Randy Orton ist 20 Jahre dabei, Becky Lynch gerade wieder zurück / Raw vom 26. April 2022 / Fotos: (c) WWE. All Rights Reserved.
Randy Orton ist 20 Jahre dabei, Becky Lynch gerade wieder zurück / Raw vom 26. April 2022 / Fotos: (c) WWE. All Rights Reserved.

Bei WWE Raw gab es nicht nur das Wiedersehen mit Becky Lynch. Zudem kehrten zwei Superstars zurück, die wir seit Monaten nicht mehr gesehen haben. Und mit einem wilden RKO-Feuerwerk wurden 20 Jahre mit Randy Orton im Sports-Entertainment gefeiert. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

WWE Raw – 25. April 2022 – Knoxville, Tennessee

20 Jahre Randy Orton! So lange gibt es die „Viper“ jetzt schon bei WWE. Am 25. April 2002 ist sein erstes Match ausgestrahlt worden.

Damals errang der heutige 14-fache World Champion einen Sieg über Hardcore Holly!

RIDDLE FEIERT SEINEN TAG-TEAM-PARTNER

Zu Ehren Randy Ortons startete die Raw-Übertragung mit einer Feierlichkeit. Viele Superstars umrundeten den Ring, während uns Riddle ein Video präsentierte. Darin wurde auf Randys illustre Karriere zurückgeblickt.

Orton machte im Anschluss seinen Auftritt und fand ein paar persönliche Worte in der Stadt, in der er vor über 40 Jahren das Licht der Welt erblickte. Randy meinte, heute mehr Spaß denn je zu haben – dank seines Partners Riddle. Es gab eine herzliche Umarmung zwischen zwei echten Bros.

Schon bald wurde es unübersichtlicher: Erst machte Cody Rhodes, Ortons früherer Zögling, einen Auftritt. Doch bevor Cody zu Wort kam, funkte Seth Rollins dazwischen: „Er ist nicht hier, um dir Liebe zu zeigen. Er will nur dein Spotlight stehlen.“

Zu Orton meinte Seth: „Du bist die Vergangenheit von WWE – nicht die Gegenwart oder Zukunft.“ Zukünftige Generationen würden nicht von Randy, sondern von ihm selbst inspiriert werden.

Plötzlich stellte sich Ezekiel bei den Herrschaften im Ring vor. Das ließ Kevin Owens nicht auf sich sitzen. K.O. behauptete, bei Ezekiel handle es sich um Elias. „Er ist ein Lügner!“, erklärte Owens und fragte: „Bin ich der Einzige, der hier noch nicht den Verstand verloren hat?“

Jetzt kamen auch noch die Titel-Rivalen in die Arena: Jimmy und Jey Uso. Da musste der WWE-Offizielle Adam Pearce alsbald für geordnete Verhältnisse sorgen. Er setzte einen besonders tollen Main Event fest: Seth Rollins, Kevin Owens und die Usos gegen Cody Rhodes, Ezekiel und RK-Bro.

Kevin Owens holte sogleich gegen Ezekiel aus. Chaos entbrannte. Randy Orton brachte den Jubiläums-RKO gegen Owens. Das sollte nicht der letzte RKO des Abends bleiben…

GEGEN JEDEN WIDERSTAND

Glenn Jacobs, der Bürgermeister von Knox County und besonders alten WWE-Fans noch als Kane bekannt, sprach mit der Lokalmatadorin Bianca Belair vor ihrem heutigen Match.

(1/2/3) Raw Women’s Champion Bianca Belair bes. Sonya Deville mit dem KOD

Dieses Match musste zwei Mal neu gestartet werden. Erst wurde Sonya Deville nach nicht einmal einer Minute ausgezählt, dann nach nicht einmal einer weiteren Minute disqualifiziert. Mit ihrem Einfluss als WWE-Offizielle redete sie sich aus den Situationen raus und sorgte dafür, dass es weiterging.

Daraufhin sollten Carmella und Queen Zelina beim Titelwechsel helfen. Doch dieser Plan ging nach hinten los. Bianca Belair behielt die Übersicht. Für die Titelträgerin wurde es allerdings brenzlich, als sie mit dem Gesicht gegen den Turnbuckle flog und einen DDT auf einem Stuhl kassierte.

Doch Bianca räumte nicht nur Zelina und Carmella endgültig aus dem Weg, sondern konnte Sonya auch mit ihrem KOD abservieren und pinnen.

Die Titelverteidigung in der Heimat!

Sonya Deville war später sauer auf Carmella und Zelina.

Ihnen war ein weiteres Match um die Tag-Team-Titel in Aussicht gestellt worden. Das bekamen sie nun nicht.

Als sie gegen die WWE-Offizielle die Stimme erhoben, schlug Sonya beiden mit der offenen Hand ins Gesicht.

*** Edge und Damian Priest saßen auch in dieser Woche wieder in einer dunklen Kammer. Priest sprach davon, seinen persönlichen Konflikt mit Finn Bálor heute beenden zu wollen. Edge fand abfällige Worte über die Fans und AJ Styles.

VEER MAHAAN ZERSTÖRT DAS NÄCHSTE OPFER

(4) Veer Mahaan bes. Sam Smothers

Der lokale Widersacher hielt nicht einmal eine Minute gegen Veer Mahaan durch. Smothers gab im Cervical Clutch auf.

Die Abreibung ging danach außerhalb des Rings weiter. Schließlich wurde der Cervical Clutch erneut auf dem Kommentatorentisch angesetzt. Offizielle hatten alle Mühe, Veer von seinem Opfer abzubringen.

OMOS IST EIN SCHLECHTER VERLIERER

Bobby Lashley bereitete sich mit Schattenboxen auf seine heutige Teilnahme beim Armdrücken vor. Reporterin Sarah Schreiber fand das ungewöhnlich. Doch der „All-Mighty“ zeigte sich siegessicher.

MVP wollte Lashley nicht nur vor dem Arm-Wrestling-Contest gegen Omos mit Worten treffen, sondern auch währenddessen. Aber Lashley stemmte sich gegen die schiere Kraft von Omos – und mit feinster Armdrücker-Technik konnte Bobby tatsächlich den Wettbewerb für sich entscheiden!

Omos offenbarte sich jedoch als schlechter Verlierer. Der Hüne setzte hinterrücks den Angriff, gerade als MVP für Ablenkung sorgte. Lashley wurde auf den Arm-Wrestling-Tisch gehämmert und noch weiter mit diesem Gegenstand bearbeitet.

Am Ende thronte Omos über dem zerstörten „All-Mighty“.

MVP versuchte später in der Show die Arm-Wrestling-Niederlage kleinzureden. Omos wollte nun ein Match gegen Lashley bei WrestleMania Backlash: „Wenn ich mit ihm durch bin, wird nicht mehr viel vom ‚All-Mighty‘ übrig sein.“ Das wurde im Anschluss bei „Raw Talk“ offiziell gemacht.

DANA BROOKE RENNT MIT IHREM TITEL DAVON

(5) Tamina & Tozawa bes. Reggie & 24/7-Champion Dana Brooke; Tozawa pinnte Reggie nach einer Senton Bomb vom obersten Ringseil

Bereits am Nachmittag hatte sich R-Truth als Paartherapeut ausgegeben. Er versuchte, Unstimmigkeiten in den gerade erst geschlossenen Ehen zu bereinigen.

Im anschließenden Mixed-Tag-Team-Match sah es für einen Moment so aus, als würden sich Tamina und Dana wieder näherkommen.

Die Entscheidung fiel aber bei den Männern: Reggie verfehlte mit dem Whoopie Cushion, dafür saß bald Tozawas Senton Bomb von den Seilen.

Der Sieg!

Und schon sollte Dana Brooke wieder um ihren 24/7-Titel gebracht werden! R-Truth deutete wie in der Vorwoche an, Brooke aus der Bredouille retten zu wollen. Doch das war dieses Mal nur eine Finte. Stattdessen probierte Truth den Einroller gegen die Titelträgerin.

Dana entkam und flitzte mit ihrem Titelgürtel davon. Eine bemerkenswerte Frau.

BECKY MACHT IHREN ERSTEN AUFTRITT SEIT WRESTLEMANIA … UND WIRD VON ASUKA UNTERBROCHEN

Die verrückte Becky Lynch bedauerte vor den Augen der Fans ihre Niederlage bei WrestleMania: „Nach dem Titelverlust habe ich mich ohne den Gürtel im Spiegel nicht mehr wiedererkannt. Ich bin ganz unten angekommen.“

„Big-Time Becks“ wirkte so, als stünde sie kurz vorm Nervenzusammenbruch. Doch dann kam die Einsicht: „Wenn es nicht mehr weiter runter geht, dann erleben wir jetzt das große Becky-Lynch-Comeback!“ Niemand werde sie aufhalten können, sich wieder in Richtung des Titels zu kämpfen.

Doch nach der WrestleMania-Niederlage, erlebte Becky jetzt den nächsten Schock!

ASUKA unterbrach Lynch mit ihrem unerwarteten Entrance. Die Rückkehr nach neun Monaten.

„Ich werde dich aufhalten. Denn niemand ist bereit für Asuka“, brüllte die verrückte Japanerin ins Mikro.

Becky wollte sogleich ausholen, das bekam Asuka aber mit. Lynch wich zurück und verließ den Ring…

*** Die Street Profits meldeten sich mit einer Backstage-Promo. Ihre Botschaft: Sie warten auf die Sieger des Tag-Team-Titel-Unificiation-Matches und sehen sich bereits als erste Herausforderer auf die einstimmigen Champions.

JUDGMENT DAY FÜR FINN BÀLOR

(6) Damian Priest bes. Finn Bálor mit einem Flatliner

Edge schaute sich dieses Match aus dem abgedunkelten Eingangsbereich an, wo er auf seinem Thron hockte.

Die neue Gruppierung um den bisherigen „Rated-R Superstar“ trägt nun den Namen „Judgment Day“.

Finn Bálor musste im Match reichlich einstecken, schaffte es dann aber zu einem möglichen Coup de Grace auf die Ringseile. Da erhob sich Edge von seinem Thron. Bálor ließ sich ablenken. Schon war Priest zur Stelle, der Finn von den Seilen holte. Es hagelte seinen South-of-Heaven-Chokeslam, gefolgt von einem Flatliner zur Entscheidung.

Nach dem Sieg kniete Priest vor seinem Edge-Meister nieder.

Bálor hat sämtliche seiner TV-Matches bei Raw und SmackDown im April verloren.

MUSTAFA ALI MELDET SICH ZURÜCK

The Miz begrüßte den neuen United States Champion Theory im Ring.

Miz meinte: „Jeder, der gegen dich antreten will, muss sich das erst verdienen.“

Auftritt: Mustafa Ali!

Ihn sahen wir zuletzt im Oktober bei SmackDown. Seitdem hatte Ali zwischenzeitlich auf Twitter für seine WWE-Entlassung getrommelt.

„Du arbeitest hier noch?“, fragte Miz deshalb und vermutete wie bei Ezekiel: „Du bist Mufasa, Mustafa Alis jüngerer Bruder!“ Das fand Ali nicht so witzig wie Miz und Theory es taten.

Ali erklärte, ab sofort zurück bei Raw zu sein. Er sprach prompt eine Herausforderung an Theory um den Titel aus. Doch der United States Champion wollte nicht.

Stattdessen diskutierte Ali mit Miz. Und mit einer SMS an Mr. McMahon machte Theory nun ein Match klar: Miz musste widerwillig gegen Ali antreten, Theory war damit aus dem Schneider.

Miz meinte noch zu Ali: „Wenn ich mit dir fertig bin, wirst du dir wünschen, dass du deine Entlassungspapiere gekriegt hättest.“

CIAMPA ÜBERRUMPELT ALI

(7) Mustafa Ali bes. The Miz per Einroller

Miz‘ Überheblichkeit wurde ihm hier zum Verhängnis. Er konnte Ali zwar mit einem DDT treffen und kurz darauf unsanft von den Seilen holen.

Doch als Miz dann den Figure-4-Leglock ansetzen wollte, konnte Ali ihn überrumpeln, einrollen und pinnen.

Über den Sieg konnte sich Ali aber nicht lange freuen. Denn im Eingangsbereich wurde er hinterrücks von (Tommaso) Ciampa angegriffen und zu Boden befördert. Bestimmt der Aufbau für ein baldiges Aufeinandertreffen in der B-Show „Main Event“.

*** Rhea Ripley erklärte ihr Handeln aus der Vorwoche im Backstage-Interview: „Als ich zu Raw kam, habe ich den Titel gewonnen – ganz allein! Meine beiden Team-Kameradinnen haben mich anschließend nur runtergezogen. Ich habe genug, mich mit Enttäuschungen abzugeben.“ Plötzlich flog Liv Morgan ins Bild und prügelte wie wild auf Rhea ein. Offizielle gingen dazwischen.

*** Chad Gable diskutierte in den Katakomben der Arena mit Kevin Owens. K.O. hatte sich geweigert, Chad Gable für den Lügendetektortest aus der Vorwoche zu bezahlen. Und noch mehr Ärger gab es zwischen Owens und Seth Rollins wegen der Unstimmigkeiten im Main Event vor sieben Tagen. Die Usos appellierten, heute sollten alle zusammenhalten. Rollins und Owens würden schließlich nicht den Zorn des „Tribal Chief“ auf sich ziehen wollen. Das fand Seth lustig. Kevin lief einfach weg.

RANDY ORTON SIEGT ZUM 20-JÄHRIGEN JUBILÄUM

(8) Randy Orton, Riddle, Ezekiel, Cody Rhodes bes. Jimmy & Jey Uso, Seth Rollins, Kevin Owens; Jey Uso kassierte beim Anflug von den Seilen Randy Ortons RKO

Ezekiel, der jetzt Ultimate-Warrior-Schnüre an den Armen trägt, ging gleich auf Kevin Owens los – noch bevor der Main Event offiziell eröffnet wurde. Daraus ergab sich ein Massen-Brawl mit allen Teilnehmern. Der Aufbau für das erste Werbebreak, eine zweite Pause sollte später auch noch folgen.

In der Schlussphase des Matches wurde, wie für RK-Bro üblich, der heiße Wechsel zwischen Riddle und Randy Orton aufgebaut.

Seth Rollins verhinderte diesen Wechsel, indem er die „Viper“ vom Ringrand zog. Jetzt wurde es brenzlich für Riddle, der unter anderem Kevin Owen’s Senton Bomb wegstecken musste.

Doch Riddle hatte Glück, als er benommen in die Ringecke seines Teams taumelte und Orton sich einwechseln konnte.

Randy feuerte jetzt Powerslams gegen die Usos und Faustschläge gegen Rollins und Owens ab.

Jimmy, Seth und schließlich Kevin wurden außerhalb des Rings von Randy auf das Kommentatorenpult befördert.

Jey Uso kassierte den Draping DDT. Der RKO sollte folgen, doch da war Seth Rollins wieder zur Stelle. Cody brachte zur Abwehr den Disaster Kick gegen Seth. Für Jey gab’s Randys RKO. Und auch Owens kassierte eben diese Aktion. Riddle traf Jimmy mit einem Kniestoß. Nun schleuderte Riddle ihn in die Luft und Orton setzte einen weiteren RKO nach.

Jey Uso wollte eine Aktion von den Ringseilen bringen. Doch Orton sah ihn heranfliegen. Er brachte wieder den RKO und machte jetzt den für ihn historischen Sieg nach zwei Dekaden bei Raw und SmackDown perfekt.

Riddle, Ezekiel und Cody Rhodes feierten zum Abschluss der Sendung 20 Jahre Randy Orton bei WWE.

Alles erdenklich Gute dazu!


MATCH-ANKÜNDIGUNG, TITELWECHSEL, FLIEGENDER FEUERBALL – ALLES ZU AEW DYNAMITE IN DIESER WOCHE:


NÄCHSTER PREMIUM LIVE EVENT: WRESTLEMANIA BACKLASH

Die nächste Großveranstaltung heißt „WrestleMania Backlash“ und findet am SO, 8. Mai im Dunkin‘ Donuts Center in Providence (Rhode Island) statt. Die Übertragung gibt es in der Nacht auf den 9. Mai ab 2:00 Uhr live und exklusiv auf dem WWE Network.

Diese Matches stehen offiziell fest:

„I Quit“-Match um die SmackDown Women’s Championship:

CHARLOTTE FLAIR (c) vs. RONDA ROUSEY

Titel-Vereinigungs-Match um die Raw/SmackDown Tag Team Championship:

JIMMY & JEY USO (SmackDown Tag Team Champions) vs. RANDY ORTON & RIDDLE (Raw Tag Team Champions)

Einzel-Match:

CODY RHODES vs. SETH “FREAKIN’” ROLLINS

Einzel-Match:

EDGE vs. AJ STYLES

Einzel-Match:

HAPPY CORBIN vs. MADCAP MOSS

Einzel-Match:

OMOS vs. BOBBY LASHLEY


… und wer bis hierhin gekommen ist, kann sich jetzt noch den frechsten Moment aus Raw gönnen:

https://twitter.com/WWEAsuka/status/1518832912061243393?s=20&t=bxDfderEINwYkGnP07cw1A