Der Mann mit der Maske hat die Fans bei AEW All Out 2022 schockiert!
Der Mann mit der Maske hat die Fans bei AEW All Out 2022 schockiert!

Bei AEW All Out kam es zu dem Comeback auf das alle gewartet haben. Im Main Event wurde zudem ein neuer World Champion gekrönt. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

MJF ist zurück bei AEW!

Am Ende von „All Out“ hat Friedman sich den Fans in Chicago zu erkennen gegeben. Zuvor am Abend war er als maskierter „Joker“ im Casino-Leiter-Match aufgetreten. Hier sicherte sich MJF ein zukünftiges Titel-Match.

Dieses Titel-Match kann er nun gegen seinen Erzrivalen CM Punk einlösen! Denn im Main Event der fünfstündigen Übertragung (inkl. Pre-Show) gewann der Lokalmatador eine blutige Schlacht gegen Jon Moxley und wurde zum zweifachen AEW-Champion.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Doch der Reihe nach:


AEW All Out: Zero Hour (Pre-Show) – 5. September 2022 – Chicago, Illinois

(1) AAA Mixed Tag Team Champions Sammy Guevara & Tay Melo bes. Ortiz & Ruby Soho; Melo pinnte Soho nach einem Tay-KO  

Die Übertragung startete mit einem Interview: Sammy Guevara und Tay Melo wurden auf dem roten Teppich befragt. Plötzlich hörte man einen Golfwagen hupen. Und schon bald brausten Ruby Soho und Ortiz im Golfwagen hinter Guevara und Melo her. Sammy stieß seine Ehefrau im letzten Moment zur Seite. Er flog über die Motorhaube des Gefährts.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ruby und Ortiz trugen ihre Gegnerinnen in den Ring. Damit konnte das Match regulär beginnen.

Es gab einige waghalsige Aktionen, wie einen Suplex von Tay gegen Ruby von den Seilen nach draußen auf die beiden Herren.

Anna Jay mischte sich in das Match ein, wurde aber von Soho gegen die Ringtreppe geschleudert.

In der Schlussphase übernahm Tay die Kontrolle. Sie warf Ruby in die Ringecke und folgte dann mit dem Tay-KO zur Titelverteidigung.

Ruby verdeckte hinterher ihr Gesicht. Wie kurz darauf bestätigt wurde, trug sie durch den Tay-KO eine gebrochene Nase davon. Gute Besserung!

(2) FTW-Champion HOOK bes. Angelo Parker durch Aufgabe per Redrum

Parker erwies sich als bisher hartnäckigster Gegner für FTW-Champion HOOK, zumal auch Matt Menard dazwischenfunkte.

Letztlich setzte sich HOOK aber per Aufgabe mit dem Redrum gegen das Mitglied der Jericho Appreciation Society durch.

Matt Menard ging sogleich auf HOOK los. Das rief Rapper Action Bronson (zu seiner Musik kommt HOOK zum Ring) auf den Plan. Bronson, der sich das Match aus dem Publikumsbereich ansah, ist ein stattlich gebauter Typ, der keine Angst vor Parker und Menard zeigte. Die Jungs wurden rasch aus dem Ring befördert. HOOK und Action Bronson feierten im Anschluss.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(3) AEW All-Atlantic Champion PAC bes. Kip Sabian mit dem Black Arrow

Für PAC war das die vierte erfolgreiche Titel-Verteidigung als All-Atlantic Champion, die erste in den USA.

Tony Schiavone wollte im Anschluss mit PAC sprechen. Doch der Brite wurde sogleich von Orange Cassidy unterbrochen. Cassidy stellte sich PAC gegenüber. Der Champion meinte: „Nein! Wir haben das schon hinter uns. Du bist kein Wrestler, sondern ein Witz!“ PAC lief davon. Im Ring hockte derweil Sabian, der fluchend ein Gespräch mit der Pappkiste führte, die er seit Monaten getragen hatte.

Später am Abend wurde ein Match zwischen dem Death Triangle und den Best Friends für „Dynamite“ angekündigt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
(4) Eddie Kingston bes. Tomohiro Ishii mit einem Northern Lights Suplex
 
Dieses Match die erwartete Keilerei zweier harter Hunde. Die Kommentatoren amüsierten sich zeitweise darüber, wie hart beide Catcher aufeinander einprügelten.

Kingston konnte mit seinem Sieg auf 1:1 zwischen beiden Männern setzen. Hinterher tat Eddie alles dafür, dass Ishii Anerkennung vom Publikum erhielt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AEW All Out – 4. September 2022 – Chicago, Illinois

MASKENMANN SIEGT MIT UNTERSTÜTZUNG

(1) Der Joker gewinnt das Casino-Leiter-Match gegen PAC, Wheeler Yuta, Rush, Andrade, Claudio Castagnoli, Dante Martin, Penta

Das Casino-Leiter-Match wurde von PAC und Wheeler Yuta begonnen.

Danach folgten Rush, Andrade, Claudio Castagnoli, Dante Martin und Penta.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bevor der Joker erschien, kamen mehrere maskierte Männer an den Ring. Sämtliche Protagonisten wurden aus dem Weg geräumt. Ein Maskierter kletterte die Leiter hinauf und holte sich den Spielchip. Der Mann demaskierte sich, Manager Stokley Hathaway kam zum Vorschein. Auch Stokleys Helfer offenbarten ihre Gesichter. Es waren die Männer, die Hathaway in den vergangenen Wochen rekrutiert hatte: den Gunn Club, Ethan Page, Lee Moriarty und W. Morrisey.

Nun erschien der Joker – komplett in schwarz mit weißer Teufelsmaske. „Sympathy for the Devil“ von den Rollins Stones wurde bei seinem Einzug eingespielt. Stokley überreichte dem Joker den Chip. Er wurde als Sieger ausgerufen. Doch sein Gesicht zeigte „der Teufel“ nicht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„HANGMAN“ MACHT VERHÄNGNISVOLLEN FEHLER

(2) Match um die AEW Trios Tag Team Championship: The Elite (Kenny Omega, Nick & Matt Jackson) bes. The Dark Order (Adam Page, John Silver, Alex Reynolds); Omega pinnte Silver nach einer Buckshot Lariat vom “Hangman”, die den eigenen Partner traf

Die Fans waren heiß auf die Begegnung von Kenny Omega und dem „Hangman“. Es gab einige Anspielungen auf die gemeinsame Vergangenheit. Und jede Menge Moves!

In der Schlussphase kam John Silver mehrfach in die Position, Omega zu pinnen. Unter anderem befreite er sich aus dem One-Winged Angel und folgte mit dem Einroller zum Near-Fall.

John Silver hielt Kenny Omega im Ring fest, als nun „Hangman“ Adam Page die Buckshot Lariat probierte. Doch Kenny duckte sich – und Page traf Silver! Omega setzte sofort das Cover nach und machte The Elite zu den ersten Trios-Champions.

„Hangman“ war am Boden zerstört, der Dark Order mit seinem Fehler den Titel-Traum zerstört zu haben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CARGILL MACHT KURZEN PROZESS

(3) TBS-Champion Jade Cargill bes. Athena mit Jaded

Jade Cargill kam grün gefärbt im She-Hulk-Look.

Athena startete gleich mit dem Meteora und dem O-Face. Die Baddies zogen Athena aus dem Ring, ansonsten hätte es bereits den Titelwechsel geben können.

Später versuchte Athena die Aktion erneut. Cargill konterte und wollte Jaded bringen, Athena hatte aber darauf eine Antwort und zog einen Stunner durch.

Athena kam aus den Seilen gesprungen, fing sich im Anflug aber Cargills Bicycle Kick ein und wurde nun nach dem Jaded gepinnt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

HARWOODS TOCHTER BRINGT SONJAY ZUM SCHWEIGEN

(4) Wardlow & FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) bes. Jay Lethal & Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin); Wardlow pinnte Lethal nach vier Powerbombs

Wardlow brachte am Ende vier Mal seine Powerbomb gegen Lethal.

Die Gruppe um Lethal wollte hinterher weiter Ärger machen, Satnam Singh wurde vorgeschickt.

An dieser Stelle gab es die Rückkehr von Samoa Joe, der den Riesen beiseite räumte.

Jetzt sollte der vorlaute Sonjay Dutt dran glauben. Er hatte Daxs Tochter als achtjährige Göre bezeichnet. Das Mädchen kam zum Ring und zerbrach Dutts Bleistift. Dutt wurde mit einem weiteren Treffer zu Boden geschickt, Daxs Tochter pinnte Sonjay und gewann ihr erstes Match.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

POWERHOUSE MACHT KURZEN PROZESS

(5) Powerhouse Hobbs bes. Ricky Starks mit einem Spinebuster

Hobbs dominierte ein kurzes Match. Trotz aller Versuche zur Gegenwehr musste sich Ricky bereits nach wenigen Minuten pinnen lassen. Ein Spinebuster brachte die Entscheidung.

SCHEREN-KULT IM TAG-TEAM-TITEL-MATCH

(6) AEW Tag Team Champions Keith Lee & Swerve Strickland bes. The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) mit der Powerbomb/Stomp-Kombination gegen Bowens

Dieses Match übertraf alle Erwartungen. Die Fans standen hinter The Acclaimed und hatten viel Freude mit ihrem Begleiter Billy Gunn und der „Scissor Me Daddy Ass“-Catchphrase.

Acclaimed kamen mehrfach einem Sieg nahe. Am Ende kassierte Bowens, der das Match über Probleme mit seinem Knie hatte, aber den Finisher der Tag Team Champions. Die Sieger wurden hinterher ausgebuht. Für The Acclaimed war es ihr bisher größter Auftritt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

TONI STORM IST INTERIMS-CHAMPION

(7) Toni Storm bes. Britt Baker, Jamie Hayter, Hikaru Shida in einem 4-Way und wurde damit AEW-Interims-Women’s-Champion; Storm pinnte Hayter per DDT

Zwischenzeitlich schien Hikaru Shida nach einem Angriff auf der Stage nicht weitermachen zu können. Doch sie kam eine Weile später mit zwei Kendo-Stöcken zurück und revanchierte sich für die vorangegangene Attacke bei Baker und Hayter.

Als Jamie Hayter wie die Siegerin aussah, zog Dr. Britt den Offiziellen aus dem Ring. Das gefiel Hayter gar nicht. Jamie kassierte jetzt Tonis Storm-Zero. Baker warf Storm aus dem Ring und wollte selbst gegen Hayter abstauben. Doch Jamie befreite sich aus dem Cover.

Storm brachte einen DDT gegen Baker und einen weiteren DDT gegen Hayter zum Titelgewinn.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** “Full Gear”, der letzte AEW-Pay-Per-View des Jahres, ist für Samstag, den 19. November im Prudential Center in Newark (New Jersey) angekündigt worden.

LUCHASAURUS STEHT DOCH AUF CHRISTIANS SEITE

(8) Christian Cage bes. “Jungle Boy” Jack Perry mit dem Killswitch

Christian Cage traf beim Einzug auf Jungle Boys Mutter, die ihm ins Gesicht schlug.

Beim Entrance guckte sich Jungle Boy um, weil Luchasaurus an seiner Seite fehlte. Der Dino kam aus dem Heel-Tunnel. Jack Perry wunderte sich, dann ging der Luchasaurus auch schon auf ihn los! Perry wurde von der Stage auf ein Stahlgitter gepowerbombt.

Luchasaurus, der Jungle Boy die Freundschaft in den vergangenen Wochen nur vorgespielt hatte, trug seinen früheren Kumpel zum Ring. Dort wurde Jungle Boy durch den Zeitnehmertisch gepowerbombt.

Jungle Boy landete im Ring, er schien kampfunfähig. Doch Perry wollte das Match bestreiten.

Christian Cage brachte einen Spear. Jungle Boy befreite sich aus dem Cover. Jetzt gab es den Killswitch – das Ende für Jungle Boy.

Luchasaurus trug Christian Cage auf seinen Schultern durch den Ring.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

JERICHO GEWINNT DAS MATCH DER TECHNIKER PER TIEFSCHLAG

(9) Chris Jericho bes. Bryan Danielson mit dem Judas Effect nach einem Tritt zwischen die Beine seines Gegners

Bryans Entrance-Musik wurde von seinem persönlichen Freund Elliot Taylor persönlich vorgetragen.

Chris Jericho kam als „Lionheart“ im 90er-Outfit und mit seiner damaligen ECW-Musik von White Zombie.

Es gab den erwarteten Vergleich der beiden Techniker, bis sich Chris Jericho nicht mehr zu helfen wusste und doch zu sehr unfairen Taktiken griff. Nachdem er von Bryan harte Ellbogen-Strikes kassiert hatte, kam Jericho in die Position, seinem Gegner einen Tritt zwischen die Beine zu verabreichen.

Aubrey Edwards bekam das nicht mit. Sie sah allerdings, wie Jericho mit dem Judas Effect nachsetzte. 1-2-3: Jericho siegte – und Daniel Garcia, der sich das Match im Backstage-Bereich angesehen hatte, ärgerte sich.

Der Rest der Jericho Appreciation Society kam zum Ring, um den Anführer zu feiern.

Später teilte Jericho Garcia mit, er müsse das Match gegen Wheeler Yuta um den ROH Pure Title am Mittwoch bei „Dynamite“ ohne die Unterstützung der Jericho Appreciation Society bestreiten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

VERABSCHIEDET SICH MALAKAI BLACK?

(10) Miro, Sting, Darby Allin bes. House of Black (Malakai Black, Brody King, Buddy Matthews); Darby Allin pinnte Malakai Black mit dem Last Supper

Miro wurde in der Schlussphase mit dem Thrust Kick Brody King los. Er stürmte um den Ring. Buddy Matthews traf ihn dort allem Anschein nach aber mit Stings Baseball-Schläger.

Darby folgte mit einem Dive nach draußen auf Matthews. Sting und Malakai Black begegneten sich. Der Stinger spuckte Malakai eine schwarze Flüssigkeit ins Gesicht. Jetzt war Darby Allin zur Stelle, der Black mit dem Last Supper zu Boden ringen und pinnen konnte.

Nicht im TV zu sehen war, wie Malakai Black sich beim Abgang vor den Fans verbeugte und ihnen seine Sympathie signalisierte. Vermutet wird, dass Black eine Pause einlegt … oder womöglich ganz verschwindet?!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CM PUNK WIRD ZUM ZWEIFACHEN AEW-CHAMPION

(11) CM Punk bes. AEW-Champion Jon Moxley mit dem GTS

Das Publikum, das in den vorangegangenen Matches müde geworden war, meldete sich lautstark zurück. Natürlich wurde CM Punk wie der Hometown Hero gefeiert. Aber es gab auch ein paar Buh-Rufe. Mox-Fans waren anwesend, wenn auch in der Unterzahl.

Punk zeigte sich kampfbereit und zeigte Moxley seinen geheilten Fuß. Schon früh konnte er dann sogar einen Go To Sleep durchziehen. Aber der AEW-Champion ließ sich nicht besiegen.

Der Brawl ging ins Publikum, auf dem Weg zurück knallte Jon gegen die Ringtreppe. „Let’s Go Moxley! CM Punk!“-Rufe waren jetzt zu hören.

Punk lud Mox vor dem Ring auf die Schultern. Doch der Champion kam wieder auf die Beine. Er schleuderte Punk gegen den Ringpfosten, Momente später blutete Punk stark.

Jon zelebrierte das. Punk wurde gegen die Ringtreppe gedrückt. Moxley leckte sich Punks Blut von der eigenen Hand.

Der Herausforderer versuchte sich zu wehren, doch über Minuten wurde das Match jetzt vom Champion dominiert.

Einen Befreiungsschlag schaffte Punk erst, als er Mox durch die Seile und mit der Schulter voran gegen den Ringpfosten schleuderte.

Der blutende Punk setzte die Anaconda Vice an. Mox befreite sich mit einem Biss.

Punk wollte einen Elbow Drop zeigen. Im Anflug wurde er aber von Moxley in einen Submission-Hold genommen. Punk wehrte sich, landete dann aber im Bulldog Coke.

Punk konnte im nächsten Anlauf einen Roundhouse Kick bringen. Moxley war sofort wieder zur Stelle und zog die Lariat durch.

Punk brachte einen Neckbreaker und wollte wieder den GTS bringen. Mox hielt dagegen und schaffte den Death Rider zum Near-Fall.

Der Champion brachte die Ellbogen-Strikes, dann den Bulldog Choke. Die Fans feuerten Punk jetzt deutlich an. Noch im Choke steckend, kämpfte sich Punk wieder auf die Beine.

Schließlich gelang der Befreiungsschlag. Mit letzter Kraft gab’s den GTS. Mox stolperte in die Seile, fiel dann auf Punks Rücken.

Der Herausforderer brachte einen weiteren GTS und gewann damit das Match!

Gerade als sich der nunmehr zweifache AEW-Champion CM Punk den Titelgürtel über die Schulter gelegt hatte, wurde es dunkel in der Halle.

MJF KEHRT ZURÜCK!

Eine Sprachnachricht von Tony Khan war zu hören. Darin war zu vernehmen, wie er MJF ein letztes Angebot unterbreitete, wieder zurückzukommen. Khan meinte, er wolle MJF für die Fans zurückholen, bot ihm mehr Geld und den Platz im Casino-Leiter-Match.

Der Maskenmann aus dem Casino-Leiter-Match gab sich kurz darauf zu erkennen. Es war tatsächlich der zurückkehrende Maxwell Jakob Friedman.

MJF trat auf die Stage und signalisierte, jetzt den AEW-World-Title von CM Punk haben zu wollen.

Wie es weitergeht, werden wir aber erst am Mittwoch bei „Dynamite“ erfahren…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AM SONNTAGABEND SIND BEI NXT DIE TITEL MIT DER NXT UK-BRAND ZUSAMMENGEFÜHRT WORDEN – ALLE ERGEBNISSE HIER:


VORSCHAU

AM MITTWOCH (7.9.) BEI „DYNAMITE“ IN BUFFALO, NEW YORK:

  • Match um die ROH-Pure-Championship: Wheeler Yuta (c) vs. Daniel Garcia
  • Death Triangle (PAC, Penta, Fenix) vs. Best Friends (Orange Cassidy, Chuck Taylor, Trent Beretta)

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.