WWE Hall of Famer
WWE Hall of Famer "Nature Boy" Ric Flair sorgt für Aufsehen / Foto: Bill Otten (PW)

Hat sich Ric Flair 2002 auf einem WWE-Flug in die USA einer Stewardess mit Gewalt sexuell aufgedrängt? Jetzt bestreitet der Hall of Famer die Vorwürfe. Und spricht über besondere Fähigkeiten mit seinem besten Stück!

In den vergangenen Tagen haben wir über die „Dark Side Of The Ring“-Episode zum berüchtigten „Plane Ride From Hell“ berichtet. Der chaotische WWE-Überseeflug im Mai 2002 ist durch die neue Doku wieder zum Thema in der Wrestling-Szene geworden. Ric Flair verlor infolge jetzt einen Werbedeal mit dem Versicherer „Car Shield“, Tommy Dreamer wurde wegen unangebrachter Äußerungen von seinem Arbeitgeber IMPACT Wrestling suspendiert.

Am Montag hat Flair ein Statement abgegeben, darin aber keinen direkten Bezug auf die „Dark Side Of The Ring“-Doku genommen. Vielmehr bezog er Stellung zu Filmemacher Rory Karpf, dem Flair vor vier Jahren ein tiefgreifendes Interview über seine zahlreichen Verfehlungen gegeben hat. Karpf nutzte die Aussagen für seine ESPN-Doku über den „Nature Boy“, die auf Disney Plus verfügbar ist. Vorwürfe wie Ehebruch, Geldprobleme und auch Alkoholeskapaden, die ihn fast ins Grab brachten, gab Flair in dem Gespräch unumwunden zu.

„ICH HABE MICH NIE MIT GEWALT EINER ANDEREN PERSON AUFGEDRÄNGT“

Flairs Kernaussage in seinem Statement vom Montag: „Warum Rory oder irgendwer sonst noch nie Geschichten über mich gehört hat, wie ich mich (mit Gewalt) irgendjemandem aufgedrängt habe, ist einfach: Es ist nie passiert.“

Flair widerspricht indirekt Äußerungen der Stewardess Heidi Doyle, die in der Vice-Doku erklärte: „Ich hielt mich in der Bordküche auf. Ric Flair war nackt. Er trug nur ein Robe. Er kam in die Küche, um sich eine Cola zu holen. Doch dann ging er nicht mehr weg. Ich stand mit dem Rücken zur Tür. Ich kam nicht weg von ihm, konnte mich nicht bewegen.

Er schleuderte seinen Penis umher und wollte, dass ich ihn anfasse. Dann nahm er meine Hand. Und legte sie auf ihn.“

Neue Doku über WWE-Horror-Flug

„ICH WÜNSCHTE, MEINEN PENIS-HELIKOPTER AUF MEINE JUGEND SCHIEBEN ZU KÖNNEN“

Dass sich Flair an Bord des Flugzeugs auszog, lediglich seine Wrestling-Robe trug und seinen Penis wie einen Helikopter kreisen ließ, bestätigte der heute 72-jährige indes gegenüber Wrestling Inc.:

„Um es klarzustellen: Den ‚Helikopter‘, wie es genannt wurde, hat es gegeben. Ich wünschte, ich könnte es auf meine Jugend schieben. Aber tatsächlich waren der Alkohol und mein unangemessenes Verhalten daran Schuld. Dafür entschuldige ich mich (und habe es über die Jahre unzählige Male bereits getan).

In den dunkelsten Phasen meines Lebens habe ich einige schlechte Entscheidungen getroffen. Ich habe einen Großteil der Lebensjahre, die mir 2017 von den Ärzten gegeben wurden, dazu aufgewendet, um Dinge wiedergutzumachen.

Flair weiter: „Ich verurteile sexuelle Übergriffe in jeder Hinsicht. Ich könnte Bücher darüber schreiben (und tat das auch schon, wie ebenfalls andere), die meine Grenzüberschreitungen aufführen. Ich habe einige furchtbare Entscheidungen getroffen. Aber ich habe mich niemals mit Gewalt einer anderen Person aufgedrängt. Punkt.“

WWE Hall of Famer Ric Flair in der Werbung für "Carshield"
WWE Hall of Famer Ric Flair in der Werbung für „Carshield“

Ric Flair hat in diesem Sommer WWE verlassen und ist derzeit Free-Agent. Im August machte er einen Auftritt an der Seite seines zukünftigen Schwiegersohns Andrade El Idolo bei AAA in Mexiko.

Zuletzt wurde ein Auftauchen des WWE Hall of Famers bei AEW hoch gehandelt. Inwiefern AEW-Chef Tony Khan nun zurückrudert, sollte er tatsächlich Pläne mit Flair gehabt haben, bleibt abzuwarten.

Flairs legendäres „Wooo“ ist seit Montag in der „Then, Now, Forever“-Kennung, die vor jeder WWE-Sendung läuft, nicht mehr zu hören.