Cody Rhodes trifft auf Seth Rollins bei
Cody Rhodes trifft auf Seth Rollins bei "Hell in a Cell 2022" - (c) WWE. All Rights Reserved.

Cody Rhodes geht verletzt ins Käfig-Match gegen Seth Rollins bei WWE Hell in a Cell 2022. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen im großen Live-Bericht.

WWE Hell in a Cell – 5. Juni 2022 – Allstate Arena – Chicago, Illinois

CODY RHODES VERLETZT!

Schlechte Nachrichten vor der WWE-Premium-Live-Event-Übertragung:

Cody Rhodes hat sich den rechten Brustmuskel gerissen. Am Vorabend zu „Hell in a Cell“ ist Rhodes bei einem Live Event von Drew McIntyre ersetzt worden. WWE hat diese Verletzung im Vorfeld zur Live-Übertragung auf Social Media und dann auch in der „Kickoff-Show“ erwähnt.

Rhodes habe sich, laut WWE-Kommentator Jimmy Smith, den Muskel beim Brawl gegen Rollins am vergangenen Montag bei Raw angerissen. Im Training in den darauffolgenden Tagen habe sich der Muskel dann komplett vom Knochen gelöst.

Cody wird trotz der Verletzung das Match gegen Rollins absolvieren.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

BIANCA BELAIR BLEIBT RAW WOMEN’S CHAMPION

Wie auch im Vormonat gab es kein Match in der „Kickoff-Show“. Los ging es zum Start des Premium Live Events gleich mit der ersten von zwei Titel-Entscheidungen.

(1) Triple-Threat-Match um die Raw Women’s Championship:

BIANCA BELAIR (c) bes. ASUKA vs. BECKY LYNCH; Belair pinnte Asuka nach einem Manhandle-Slam von Lynch gegen Asuka

Dieses Match startete gleich mit großen Aktionen und einem gut aufgelegten Publikum in der ausverkauften „Allstate Arena“ in Chicago, Illionis.

Bianca wollte frühzeitig den KOD gegen Asuka bringen. Die Japanerin rettete sich auf die Beine und versuchte einen Armhebel. Belair hievte Asuka hoch und beförderte sie per Powerbomb in die Ringecke.

Lynch punktete mit einem Legdrop auf die in den Seilen hängende Bianca. Kurze Zeit später gab es den Top-Rope Legdrop gegen die Titelträgerin. Asuka unterbrach das Cover im letzten Moment.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Asuka brachte Strikes, Kicks und dann ihre Hip Attack gegen Becky. Der Versuch zum Asuka Lock wurde gekontert. Als Lynch den Disarm-Her anbringen konnte, war Bianca Belair zurück. Die Raw Women’s Champion konnte jetzt beide Gegnerinnern dominieren, unter anderem mit einem beeindruckenden Vertical Suplex gegen Becky.

Belair landete mit einem Handspring Moonsault auf beiden Gegnerinnen.

Asuka bekam das Spotlight nach Double Knees gegen beide Gegnerinnen. Eine Hip Attacke traf ebenfalls beide Rivalinnen Und nun konnte sie gleichzeitig gegen Becky und Bianca einen doppelten Ankle Lock anbringen.

Asuka wurde aus dem Ring befördert. Lynch setzte den Disarm-Her gegen Bianca an. Doch Belair kämpfte sich heraus, indem sie Becky zum KOD auf die Schultern hievte. Die Aktion ging aber nicht durch.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Dafür punktete Becky kurz darauf mit dem Manhandle-Slam gegen Bianca. Asuka unterbrach das Cover im letzten Moment.

In einem sehr guten Opener gab es weitere knappe Entscheidungen: Bianca kam dann in die Position den KOD gegen Lynch auf dem Ringrand anzusetzen. Doch wieder konnte sie die Aktion nicht durchbringen.

Belair flog auf den Hallenboden. Asuka und Lynch wollten sich nun gegenseitig einrollen und konterten sich mit ihren Submission-Moves gegenseitig aus.

Bianca kehrte schließlich in den Ring zurück. Sie konnte Asuka per Glam Slam in die Ringecke befördern. Wieder sollte ein KOD folgen. Aber Becky warf Bianca aus dem Ring.

Lynch folgte nun mit dem Manhandle-Slam gegen Asuka. Doch die Raw Women’s Champion war sogleich zurück. Bianca packte sich Becky beim Versuch zum Cover gegen Asuka und warf sie aus dem Ring. Stattdessen setzte Belair jetzt selbst das Cover gegen Asuka an und staubte nach Beckys Manhandle-Slam den Sieg ab.

Bianca Belair gelang also die erfolgreiche Titel-Verteidigung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


EINGRIFF VON CEDRIC ALEXANDER GEHT NACH HINTEN LOS!

(2) Handicap-Match:

BOBBY LASHLEY bes. OMOS & MVP mit dem Hurt Lock gegen MVP

Cedric Alexander suchte vor dem Match den Kontakt mit MVP und Omos. MVP machte ihm allerdings erneut klar: „Das Hurt Business ist Geschichte. Es wird niemals zurückkommen!“

Das Match wurde mit einem Musik-Video aufgebaut, in dem MVP seine Rap-Künste zum Besten geben konnte.

Der „All-Mighty“ musste das Match gegen den nigerianischen Riesen starten. Lashley konnte Omos in die Knie zwingen. Doch der Versuch, einen Suplex gegen Omos zu bringen, ging nach hinten los. Omos übernahm jetzt die Kontrolle. Er brachte die Snake Eyes und plättete dann Lashley wiederholt in der Ringecke.

Das nutzte MVP, der sich seinerseits gegen Omos einwechselte. Er brachte einen Running Kick gegen Lashley, mit dem Lashley über die Ringseile befördert wurde.

Außerhalb des Rings setzte Omos nach: Er stürmte auf Bobby zu und beförderte ihn hart durch die Trennwand beim Zeitnehmer. Die Fans feuerten ihren „Bobby“ an. Der „All-Mighty“ schaffte es in letzte Sekunde zurück in den Ring.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Lashley war so angeschlagen, dass MVP jetzt sogar das Match dominierte. Als MVP seinen Playmaker bringen wollte, entkam Lashley jedoch. Er stieß Omos vom Ringrand und zeigte den Spear gegen MVP. Omos kam in den Ring, um das Cover im letzten Moment zu unterbrechen.

Omos packte sich Lashley. Doch plötzlich war Cedric Alexander da! Er kam in den Ring gesprungen. Omos packte sich Alexander und warf ihn über die Seile. Das nutzte Lashley wiederum zum Spear gegen Omos.

Der Riese flog aus dem Ring.

MVP kam wieder mit seinem Running Boot angeflogen. Lashley wich dieses Mal allerdings aus. Er nahm MVP sogleich in den Hurt Lock. Daraus gab es kein Entkommen für MVP. Er musste aufgeben – und Lashley holte seinen nächsten großen Sieg gegen die Omos/MVP-Fraktion.

Bei der Siegesfeier packte sich der „All-Mighty“ den WWE-Replica-Gürtel eines Fans und signalisierte, in Zukunft selbst wieder Champion werden zu wollen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


KEVIN OWENS SCHLÄGT EZEKIEL … ODER ELIAS

(3) Einzel-Match:

KEVIN OWENS bes. EZEKIEL per Stunner

Würde es Kevin Owens heute endlich schaffen, Ezekiel als Lügner zu überführen?

Ezekiel überraschte Owens gleich mit einem Kniestoß und dem Top-Rope Elbow. Doch so schnell ließ sich Kevin nicht besiegen.

Das Match verlagerte sich rasch aus dem Ring. Owens konnte Ezekiel hier mit dem Kopf voran gegen den Ringpfosten befördern und infolge die Kontrolle über das Match übernehmen.

„Das ist Elias!“, brüllte Owens, während er Ezekiel in den Ringseilen würgte und sein Gesicht in die Fernsehkamera hielt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ezekiel kam ins Match zurück. Er brachte mehrere Splashes gegen Owens in die Ringecke, dann einen massiven Spinebuster.

Owens revanchiertes ich mit einer Pop-Up Powerbomb. Ezekiel befreite sich aus dem Cover. Wieder forderte K.O. ein Eingeständnis von Ezekiel zu seiner wahren Identität.

Ezekiel nutzte Owens‘ Unachtsamkeit für einen Versuch zum Einroller. Ein weiteres Knie ging ins Ziel. Jetzt ging Ezekiel auf die Seile. Doch Owens war zur Stelle, hielt ihn auf und platzierte Kicks gegen Ezekiel. Die Big-Otto-Rolle folgte gegen den in der Ringecke liegenden Ezekiel.

„Elias!“, brüllte Kevin Owens und zog jetzt einen Stunner gegen Ezekiel doch und holte auf diesem Weg einen klaren Sieg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

>>> WEITER GEHT DER LIVE-BERICHT AUF SEITE 2 – DAZU HIER KLICKEN!

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.