Cody Rhodes fordert Undisputed-Champion Roman Reigns am WrestleMania Sunday / (c) WWE
Cody Rhodes fordert Undisputed-Champion Roman Reigns am WrestleMania Sunday / (c) WWE

*** Bobby Lashley präsentierte auf der Stage die André-the-Giant-Battle-Royal-Trophäe. Der „All-Mighty“ hatte sich am Mittwoch in der André-Battle-Royal bei SmackDown durchgesetzt.

Mega-Fight um IC-Titel!

(3) Triple-Threat-Match um die Intercontinental-Championship:

Gunther (c) bes. Drew McIntyre sowie Sheamus; Gunther pinnte Drew nach einer Powerbomb

WWE-Botschafter Titus O’Neil kam, wie schon am Vorabend, wieder als Gastkommentator für ein Match vorbei.

Drew McIntyre trug einen weißen Kilt und hatte sein Schwert Angela dabei. 

Sheamus, dem nur die Intercontinental-Championship in seiner Titelsammlung fehlt, wurde beim Entrance von seinen Zöglingen Ridge Holland und Butch angefeuert. 

Ludwig Kaiser (Giovanni Vinci stand an seiner Seite) stellte den Ringgeneral vor. Sie sahen dann dabei zu, wie Gunther zum Ring marschierte. 

Gunther schlug vor, dass Drew und Sheamus das Match starten sollten. McIntyre fegte den Champion gleich mal mit einem Kick aus dem Ring. 

Gunther konnte Sheamus in einen Boston Crab nehmen. Drew unterbrach den Griff und attackierte den Champion. Es folgte ein Chop-Duell zwischen Gunther und Drew. Sheamus wollte da auch mitmachen. Seine Brust hatte sich bereits rot verfärbt. 

Sheamus und Drew bearbeiteten nun gemeinsam Gunthers Brust, der in den Ringseilen hing. Danach machte Sheamus mit Drew weiter. Der Ire brachte 29 Beats of the Bodhran gegen einen schottischen Kumpel. Michael Cole erfreute sich an der Brutalität. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Serie an harten Treffern ging weiter – bis Gunther seine Powerbomb zum 2-Count gegen Drew ins Ziel brachte. Der Ringgeneral kletterte gleich auf die Ringseile. Sheamus folgte ihm und lud den IC-Champion zum White Noise von den Seilen auf. 

Sheamus folgte mit dem Celtic Cross gegen Gunther, doch nur zu einem 2-Count. 

Sheamus brachte den Cloverleaf, Gunther bekam seine Hand ans Ringseil. Kurzerhand zog Sheamus seinen Gegner in die Mitte des Rings und hielt an der Aktion fest. Drew rettete den IC-Champion, indem er Sheamus mit einem Headlock dazu brachte, den Griff zu lösen. 

Sheamus wurde Drew los und flog mit dem Brogue Kick gegen Gunther ins Ziel. Er setzte das Cover an, doch Drew zog seinen (Ex-)Freund an den Füßen aus dem Ring. Prompt folgte eine Schlägerei zwischen Sheamus und Drew. 

Drew kam mit einem Dive über die Seile und holte Sheamus draußen brutal von den Beinen. Im Ring sollte der Claymore kommen, doch Sheamus kam ihm mit dem Brogue zuvor – zum 2-Count! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Fight tobte weiter – und Drew brachte den Claymore gegen Sheamus ins Ziel. Doch dem Iren gelang der Kickout. Die Catcher hatten das Publikum mittlerweile voll auf ihre Seite gezogen. 

Sheamus und Drew prügelten weiter in der Mitte des Rings aufeinander ein. Sheamus brachte wieder einen Brogue Kick ins Ziel. Als er das Cover ansetzte, kam Gunther mit einem Big Splash auf beide Männer angeflogen. 

Gunther folgte mit der Powerbomb gegen Sheamus in Drews Rücken. Danach folgte eine weitere Powerbomb gegen Drew. 

Gunther setzte das Cover an und blieb Intercontinental Champion!

Von den Kommentatoren gab es Standing Ovations für diesen Fight.

„Da isser!“, rief Gunther und präsentierte den Fans seinen Gürtel! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(4) Match um die Raw-Women’s-Championship:

Bianca Belair (c) vs. Asuka

Tanzende Mädels im Bianca-Look unterstützen Belair bei ihrem Ring-Einzug: 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Match begann gleich mit hohem Tempo und es dauerte nicht lange, bis Asuka erstmals ihren Asuka Lock bringen konnte. Belair schaffte es, sich aus dem Griff und raus aus dem Ring zu retten. 

Der Fight ging draußen weiter. Am Hallenboden wollte Bianca wieder eine Submission bringen. Belair konterte, hievte Asuka hoch und powerbomte sie auf den Hallenboden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zurück im Ring machte Bianca einen Fehler, flog mit Anlauf durch die Ringseile und schlug sich den Kopf am Ringpfosten an. 

Asuka versuchte einen Ankle Lock. Bianca kämpfte sich heraus und hämmerte die Japanerin mit einem Suplex auf die Matte. 

Die Titelträgerin ging in die Seile, doch Asuka fing sie ab und versuchte wieder den Ankle Lock. 

Der Fight ging bald auf dem Apron weiter. Hier konnte Asuka ihre Gegnerin mit einem Dropkick gegen den Ringpfosten befördern. Bianca revanchierte sich, als sie Asuka in den gegenüberliegenden Pfosten schleudern konnte. 

Bianca hievte Asuka jetzt mit einem Suplex vom Apron über die Seile zurück in den Ring. Eine mächtige Kraftdemonstration. 

Der Fight ging mit weiteren Treffern, Asuka-Kicks und Einroll-Versuchen weiter. Bianca wehrte sich gegen den Versuch zum Asuka Lock und überzeugte mit einem Blockbuster. Danach saß ihr Handspring Moonsault, der nur einen 2-Count brachte. 

Das Match verlagerte sich bald auf die Ringseile. Dort zog Asuka an Biancas Zopf und nutzte die Chance zu einem Codebreaker zum 2-Count. 

Bianca schleuderte Asuka in der Glamslam-Position in die Ringecke. Der KOD sollte folgen, die Japanerin hielt sich aber an den Ringseilen fest. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Asuka wollte jetzt ihre mysteriöse Flüssigkeit in Asukas Gesicht spucken. Belair wich aus, ging in den KOD. Asuka befreite sich und nahm Belair in einen Cross-Armbreaker. 

Die Aktion wurde in der Mitte des Rings angesetzt. Belair kämpfte sich aus dem Griff heraus, hievte Asuka in die Luft, zog den KOD durch und schaffte die Titelverteidigung. 

Nach Gunthers Titel-Verteidigung schon wieder ein sehr gutes Match. 

… WEITER GEHT ES HIER AUF SEITE 3!

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.