aber ihren linken Arm nicht mehr richtig einsetzen, den Bayzler wiederholt in Mitleidenschaft gezogen hatte. Shayna stellte sich auf das zweite Seile und zog Kairi an ihrem verletzten Arm in die Luft.

Doch dann ein überraschender Konter der Titelträgerin: Kairi brachte einen DDT und ging gleich auf die Seile. Wohlwissen, dass der Elbow Drop drohen könnte, suchte Shayna den Ausweg vor den Ring. Kairi disponiert gleich um und zeigte einen gewaltigen Cross Body Block nach draußen.

Der Fight verlagerte sich auch kurz bis in die erste Zuschauerreihe, wo plötzlich Jessamyn Duke gegen Kairi eingriff. Marina Shafir kam dann sogar in den Ringbereich und verhinderte eine Aktion der Titelträgerin von den Ringseilen. 

Kairi ließ sich nicht unterkriegen, aber die Ringrichterin bekam nicht mit, wie Jessamyn Duke überraschend von außen noch einen Treffer gegen Kairi setzen konnte und Sane daraufhin in Shaynas Submission-Hold, den Kirifuda Clutch, taumelte, aus dem es letztlich keinen Ausweg für Kairi gab. 

Sane verlor das Bewusstsein – und Shayna Baszler wurde zur Siegerin und damit ersten zweifachen NXT Women’s Champion. 

… FORTSETZUNG MIT PPV-STUNDE 3 AUF DER DRITTEN SEITE!