Orange gewinnt seinen ersten Titel, Renee hat ihren ersten Auftritt - AEW Dynamite vom 12. Oktober 2022
Orange gewinnt seinen ersten Titel, Renee hat ihren ersten Auftritt - AEW Dynamite vom 12. Oktober 2022

Renee Paquette ist „All Elite“. Und im Main Event des Kanada-Debüts wechselte ein Titel! AEW Dynamite – alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

AEW Dynamite – 12. Oktober 2022 – Toronto, Ontario, Kanada

Eine große Premiere für AEW! Zum ersten Mal überhaupt stand ein Event außerhalb der Vereinigten Staaten an, zum ersten Mal „Dynamite“ aus Kanada.

Und das war die perfekte Bühne für das Debüt der beliebtesten Wrestling-Reporterin der vergangenen 10 Jahre: Renee Paquette (ehemals Renee Young bei WWE) ging an den Start. Kurz vor dem Start der Übertragung gab AEW-Chef Tony Khan die Neuigkeiten bekannt. Wenige Tage zuvor war mit einer Pressemitteilung die langfristige Vertragsverlängerung von Jon Moxley (Paquettes Ehemann) die Öffentlichkeit getragen worden.

Noch ein Wort zum Kanada-Debüt: Das Coca-Cola Coliseum in Toronto war mit 7.500 ausverkauft. Am morgigen Donnerstag wird hier „Rampage“ aufgezeichnet. Für den zweiten Kanada-Abend gibt es noch Karten, hier sind aber auch schon über 5.000 Tickets weg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Christian Cages Ankündigung wird wahr

(1) Luchasaurus bes. „Jungle Boy“ Jack Perry

Renee Parquette führte auch gleich das erste Interview des Abends: Christian Cage brachte eine sportliche Spitze gegen Toronto, um sich beim Heimpublikum unbeliebt zu machen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cage setzte sich an das Kommentatorenpult, kam nach einer Weile aber an den Ring, als es für seinen bösen Dinosaurier schlecht aussah. Die Fans riefen Christian die Worte „Edge ist besser“ entgegen.

Perry war es gelungen, Luchasaurus mit einer Sunset-Flip-Powerbomb vom Apron durch einen Tisch auf dem Hallenboden zu schicken.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es gab eine ganze Reihe an Near-Falls. Perry brachte Christians Killswitch. Dann setzte er die Snare Trap an. Aber Luchasaurus schaffte es in die Seile.

Christian sorgte für kurze Ablenkung, als Jungle Boy auf die Seite wollte. Luchasaurus packte sich jetzt seinen ehemals besten Freund, holte ihn mit einem massiven Chokeslam zurück in den Ring und ließ dann den Burning Hammer folgen.

Luchasaurus siegte – so wie es Christian Cage versprochen hatte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Backstage erfuhren wir, dass Stokely Hathaways Firma die Verträge von Private Party vom Andrade-Familienbüro übernommen hat. Matt Hardy stellte sich an die Seite seiner Freunde. Man verständigte sich darauf, dass Isiah Kassidy ein Match gegen Page bei „Rampage“ bestreiten werde. Die Verträge von Private Party stehen auf dem Spiel. Sollte Kassidy allerdings verlieren, dann gehört auch Matt Hardys Vertrag in Zukunft der Firma.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Mann mit der „10“ kehrt zurück

(2) Ward-Joe (TNT-Champion Wardlow & ROH-TV-Champion Samoa Joe) bes. The Factory (Nick Comoroto & QT Marshall); Comoroto gab in Joes Kokina Clutch auf

Ein weitestgehend ungefährdeter Sieg für Ward-Joe. Im Anschluss sollte es die Powerbomb Symphony gegen den vorlauten QT Marshall geben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Prince Nana unterbrach mit seiner Embassy (Brian Cage & Gates of Agony). Das rief zudem FTR auf den Plan. Cash Wheeler und Dax Harwood erhielten eine lautstarke Reaktion der überhaupt fantastisch aufgelegten Fans.

Ein Match gegen die Embassy wurde eingetütet. Als dritten Mann präsentierten FTR einen Rückkehrer: Shawn Spears (als Babyface) mit dem „10“-Gimmick. Na, wer’s braucht…

Aaron Solow von der Factory kassierte zum Abschluss noch FTRs Big Rig.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** ROH-Champion Chris Jericho wurde zum anstehenden Titel-Match gegen Bryan Danielson befragt. Matt Menard und Angelo Parker standen Jericho zur Seite: „Bryan Danielson, du hast es persönlich gemacht, als du Daniel Garcia aus unserer glücklichen Familie nehmen wolltest!“

„Scissor Me“-Trademark-Skandal!

(3) „Swerve“ Strickland bes. „Daddy Ass” Billy Gunn mit einem Griff an die Ringseile

Strickland entkam beim Versuch zum Famouser. Der Swerve Stomp ging kurz darauf durch, doch Billy Gunn konnte auf diesem Weg nicht gepinnt werden.

Jetzt wollte „Swerve“ einen Stomp bringen. Gunn wich aus und wollte mit einer Aktion folgen. Doch Strickland konnte einen Griff an die Seile nutzen, um Gunn zu pinnen. Pech für „Daddy Ass“!

Die Party wollten sich Gunn und The Acclaimed aber nicht ruinierten lassen. Doch gerade als sich gescissort werden sollte, trat Anwalt Mark Sterling auf die Stage.

Seine Hiobsbotschaft: „Ich habe mir das Trademark für ‚Scissor Me‘ im Wrestling gesichert.“ Sterling drohte rechtliche Schritte und hohe Kosten an, würden The Acclaimed nun damit weitermachen. Sterling meinte aber auch, er könne sich ein Geschäft vorstellen. Wahrscheinlich zielt der fadenscheinige Anwalt auf ein Titel-Match für sein Tag Team ab.

Die Fans wurden jetzt richtig sauer, als es das „Scissor Me“ statt von den Originalen nun von Mark Sterling und Tony Nese gab. Die uncoole Version!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** MJF war im Backstage-Bereich nicht damit zufrieden, von Stokely Hathaway unterbrochen zu werden, gerade als er mit seiner Promo loslegen sollte. Er sprach Stokely eine zweite Verwarnung aus. Denn auch in der Vorwoche sei sein Eingreifen nicht erwünscht und abgesprochen gewesen.

MJF folgte danach mit einer hervorragenden Promo auf die Frage, ob er Wheeler Yuta die Hand gegeben hätte. Friedman konnte diese Frage nicht beantworten. Ihm sei aber klar, wie ein böser Kerl handeln zu müssen, denn nur das würde ihm den Erfolg und den AEW-Titel einbringen. Manchmal würde er sich selbst für sein Handeln hassen. Ein nächster Hinweis auf einen möglichen Babyface-Turn in Zukunft.

„Hangman“ Adam Page konfrontiert den Champion

„Als Champion hast du immer eine Zielscheibe auf dem Rücken. Die meisten gehen unter diesem Druck ein – einige schneller als andere“, erklärte AEW-Champion Jon Moxley. Den Satz konnte man als Anspielung auf seinen Vorgänger deuten. Als Champion dürfe man keine Rücksicht zeigen, so Mox weiter. Und das liebe er an seiner Rolle.

Bevor der Champion zu seinem bevorstehenden Gegner ausholen konnte, stellte sich „Hangman“ ihm gegenüber und brachte eine der besten Promos seiner Karriere. Page kritisierte, von Page als „Kid“ bezeichnet worden zu sein.

Mox bestätigte, ihn genau als solchen zu sehen: „Ich glaube nicht, dass du das Zeug hast, das zu tun, was es braucht.“

Page brachte ein emotionales Plädoyer und zählte seine jüngsten Misserfolge auf. „Ich kämpfte um die Trios-Titel. Jetzt sind meine alten Freunde verschwunden. Ich habe Ängste, Depressionen, aber ich bin immer noch hier – ich bin ein Mann wie du. Ich habe eine Frau und bin Vater, so wie du. Es ist mir egal, wenn deine Freunde und Verwandten nächste Woche anwesend sind. Ich bin der nächste AEW-World-Champion.“

Page schlug sich selbst auf die Stirn und blutete leicht. Auf dem Weg raus aus dem Ring, provozierte er Moxley, indem er mit ihm zusammenstieß.

Das Segment wurde dadurch runtergezogen, dass MJF als drohende Gefahr für beide Champions aus einer Luxussuite zusah. Die Zuschauer reagierten zeitweise nur auf ihn. Zudem wurde er zu häufig eingeblendet, was die Aufmerksamkeit von Mox und Page nahm. Dennoch schaffte man es mit dem Segment, das bevorstehende Titel-Match am Dienstag richtig interessant zu machen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Daniel Garcia bekennt sich zur Jericho Appreciation Society

(4) ROH-World-Champion Chris Jericho bes. Bryan Danielson nach einem Kick von Daniel Garcia gegen Danielson

Beide Männer lieferten sich ein extrem sehenswertes Match – bis Danielson mit Ringrichter Paul Turner kollidierte und böse gegen die Ringseile knallte.

Während Turner sich außerhalb des Seilgevierts erholte, brachte „Daddy Magic“ Matt Menard den ROH-Titel-Gürtel ins Spiel. Jericho drohte an, Danielson mit dem Gürtel schlagen zu wollen. Da kam Daniel Garcia angelaufen und stellte Jericho zur Rede.

Das nutzte Bryan Danielson, der Jericho mit seinem Flying Knee niederstreckte.

Doch die nächste Reaktion von Garcia war so nicht zu erwarten: Er holt sein Kindheitsidol Danielson seinerseits mit einem Schlag mit dem Titelgürtel von den Beinen! Das Publikum war entsetzt.

„Cool Hands“ Angelo Parker schob Ringrichter Turner zurück in den Ring. Jericho entfernte den ROH-Titel-Gürtel, der dort noch herumlag. Das Cover folgte – und der Sieg ging an Jericho.

Die Jericho Appreciation Society zeigte sich vereint, auch wenn Garcia bei der Umarmung mit Jericho und 2point0 mit versteinerter Miene im Ring stand.  

Castagnoli, Regal und Yuta vom BCC kamen in die Halle, um Danielson zu schützen. Die Jericho Appreciation Society zog von dannen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Renee Paquette sprach mit Nyla Rose. An ihrer Seite: Vickie Guerrero und die mittlerweile ziemlich blonde Marina Shafir. Rose trug die TBS-Championship, die sie bei „Rampage“ Jade Cargill gestohlen hatte. Nyla hielt sich jetzt selbst für die rechtmäßige Titelträgerin. Sie wurde von Anna Jay zu einem Match bei „Rampage“ herausgefordert.

Hikaru bringt sich in Position für eine Titel-Chance

(5) AEW-Interims-Women’s-Champion Toni Storm & Hikaru Shida bes. Dr. Britt Baker & Jamie Hayter; Storm pinnte Hayter per Einroller

Dr. Britt ließ sich den Handschuh für den Lockjaw anlegen. Shida hielt dagegen, kassierte dann aber einen Stomp. Storm flog heran, um das Cover zu unterbrechen.

Storm brachte einen Tornado DDT gegen Britt. Shida flog mit einem Ellbogen heran, Storm folgte mit dem Storm Zero.

Es ging noch weiter – mit einem Tornado DDT außerhalb des Rings von Storm gegen Hayter.

Im Ring setzte Baker kurz den Lockjaw an. Shida rollte Dr. Britt ein. Es gab einen Falcon Arrow. Dann versuchten sich beide Frauen gegenseitig einzurollen. Shida gelang schließlich der 3-Count zum Sieg.

Mit dem Fokus auf Shida wurde sie für ein Titel-Match gegen ihre Freundin Toni Storm in Position gebracht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Orange Cassidy gewinnt erstmals einen Titel bei AEW

(6) Orange Cassidy bes. AEW-All-Atlantic-Champion PAC per Orange Punch und wird neuer Titelträger

Orange kassierte einen Tombstone Piledriver auf der Rampe. Im letzten Moment, bevor das Auszählen drohte, schaffte er es zurück in den Ring. Sofort setzte PAC den Brutalizer an. Cassidy rettete sich, indem er seinen Fuß ans Ringseil bekam.

PAC wollte sich jetzt wieder den Hammer beim Zeitnehmer schnappen. Cassidy kam zurück – mit einem Dive durch die Ringseile, der direkt in einem DDT mündete. Zurück zwischen den Seilen gab es einen weiteren DDT und den Orange Punch. Aber der Champion blieb im Rennen!

Cassidy konnte sein Beach Break auf dem Ringrand durchziehen. Der nächste Orange Punch ging daneben. PAC fing ihn ab, brachte einen Suplex. Dann ging es erneut in den Brutalizer. Aber Orange schaffte es wieder in die Seile.

Erneut wollte sich PAC den Hammer holen. Danhausen tauchte auf, um das zu verhindern. Doch Danhausen wurde niedergeschlagen. Der Ringrichter erkannte das falsche Spiel von PAC und nahm ihm den Hammer ab. Allerdings hatte PAC unter dem Ring einen zweiten Hammer gebunkert.

Cassidy verhinderte, dass PAC ihn damit schlug. Kurz überlegte er selbst, den Hammer einzusetzen. Der Ringrichter verhinderte das, PAC kam mit einem Einroller zurück. Orange konnte nicht gepinnt werden, brachte stattdessen einen Orange Punch.

Und danach noch einen zweiten Orange Punch – zum Titelwechsel! Die Best Friends feierten den Moment mit ihm.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

VORSCHAU

Am Freitag bei „Rampage“:

  • Ethan Page vs. Isiah Kassidy – Gewinnt Page, geht der Vertrag von Matt Hardy an die Firma. Gewinnt Kassidy, dann sind Private Party frei
  • AEW-Champion Jon Moxley & Claudio Castagnoli vs. The Butcher & The Blade
  • Nyla Rose vs. Anna Jay
  • FTR & Shawn Spears vs. The Embassy

HIER gibt es die „Rampage“-Spoiler:

Am DIENSTAG bei „Dynamite“:

  • Renee Paquette spricht mit Bryan Danielson & Wheeler Yuta
  • Auch MJF meldet sich zu Wort
  • AEW-Interims-Women’s-Champion Toni Storm vs. Hikaru Shida
  • AEW-World-Champion Jon Moxley vs. „Hangman“ Adam Page

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.