Vincent K. McMahon, der frühere WWE Chairman und CEO
Vincent K. McMahon, der frühere WWE Chairman und CEO

Vince McMahon, der seine WWE seit den Achtzigern geprägt und zu einer weltweit bekannten Marke aufgebaut hat, zieht sich endgültig zurück. Die Nachfolge ist bereits geregelt.

Die Enthüllungen im Sex- und Schweigegeld-Skandal um Vince McMahon haben weitreichende Folgen für die Zukunft von WWE.

Am Freitag hat McMahon seinen sofortigen Rückzug aus dem Unternehmen angekündigt.

Nach Enthüllungen um sexuelle Verbindungen zu Ex-Mitarbeiterinnen und Schweigegeldzahlungen in Millionenhöhe, hatte der 76-jährige bereits im Juni seine Ämter als WWE-Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender auf unbestimmte Zeit niedergelegt.

Jetzt folgte die entscheidende Mitteilung: McMahon wird nicht mehr in das Tagesgeschäft zurückkehren und sich damit auch aus dem kreativen Bereich zurückziehen. Das war die letzte Bastion, die McMahon zuletzt noch nicht abgegeben hatte.

„Mit 77 Jahren ist es Zeit für meinen Ruhestand“, teilte McMahon über Twitter mit. „Danke schön an das WWE-Universum. Then. Now. Forever. Together.“

Die Entscheidung zum Rückzug McMahons soll intern bereits vor einer Woche gefallen sein.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

STEPHANIE McMAHON UND NICK KHAN BILDEN UNTERNEHMENSSPITZE

Im Juni war Stephanie McMahon, Vinces Tochter, kommissarisch in das Amt der Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende von WWE berufen worden. Zu diesem Zeitpunkt hieß es, man wolle eine unabhängige Untersuchung zu den Vorfällen um Vince McMahon abwarten und dann eine Entscheidung treffen.

Stephanie verbleibt als Vorstandsvorsitzende im Amt und wird zukünftig als Co-Geschäftsführerin gemeinsam mit Nick Khan das Tagesgeschäft leiten. Khan war 2020 zum Unternehmen gestoßen und entwickelte sich rasch zu einem der einflussreichsten Entscheider hinter den Kulissen. Er war bisher als „President & Chief Revenue Officer“ gelistet und ist nunmehr Co-CEO.

PAUL LEVESQUE (TRIPLE H) WIEDER HEAD OF TALENT RELATIONS

Einige Stunden vor dem Vince-Statement wurde bereits Paul Levesque (Triple H) wieder für die Rolle des Vice President of Talent Relations (Talent-Entwicklung und -Koordination) aufgestellt. Levesque hatte eine ähnliche Aufgabe in der Vergangenheit inne. Zuletzt musste er aufgrund gesundheitlicher Probleme kürzer treten.

John Laurinaitis, bisher VP of Talent Relations, ist im Rahmen der Sex-Enthüllungen ebenfalls gestürzt und bis zum Abschluss der Untersuchung beurlaubt. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass Laurinaitis bei WWE noch eine Zukunft hat.

EINE ENTWICKLUNG MIT WEITREICHENDEN FOLGEN

Der Abgang von Vince McMahon wird kurz- bis mittelfristig einige Veränderungen mit sich bringen. Dazu gehören personelle Aufstellungen hinter den Kulissen aber auch – besonders interessant für die Zuschauer – kreative Entscheidungen.

Besonders spannend wird sein, wer in Zukunft das letzte Wort zur inhaltlichen Ausrichtung der TV-Sendungen haben wird und ob sich dadurch verschiedene Aspekte, die viele Fans seit langem kritisieren, zum Positiven wenden.

Dahingehend wird noch eine spannende Zeit bevorstehen. Derzeit gibt es noch viele Unklarheiten.

Zudem stellt sich die Frage, ob McMahon aktiv zum Ausscheiden bei WWE gedrängt wurde, weil womöglich die Angst über weitere Skandal-Enthüllungen besteht. Bekannt ist zumindest, dass die Redaktion der HBO-TV-Sendung „Real Sports“ an einem Beitrag zum McMahon-Fall arbeitet und man auch mit betroffenen Frauen bzw. Personen aus deren Umfeld sprechen will. Welche Tragweite dieser Beitrag oder die weitere Recherchearbeit vom „Wall Street Journal“ tatsächlich haben wird, ist noch nicht abzusehen.


PODCAST ZUM VINCE-ABSCHIED

Hier unser Sonder-Podcast zum Thema:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden

Hier kannst du den Podcast abonnieren:

Um keine News zum Umbruch bei WWE zu erfahren, kannst du uns hier auf Telegram bzw. auch auf Facebook und Twitter folgen.


BEI SMACKDOWN IST DER VINCE-ABSCHIED AUFGEGRIFFEN WORDEN …

… außerdem gab es Ärger um Brock Lesnar. Mehr hier:


MITTEILUNG VON VINCE McMAHON IM ORIGINAL:

„As I approach 77 years old, I feel it’s time for me to retire as Chairman and CEO of WWE. Throughout the years, it’s been a privilege to help WWE bring you joy, inspire you, thrill you, surprise you, and always entertain you. I would like to thank my family for mightily contributing to our success, and I would also like to thank all of our past and present Superstars and employees for their dedication and passion for our brand. Most importantly, I would like to thank our fans for allowing us into your homes every week and being your choice of entertainment. I hold the deepest appreciation and admiration for our generations of fans all over the world who have liked, currently like, and sometimes even love our form of Sports Entertainment.

“Our global audience can take comfort in knowing WWE will continue to entertain you with the same fervor, dedication, and passion as always. I am extremely confident in the continued success of WWE, and I leave our company in the capable hands of an extraordinary group of Superstars, employees, and executives – in particular, both Chairwoman and Co-CEO Stephanie McMahon and Co-CEO Nick Khan. As the majority shareholder, I will continue to support WWE in any way I can. My personal thanks to our community and business partners, shareholders, and Board of Directors for their guidance and support through the years. Then. Now. Forever. Together.“

DIESE NACHRICHT IST VON VINCE AN DIE TALENTE VERSCHICKT WORDEN:

To all WWE Superstars:

As I approach 77 years old (OMG am I really that old?), I feel it’s time for me to retire.

I’ve thoroughly enjoyed sharing my passion, wisdom, and love of the business with you.

No longer will you see the smiling, docile, level-headed, calm presence at Gorilla every week.

Your dedication to WWE will ensure that our company will continue to grow and prosper.

Our organization is nothing without you.

You are WWE’s only natural resource, chosen to perform in front of a global audience.

You are all WWE Global Ambassadors.

Carry the WWE flag wherever you go.

Wave it high and proud.

And bust your ass to be all you can be as a person and as a performer.

One other thing-I won’t be with you, but I’ll be watching.

Remember to keep your hands up, grab a hold, and sell.

BTW, SmackDown airs live tonight at 8pm Eastern/7pm Central on FOX.

Vince