Seth Rollins ist bereit für große Titel-Matches, Cody Rhodes für neuen Ärger / WWE Raw vom 5. Juni 2023
Seth Rollins ist bereit für große Titel-Matches, Cody Rhodes für neuen Ärger / WWE Raw vom 5. Juni 2023

WWE Raw – 5. Juni 2023 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Hartford, Connecticut 

Rund 9.000 Zuschauer kamen zu WWE Raw ins XL Center nach Hartford, Connecticut – unter anderem für Seth Rollins’ erste Titelverteidigung als World-Heavyweight-Champion. 

Wer ebenfalls (im Backstage-Bereich) anwesend war: Vince McMahon. Das WWE-Oberhaupt nahm erstmals seit der Raw-Ausgabe nach WrestleMania wieder vor Ort Einfluss aufs Geschehen. 

Das Judgment Day soll sich raushalten

Zum Start von WWE Raw kam Seth Rollins mit einem historischen Fakt in den Ring. Bereits seit zwei Jahren habe es kein World-Title-Match am Montagabend gegeben. Deshalb hatte Rollins am Freitag eine offene Herausforderung gestellt, die von Damian Priest angenommen wurde. 

Rollins wirkte angestachelt. Er gestand ein, dass das Judgment Day zu den besten Leute bei WWE gehöre – und genau mit den Besten wolle er sich messen.  

Damian Priest machte nun einen Auftritt. Er hatte Finn Bálor im Schlepptau. Priest gab zu, dass Rollins ein verdienter Champion sei. Aber heute werde diese Regentschaft bereits enden. Dafür bräuchte Priest auch keine Unterstützung. 

Rollins wollte Priest beim Wort nehmen und meinte, heute solle der Rest vom Judgment Day in der Umkleide bleiben. Finn Bálor hatte etwas dagegen, doch Priest ging auf den Vorschlag zum direkten One-on-One ein. 

Priest: „Ich werde am Ende des Abends als World-Heavyweight-Champion im Ring stehen. Und deine Regentschaft wird als eine der kürzesten in die Geschichtsbücher eingehen.“ 

Seth erwiderte lachend: „Sie ist auf jeden Fall jetzt schon länger als die von Bálor!“ Die Anspielung bezog sich auf Finns 24-Stunden-Regentschaft als erster Universal-Champion im August 2016, die wegen einer Verletzung enden musste. 

Bálor gefiel der Spruch gar nicht. Rollins war’s egal – er tänzelte von dannen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Becky Lynch kommt dem MITB-Koffer näher

(1) Becky Lynch bes. Sonya Deville mit dem Manhandle-Slam in einem Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatch 

Sonya Deville und Chelsea Green versprachen in einem Einspieler vor dem Match, dass gewaltige Veränderungen bevorstünden. Sie wirkten von einem Sonya-Sieg überzeugt. Damit gehörten die beiden Damen aber ganz klar zu einer Minderheit. 

Um das Drama zu steigern, kamen kurz nach dem Start Trish Stratus und Zoey Stark in die Halle, die sich das Geschehen aus dem Eingangsbereich anguckten.  

Weil sich Chelsea Green einmischte, wurde sie kurzerhand von Becky Lynch wiederholt gegen die Ringabsperrung geschleudert. 

Sonya landete ebenfalls in der Absperrung, konnte aber dann Beckys Versuch zum Manhandle-Slam mit einem Einroller kontern. Beim Cover legte Deville die Füße auf die Seile. Chelsea wollte von draußen nachhelfen – doch ohne Erfolg. 

Deville missglückte jetzt eine Aktion von den Seilen. Sie flog in Beckys Manhandle-Slam, der das Match beendete. 

Stratus und Stark, die später am Abend ihr Quali-Match gegen Natalya bestreiten sollte, blieben auf Distanz zu ihrer Rivalin. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** An dieser Stelle gab es einen ausführlichen Rückblick auf die Entwicklungen um Roman Reigns und die Bloodline bei WWE SmackDown. Mehr dazu hier.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Byron Saxton holte bei den Undisputed-WWE-Tag-Team-Champions eine Meinung zu den Entwicklungen um die Bloodline ein. 

Sami: „Es ist schön zu sehen, dass die Usos das getan haben, was sie bereits seit Monaten tun sollten. Also zumindest Jimmy. Aber die Bloodline ist nicht mehr unser Problem.“ 

Vielmehr meinten Imperium, nun das Problem der Champions zu sein. Das europäische Trio platzte ins Interview, was Kevin Owens erneut furchtbar ärgerte. Gunther unterstellte ihm, sein Temperament nicht zügeln zu können. Prompt machte sich K.O. auf zum Ring. Er wollte sogleich ein Match! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gunther stiehlt sich mit einem Sieg gegen Owens davon 

(2) WWE-Intercontinental-Champion Gunther bes. Kevin Owens per Einroller in einem Non-Title-Match 

Die beiden Catcher lieferten sich ein Match, das qualitativ oberhalb der üblichen WWE-TV-Matches lag. Als Owens nach harten Treffern bereits geschlagen schien, kam er mit Superkicks und einer Big-Otto-Rolle zurück. 

Gunther schlug mit seinem Dropkick ein. K.O. verhinderte eine Powerbomb. Beide Männer tauschten Chops aus. Dann wurde der IC-Champion von einem massiven Fisherman’s Buster getroffen.

Kevin kletterte auf die Ringseile, doch Gunther holte ihn von dort mit einem Double-Underhook-Suplex herunter. Jetzt versuchte sich der Österreicher selbst mit einer Flugaktion, landete aber in Owens’ angezogenen Knien. 

Kevin brachte eine Swanton Bomb, doch nur zu einem 2-Count. Die Fans waren spätestens jetzt voll drin im Match.  

Giovanni Vinci kletterte auf den Ringrand, Sami Zayn versuchte ihn einzufangen. Außerhalb des Rings mischte sich jetzt auch noch Ludwig Kaiser ein. Da war Owens zur Stelle, um einem Partner beizustehen. 

Die Auseinandersetzung zwischen Kaiser und Owens verlagerte sich in den Ring. Der Deutsche kassierte den Stunner. Doch jetzt war Gunther zur Stelle, der Owens zur Pinfall-Entscheidung einrollen konnte. 

Ein glücklicher Sieg für den Österreicher, der Owens nur noch mehr auf die Palme bringen dürfte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** „Ich habe genug davon, dass Gunther ständig schummelt“, meinte Riddle im Backstage-Interview. Ludwig Kaiser und Giovanni Vinci stellten ihn prompt zur Rede. Schnell wurde es körperlich – und Vinci landete in Riddles Ankle Lock. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Raw-Debüt geht für neues Team verloren

Kayden Carter und Katana Chance (das NXT-Duo hatte ihm Draft das Raw-Ticket erhalten) wurden den Zuschauern mit einem Video vorgestellt. Kurz darauf platzten die Raw-Neulinge in ein Interview mit Ronda Rousey und Shayna Baszler.

Ronda hatte gerade erklärt, dass mit ihnen als Champions die Women’s-Tag-Team-Titel endlich legitimiert würden und nicht länger eine Randnotiz blieben. Kayden und Katana forderten die Champions heraus. Sie waren darauf aus, zum Einstand bei WWE Raw einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(3) WWE-Women’s-Tag-Team-Champions Ronda Rousey & Shayna Baszler bes. Kayden Carter & Katana Chance in einem Non-Title-Match; Carter gab in Baszlers Kirifuda Cluch auf 

Kayden Carter und Katana Chance brachten ihren gemeinsamen Finisher ins Ziel. Doch Shayna Bazler rettete Ronda Rousey, indem sie Carter aus dem Ring zog. 

Chance punktete mit einem Crossbody von den Seilen gegen Ronda. Als Rousey kurz darauf mit dem Ankle Lock nachlegte, befreite sich Katana und zog einen Codebreaker durch. 

Es kam zum Wechsel auf beiden Seiten: Carter schlug sich wacker gegen Baszler, geriet dann aber in den Kirifuda Clutch und klopfte ab. 

Der Raw-Einstand für das neue Team ging damit verloren – aber immerhin hatten sich Kayden und Katana redlich bemüht und – trotz ihrer Niederlage – einen positiven Eindruck hinterlassen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bronson Reed beendet die Party

Ricochet und Shinsuke Nakamura konnten in der Vorwoche ihre Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatches gewinnen.

Bronson Reed traf nun im Backstage-Bereich auf beide Männer. Er behauptete, Shinsuke habe vor sieben Tagen gegen ihn Glück gehabt. Beim nächsten Mal werde es anders ausgehen. Jetzt wollten aber die Vorwochen-Gewinner untereinander herausfinden, wer im Rennen um den MITB-Koffer die besseren Chancen habe. 

(4) Shinsuke Nakamura vs. Ricochet endete mit einem No-Contest nach einem Eingreifen von Bronson Reed 

Beide Männer lieferten sich ein flottes Match, das sich auf die Ringseile verlagerte. Von dort wollte Shinsuke Nakamura erst einen Superplex bringen, doch Ricochet hielt dagegen. 

Ricochet sah plötzlich Bronson Reed heraneilen und signalisierte die ungebetene Ankunft. Shinsuke reagierte zu spät und kassierte einen Splash. Sogleich beendete der Offizielle das Match – ein No Contest! 

Ricochet warf sich auf Reeds Rücken. Doch der gewaltige Australier brachte dennoch seinen Splash auf Nakamura. Ricochet musste bald ebenfalls dran glauben und wurde mit dem Tsunami abserviert.

Gegen Bronson Reed hatte an dieser Stelle niemand was zu melden! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Chad Gable sicherte Maxxine Dupri zu, sie für eine körperliche Auseinandersetzung mit Valhalla zu trainieren. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Johnny Gargano ging in einem Video auf seine Underdog-Rolle ein. Er habe sich gegen alle Widerstände zu einer festen Größe bei WWE Raw hochgearbeitet. Man solle ihn ruhig unterschätzen, genau dann würde er seine besten Leistungen abrufen. Die Gargano-Story habe gerade erst begonnen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Dominik Mysterio provoziert Cody Rhodes

Cody Rhodes kam zu einer neuen Ausgabe von „MizTV“ in den Ring. 

The Miz bezeichnete den „American Nightmare“ für seinen Umgang mit Brock Lesnar als „dumm“. Cody meinte, Brock würde jetzt erstmal seinen jährlichen Winterschlaf halten. 

Prompt hatte Miz eine Überraschung für Cody parat. Es erschien: Dominik Mysterio, an dessen Seite Rhea Ripley nicht fehlen durfte. 

Dom-Dom nahm es sich zur Aufgabe, Cody zu provozieren. Er bezeichnete ihn als kleinen Vogel mit einem gebrochenen Flügel und später als schlechten Vater: „Du bist genau wie Rey, ein Versager-Vater!“ 

Cody konterte und meinte unter anderem: „Es ist wahr, Rey hat einige schlimme Fehler gemacht. Ich schaue gerade einen an!“ 

Rhea und Dom deuteten an, den Ring verlassen zu wollen. Eine Finte! Als Rhodes jetzt nicht aufpasste, wurde ihm von Mysterio ins Gesicht geschlagen. Und prompt versteckte sich Dominik hinter Rhea. 

Als Ripley und ihr Dom-Dom verschwunden waren, ließ Cody seinen Ärger an The Miz aus und schlug ihn mit seinem Gipsverband nieder. 

Die Wartezeit auf Brock Lesnar, der erst zum „SummerSlam“ zurückkehren dürfte, wird Cody Rhodes also mit einer kleinen Fehde gegen Dominik Mysterio überbrücken. Vielleicht gibt es Cody vs. Dom-Dom in London!? Ausgerechnet vom vorlauten Mysterio-Bengel ins Gesicht geschlagen zu werden, wird Rhodes jedenfalls nicht auf sich sitzen lassen!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Trish Stratus verhilft Zoey Stark zur MITB-Qualifikation 

(5) Zoey Stark bes. Natalya mit dem Z360 in einem Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatch 

Natalya gelang es, ihren Sharpshooter gegen Zoey Stark anzusetzen. 

Stark konnte in die Seile greifen und sich im Anschluss mit ihrer Begleiterin Trish Stratus außerhalb des Rings beraten. 

Natalya warf Zoey zurück in den Ring, wurde dann aber von Trish getroffen, die ihr gegen das Knie trat. 

Stark folgte mit dem Z360 zum Sieg. Damit glückte die Money-in-the-Bank-Qualifikation für den Raw-Neuling.

Das bisherige Line-Up für WWE „Money in the Bank“ folgt weiter unten. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bei WWE SmackDown wird sich Jey Uso entscheiden müssen…

Paul Heyman meldete sich mit einer Botschaft. Er lud alle Fans ein, am Freitag bei WWE SmackDown einzuschalten und das Familiendrama mit eigenen Augen mitzuerleben. 

Jey Uso werde eine historische Entscheidung treffen müssen. Steht er in Zukunft auf der Seite seines abtrünnigen Bruders Jimmy – oder bleibt er Teil der Bloodline?

Paul meinte, Jey werde sich zu seinem Bruder bekennen … Solo. Ob es tatsächlich so kommt?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Indus Sher auf Zerstörung aus 

An dieser Stelle sollten Veer und Sanga, begleitet vom früheren WWE-Champion Jinder Mahal, auf Shelton Benjamin und Cedric Alexander treffen. 

Doch schon vor der Ringglocke kam es zum Angriff durch Indus Sher. Cedric kassierte die Sideslam-/Legdrop-Kombination des indischen Duos. 

Alexander konnte daraufhin nicht weitermachen. Er schien verletzt. Der Ringrichter entschiedet, dass es kein Match geben werde. 

Indus Sher kannten kein Erbarmen und legten noch einmal gegen Cedric nach. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Seth Rollins gelingt die erste Titel-Verteidigung bei WWE Raw 

(6) World-Heavyweight-Champion Seth Rollins bes. Damian Priest mit dem Stomp 

Zum Main Event bei WWE Raw stand die Frage im Raum, ob sich die restliche Crew des Judgment Day tatsächlich heraushalten würde. 

Seth Rollins und Damian Priest lieferten sich für einige Minuten ein Match auf Augenhöhe, das dramatisch für den Champion wurde, als er durch die Seile flog, aber abgefangen und von Damian mit dem Flatliner auf das Kommentatorenpult befördert wurde. 

Rollins kämpfte sich nach einer Werbepause zurück und brachte die Superplex-/Falcon-Arrow-Kombination zum 2-Count. 

Seth schoss wiederholt mit dem Suicide Dive durch die Seile. Bei der dritten Ausführung flog Priest über den Kommentatorentisch. Im Ring landete der Champion mit dem Frog Splash zum nächsten Near-Fall.

Priest meldete sich mit einem Headlock Driver zurück. Es ging auf die Seile. Von dort brachte Damian einen Frankensteiner zum Beinahe-Erfolg. 

Der Challenger setzte weitere Treffer nach, doch dann überraschte ihn Seth mit einem Pedigree – wieder nur zum 2-Count. 

Es ging raus aus dem Ring: Rollins beförderte Priest mit eine Powerbomb in die Ringabsperrung. 

Nun tauchte Finn Bálor auf, den der Champion abwehren musste. 

Daraus ergab sich ein Vorteil für Priest! Zu Seths Rückkehr in den Ring übernahm Damian die Kontrolle und brachte den South-of-Heaven-Chokeslam durch. Doch Rollins überlebte die Aktion! 

Damian blickte raus aus dem Ring zu Bálor und wirkte vom Erscheinen seines Judgment-Day-Kollegen nicht besonders angetan.

Priests Razor’s Edge sollte folgen. Aber der Herausforderer hatte Probleme mit seiner Schulter und konnte die Aktion nicht durchziehen. 

Seth rang Priest zu Boden und brachte nun seinen Stomp ins Ziel, um die Titelverteidigung perfekt zu machen. 

Bálor stellte sich nach der Entscheidung Rollins gegenüber. Diese alte Rivalität um den neuen World-Title wird bei WWE Raw also ganz offensichtlich aufleben!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die WWE-Vorschau:

Freitag, 9. Juni – WWE SmackDown aus Des Moines, Iowa:

  • Weiter mit der Bloodline? Jey Uso wird sich entscheiden
  • Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatch: Santos Escobar vs. Mustafa Ali
  • Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatch: Butch vs. Baron Corbin
  • Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatch: Bayley vs. Michin
  • Money-in-the-Bank-Qualifikationsmatch: Iyo Sky vs. Shotzi

Montag, 12. Juni – WWE Raw aus Wichita, Kansas:

  • ???

Der nächste WWE Premium Live Event: Money in the Bank

Die kommende WWE-Großveranstaltung ist „Money in the Bank“ und findet am Samstag, den 1. Juli in London (England) statt. Der Premium-Live-Event läuft um 21:00 Uhr (dt. Zeit) live und exklusiv auf dem WWE Network (Abo erforderlich).

Bisher bestätigte Matches:

Money-in-the-Bank-Match der Männer:

Ricochet vs. Shinsuke Nakamura vs. LA Knight vs. Teilnehmer 4 vs. Teilnehmer 5 vs. Teilnehmer 6

Money-in-the-Bank-Match der Frauen:

Zelina Vega vs. Becky Lynch vs. Zoey Stark vs. Teilnehmerin 4 vs. Teilnehmerin 5 vs. Teilnehmerin 6


Die wöchentlichen Berichte zu WWE Raw findest du hier. Um keinen WWE-TV-Bericht zu verpassen, kannst du hier unserem Telegram-Channel folgen oder den täglichen 17-Uhr-PW-Newsletter abonnieren.

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.