In Buffalo (New York) fiel endgültig die Entscheidung um Brock Lesnar und die WWE Universal Championship! Paul Heyman regelte die Geschäft für seinen Schützling – und Kurt Angle entschied über den Main Event beim WWE SummerSlam! 

„Hiermit erkenne ich Brock Lesnar die Universal Championship ab!“ Diese Worte formulierte Raw General Manager Kurt Angle zu Beginn von Monday Night Raw aus, da Brock Lesnar nicht auf das ihm gestellte Ultimatum geantwortet hatte.

Bevor Kurt seine Aussage tatsächlich vollziehen konnte, tauchte allerdings Paul Heyman auf: „Mein Klient liebt WWE. Er will als amtierender Universal Champion auch UFC-Champion im Schwergewicht werden. Zum Champion in zwei Sportarten!“

Kurt Angle nannte dieses Vorhaben ehrenhaft, stellte aber klar: „Wenn Brock Lesnar nicht beim SummerSlam antritt, ist er hiermit seinen Titel los!“

Paul Heyman lenkte ein und bestätigte damit, dass sich Brock Lesnar beim SummerSlam im August in Brooklyn um sein nächstes Opfer kümmern werde.

Es fehlt nur ein Gegner für Brock Lesnar! Sechs Männer brachten mehr oder weniger schlüssige Argumente vor, ein solches Match beim SummerSlam zu verdienen: Bobby Lashley, Drew McIntyre, Seth Rollins, Elias, Finn Bálor und Roman Reigns.

Kurt Angle entschied: „Wir machen zwei Triple Threat Matches (Elias vs. Seth vs. Bobby sowie Drew vs. Finn vs. Roman). Die Gewinner treffen in der nächsten Woche aufeinander. Danach steht der Gegner für Brock Lesnar beim SummerSlam fest!

(1) Roman Reigns gewann das erste Triple Threat Match gegen Finn Bálor und Drew McIntyre. Ein langes Match (22 Minuten) mit zwei Werbeunterbrechungen. Die Action war besser als so ziemlich alles am Vorabend beim Pay-Per-View. Bálor kam einem Sieg nach dem Coup de Grace nahe. Doch Drew unterbrach Finns Cover.

Reigns hatte zuvor McIntyre einen Spear außerhalb des Rings verpasst. McIntyre sorgte später für Entscheidung, als er mit dem Claymore Kick Bálor statt Reigns traf. Roman setzte einen Superman Punch nach. Daraufhin gab es den Spear gegen Bálor, der im Verlauf schon aus dem Superman Punch ausgekickt hatte. Aus dem Spear gab es aber keine Rettung für Finn. Und Roman Reigns gewann das Match. Erwartungsgemäß.

Kurt Angle erkundigte sich bei Bayley, ob die Therapiestunden Wirkung gezeigt hätten. Bayley konnte keine positive Antwort geben. „Ihr seid so wertvoll zusammen“, meinte Kurt – und setzte erneut ein Tag-Team-Match mit Bayley und Sasha fest. „Wenn ihr nicht zusammenarbeiten könnt, muss ich eine von euch beiden zu SmackDown draften.“ Corey Graves stellte eine berechtigte Frage: „Wird Kurt Angle jemals was lernen?“

„Zum ersten Mal seit 17 Jahren ging es in einem PPV-Main-Event um die Intercontinental Championship. Und das lag sicher nicht an Seth Rollins“, meinte Dolph Ziggler im Ring. Nachdem er seinen Sieg vom Vorabend ausgekostet hatte, tauchte Bobby Roode auf. Daraus ergab sich das zweite Match des Abends …

(2) Dolph Ziggler bes. Bobby Roode. Die Intercontinental Championship setzte Dolph hier nicht aufs Spiel. Die Möglichkeit für einen Titelkampf musste sich Roode erst einmal verdienen. Das klappte an dieser Stelle nicht. Zwar überlebte Roode ein Zig-Zag. Doch später landete er unglücklich auf seinem Bein, woraufhin Ziggler mit einem Superkick zur Entscheidung nach knapp über 13 Kampfminuten nachlegte.

„Und du willst also Glorious sein?“, fragte Mojo Rawley hinter den Kulissen Bobby Roode und klatschte abfällig …

(3) Mojo Rawley bes. Tyler Breeze. Rawley zeigte am Schluss des dreiminütigen Matches richtig Feuer, mit einem Pounce und einem Running Elbow. „Licht aus!“, rief Mojo. Dann gab es noch einen Alabama Slam zur Entscheidung.

(4) Dana Brooke & Alicia Fox vs. Sasha Banks & Bayley endete mit einem Double-Countout. Die Ansage von Kurt Angle: Falls sich Banks und Bayley nicht professionell verständigen könnten, würde er eine von beiden zu SmackDown draften. Als Alicia draußen Bayley bearbeitete, kam ihr Sasha sogar zur Hilfe. Banks übernahm die Kontrolle und setzte schließlich einen Crossbody vom Apron raus auf beide Gegnerinnen. Das Match spielte sich aber zu lange vor dem Ring ab, so dass alle Teilnehmerinnen ausgezählt wurden. Banks lief nach der Entscheidung sofort wieder backstage. Bayley hielt sich den Nacken und blickte ihrer ehemaligen Freundin hinterher.

In der Umkleide stellte Bayley Sasha zur Rede. Bayley stellte im Gespräch fest, Sasha würde sich für sie interessieren. „Natürlich tue ich das“, erwiderte Sasha, die Bayleys gute Seiten aufzählte. „Du interessierst dich für alle, zeigst deine Gefühle. Willst mit allen befreundet sein. Ich liebe dich. Das habe ich immer getan und werde ich immer machen“, meinte Banks und lief dann mit ihrem Koffer davon.

Renee Young wollte von Braun Strowman wissen, ob er in Bezug auf den Vorabend etwas bereuen würde. „Dass ich Kevin Owens nicht zu seinem Sieg gratuliert habe“, meinte Mr. Monster in the Bank. Er habe seinen Namen nicht für das Titel-Match beim SummerSlam in den Topf geworfen, da er als MITB-Kofferträger lieber auf eine passende Chance warten würde.

Michael Cole informierte, Kevin Owens habe bei seinem Bump vom Käfig unter anderem eine Rippenprellung und eine Nackenzerrung davongetragen.

(5) Raw Tag Team Champions The B-Team bes. The Ascension. Bray Wyatt und Matt Hardy erschienen auf der Leinwand und kündigten ein Rückmatch für die kommende Woche an.

RONDA ROUSEY BEKOMMT TITEL-MATCH GEGEN ALEXA BLISS BEIM SUMMERSLAM

Alexa Bliss bewies mit Mickie James an ihrer Seite eine große Klappe. Die Raw Women’s Championesse rechnete allerdings nicht mit einem Auftritt der suspendierten Ronda Rousey, die plötzlich aus dem Publikum kam. Alexa und Mickie wollten wieder backstage gehen, doch Ronda schnitt ihnen den Weg ab. In der Verfolgungsjagd bekam Ronda erst Mickie in die Finger und fertigte sie ab. Dann drohte es auch Alexa an den Kragen zu gehen.

Bevor Ronda den Armhebel ansetzen konnte, brachten Ringrichter die Titelträgerin in Sicherheit. Kurt Angle wollte die Situation nun klären. Baron Corbin funkte dazwischen, lief aber hinter den Kulissen, um mit Stephanie McMahon darüber zu telefonieren. Angle wartete keine Entscheidung der Obrigkeit ab. „Wenn du jetzt noch den Rest deiner Suspendierung absitzt, bekommst du ein Match gegen Alexa Bliss um den Titel beim SummerSlam“, legte Kurt fest. Rondas oftmals böses Gesicht verwandelte sich in ein breites Lächeln. 

(6) The Authors of Pain bes. Titus Worldwide. Das Last Chapter traf Crews nach etwas mehr als zwei Minuten zur Entscheidung.

(7) Sarah Logan bes. Ember Moon. Dieses Match erhielt in der fortgeschrittenen Sendung kaum Reaktionen. Als Moon zum Eclipse auf die Seile kletterte, griff Liv Morgan von außen ein. Moon krachte auf die Seile und in den Ring. Logan hakte Embers Bein beim Cover ordentlich ein und holte den Sieg.

Mit einem Auftritt von Elias wurde vor dem Main Event Fernsehzeit gefüllt:

(8) Bobby Lashley bes. Seth Rollins sowie Elias im zweiten Triple Threat Match des Abends. Rollins wirkte im Match am stärksten. Er kam einem Sieg nahe, als er den Stomp gegen Lashley andeutete. Elias zog Rollins jedoch aus dem Ring. Stattdessen wollte sich Elias nun zwischen den Seilen probieren, kassierte aber gleich Lashleys Spear zur Entscheidung.

Damit heißt es nächste Woche bei Raw in Cincinnati: Roman Reigns vs. Bobby Lashley. Der Sieger wird beim SummerSlam gegen Brock Lesnar um die Universal Championship antreten.

SMACKDOWN IN DIESER WOCHE – ALLE ERGEBNISSE UND ENTWICKLUNGEN – JEFF HARDY BRUTAL ATTACKIERT!

Prognose: Reigns bekommt dann nächste Woche seinen Sieg gegen Lashley zurück, immerhin wurde er bei Extreme Rules gepinnt. Beim SummerSlam wird der Big Dog endlich Champion, so dass Lashley Reigns dann für ein Hell in a Cell Match im September herausfordern kann.