Cody Rhodes wird bald ganz nostalgisch, wenn er an das WWE Network denkt ...
Cody Rhodes wird bald ganz nostalgisch, wenn er an das WWE Network denkt ...

Am 24. Februar wird das WWE Network 10 Jahre alt. Doch das Ende der Wrestling-Streaming-Plattform ist bereits abzusehen.

2024 wird das letzte Jahr mit dem WWE Network.

Weil der Wrestling-Marktführer eine weltweite Content-Partnerschaft mit Netflix eingegangen ist, wird WWE die hauseigene Streaming-Plattform zum Jahresende einstampfen. Das berichtet der US-Reporter Dave Meltzer am Mittwoch in seinem Podcast.

Bereits heute ist das WWE Network nur noch in Märkten zugänglich, wo keine anderen Content-Partnerschaften für diese Inhalte bestehen.

WWE startet im Januar 2025 bei Netflix

Wie am Dienstag bekanntgegeben wurde, wird Netflix ab Januar 2025 außerhalb der USA (und je nach Markt-Verfügbarkeit) das Zuhause der wöchentlichen TV-Formate (Raw, SmackDown, NXT) sowie der Premium-Live-Events (WrestleMania, Royal Rumble, SummerSlam etc.).

Dieser Deal umfasst, auch wenn es in der Pressemitteilung nicht explizit aufgelistet steht, das Wrestling-Archiv, das bisher noch über das WWE Network zur Verfügung gestellt wird.

In welchem Umfang diese Inhalte dann 2025 tatsächlich auf der Netflix-Plattform landen, bleibt allerdings abzuwarten. Denn diese Möglichkeit muss nicht zwingend garantieren, dass Netflix auch jede – teils Jahrzehnte alte Show – hochladen wird, wie es bisher beim WWE Network der Fall ist. Anhänger klassischer Wrestling-Shows werden aber natürlich darauf hoffen, dass das Archiv nicht nur vollständig bleibt, sondern in Zukunft auch noch weiter ausgebaut wird.

Der Netflix-Deal funktioniert also ähnlich wie bisherige Partnerschaften in unterschiedlichen Märkten: WWE hat bereits in der Vergangenheit Premium-Live-Events (inkl. Network-Archiv) separat in einzelne Länder verkauft (zum Beispiel in USA, Kanada oder Australien). Mit Netflix ist nun der weltweite Deal entstanden, der es für WWE besonders einfach macht.

Entsprechend wird das Angebot auch nicht in allen Märkten vollumfänglich vom ersten Tag an zur Verfügung stehen. Und die USA sind gänzlich von dem Deal mit den bisherigen Network-Inhalten ausgeschlossen.

So wird es in den Vereinigten Staaten bei Netflix „nur“ Raw live und exklusiv geben. Für die Premium-Live-Events und den übrigen Content wird das Team um Präsident Nick Khan noch einen separaten Deal machen, der im Frühjahr 2026 zur Verlängerung aussteht. Der aktuelle Partner für die Ausstrahlung der PLEs ist Peacock (NBC Universal). Denkbar ist, dass auch Netflix – sollte Raw erfolgreich auf der Plattform anlaufen – um diese Rechte mitbieten wird.

So geht es in Deutschland weiter…

Was Deutschland angeht, deutet alles auf den Netflix-Start am 1. Januar 2025 hin. Denn bei uns sind diese Rechte bekanntlich nicht anderweitig vergeben.

Abseits der bisherigen Network-Inhalte werden Raw, SmackDown und NXT auch erst einmal weiterhin bei ProSieben MAXX im Free-TV gezeigt. Dieses Rechtepaket für die verzögerte TV-Ausstrahlung der Wochenshows, das ProSieben Anfang April 2023 verlängert hat, ist ein anderes als der Deal für die Live-Übertragungen, den nunmehr BILD für 2024 eingegangen ist.

Mittelfristig wird WWE dann in Deutschland ausschließlich über Netflix zu sehen sein.


Raw, SmackDown und NXT ab sofort LIVE bei BILD:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.