Der Sommer für Roman Reigns: Randy raus, Brock rein! / Bilder: (c) 2022 WWE. All Rights Reserved.
Der Sommer für Roman Reigns: Randy raus, Brock rein! / Bilder: (c) 2022 WWE. All Rights Reserved.

WWE gehen die arenafüllenden Superstars aus! Nach Cody Rhodes muss jetzt auch Randy Orton länger pausieren. Dafür ist Brock Lesnar wieder da. Der Stand der Dinge zusammengefasst.

Jetzt also doch wieder die Allzweckwaffe für die ganz großen WWE Main Events!

Bei SmackDown am 17. Juni hat sich Brock Lesnar blicken lassen – erstmals seit seiner Niederlage gegen Roman Reigns bei WrestleMania am 3. April. Dem vorangegangen war Roman Reigns‘ Sieg über seinen ersten Herausforderer als Undisputed-Doppel-Champion.

Riddle musste sich dem „Tribal Chief“ erwartungsgemäß geschlagen geben. In diesem Match probierte Riddle sein Glück auch mit den besten Moves seines Freundes Randy Orton, doch nach einem Spear war Schluss.

RANDY ORTON FÄLLT LÄNGERE ZEIT AUS

Der Verlauf der TV-Storyline hat nach einem Sieg von Reigns über Riddle eindeutig auf ein Match zwischen Reigns und Randy Orton abgezielt. Doch dazu kommt es jetzt doch nicht.

Der Grund: Die „Viper“ ist verletzt!

Innerhalb der Geschichte um die Bloodline und RK-Bro hieß es, Orton sei nach dem Ende des Titel-Vereinigungs-Matches zwischen den Usos und der Bloodline (SmackDown vom 20. Mai) karrierebedrohend verletzt worden. Das war die Story-Erklärung für eine echte Rückenverletzung, die den 42-jährigen seit einer Weile plagt.

Ursprünglich war die Hoffnung, Orton könne mit einer Pause diese Rückenprobleme auskurieren. Nun muss der WWE-Dauerbrenner aber allem Anschein nach operiert werden. Dies brachte Riddle in einer Promo bei SmackDown zur Sprache.

Wann Randy zurückkehren kann, ist völlig ungewiss. Doch in diesem Sommer ist mit Orton nicht mehr zu rechnen. Einige Experten vermuten sogar eine deutlich längere Ausfallzeit.

Statt eines potentiellen Reigns-Orton-Matches beim WWE SummerSlam gibt es deshalb schon wieder Reigns vs. Brock Lesnar.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

GRÖSSTES VERTRAUEN IN LESNAR ALS ZUGPFERD

Unmittelbar nach SmackDown hat WWE den Main Event sogleich als „Last Man Standing“-Match für den 30. Juli offiziell gemacht. Man hat es eilig, denn für die Veranstaltung im Nissan Stadium in Nashville (Tennessee) müssen noch viele Tickets verkauft werden. Momentan sind rund 24.000 Eintrittskarten für das Stadion-Event ausgegeben worden. Damit im Fernsehen aber nicht jede Menge freie Plätze zu sehen sind, müssen noch tausende Tickets verkauft werden.

Um das hinzukriegen, vertraut WWE einmal mehr auf die Zugkraft der mittlerweile reichlich strapazierten Reigns-Lesnar-Konstellation.

Viele Alternativen haben sich für WWE sowieso nicht angeboten: Nach dem Ausfall von Cody Rhodes wären vielleicht noch Dauer-Verlierer Seth Rollins und Otis-Bezwinger Bobby Lashley in Frage gekommen. Aber für ein Event in Stadion-Größe hat WWE (womöglich zurecht) mehr Vertrauen, die Fans mit Lesnar zum Kommen und Einschalten zu bewegen.

Ein weiteres Top-Babyface, Drew McIntyre, spart man sich derweil als Main-Event-Teilnehmer für die Stadion-Veranstaltung in Cardiff („Clash at The Castle“ am 3. September) auf.

Neben dem bereits offiziellen Reigns-Lesnar-Last-Man-Standing-Match ist am 30. Juli auch mit einem Match von John Cena zu rechnen. United States Champion Theory wird als Gegner gehandelt. SmackDown hat zudem den Eindruck hinterlassen, dass Pat McAfee nach seinem überzeugenden WrestleMania-Auftritt auf der SummerSlam-Card landet (gegen Happy Corbin).

Wird das unter diesen Voraussetzungen ein aufregender Sommer?


DER SCHOCK DER WOCHE – JEFF HARDY WURDE WIEDER VERHAFTET! MEHR HIER:


DER KADER WIRD IMMER DÜNNER. IN ZUKUNFT AUCH OHNE SASHA BANKS? MEHR HIER:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.