WWE ist auf der „Road to WrestleMania“. Bei WWE Raw am 27. Januar 2020 im texanischen San Antonio hat sich der Rated-R Superstar nach seinem Rumble-Comeback zu Wort gemeldet. Und die ersten Matches für WrestleMania wurden offiziell gemacht! 

DREW McINTYRE ENTSCHEIDET SICH FÜR BROCK LESNAR

„You deserve it“, riefen die Fans. Der Rumble-Sieger und Lesnar-Bezwinger Drew McIntyre eröffnete WWE Raw. Der Schotte wollte nicht lange herumreden: „Ich fordere Brock Lesnar“, verkündete er und machte das Match zwischen Drew McIntyre und WWE-Champion Brock Lesnar für WrestleMania 36 damit offiziell.

Den Erfolg vom Vorabend wollte McIntyre außerdem mit einer „Claymore Party“ feiern. Eine offene Herausforderung wurde ausgesprochen. The O.C. reagierten darauf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(1) Drew McIntyre bes. Luke Gallows & Karl Anderson in einem Handicap Match nach Claymore Kicks gegen beide Gegner in unter zweieinhalb Minuten.

McIntyre feierte weiter seinen Erfolg, zeigte auf das WrestleMania-Logo. Da stand plötzlich Brock Lesnar hinter ihm! The Beast reagierte auf die Herausforderung – und streckte McIntyre mit dem F-5 nieder!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

— Das Raw-Kommentatorenteam ist schon wieder verändert worden: Tom Phillips ist zurück in den großen Shows und ersetzt Vic Joseph. Byron Saxton, der vor Oktober ebenfalls wie Phillips SmackDown kommentierte, ist ebenfalls dabei. Jerry „The King“ Lawler bleibt der dritte Mann am Pult. Vic Joseph dürfte damit wieder in Shows wie NXT UK eingesetzt werden.

SCHON WIEDER MVP 

(2) Rey Mysterio bes. MVP mit einem schlecht getimten 619, gefolgt vom Springboard Frog Splash. Dies war MVPs erstes Raw-Match seit Herbst 2010. Nach seinem Rumble-Auftritt wird Montel Vontavious Porter noch weitere Auftritte machen. Wichtig wäre dann aber wohl unter anderem noch ein wenig Cardio-Training, wie diese neun Kampfminuten zeigten …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3) Aleister Black bes. Kenneth Johnson in rund einer halben Minute mit dem Black Mass Kick. Sein Ausscheiden aus dem Rumble vom Vorabend nahm Black auf die eigene Kappe. Außerdem gestand er einen weiteren Fehler ein. In Zukunft wolle er nicht mehr darauf warten, bis jemand für eine Herausforderung an seine Tür klopft. Jetzt wolle er sich seine nächsten Gegner in der Raw-Umkleide direkt ausgucken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DER MESSIAH UND SEIN JÜNGER BLEIBEN ERFOLGREICH 

(4) Raw Tag Team Champions Seth Rollins & Buddy Murphy setzten sich gegen Kevin Owens & Samoa Joe durch. Rollins sorgte zur Entscheidung für Chaos und lenkte Kevin Owens ab, der gegen den „Monday Night Messiah“ einen Stunner ins Ziel brachte. Nun war Buddy Murphy zur Stelle, der Owens einrollte und den erfolgreichen Pinfall zur Titelverteidigung setzte.

Samoa Joe fiel im Match nach einem misslungenen Tope durch die Ringseile mit einer Verletzung (möglicherweise einer Gehirnerschütterung) aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

— Dem Match vorausgegangen war ein Interview-Segment, in dem Samoa Joe und Kevin Owens sich den Raw Tag Team Champions gegenüberstellten. Vor dem Match fürchteten Joe und Owens, die AOP könnten ins Match eingreifen. Rollins versicherte, AOP würden sich backstage aufhalten. Die Authors wurden über die Videoleinwand zugeschaltet. Joe und Owens offenbarten eine Finte, als plötzlich die Viking Raiders die AOP in ihrer Umkleide attackierten. Revanche für den Titelverlust in der Vorwoche!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

— Becky Lynch war positiver Dinge nach dem Sieg gegen Asuka. Die Raw Women’s Champion meinte: „Ich bin die Titelträgerin, die alle besiegt hat!“

ANDRADE SUSPENDIERT!

(5) Humberto Carrillo bes. United States Champion Andrade durch Disqualifikation. Carrillo schien nach einem Disaster Kick und dem Moonsault em Sieg nahe. Da setzte Zelina Vega zur Rettungsaktion an! Sie sprang von den Seilen und unterbrach damit ein Cover. Der Ringrichter rief gleich die DQ aus. 

Carrillo flippte nach der Entscheidung aus – und wollte Andrade nun mit seinen eigenen unfairen Waffen schlagen! Die Matte auf dem Hallenboden wurde entfernt – und Carrillo gelang es tatsächlich, den Hammerlock DDT gegen Andrade durchzuziehen. Vega war den Tränen nahe, die Offiziellen bemühten sich um den US-Champion nach der brutalen Attacke.

Der Angle wurde deshalb gebracht, weil Andrade (Manuel Oropeza) im Rahmen des WWE-Anti-Doping-Programms für 30 Tage suspendiert worden ist und auf diesem Weg aus den Shows geschrieben wurde. Das hat zuerst Pro-Wrestling Sheet berichtet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CHARLOTTE FÄLLT DIE MANIA-ENTSCHEIDUNG … ODER DOCH NICHT!

„Ich werde … um eine Championship herausfordern!“

Charlotte hatte sich noch nicht entschieden, um welchen Titel sie bei WrestleMania antreten wolle. Eigentlich war uns diese Ankündigung zu Beginn der Sendung zugesagt worden …

Statt über WrestleMania musste Charlotte nun über Asuka und Kairi Sane nachdenken. Asuka stellte sich Charlotte gegenüber – und es folgte ein Match von zwei Royal-Rumble-Gewinnerinnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(6) Charlotte bes Asuka durch Disqualifikation nach einem Eingriff durch Kairi Sane. Ein gutes Match. In der Schlussphase gelang der Spear zum Near-Fall. Dann wurde Asuka in den Figure-4-Leglock genommen. Als Charlotte in die Brücke gehen wollte, flog Kairi Sane von den Seilen mit dem Insane Elbow heran. DQ! Charlotte setzte sich auch gegen Kairi zur Wehr – und die Japanerinnen zogen sich zurück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um welchen Titel wird Charlotte nun bei WrestleMania antreten? Mehr zu den Möglichkeiten mit heißen Gerüchten gibt es in diesem Artikel.

— Die Street Profits lernten hinter den Kulissen Gaststar Kelly Kelly kennen. Ford und vor allem Dawkins zeigten sich freudig erregt über das Treffen.

DREI KURZE MATCHES IN DER DRITTEN STUNDE

(7) 24/7-Champion Mojo Rawley bes. No Way Jose. Rawley präsentierte uns Riddick Moss (bisher: NXT) als seinen neuen Mann in der Ringecke: „Jeder gute Quarterback benötigt eine starke Offensive Line“, erklärte der 24/7-Champion.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach dem halbminütigen Match gegen No Way Jose kam ein verkleideter R-Truth in den Ring – und rollte Rawley zum Titelwechsel ein. Moss stellte sich Truth gegenüber, so dass Rawley zurückkam, Truth seinen Finisher verpasste und den Titel zurückgewann.

(8) Liv Morgan bes. Lana. Dieses knapp dreiminütige Match endete mit einem Flatliner – und war nun nicht der Hit …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(9) Erick Rowan bes. Branden Vice – in zwei Minuten mit seinem Claw Slam.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EDGE MELDET SICH ZURÜCK!

„Als Sportler und Künstler, und das sind Wrestler auch, könnt ihr euch nicht vorstellen, was mir die Reaktion gestern bedeutet hat. Darum machen wir das“, erklärte ein sichtlich bewegter Edge zu seiner Raw-Rückkehr. „You deserve it“, riefen die Fans.  „Ihr habt verdammt Recht, das tue ich“, erwiderte Edge.

Edge erklärte, sich nach seinem jähen Karriere-Ende vor 9 Jahren nie mit einem „was wäre wenn“ zufrieden gegeben zu haben. Nach der Triple-Fusion-Nackenoperation, die 2011 seine Karriere beendete, ließ er sich ein zweites Mal operieren. „Ich habe gleich angefangen hart zu arbeiten, um das ‚was wäre wenn‘ vergessen zu machen.“

Edge bestätigte, sich seit einigen Jahren körperlich richtig gut zu fühlen: „Mit 46 Jahren habe ich mich in die beste Verfassung meines Lebens gebracht, um wieder in den Ring zu steigen und meine Karriere nach meinen Vorstellungen beenden zu können.“

Edge zeigte sich unsicher, wie lange diese neue Karriere funktionieren werde: „Ich mache mir nichts vor. Ich weiß nicht, wie lange das hier für mich andauern wird. Aber ich hoffe, ihr begleitet mich alle auf meiner Reise.“

Dann erschien: Randy Orton! Die Viper erinnerte an gemeinsame Tage und verriet, früher abseits des Rings so seine Probleme gehabt zu haben: „Wenn ich mich mal wieder zu tief in ein Loch gegraben hatte, warst nur du da, um mir herauszuhelfen!“ Randy sprach über die Chemie, die beide auch wieder am Vorabend gehabt hatten – und schlug eine Reunion von Rated-RKO vor.

Edge schien drauf eingehen zu wollen … als Orton plötzlich den RKO auspackte! Und nicht nur das, auch ein Stuhl wurde hinzugezogen. Und Edge brutal attackiert!

Orton verpackte Edges Nacken in den aufgeklappten Stuhl und überlegte, von den Ringseilen darauf zu springen. Dann ließ Randy von dem Plan ab, wollte bereits in die Umkleide laufen. Doch der diabolische Orton kam zurück, holte weitere Stühle in den Ring, legte Edges Kopf auf einen dieser Stühle … und verabreichte ihm ein Conchairto!

>>> Mehr zum Edge-Comeback: Wie viele Matches macht er, was bekommt er dafür?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein schnelles Ende von Edges Comeback-Träumen … oder bekommen wir Randy Orton vs. Edge bei WrestleMania!?!