Neue Doku über WWE-Horror-Flug
Neue Doku über WWE-Horror-Flug

Vor fast 20 Jahren flog WWE nach einer Europa-Tour zurück in die USA. Der Flug geriet nach Alkohol-Eskapaden außer Kontrolle. Jetzt spricht zum ersten Mal eine Flugbegleiterin, wie „Nature Boy“ Ric Flair sich ihr nackt aufdrängte.

Ist die Karriere von WWE Hall of Famer Ric Flair nach dieser Skandal-Doku endgültig Geschichte?

Am Donnerstag lief eine neue Folge der Vice-Wrestling-Reihe „Dark Side of the Ring“. Das pikante Thema: Eine Flugreise, die in der Wrestling-Szene seit bald zwei Jahrzehnten als „The Plane Ride from Hell“ bekannt ist.

Wie jetzt eine der Stewardessen im Interview offenbart, war diese Reise vor allem für sie ein höllisches Erlebnis, das bis heute nachwirkt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WWE HATTE WENIGE TAGE ZUVOR IN KÖLN VERANSTALTET

Worum geht es? Von Ende April bis Anfang Mai 2002 tourte WWE durch Europa, unter anderem gab es einen Event am 1. Mai in Köln. Zum Star-Aufgebot gehörten damals Stone Cold Steve Austin, der Undertaker, Booker T, Jeff Hardy, Goldust, Ric Flair und viele mehr.

Nach einer anstrengenden Tour reiste WWE mit einer Chartermaschine zurück. Der Alkohol floss in Strömen, durch eine Flug-Verzögerung wurde die Reise noch länger als erwartet. Das Resultat: Eine Party an Bord, die aus den Fugen geriet.

Und mittendrin im Geschehen: „Nature Boy“ Ric Flair.

In der Karriere des WWE Hall of Famers kam es nicht selten vor, dass er sich nach genügend Alkoholkonsum leicht bekleidet in der Öffentlichkeit gezeigt haben soll. Oftmals nur noch von seiner Robe bedeckt. So dann auch auf diesem Flug.

Augenzeuge Tommy Dreamer in der Vice-Doku: „Er ließ seine Hüften kreisen. Und sein gut ausgestatteter Penis kreiste durch die Luft wie ein Helikopter. Es gibt einen Grund, warum er der ‚Nature Boy‘ ist. Da hängt ein Hammer an ihm dran.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

TOMMY DREAMER VERSUCHT SEXUELLEN ÜBERGRIFF KLEINZUREDEN

Was die Catcher-Kollegen womöglich amüsierte, kam beim spärlich besetzten Personal (auf dem Charterflug gab es nur zwei Stewardessen) nicht gut an.

Die auch fast 20 Jahre später sichtlich benommene Flugbegleiterin schildert ihre Erlebnisse: „Ich hielt mich in der Bordküche auf. Ric Flair war nackt. Er trug nur ein Robe. Er kam in die Küche, um sich eine Cola zu holen. Doch dann ging er nicht mehr weg. Ich stand mit dem Rücken zur Tür. Ich kam nicht weg von ihm, konnte mich nicht bewegen.

Er schleuderte seinen Penis umher und wollte, dass ich ihn anfasse. Dann nahm er meine Hand. Und legte sie auf ihn.“  

Tommy Dreamer versucht das Verhalten des Wrestling-Kollegen zu verteidigen: „Ric Flair wird nicht mit Gewalt irgendetwas Sexuelles erzwingen. Das macht er bei niemandem. Er macht nur seinen Ric-Flair-Kram, über den jeder lachen wird. Aber hier hat es ihm jemand übelgenommen.

Während sich Dreamer in seiner gestörten Wahrnehmung um Kopf und Kragen redet, findet ein weiteres ECW-Original klare Worte.

„Ich glaube nicht, dass es gut ist, wenn irgendwer diese Flair-Helikopter-Geschichten kennt“, meint Rob Van Dam. „Das ist für niemanden gut, wenn man weiß, dass manche der eigenen Helden eigentlich Freaks sind.“

Danach gräbt sich Dreamer mit seinen Erklärungen noch tiefer ein: „Hier wird versucht, jemanden als Sexualstraftäter darzustellen. Doch das trifft einfach nicht zu. Es ist ein Witz. Ein Spaß. Und heutzutage zu 1000 Prozent unangebracht.“ Und dann die veralbernde Relativierung: „So wie ich meine Haare trage, ist da auch unangebracht. Damit werde ich jetzt auch jemanden verärgern.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

BROCK LESNAR ENTBLÖSSTE SICH VOR TERRI RUNNELS

Weitere Anschuldigungen in der Doku betreffen WWE-Top-Star Brock Lesnar. Er habe sich vor Terri Runnels entblößt. Auch vor den Augen von Goldust, Runnels‘ Ex-Mann. Lesnar wollte auf Anfrage von „Vice“ keine Stellungnahme abgeben.

Ähnliche Geschichten stehen bereits seit Jahren im Raum. So sprach Runnels Mitte der Zweitausender in einem Interview mit dem „Pro Wrestling Torch“ über die Begegnung mit Lesnars Penis: „Brock öffnete sein Handtuch und entblößte sich. Junge, war das ein kleiner roter Penis. Ich habe noch nie etwas so Rotes gesehen.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Brock sorgte auch anderweitig auf dem Flug für Unfrieden. Er geriet in eine Schlägerei mit Curt Hennig – mitten im Flug. Beide Männer schmissen sich gegen den Notausgang. Und zwischenzeitlich hatten die Besatzung und die übrigen Wrestler-Kollegen Angst um ihr Leben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der betrunkene Road Agent Michael Hayes geriet mit Bradshaw (JBL) aneinander. Hayes soll gegen den Texaner ausgeholt haben. Als der „Freebird“ später im Vollsuff weggetreten war, schnitt ihm ein anderer Wrestler (mutmaßlich Sean Waltman) einen Teil seiner blondierten Haarpracht ab.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ALLE BETEILIGTEN SCHAUTEN BEI FLAIR WEG

Am Ende der Doku steht die Frage, warum WWE keine deutlicheren Konsequenzen zog.

Jim Ross, damals Personalchef hinter den Kulissen, fand keine passende Antwort darauf, warum Flair mit seinem Verhalten durchkam: „Gute Frage. Wahrscheinlich, weil er ein gemachter Mann war. Und das auf einem so hohen Level, dass er einen Freifahrtschein erhielt.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bald 20 Jahre nach dem Flug aus der Hölle könnte diese TV-Ausstrahlung jetzt zum Problem für Flair werden. In den vergangenen Wochen war man von einem baldigen Start der Wrestling-Legende bei AEW ausgegangen. Ob AEW-Chef Tony Khan ein Engagement jetzt noch mal überdenkt?

Sicher ist: Diese Folge von „Dark Side of the Ring“ ist eine absolute Blamage für Ric Flair, Tommy Dreamer und die gesamte WWE.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

FOLLOW-UP – KONSEQUENZEN FÜR FLAIR UND DREAMER:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.