Die finale SmackDown-Ausgabe vor WWE Extreme Rules aus Manchester, New Hampshire. Alle PPV-Kontrahenten begegneten sich fünf Tage vor der großen Show …

MIZ VERBREITET SCHLECHTE STIMMUNG

Miz wollte sein MizTV dazu nutzen, Unfrieden zwischen Kane und Daniel Bryan zu stiften. Das klappte jedoch nicht. Miz verglich die Wiedervereinigung von Team Hell No mit einer Rückkehr von Justin Timberlake bei NSYNC. „Das würde nie passieren. JT ist einfach ein zu großer Star“, hielt Pop-Kultur-Experte Kane fest!

Miz wollte auch noch mit einem Einspieler schlechte Stimmung bei Team Hell No machen. Daniel Bryan stellte fest, Miz würde mit seinen Provokationen nur scheitern: „Du bist in allem schlecht! Schlechter nur noch im Wrestling!“

Als Miz Kane auch noch als heruntergekommenes Monster bezeichnete, drohte endgültig Ärger. Doch da tauchten erst die Bludgeon Brothers auf, dann Sanity und schließlich New Day. Ein wilder Brawl entwickelte sich, den die Heels für sich entschieden. Offizielle mussten dazwischen gehen. Daraus ergab sich letztlich der Main Event der Ausgabe.

(1) WWE-Champion AJ Styles bes. Shinsuke Nakamura in einem Non-Title Match durch Disqualifikation. Rusev war gemeinsam mit Aiden English als Kommentator anwesend. Englisch geriet zwischen die Fronten, kassierte außerhalb den Kinshasa, der eigentlich für Styles gedacht war. Rusev mischte sich letztlich zur DQ ein.

Paige erschien und forderte in bester Teddy-Long-Manier ein Tag Team Match …

(2) Rusev & Shinsuke Nakamura bes. AJ Styles & Jeff Hardy. Zur möglichen Entscheidung wollte Hardy die Swanton Bomb gegen Rusev springen. Nakamura holte ihn jedoch von den Seilen. Rusev folgte mit dem Machka Kick zum Pinfall.

Sie liegen ihm einfach zu Füßen. 1 geiler Typ, dieser James Ellsworth.

(3) Asuka bes. James Ellsworth in einem Lumberjack Match. Sämtliche SmackDown-Mädels umrundeten den Ring. Sie hielten Ellsworth zeitweise auf, die Flucht zu probieren. Bei einem Crossbody von den Seilen nach draußen traf Asuka die gesamte Meute. Dann schob Carmella James ein Spray zu, das er möglichst in Asukas Augen sprühen sollte. Leider scheitere James an dieser Aufgabe, landete im Asuka Lock und gab auf.

JAMES MUSS IN DEN KÄFIG 
„Ab in den Käfig, mein Freund!“

Hinterher wurde das Spray allerdings noch gegen Asuka eingesetzt und Carmella platzierte einen Kick. Den letzten Lacher hatte das Duo dennoch nicht auf ihrer Seite: Paige informierte James und Mella, beim PPV werde Ellsworth während des Titel-Matches in einem Shark-Cage über dem Ring baumeln.

(4) Andrade „Cien“ Almas bes. Sin Cara. Nach vielen Wochen des Wartens gab es endlich dieses sehr ordentliche Match, das Almas erwartungsgemäß für sich entscheiden konnte. Dafür zeigte er am Ende seinen Running Double Knee Strike.

“I give you my word. This is a battle we’ll win and with this vow forever has now begun. This I promise you.” – Kane zitierte NSYNC, um sein Team für den Main Event zu motivieren. Von der Gegenseite gab es eine düstere Promo aus den Kellerräumen der Arena.

10-MANN-TAG-TEAM-MAIN-EVENT

(5) Kane, Daniel Bryan, Big E, Xavier Woods, Kofi Kingston bes. Rowan, Harper, Killian Dain, Eric Young, Alexander Wolfe; Bryan pinnte Eric Young, nachdem er mit seinem Running Knee eingeschlagen war.

Am Ende schaffte es Daniel Bryan, trotz Kanes Zweifel, das Höllenfeuer der Big Red Machine zu entzünden. Endlich mal wieder eine feurige Explosion im Eingangsbereich! Ein gutes Zeichen für das Tag-Team-Titel-Match diesen Sonntag!

Hellfire and Brimstone.

Insgesamt eine nette SmackDown-Ausgabe, die allerdings nicht übermäßig ein Feuer für den Pay-Per-View am Sonntag entfachen konnte. Bei WWE Extreme Rules wird es übrigens 10 Matches geben. Und noch eines in der Kickoff-Show! Die komplette Card haben wir hier! 

Alle Raw-Ergebnisse und die Videos gibt es hier.

… und hier noch eine Szene mit Samoa Joe, die nicht Teil der TV-Übertragung war. Nur falls jemand Joe vermisst: