Für Wrestling-Fans war diese Enthüllung bei „The Masked Singer“ keine Überraschung – Screenshots: © FOX
Für Wrestling-Fans war diese Enthüllung bei „The Masked Singer“ keine Überraschung – Screenshots: © FOX

Seit dem ersten Auftritt der „Braut“ waren sich die Wrestling-Fans sicher: Hinter dem „Masked Singer“-Kostüm muss ein früherer WWE-Star und aktueller ROH-World-Champion stecken. Jetzt gab’s die Auflösung!

Über 22 Jahre bei WCW, WWE und AEW und anderen Promotions: Wer die lange Karriere von Chris Jericho verfolgt hat, brauchte bei der Stimme der „Braut“ in der US-Ausgabe von „The Masked Singer“ nicht lange zu grübeln.

Eine „White Wedding“ brachte die „Braut“ nicht weiter

Am Mittwoch hat sich die Wrestling-Legende auf FOX zu erkennen geben müssen. Nach seinem Sieg über Box-Legende George Foreman und Funk-Musiker George Clinton in der Vorwoche, war für Jericho dieses Mal bereits in der ersten Runde Schluss.

Der Kanadier performte Billy Idols 80er-Hit „White Wedding“, setzte sich damit aber nicht gegen „Snowstorm“ (Ariana Grande – „Thank U, Next“) und die „Avocado“ (Ray Charles – „Hit The Road Jack“) durch.

Schauspieler oder Musiker hinter der Maske vermutet

Die Jury, ganz offensichtlich ein Fan der „Braut“, zeigte sich nach dem Aus überrascht.

Die Tipps der Prominenten, wer hinter dem Kostüm stecken könnte, schwankten zwischen Hollywood-Schauspielern (Matthew McConaughey oder Vin Diesel) und Rock-Musik-Größen (Sammy Hagar von Van Halen oder Flea von den Red Hot Chili Peppers).

Tatsächlich zeigte sich dann aber AEW-Star Chris Jericho hinter der Maske. Der 52-jährige wirkte unzufrieden über sein vorzeitiges Ende in der Show: „Ich bin enttäuscht. Das hier ist das beste Kostüm, das ich in der Show gesehen haben. Und ich bin schockiert, von einer Avocado eliminiert worden zu sein!“

Jury-Mitglied Ken Jeong (Star aus „The Hangover“) schien besonders verblüfft von der Offenbarung. Er gab zu: „Ich war schon Fan zu WCW- und WWE-Zeiten. Jetzt bin ich ehrlich gesagt ein wenig starstruck!“

Unzufriedenheit über das frühe Ausscheiden

Nach dem TV-Auftritt hat Jericho gegenüber „Entertainment Weekly“ seine Unzufriedenheit über das frühe Ausscheiden deutlich gemacht: „Ehrlich gesagt, war ich sauer. Ich war nicht glücklich. Und es waren die Stimmen des Studiopublikums, die den Ausschlag gaben. Und ich dachte mir: ‚Deshalb sollte man nie die Fans das Sagen haben lassen.‘ (lacht)

Weil ich dachte, dass meine Leistung mörderisch war. Zudem waren auch schon andere Songs geprobt worden. Ich war also etwas verärgert darüber, aber das liegt nur daran, dass ich ein Profi bin und nicht gerne verliere. Es hat viel Spaß gemacht, um ehrlich zu sein. Ich fand, dass wir mit dem Kostüm und der Figur der ‚Braut‘ eine Menge anstellen konnten.“

Jericho hat seinen nächsten großen Auftritt am Samstag

Hinter der „Avocado“ offenbarte sich im Finale Radio-Persönlichkeit Adam Carolla, während „Snowstorm“ als Sieger der Woche seine Maske aufbehalten durfte.

„The Masked Singer“ läuft derzeit in der achten Staffel im US-Fernsehen. Vor Jericho waren in der aktuellen Runde unter anderem bereits Schauspieler William Shatner, Talkshow-Legende Jerry Springer und Sängerin Gloria Gaynor kostümiert angetreten.  

Chris Jericho hat seinen nächsten großen Auftritt beim AEW-Pay-Per-View „Full Gear“ am Samstag. Als amtierender ROH-World-Champion setzt er seinen Titel in einem 4-Way-Match gegen Sammy Guevara, Bryan Danielson und Claudio Castagnoli aufs Spiel. (Mehr zu AEW Dynamite in dieser Woche gibt es hier.)