WWE-Ex Dolph Ziggler offenbart als Nic Nemeth die TNA-Farben bei
WWE-Ex Dolph Ziggler offenbart als Nic Nemeth die TNA-Farben bei "Hart To Kill"

Der Pay-Per-View „Hard To Kill“ am 13. Januar 2024 markierte den Neustart für die Kult-Promotion der Nullerjahre.

TNA Wrestling hat zum Neustart einen großen Namen versprochen … und als frische Verpflichtung WWE-Ex-Star Dolph Ziggler abgeliefert.

Ziggler (jetzt unter seinem richtigen Namen Nic Nemeth unterwegs) debütierte am Ende der Pay-Per-View-Übertragung „Hard To Kill“, die in der Nacht auf Sonntag aus Las Vegas (Nevada) übertragen wurde.

Im Main Event der Veranstaltung hatte gerade Moose den TNA-World-Title von Alex Shelley nach einem Spear gewinnen können, als die Überraschung enthüllt wurde.

Der frühere WWE-Star will jetzt den TNA-World-Title

Die Siegesfeier des neuen Champions wurde jäh unterbrochen, als eine unbekannte Musik ertönte und Nic Nemeth im Ring erschien. Der frühere Dolph Ziggler überraschte Moose, konfrontierte den World-Champion und streckte ihn mit einem Superkick und dem Zig-Zag nieder. 

Nemeth riss sich im Anschluss im Publium feiernd ein „Motley Crue“-Shirt vom Leib und offenbarte darunter das TNA-Logo. Damit wurde der 43-Jährige, der nach seinem WWE-Abgang im vergangenen September auch schon bei New Japan Pro-Wrestling in Tokio für Schlagzeilen gesorgt hat, als Neuverpflichtung für den Kader bestätigt.

Jetzt will der Wrestling-Veteran nach fast 20 Jahren bei WWE ganz offensichtlich auf den TNA-World-Title angreifen.

Mit der Nemeth-Offenbarung wurde gleichzeitig eine neue Ära für die Wrestling-Promotion eingeläutet. Für „TNA Wrestling“ war es das Comeback, nachdem die Liga seit März 2017 unter dem Namen „IMPACT Wrestling“ firmierte. 

Im vergangenen Herbst hatte Scott D’Amore, der Präsident der Promotion, allerdings die Rückkehr des ursprünglichen Namens angekündigt. Der Wechsel wurde mit dieser Live-Übertragung vollzogen. 

TNA Wrestling baut damit wieder auf dem Vermächtnis der Kult-Liga auf, die 2002 von Jeff und seinem Vater Jerry Jarrett ins Leben gerufen worden war. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auch WWE-Ex Dana Brooke feiert ihr TNA-Debüt 

Neben Nic Nemeth gab es bei „Hard To Kill“ das Wiedersehen mit einem weiteren Opfer der WWE-Entlassungswelle im vergangenen September. 

Dana Brooke trat in feinster Abendgarderobe in Erscheinung, mit einem persönlichen Bodyguard an ihrer Seite. Die 35-Jährige schaute sich das Match um die TNA-Knockouts-Championship an und wurde als Ash by Elegance vorgestellt, in Anlehnung an ihren bürgerlichen Namen Ashley Mae Sebera. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sasha Banks und Bayley vermummt im Publikum 

Weitere weibliche Wrestling-Stars hielten sich beim TNA-Pay-Per-View in der Halle auf – allerdings vermummt im Hintergrund. 

Konkret waren WWE-Star Bayley sowie Sasha Banks (Mercedes Moné) anwesend, um ihre Freundin Trinity zu unterstützen. 

Trinity, die Gerüchten zufolge unter ihrem WWE-Namen Naomi vor der Rückkehr zu ihrer alten Wirkungsstätte steht, verlor an diesem Abend die TNA-Knockouts-Championship an Jordynne Grace.

Der Ausgang befeuerte natürlich alle Spekulationen um Trinitys Zukunft. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weitere Titel-Entscheidungen bei TNA „Hard To Kill“ 

Neben den neuen Einzel-Champions an der Spitze der Promotion, blieb das Tag-Team-Gold bei ABC. Das Team bestehend aus Ace Austin und Chris Bey behauptete sich in einem 4-Way-Match gegen die Rascalz (Trey Miguel und Zachary Wentz), Laredo Kid und Mike Bailey sowie die Ex-NXT-Wrestler Grizzled Young Veterans (James Drake und Zack Gibson). 

Laredo Kid hatte kurzfristig den Briten Trent Seven ersetzt, der aufgrund von Reiseschwierigkeiten seine Teilnahme am Event absagen musste. 

TNA-X-Division-Champion Chris Sabin verteidigte sein Gold gegen El Hijo del Vikingo sowie Kushida. 

Decay (Havok & Rosemary) gewannen die TNA-Knockouts-Tag-Team-Titel von MK Ultra (Killer Kelly & Masha Slamovich). 

Gisele Shaw siegte in einem Knockouts-Ultimate-X-Match und wurde damit #1-Herausforderin auf den Frauen-Titel. Im Match waren auch Alisha Edwards, Dani Luna, Jody Threat, Tasha Steelz sowie Xia Brookside dabei. 

In der Pre-Show setzte sich Crazzy Steve in einem No-DQ-Match gegen TNA-Digital-Media-Champion Tommy Dreamer durch.

Für ein Highlight sorgten außerdem Josh Alexander und der frühere MLW-Wrestler Alex Hammerstone, der erstmals bei TNA in Erscheinung trat. Alexander gewann das Einzel-Duell beider Männer. 

Weitere Neuigkeiten bei „Hard To Kill“: Bei der Veranstaltung kündigten TNA Wrestling und die mexikanische Promotion AAA eine engere Zusammenarbeit für die Zukunft an. Durch das vertiefte Bündnis soll mehr Lucha-Libre in die USA gebracht werden.

Und wer bereits in der Pre-Show in Erscheinung trat: A. J. Francis (Top Dolla)! Er präsentierte gemeinsam mit DJ Whoo ein neues Video und geriet dann mit Joe Hendry aneinander.


MEHR – Update zur Zukunft von Sasha Banks und Naomi:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.