Edge ist beim Royal Rumble auf WrestleMania-Kurs gegangen. Doch auf einen ehemaligen Rivalen des Rated-R Superstar muss WWE in diesem Jahr verzichten. Was wird aus Brock Lesnar, The Rock oder Undertaker?

John Cena hat WrestleMania (am 10. und 11. April in Tampa, Florida) in diesem Jahr frühzeitig eine öffentliche Absage erteilt. In einem Interview mit Sports Illustrated erklärte der 43-jährige, aufgrund der Dreharbeiten für die HBO Max-Serie „Peacemaker“, die bis zum Sommer in Kanada laufen, nicht nach Florida kommen zu können.

„DIE GESETZESLAGE LÄSST KEINEN AUFTRITT ZU!“

Auch ein Kurzzeit-Besuch erscheint wegen der COVID-19-Auflagen zwischen Kanada und den USA unmöglich. „Aufgrund der Sicherheitsauflagen müsste ich bei einer Rückkehr nach Kanada wieder für zwei Wochen in Quarantäne. Das würde die Produktion letztlich komplett lahmlegen“, erklärte Cena gegenüber der US-Nachrichtenseite. „So wie es die Gesetze derzeit zulassen, gibt es keinen logischen Weg, es möglich zu machen. Wir drehen bis Juli.“

Ein fehlender Live-Auftritt von Cena bei WrestleMania würde eine lange Streak brechen: Seit WrestleMania XX (2004) war das langjährige Aushängeschild immer dabei und hat bis einschließlich WrestleMania 34 (2018) stets reguläre Matches bestritten. Bei WrestleMania 35 sahen wir Cena dann in einem Segment mit Elias, im Vorjahr spielte er in einer absurden Video-Performance mit Bray Wyatt eine Rolle.

John Cena vs. The Fiend

SUPERSTAR-MANGEL BEI MANIA?

Neben John Cena bleibt unklar, ob WWE in diesem Jahr bei WrestleMania wieder auf Brock Lesnar setzen wird. Lesnar verschwand nach dem Verlust des WWE-Titels bei Mania im Vorjahr. Sein WWE-Vertrag lief aus, bisher scheint sich an diesem Status nichts geändert zu haben.

Auch ein von vielen Fans herbei gesehenter Auftritt von Dwayne „The Rock“ Johnson wirkt unmöglich. Eine On-Air-Rivalität mit seinem Cousin um die Position des Familienoberhauptes wäre naheliegend. Doch die Lebensumstände passen nicht: Johnson wird kaum inmitten einer Pandemie in einem halbleeren Stadion in den Ring zurückkehren. Da wären Auftritte vor erhofften einhunderttausend Zuschauern im nächsten Jahr in Dallas oder bei der Hollywood-WrestleMania im übernächsten Jahr in Kalifornien naheliegender – wenn überhaupt.

Auch nicht mehr zur Verfügung steht der Undertaker nach seinem offiziellen Abschied bei der Survivor Series im November.

Damit hat sich das Feld der üblichen Gaststar-Superstars für WrestleMania deutlich gelichtet.

Die Ergebnisse zum WWE Royal Rumble gibt es hier.

Undertaker: Abschied bei der WWE Survivor Series - (c) 2020 WWE. All Rights Reserved.

WEITERE WWE-NEWS NACH DEM ROYAL RUMBLE:


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 2/21 *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Februar 2021
Power-Wrestling Februar 2021