Jey Uso hat sich dem „Tribal Chief“ gefügt. Bei WWE SmackDown erlebten wir in dieser Woche die neuen Machtverhältnisse unter Roman Reigns. Außerdem: Neue Qualifikanten für die Survivor Series. Alle Ergebnisse.

WWE SmackDown – 6. November 2020 – ThunderDome (Orlando, Florida)

WWE SmackDown ist in dieser Woche mit einem langen Rückmatch zwischen Sasha Banks und Bayley eröffnet worden. Nach einem Rückblick auf die Fehde, einem Interview mit der Herausforderin und den ausführlichen Vorstellungen nahm das Match die erste halbe Stunde der Show ein.

BANKS GELINGT DIE TITEL-VERTEIDIGUNG

(1) SmackDown Women’s Champion Sasha Banks bes. Bayley durch Aufgabe mit dem Bankstatement

Nach einem bereits intensiven Match wollte Bayley den Sieg mit illegalen Mitteln erringen. Sie organisierte sich einen Kendo-Stock. Der Referee griff ein, bekam dann aber nicht mit, wie Bayley ihren Stuhl hervorholte. Doch die illegalen Hilfsmittel halfen ebenso wenig wie Bayleys Einsatz vom Backstabber, dem Bayley-to-Belly und schließlich dem Elbow Drop von den Seilen.

Bayley versuchte sich am Bankstatement, The Boss rettete sich aber in die Seile. Beide kämpften auf dem Ringrand weiter, wo Bayley gegen den Ringpfosten stürmte. Banks setzte mit einem Kick nach und brachte im Ring erst den Backstabber, dann das Bankstatement und ließ Bayley zur Titelverteidigung abklopfen.

Ein wichtiger Moment für Banks: Nachdem es ihr mit der Raw Women’s Championship nie gelungen war, konnte sie an dieser Stelle erstmals mit der SmackDown Women’s Championship eine gelungene Titel-Verteidigung hinlegen. Damit hat sie in dieser Woche allem Anschein nach einen besseren Lauf als Donald Trump.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CARMELLA MELDET SICH ZURÜCK

Ein weiterer klarer Sieg gegen Bayley konnte als vorläufiger Abschluss der Rivalität mit Banks verstanden werden. Doch The Boss konnte nicht lange feiern. Auf der Stage wurde sie überraschend von Carmella attackiert, die Banks mit einem Superkick niederstreckte und dann mit einem Facebuster weiter zusetzte. Carmella is back!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ZU VIEL FAMILIE AM RING FÜHRT ZUR NIEDERLAGE

(2) King Corbin bes. Rey Mysterio in einem Survivor-Series-Qualifikationsmatch

Rey Mysterio war schon vorab von King Corbin attackiert worden, als versuchte, seine Tochter Aalyah anzurufen.

Deshalb ging Mysterio mit Problemen gegen den körperlich überlegenen Corbin ins Match. Moralische Unterstützung erhielt er allerdings von seinem anwesenden Sohn Dominik.

Dies war das erste Match für Mysterio seit dem 30. August (Payback), wo sich Rey eine Muskelverletzung zugezogen hatte.

Während des laufenden Matches kam Seth Rollins auf die Stage gelaufen und sorgte allein durch seine Anwesenheit für Ablenkung. Rollins konnte kein Interesse auf eine erfolgreiche Qualifikation von Mysterio haben, da Rey so zu seinem potentiellen Team-Partner werden konnte. Seths Quali-Match stand nämlich später am Abend gegen Otis an.

Corbin konnte einem ersten Versuch zum 619 entkommen, gab dafür außerhalb des Rings Dominik einen Treffer mit. Rey kämpfte weiter, nachdem er sich um Dominik gekümmert hatte. Der 619 traf ins Ziel. Doch gleichzeitig ging Seth Rollins auf Dominik los. Rey wurde noch mehr abgelenkt, als Aalyah und Murphy in die Halle kamen. „Verschwindet hier!“, rief Rey. Der aufgebrachte Vater taumelte zurück in den Ring und kassierte gleich das End of Days zur Entscheidung.

Neben Jey Uso und Kevin Owens qualifizierte sich King Corbin damit als dritter Mann für das SmackDown Survivor Series Team der Herren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AUF BIANA BELAIR FOLGT RUBY RIOTT

(3) Ruby Riott bes. Natalya sowie Zelina Vega in einem Survivor-Series-Qualifikationsmatch durch Aufgabe mit dem Crossface gegen Vega

Natalya versuchte sich in der zweiten Woche in Folge für die Series zu qualifizieren. Sie brachte Vega in den Sharpshooter, die jedoch nicht aufgab. Riott setzte gleichzeitig einen Crossface an, während Natalya ihren Griff löste. In diesem Moment klopfte Vega ab und Riott qualifizierte sich.

Für das SmackDown Survivor Series Team der Damen stehen damit Bianca Belair und Ruby Riott sicher fest.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Währenddessen spielte der alleingelassene Big E mit einer unbekannten Dame „Trivial Pursuit“ um ein paar Geldscheine. Die Street Profits boten Big E an, mit ihm ein wenig Party zu machen. Big E freute sich, durchschaute das Spiel aber: „Ihr wollte wohl Tipps für euer Match gegen Woods und Kofi!? Legt euch am besten gleich in den Ring, dann kriegt ihr nicht so viel ab!“

Big E lachte, die Street Profits versuchten mitzulachen. Billie Kay stolperte ins Bild, bewarb sich bei den Profits mit ihrem persönlichen Vorstellungsschreiben. Falls beide noch ein paar Tipps über Raw bräuchten. „Wir waren gemeinsam mit dir dort“, stellten die Street Profits fest. Darauf fehlten Billie Kay die Antworten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MURPHY UNTERSTÜTZT ROLLINS

(4) Seth Rollins bes. Otis in einem Survivor-Series-Qualifikationsmatch mit dem Stomp

Murphy kreuzte während des Matches am Ring auf. Als Otis in guter Position war, seinen Caterpillar Elbow zu bringen, kletterte Murphy auf den Ringrand. Otis wurde abgelenkt. Als Otis sich Murphy schnappen wollte, wich er zurück. Doch jetzt war Rollins zur Stelle und fertigte Otis mit dem Stomp ab.

Rollins freute sich und stellte Murphy später zur Rede. Murphy zeigte auf Rollins, nannte ihn den Messias. Sich selbst bezeichnete Murphy als Rollins‘ Schüler. Seth freute sich: „Du hast das Licht gesehen!“

Aalyah war darüber furchtbar aufgebracht. Sie stellte Murphy zur Rede. „Du musst mir vertrauen. Das ist für das große Ganze“, versuchte Murphy seiner jungen Liebe beizubringen. Was führt Murphy im Schilde?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

LARS SULLIVAN HAT KINDER DRECK, GLAS UND KÄFER FRESSEN LASSEN

Michael Cole sprach im Backstage-Interview bei WWE SmackDown mit Larry Sullivan. Wieder durften wir tief in die Seele eines Tyrannen blicken.

„Ich hasse Bullys. Ich bin mein ganzes Leben gemobbt worden – wegen meines Aussehens, wie ich mich kleide und wie ich rede. Diese Bullys haben mich getreten und mir mein Pausenbrot gestohlen. Sie nannten mich einen ‚Freak‘. Die anderen Kinder haben mich ausgelacht, auf meine Kosten“, schnaubte Lars.

„Mit 13 habe ich angefangen Gewichte zu stemmen. Bald hörte das Mobben auf und ich wurde zum Mobber. Ich habe die Mobber gemobbt. Das hat Spaß gemacht. Und ich habe die Kids gemobbt, die zuvor auf meine Kosten gelacht hatten. Das hatten sie verdient. Ich habe gelernt, jeden unterdrücken zu können. Ich konnte dafür sorgen, dass sie alles fraßen: Dreck. Glas. Käfer. Ich konnte machen, was ich will“, ergänzte der Hüne und brüllte plötzlich in die Kamera, um Michael Cole und der Welt zu signalisieren, jeden derzeit einschüchtern zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

JEY USO MIT DEN TAKTIKEN DES „TRIBAL CHIEF“ ERFOLGREICH

„Holst du Roman einen Kaffee? Sollte das nicht eher Heyman tun?“, meinte Kevin Owens im Catering scherzhaft zu Jey Uso. Owens wollte eigentlich nur einen Spaß machen und mit seinem Series-Partner über die bevorstehende Veranstaltung sprechen. Doch Jey fühlte sich auf den Schlips getreten.

Und als Uso dann Kayla Braxton, der besten WWE-Reporterin, ein Interview gab, kam plötzlich Paul Heyman ins Bild gewatschelt. „Hat Roman dieses Interview autorisiert?“, wollte er von Kayla wissen, brach das Interview ab und nahm Uso mit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Später erhielt Jey von seinem Cousin noch einmal die gesonderte Mitteilung, er könne nicht einfach ohne Einwilligung des Häuptlings mit den Reportern sprechen. Ferner hatte Reigns die Sprüche von Kevin Owens als Respektlosigkeit gegenüber der Familie verstanden. Das wollte der „Tribal Chief“ nicht auf sich sitzen lassen. Jey erklärte, sich darum zu kümmern. Daraus ergab sich der Main Event der Show.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(5) Jey Uso bes. Kevin Owens mit dem Uso Splash nach einem Tiefschlag

Heyman runzelte die Stirn, als Owens die Senton Bomb von den Seilen ins Ziel brachte. Die Pop-Up Powerbomb wurde jedoch von Uso abgewehrt. Jey folgte mit einem Superkick und dem Neckbreaker. Beide kämpften auf den Seilen, dann brachte Owens die Pop-Up Powerbomb ins Ziel. Jey bekam aber seinen Fuß auf das Ringseil.

Plötzlich ertönte die Musik des „Tribal Chief“. Alle Beteiligten wurden abgelenkt, inklusive des Ringrichters. Jey nutzte den Moment für einen Tiefschlag gegen Kevin Owens. Es folgte ein Superkick, dann der Uso Splash zum Sieg für Romans Untertanen.

Reigns kam zum Ende der Übertragung auf die Stage gelaufen. Er war stolz auf die Leistung seines Cousins.

„Freunde sind nicht dein Blut. Die Familie besteht für immer“, philosophierte Michael Cole zum Ende der Übertragung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


MEHR – ABSCHIED VOM UNDERTAKER BEI DER SURVIVOR SERIES UND WEITERE WWE-NEWS:


ALLE INFOS ZUR AKTUELLEN POWER-WRESTLING: / HIER IM SHOP BESTELLEN!