Brock Lesnar ist auf Verwüstung aus! / WWE SmackDown vom 22. Oktober 2021
Brock Lesnar ist auf Verwüstung aus! / WWE SmackDown vom 22. Oktober 2021

Bei WWE SmackDown hat Brock Lesnar seinen Frust für die kontroverse „Crown Jewel“-Niederlage abgelassen. Das blieb nicht ohne Konsequenzen. Im Main Event gab es dann einen „Titelwechsel“. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

WWE SmackDown – 22. Oktober 2021 – Wichita, Kansas

Am Vorabend ist Roman Reigns gegen Brock Lesnar Universal Champion geblieben – allerdings unter kontroversen Umständen.

Für das WWE-Team ging’s nach „Crown Jewel“ direkt zum Flughafen von Riad. Dort funktionierte die Abreise dieses Mal problemlos, so dass genügend Zeit für die weite Reise nach Wichita (US-Bundesstaat: Kansas) blieb.

Mit dieser Sendung ist der WWE Draft 2021 offiziell in Kraft getreten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ROMAN REIGNS ERKLÄRT SICH ZUM BESTEN DER BESTEN

Der Universal Champion Roman Reigns stellte zum Start der Show Paul Heyman eine Frage: „Hältst du den Titel für mich fest – oder für Brock?“ Heyman wurde dafür in Frage gestellt, wie er bei „Crown Jewel“ den Titelgürtel ziellos statt direkt zum „Tribal Chief“ in den Ring geworfen hatte.

Dennoch war Reigns guter Dinge. Er zählte seine stetig wachsende Opfer-Liste auf: „Es gibt jetzt keinen Zweifel mehr daran: Ich bin der Beste der Besten. Ich trage seit anderthalb Jahren WWE auf meinen Schultern. Ich bin der größte Universal Champion aller Zeiten!“

Dann ging es um eine Botschaft Lesnars. Er hatte versprochen, Roman besinnungslos zu hauen, sobald er bei SmackDown einträfe: „Ich habe Brock Lesnar so hart verprügelt, dass er jetzt sogar zu twittern beginnt“, spottete Reigns.

Roman schien dermaßen von den eigenen Fähigkeiten überzeugt, dass er nun im Ring auf Lesnar wartete. Doch Brock kam nicht raus. Reigns wartete so lange, dass ein ganzer Werbeblock abgespielt werden konnte. Dann schien der „Head of the Table“ genug zu haben und wollte bereits gehen. „Ich bin heute meinen Verpflichtungen nachgekommen“, erklärte der Universal Champion.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

BROCK LESNAR ERSCHEINT … CHAOS BRICHT AUS!

Doch in diesem Moment ertönte Brock Lesnars Musik. Und „The Beast“ stapfte ohne Umwege in den Ring. Eine wilde Prügelei mit Roman Reigns entbrannte. Während der Champion durch die Gegend flog, hatte Lesnar noch einen deutlichen Blick für Paul Heyman parat.

Nun sollte es den F-5 durch den Kommentatorentisch geben. Da rauschten die Usos heran. Jimmy und Jey flogen über die Absperrung. Konnte Reigns diesen Moment er Ablenkung für sich nutzen? Nein! Lesnar riss wieder die Kontrolle an sich. Eine Kamera flog in die Richtung von Reigns, traf aber den Ringpfosten. Offizielle, die eingreifen wollten, wurden durch die Luft gewirbelt.

Adam Pearce schickte mehrere Superstars raus, die ebenfalls von Lesnar zu Fall gebracht wurden. Das Chaos nutzte Roman Reigns mit seinen Leuten, um in die Richtung des Ausgangs zu flüchten. Doch Brock fand den zurückgelassenen Universal-Titel in der Mitte des Rings liegen.

„The Beast“ streckte den Gürtel in die Luft und rief sich zum Champion aus!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PERSONENSCHADEN NACH LESNAR-SUSPENDIERUNG

„Ich kann nicht durchgehen lassen, dass jemand die Show unter Gewalt an sich reißt und die Gesundheit von Offiziellen und Wrestlern so aufs Spiel setzt. Vor allem aber wurde das WWE-Universum in Gefahr gebracht“, erklärte der WWE-Offizielle Adam Pearce.

Pearce weiter: „Aus diesem Grund suspendiere ich Brock Lesnar auf unbestimmte Zeit!“

Plötzlich kehrte Lesnar zurück in die Halle. Pearce stand die Furcht ins Gesicht geschrieben. „Ich habe nicht verstanden, was du gesagt hast“, meinte Lesnar sarkastisch.

Pearce wurde an der Krawatte gepackt und in die Ringecke gedrückt. Lesnar wollte die Suspendierung noch einmal direkt aus dem Mund von Pearce hören. Der WWE-Offizielle wiederholte die Worte.

Lesnar ließ daraufhin einen F-5 folgen. Und weil er seinen Frust immer noch nicht abbauen konnte, folgte ein zweiter F-5 gleich hinterher. Pearce, jetzt mit zerrissener Hose, hatte endgültig genug und lag lädiert auf dem Ringboden.

„The Beast“ verließ die Halle mit einem dezenten Grinsen auf den Lippen.

Ideal für Brock: Dank der Suspendierung wird er 2021 sicher nicht mehr arbeiten müssen. Ein Vorbild für uns alle.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Im Backstage-Bereich herrschte nach dem Lesnar-Vorfall Tumult. Naomi interessierte sich allerdings für ihr eigenes Anliegen mit Sonya Deville und forderte ein faires Match. „Klar! Es geht immer nur um dich“, meinte Deville, die Naomi dieses Match natürlich nicht gewährte.

Daraufhin stellte sich Drew McIntyre als neuer SmackDown-Superstar bei Deville vor. „Jetzt bin ich wohl der SmackDown-Warrior! Ich gehe jetzt in den Ring und spreche eine offene Herausforderung aus!“

PROBLEMLOSER SMACKDOWN-EINSTAND

(1) Drew McIntyre bes. Sami Zayn per Claymore Kick

Sami Zayn, jetzt mit neuer Musik, war beleidigt darüber, von McIntyre nicht als möglicher Gegner aufgezählt worden zu sein. Er schwurbelte vor sich hin und nahm die Open Challenge dann einfach an.

Im anschließenden Match konnte Zayn nur ganz kurz Drew McIntyre in Probleme bringen. Als er ihn gegen den Ringpfosten werfen konnte, sollte der Helluva Kick folgen. Sami verhöhnte Drew, indem er McIntyres Claymore-Count zählte. Doch der Plan ging nach hinten los: McIntyre kam Zayn mit einem Kick (in seinem Falle dem Claymore) zuvor und holte den Sieg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

XAVIER WOODS GEKRÖNT

Am Vorabend hatte Kofi Kingston das King-of-the-Ring-Finale gegen Finn Bálor gewonnen und sich seinen königlichen Umhang schon mal selbst umgehangen.

Die Krönungsfeier wurde nun aber offiziell nachgeholt. Dabei unterstützte Kofi Kingston seinen Freund und Tag-Team-Partner. Kofi setzte Woods die Krone auf und las eine Proklamation vor.

Alle freuten sich, fortan in einer SmackDown-Monarchie leben zu dürfen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Xia Li, die erste chinesische Catcherin bei WWE, ist mit einem Video vorgestellt worden. Darin sahen wir unter anderem ihre Martial-Arts-Künste. Wann wir sie im Ring sehen? Die Antwort gab’s am Ende des Clips: „Coming Soon!“

DAS RÜCK-MATCH!

(2) Mansoor bes. Mustafa Ali per Einroller

Mustafa Ali war die Niederlage vom Vorabend anzusehen. Doch der Frust brachte ihn nicht weiter, der erste Dropkick ging gleich mal ins Leere.

Mansoor brachte später einen tollen Crossbody von den Ringseilen. Auffällig war eine starke Clothesline. Als Ali dann einen Sunset Flip von den Seilen probierte, setzte Mansoor den Konter zum Einroller und holte seinen zweiten Sieg in Folge.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Die SmackDown-Neuzugänge Ridge Holland, Aliyah, Angel Garza & Humberto Carrillo sowie Sheamus stellten sich mit kurzen Promos jenen Fans vor, die WWE nur am Freitagabend einschalten.

HIT ROW SIND DA!

(3) Hit Row (Isaiah „Swerve“ Scott & Top Dolla) bes. Dustin Lawyer & Daniel Williams per Double-Team-Aktion

Und noch weitere neue Gesichter: B-Fab, Top Dolla, Ashante „Thee“ Adonis und Isaiah „Swerve“ Scott stellten sich mit Sprechgesang dem Publikum vor.

B-Fab und Adonis schauten anschließend ganz genau hin, wie zwei lokale Jobber keine Chance gegen die Crew hatte. Vor allem der gewaltige Top Dolla überzeugte mit Power-Moves.

Mit einer Kombination aus Side Slam und einem Kick ging das Match zugunsten von Hit Row aus.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

HAPPY CORBIN IM GLÜCK

(4) Happy Corbin bes. Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura in einem Non-Title Match mit dem End of Days

Corbin bedankte sich in einem Einspieler bei Nakamura: „Hätte er mir nie meine Krone gestohlen, dann wäre ich heute nicht da, wo ich gelandet bin. Aus Dank werde ich ihm heute eine gewaltige Abreibung verpassen!“

Diese Abreibung gab es zwar nicht, aber zumindest den Sieg für Happy Corbin:

Um seinen eigenen Mann zu unterstützen, begann Rick Boogs mitten im Match das Nakamura-Theme zu spielen. Madcap Moss wollte Boogs abhalten. Da war Shinsuke zur Stelle und schickte Moos mit einem Roundhouse Kick zu Boden.

Corbin stürmte heran, attackierte Nakamura, schleuderte ihn gegen die Ringtreppe und folgte mit dem End of Days zur Entscheidung.

Bekommt Happy nun also ein Match um den Intercontinental-Titel? Und warum wir kriegen nach dem Draft nun wieder eine Auseinandersetzung zu sehen, die wir bereits vor dem Draft in diesem Sommer unzählige Male gesehen haben?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DIE TITELÜBERGABE MIT ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN

SmackDown Women’s Champion Becky Lynch und Raw Women’s Champion Charlotte Flair sollten nun ihre Titel tauschen, da Becky in Zukunft bei Raw und Charlotte bei SmackDown auftritt.

Sonya Deville leitete diese Übergabe. Keine der Damen wollte ihren Gürtel zuerst rausrücken. Becky hatte vorab in einem Interview angedeutet, vielleicht auch wieder zu „Becky Two Belts“ zu werden. Tatsächlich gab es diese Andeutung aber nur um Spannung aufzubauen, die letztlich nicht vorhanden war.

Deville bekam es hin, dass der rote Gürtel in Beckys und der blaue Gürtel in Charlottes Händen landete.

Nun machte Sasha Banks einen Auftritt! Becky wollte damit nichts zu tun haben: „Klärt das mal unter euch. Ich sehe dann eine von euch bei der Survivor Series!“ Damit verabschiedete sich Lynch zu Raw.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„The Boss“ stellte Ansprüche, weiterhin das Aushängeschild bei SmackDown zu sein. Charlotte fragte ganz frech: „Kannst du dich überhaupt daran erinnern, wann du zuletzt Champion gewesen bist?“

Banks hatte genug gehört! Ein Fight einbrannte. Sasha brachte den Backstabber. Flair ging aus dem Ring, „The Boss“ folgte mit dem Meteora vom Ringrand. Sonya Deville ging schließlich dazwischen.

Somit dürfen wir uns auf Charlotte Flair vs. Sasha Banks bei SmackDown gefasst machen. Grundsätzlich okay … aber auch nicht gerade die frischeste Ansetzung.


QUOTEN – SO LIEF ES FÜR SMACKDOWN IM US-TV:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.