Seth Rollins vs. Riddle - WWE Clash at the Castle 2022
Seth Rollins vs. Riddle - WWE Clash at the Castle 2022

Ein denkwürdiger Abend für alle europäischen WWE-Fans steht unmittelbar bevor. Drei Jahrzehnte nach dem SummerSlam 1992 gibt es erstmals wieder einen Stadion-Event auf unserem Kontinent: Was du zu Clash at the Castle wissen musst …!

Am Montag ist eine der legendärsten WWE-Veranstaltungen aller Zeiten genau 30 Jahre alt geworden: Als die Superstars der World Wrestling Federation am 29. August 1992 das Wembley-Stadion in London füllten, war die Begeisterung für das US-Pro-Wrestling in England am Siedepunkt angelangt. Noch heute sprechen die Fans vom Duell der Schwager Bret „Hitman“ Hart und Davey Boy Smith um die Intercontinental Championship.

Die Popularität für WWE in England (und Europa) ist seitdem nie gewichen, auch wenn das Interesse über die Jahre zugegebenermaßen schwankte.


HEUTE AB 19 UHR: HIER GIBT ES DEN LIVE-BERICHT ZU „CLASH AT THE CASTLE“ MIT ALLEN ERGEBNISSEN UND ENTWICKLUNGEN!


Um die Jahrtausendwende produzierte WWE mehrere Pay-Per-View-Events, die exklusiv für den britischen Markt über „Sky“ vermarktet wurden. Eine Großveranstaltung wie den SummerSlam 1992, die für die ganze Welt gedacht war, gab es dagegen tatsächlich drei Jahrzehnte nicht mehr. Und das, obwohl die Fans immer wieder eine Wiederholung forderten.

Am Samstagabend ist es nun soweit – es gibt endlich wieder einen WWE-Stadion-Event in Europa: 30 Jahre nach dem SummerSlam in London heißt es Clash at the Castle in Cardiff.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

McINTYRE IST REIGNS‘ GLAUBWÜRDIGSTER GEGNER

Wenn es um WWE-Meilensteine geht, dann kommen wir in dieser Woche auch an Roman Reigns nicht vorbei.

Am 30. August hat sich sein Universal-Championship-Triumph zum zweiten Mal gejährt, die längste Titel-Regentschaft seit Hulk Hogan Mitte der Achtzigerjahre. Aufmerksame Zuschauer werden mitbekommen haben, dass seitdem auch noch der WWE-Titel hinzugekommen ist. Reigns firmiert seit der diesjährigen WrestleMania als Undisputed-Champion.

Auf der Gegenseite ist Drew McIntyre der glaubwürdigste Reigns-Herausforderer, den WWE derzeit in den eigenen Reihen hat.

Der Schotte lieferte 2020 sein bisher dominanteste Jahr ab, wurde erstmals WWE-Champion. Später drohte McIntyre in Rivalitäten mit Jinder Mahal oder Happy Corbin wieder im Mittelfeld zu verschwinden. Aber der jüngste Push des 37-jährigen hat bewiesen: Der „schottische Krieger“ hat nichts von seiner Glaubwürdigkeit verloren, er trifft den „Tribal Chief“ auf Augenhöhe.

WWE zeigt sich redlich bemüht, die Fans glauben zu machen, dass Reigns‘ Dauer-Regentschaft außerhalb der USA und dann auch noch in seiner Jubiläumswoche zu Ende gehen kann.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

RUND 65.000 ZUSCHAUER WERDEN ERWARTET

Für dieses Premium Live Event ist WWE allerdings auch gefordert, ein glaubwürdiges Line-Up zu präsentieren. Im Gegensatz zu ersten Erwartungen, das Principality Stadium in Wales lange vor der Veranstaltung ausverkaufen zu können, gibt es bis zuletzt Karten. Allerdings ist WWE mittlerweile – laut den Zählungen von „Wrestletix“ – bis zu 65.000 Tickets losgeworden. Je nach Set-Up könnten über 70.000 Zuschauer untergebracht werden. Zu erwarten ist, dass WWE eine Zuschauerzahl in dieser Größenordnung verkünden wird.

Fans klagten zum Vorverkaufsstart über exorbitante Ticketpreise, die den ersten Ansturm leicht gebremst haben dürften. In den vergangenen Wochen ist WWE dann noch einmal mehrere tausend Eintrittskarten losgeworden, zum Teil waren die Preise gesenkt worden.

Jetzt wird WWE in jedem Fall im Fernsehen ein volles Haus präsentieren können. Und sollten die Zuschauer ähnlich ausgelassen feiern, wie man es von britischen Sportübertragungen gewohnt ist, hat Clash at the Castle beste Voraussetzungen, eine außergewöhnliche Veranstaltung zu werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

EUROPÄISCHER FLAIR IM AUFGEBOT, TYSON FURY SITZT AM RING

Neben dem Schotten im Main Event, hat WWE zwei weitere europäische Spitzenstars in den Fokus gerückt: Der Ire Sheamus, ein langverdienter Ex-Champion der Promotion, ist der Herausforderer für Intercontinental Champion Walter. Der Österreicher bestreitet wohl das größte Match seiner bisherigen Karriere, zudem ist es auch sein erstes Singles-Match auf der Card eines Premium Live Events. Sheamus kann erstmals in seiner über 10 Jahre andauernden WWE-Laufbahn zum Intercontinental Champion werden. Das ist der eine Einzeltitel, der noch in seiner Sammlung zum „Grand Slam Champion“ fehlt.

Für weitere Schlagzeilen könnte ein beinharter Brite sorgen: Star-Boxer Tyson Fury, selbst mit WWE-Erfahrung, hat seine Anwesenheit im Principality Stadium angekündigt. Ob der „Gypsy King“ allerdings nur Zuschauer bleiben wird?

Vor der Veranstaltung sind von WWE nur sechs Matches für Clash at the Castle angekündigt worden – einige populäre Namen wie zum Beispiel Kevin Owens, Sami Zayn oder AJ Styles fehlen im Aufgebot. Fraglich, ob WWE inhaltlich kurzfristig noch etwas nachschießen wird.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

STREAM INFO: SO KANNST DU DIE ÜBERTRAGUNG SEHEN

Einmal nicht nachts aufstehen müssen!

WWE Clash at the Castle gibt es am Samstag, den 3. September zur besten Sendezeit. Die Übertragung startet um 19:00 Uhr LIVE auf dem WWE Network (Abo erforderlich). Die Kickoff-Show beginnt eine Stunde zuvor.

Das Premium Live Event kann, wie üblich, hinter auch jederzeit on demand angesehen werden.

Zusätzlich gibt es dieses Mal eine Ausstrahlung im Free-TV! ProSieben MAXX zeigt Clash at the Castle am Montagabend (5. September) um 22:00 Uhr.  

Wer am Samstagabend nicht einschalten kann (oder will): Besucht ab 19:00 Uhr Power-Wrestling.de – im Live-Ticker gibt es alle Ergebnisse und Entwicklungen in Echtzeit!

CLASH AT THE CASTLE – DAS LINE-UP IN DER ÜBERSICHT

Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

ROMAN REIGNS (c) vs. DREW McINTYRE

Match um die SmackDown Women’s Championship:

LIV MORGAN (c) vs. SHAYNA BASZLER

Match um die Intercontinental Championship:

GUNTHER (c) vs. SHEAMUS

6-Frauen-Tag-Team-Match:

BIANCA BELAIR, ALEXA BLISS, ASUKA vs. BAYLEY, IYO SKY, DAKOTA KAI

Einzel-Match:

MATT RIDDLE vs. SETH ROLLINS

Tag-Team-Match:

THE JUDGMENT DAY (FINN BÀLOR & DAMIAN PRIEST) vs. EDGE & REY MYSTERIO


INTERVIEW: ALEXA BLISS GIBT IHR URTEIL ZU McINTYRE vs. REIGNS AB

Hier nachzulesen:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.