Viele offene Fragen und ein US-Titel-Rückmatch nach WWE Extreme Rules. Wie ging es weiter mit AJ Styles, Randy Orton, Rusev, Shinsuke Nakamura und Jeff Hardy nach dem Pay-Per-View. Alle Ergebnisse und Entwicklungen: WWE SmackDown Live aus Wilkes-Barre, Pennsylvania. 

KLARE ANSAGEN VOR DEM US-TITEL-RÜCKMATCH

„Ich sehe aus wie Jeff Hardy. Aber ich fühle mich nicht so. Mein Herz ist broken, weil ich die United States Championship verloren haben“, erklärte der am Sonntag geschlagene EX-Titelträger zum Start der Show. Hardy kündigte in einer kurzen Promo an, Nakamura später am Abend den Titel wieder abzunehmen.

Shinsuke Nakamura antwortete im Backstage-Interview bei Renee Young: „Jeff Hardy schminkt sein Gesicht, um seine Tränen zu verbergen. Heute werde ich den Clown wieder zum Weinen bringen. Good Bless America.“ Der neue US-Champion hatte allen Grund zum Lächeln. Doch Renee Young tat sich schwer, mit ihm zu lächeln.

WER WIRD AJ STYLES‘ NÄCHSTER GEGNER UM DIE WWE CHAMPIONSHIP? 

(1) AJ Styles vs. Andrade „Cien“ Almas. Während des Matches brachten die Kommentatoren die Frage auf, wer AJ Styles beim SummerSlam um den WWE-Titel herausfordern könnte. Paige mache sich Gedanken, hieß es. Almas wollte sich mit diesem Match als möglicher Herausforderer anmelden.

Andrade gab in einem wirklich guten TV-Match auch seine Visitenkarte ab. Er schlug in der Schlussphase mit dem Double Knee ein. Den Versuch zum Hammerlock DDT konterte AJ allerdings in den Calf Crusher zum Aufgabe-Sieg. Styles schien von der Leistung des Gegners aber durchaus angetan.

In der kommenden Woche gibt Paige bekannt, was WWE-Champion AJ Styles beim SummerSlam erwartet!

ZUKUNFT FÜR RUSEV UND AIDEN ENGLISH? 

Aiden English leitete bei WWE Extreme Rules die Niederlage Rusevs gegen AJ Styles, weil er ein Ringpolster entfernte und sein Schützling kurz darauf mit der Stahlverstrebung kollidierte.

English suchte backstage das Gespräch mit Lana. „Rusev ist böse. Ich weiß nicht, ob du das Beste für ihn bist“, meinte sie. „Jeder verdient eine zweite Chance. Nur darum bitte ich“, erwiderte English. Lana meinte, das im Gespräch mit Rusev in Betracht zu ziehen.

BECKY LYNCH WILL EIN MATCH UM DIE WOMEN’S CHAMPIONSHIP 

(2) Becky Lynch bes. Mandy Rose. Ein mäßiges Match. Zur Entscheidung gab es den Exploder Suplex, dann den Disarm-Her zur Submission-Entscheidung. Hinterher griff Becky zum Mikrofon und wies auf ihre Siegesserie in den vergangenen Wochen hin. „Es ist an der Zeit, dass Becky Lynch wieder Women’s Champion wird. Was meint ihr?“, fragte sie das WWE-Universum. Die Fans willigten ein.

Backstage empfing Paige die überschwängliche Carmella, die ohne James Ellsworth aufkreuzte: „Ich habe Charlotte zwei Mal besiegt, jetzt habe ich auch Asuka zwei Mal besiegt. Zeit für eine große Mellabration!“ Paige erwiderte: „Die kriegst du!“ Allerdings müsse sich Carmella in der nächsten Woche gegen Becky Lynch durchsetzen. „Und falls Becky Lynch gewinnt, kriegt sie ein Titel-Match gegen dich beim SummerSlam“, ergänzte die General Managerin.

SAMOA JOE IST WIEDER AM START! 

(3) Samoa Joe bes. Tye Dillinger. Vor dem Match gab es eine Backstage-Szene mit Dillinger und R-Truth. Damit sollte uns wahrscheinlich gezeigt werden, dass R-Truth noch unter WWE-Vertrag steht. Das Match selbst hatte sogar einen Aufbau. In der Vorwoche attackierte Joe Dillinger bei seinem Einzug zum Ring – dies war allerdings nur online zu sehen.

Erwartungsgemäß machte Joe kurzen Prozess mit Dillinger und siegte durch Aufgabe mit dem Coquina Clutch. Neben Andrade dürfte Joes Name damit auch im Hut für AJ Styles‘ nächsten Titel-Herausforderer landen.

DANIEL BRYAN STRENGT EIGENE BEERDIGUNG 

The Miz hielt eine Trauerfeier für Team Hell No ab. Nach einigen Minuten mit geheuchelter Anteilnahme, formulierte Miz dann seine wahre Meinung aus: „Ich habe es euch doch gesagt! Kane ist ein abgehalftertes Monster! Daniel Bryan will seine Greatest Hits spielen! Doch das will niemand mehr hören! Daniel wird nie wieder im Main Event von WrestleMania stehen! Seine Karriere ist Tod!“

Plötzlich ertönte Bryans Musik, doch er setzte eine unerwartete Attacke gegen Miz und schlich sich hinterrücks an. Miz konnte dennoch flüchten. Stattdessen bekam einer von Miz‘ Sargträgern einen German Suplex und das Flying Knee ab. Miz beobachtete aus der Distanz, was eigentlich ihm gewidmet war.

Bryan vs. Miz also bereits beim SummerSlam? Sieht ganz so aus.

NÄCHSTER SIEG FÜR SANITY 

(4) Eric Young bes. Kofi Kingston. Young hatte bereits gegen Kingston am Sonntag das Tables Match erfolgreich beendet. Und auch hier gab es den nächsten Sieg für Sanity.

Chaos gab es mit den übrigen Mitgliedern beider Teams am Ring. Killian Dain warf außerhalb des Rings Xavier Woods gegen die Seile und traf damit auch Kofi Kingston. Young setzte sogleich zur Entscheidung seinen Wheelbarrel Nackbreaker nach.

DAS OHR LANGGEZOGEN! 

(5) Jeff Hardy bes. United States Champion Shinsuke Nakamura durch Disqualifikation. Nakamura blieb damit Champion. Hier gab es das ausführliche Match, für das am Sonntag sicherlich keine Zeit war.

In der entscheidenden Phase brache Hardy den Whisper in the Wind zum 2-Count. Nakamura blieb im Rennen, versuchte den Kinshasa. Doch Hardy setzte mit dem Twist of Fate einen Konter. Hardy brachte dann die Swanton Bomb. Die Aktion fand ins Ziel. Alles sah nach einem Titelwechsel aus – als plötzlich Randy Orton Hardy aus dem Ring zog. DQ!

Nakamura ging mit seinem Titel auf Distanz, während Randy Orton eine brutale Attacke gegen Jeff Hardy setzte. Die Ringtreppe wurde dafür eingesetzt. Dann zog Orton auch noch Hardys Ohr (am geweiteten Ohrloch) wie Gummi auseinander. Brutal und geradezu geschmacklos! Schließlich nutzte Orton das Kommentatorenpult für den Draping DDT gegen Jeff! Die Nummer mit dem Ohr wird man so schnell nicht vergessen …

WWE Raw in dieser Woche: (16.7.18) – SummerSlam-Gegner für Brock Lesnar gesucht!