Titel-Action und emotionale Szenen bei AEW Dynamite
Titel-Action und emotionale Szenen bei AEW Dynamite

AEW Dynamite – 17. Januar 2024 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – North Charleston, South Carolina

Der neue AEW-World.Champion Samoa Joe ist bereit für jeden Herausforderer. Und in North Charleston, South Carolina, stellte sich FTW-Champion HOOK dieser Aufgabe.

Nur rund 2.500 Zuschauer kamen ins North Charleston Coliseum, um das dritte AEW Dynamite des Jahres live zu erleben.

Bevor im Main Event die AEW-World-Championship ausgekämpft werden sollte, ging es mit einem Duell um den TNT-Titel los.

Christian Cage bleibt TNT-Champion

(1) AEW-TNT-Champion Christian Cage bes. Dustin Rhodes mit dem Killswitch

Wrestling-Veteran Dustin Rhodes hatte sich mit einem Sieg über Willie Mack am vergangenen Samstag bei AEW Collision für diese Titel-Chance empfohlen.

Damit kamen im ersten Match des Abends 104 Lebensjahre zusammen. Eine der „ältesten Ansetzungen“, die im AEW-Kader derzeit möglich ist.

Beide Männer bewiesen allerdings, längst nicht zum alten Eisen zu gehören – der frühere Goldust punktete mit dem Canadian Destroyer und Christian antwortete kurz darauf mit einem Frog Splash.

Der Champion versuchte dann ein falsches Spiel, als er erst den Titelgürtel ins Spiel bringen wollte und sein Begleiter Nick Wayne kurz darauf auch noch ein Small-Package umdrehte.

So ließ sich Dustin Rhodes aber nicht besiegen. Ihm gelangen nach den Shattered Dreams und einem Superplex sogar die Cross Rhodes zum 2-Count.

Dustin Rhodes musste sich nun auch noch mit Nick Wayne und Killswitch außerhalb des Rings herumschlagen: Wayne kassierte den Canadian Destroyer auf den Hallenboden!

Als es zurück in den Ring ging, flog Dustin geradewegs in die Ringecke. Cage legte mit einem Spear und dem Killswitch nach – allerdings nur zum 2-Count!

Der TNT-Champion folgte nach einem Mittelfinger-Gruß von Dustin mit einem zweiten Killswitch zur Entscheidung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Swerve Strickland versicherte zum anstehenden Main Event, seine Augen überall zu haben. Auch was „Hangman“ Adam Page angehe. Ihm attestierte Swerve, einige große Erfolge eingefahren zu haben: „Aber ich habe jetzt schon zweimal gezeigt, dass er gegen mich keine Chance hat!“

*** Chris Jericho machte seinen Frust laut, was die Niederlage im Tag-Team-Titel-Match bei „Battle of the Belts“ anging. Die Don-Callis-Familie habe einen möglichen Erfolg ruiniert. Jericho kündigte an, Konosuke Takeshita bald in die Finger bekommen zu wollen. Zuvor kreuzte jetzt Matt Sydal auf. Er meinte, Jericho bräuchte ein Match, um seinen Frust zu verarbeiten. Jericho stimmte zu – und eine Begegnung mit Sydal für AEW Rampage wurde kurzerhand besiegelt.

Roderick Strong will Orange Cassidys AEW-International-Championship

(2) AEW-International-Champion Orange Cassidy & Trent Beretta bes. Penta & Komander; Beretta pinnte Komander mit dem Crunchie

Orange Cassidy überraschte Penta mit dem Beach Break, gerade als der Luchador eigentlich für eine Aktion gegen Trent aus den Seilen gesprungen kam.

Cassidy folgte mit dem Orange Punch gegen Komander. Der legale Mann im Match, Trent Beretta, legte mit dem Crunchie zum Pinfall-Sieg nach.

Das Undisputed Kingdom mit Roderick Strong kam im Anschluss in den Ring. Strong meinte zu Orange Cassidy, der AEW-International-Titel würde praktisch ihm gehören.

Als Orange Cassidy vorschlug, ein Match gleich an dieser Stelle zu machen, ruderte Strong zurück. Er nannte den 3. März („Revolution“) als Termin für das Titel-Match.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** „Hangman“ Adam Page stellte in Aussicht, den AEW-Titel nicht nur zu gewinnen, sondern auf lange Sicht halten zu wollen. Renee Paquette erwähnte Swerves Titel-Absichten. Page erwiderte, nicht über ihn nachzudenken, schließlich würde er nicht den Titel tragen.

Erinnerung an Jay Briscoe

Vor genau einem Jahr ist Jay Briscoe bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Sein Bruder Mark Briscoe kam auf die Stage, um an Jay zu erinnern. Er holte dann auch Jays Kinder dazu.

Die älteste Tochter, die nach dem Verkehrsunfall die Diagnose erhielt, nie wieder laufen zu können, kam auf eigenen Beinen auf die Stage, was mit besonders lauten Reaktionen der Fans bedacht wurde.

Im Anschluss gab es bei AEW Dynamite ein Tribute-Video für Jay:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Renee Paquette sprach im Backstage-Interview mit Nicolas und Matthew Jackson, den Young Bucks mit Oberlippenbärten. Ihre Botschaft: Als man AEW damals startete, habe man die Welt verändern wollen. „Change The World“ lautete der Slogan. Sting sei der letzte Teil einer aussterbenden Art. Um die Welt verändern zu können, müsse man sich von ihm verabschieden. Als Paquette nachbohrte, ob das als Herausforderung zu verstehen sei, erhielt Nicolas seine Nachricht aufs Handy. Man könne als EVPs ein paar Dinge beeinflussen, so ihre Botschaft, bevor die Brüder verschwanden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

The Acclaimed wollen bei AEW Dynamite das Bündnis mit dem Bullet Club Gold

(3) Bullet Club Gold (Jay White, Austin & Colten Gunn) bes. Mogul Embassy (Brian Cage, Bishop Kaun, Toa Liona); White pinnte Kaun per Switchblade

In einer chaotischen Schlussphase wollte Prince Nana mit einem Titelgürtel gegen Jay White zuschlagen. Doch Anthony Bowens kam an den Ring und hielt Nana auf.

Jay White wehrte einen Angriff von Bishop Kaun ab und konnte seinerseits den Switchblade zum 1…2…3 durchziehen.

The Acclaimed applaudierten den Siegern von der Stage aus – und signalisierten damit erneut, ein Bündnis mit dem Bullet Club Gold im Kampf gegen das Undisputed Kingdom bilden zu wollen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Adam Cole erklärte in einer Backstage-Promo, Wardlow habe bisher erst an der Oberfläche gekratzt. Er versicherte: „Wardlow wird alle Gegner beiseite räumen, bis der AEW-World-Title im Besitz des Undisputed Kingdom ist!“

Deonna Purrazzo holt zweiten Sieg – und nimmt Tony Storm ins Visier

(4) Deonna Purrazzo bes. Anna Jay durch Aufgabe per Venus de Milo

Bei AEW Collision landete Deonna Purrazzo in ihrem ersten Match unter AEW-Vertrag einen Sieg gegen Red Velvet.

Unter den Augen von Gast-Kommentatorin Toni Storm lieferten sich beide Frauen nun einen harten Schlagabtausch.

Deonna konnte Anna zu Boden reißen und im Armbar zur Aufgabe zwingen.

Purrazzo sprach im anschließenden Interview ihre alte Freundin Toni Storm an: „Du tust so, als wüsstest du nicht mehr, wer ich bin!“ Die „Virtuosa“ versicherte Storm allerdings, sich ebenfalls verändert zu haben und drohte der AEW-Women’s-Champion als beste technische Wrestlerin der Welt.

Storm kletterte auf die Schultern ihres Butlers, schlug auf ihre Art erstmal eine direkte Begegnung mit Purrazzo aus und versuchte dann, sie mit ihrem Schuh abzuwerfen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Frecher Schummel-Sieg von Private Party

(5) Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) bes. Top Flight (Darius & Dante Martin); Quen pinnte Darius mit einem Einroller

Marq Quen überzeugte nach der überraschenden Rückkehr vor zwei Wochen nun in seinem Comeback-Match mit einigen Sprüngen über die Ringseile und einem 450 Splash auf Dante zu einem 2-Count.

Private Party gelang im weiteren Verlauf dann auch ihr Finisher, der Gin & Juice.

Darius versuchte das Cover gegen seinen Bruder zu unterbinden und Marq einzurollen. Doch Quen bekam die Schultern seines Gegners auf den Boden. Marq griff in die Seile und staubte einen nicht ganz fairen Sieg ab.

Kein Wunder, dass Top Flight gemeinsam mit Action Andretti über diesen Ausgang mit Private Party diskutieren wollten. Quen und Kassidy zogen es allerdings vor, dieser Konfrontation aus dem Weg zu gehen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** In einem Video mit Sting und Darby Allin, in dem auf die gemeinsame Zeit beider Männer bei AEW zurückgeblickt wurde, versicherte Darby: „Diese Geschichte wird mit Sting und mir als Tag-Team-Champions enden!“

HOOK gibt alles … und verliert!

(6) AEW-World-Champion Samoa Joe bes. HOOK durch Referee-Stoppage mit dem Redrum

HOOK wurde seiner Underdog-Rolle bewusst gemacht, als Samoa Joe ihn außerhalb des Rings mit dem Uranage auf den Tisch beförderte. Der Tisch ging zu Bruch. Doch damit nicht genug, denn der nächste Treffer folgte sogleich: Mit einer Powerbomb auf den Ringrand!

AEW-Arzt Dr. Sampson wurde herbeigerufen, um den Zustand von HOOK nach dem Aufprall zu checken.

Der FTW-Champion drohte ausgezählt zu werden, kam aber beim 9-Count in letzter Sekunde zurück in den Ring – nur um gleich Samoa Joes Powerslam zu kassieren.

HOOK überlebte auch einen Death Valley Driver sowie einen Musclebuster, aus dem der Challenger bereits beim 1-Count auskickte.

HOOK gab noch einmal alles, mit mehreren Clotheslines und sogar dem T-Bone Suplex.

Der Redrum sollte angesetzt werden, doch Samoa Joe ließ das nicht zu. Stattdessen konterte der AEW-World-Champion. Er konnte HOOK mit dem Coquina Clutch zu Boden reißen. Der Arm des Challengers fiel dreimal – und Samoa Joe wurde als Sieger ausgerufen!

Doch es ging noch weiter!

Samoa Joe kehrte in den Ring zurück, als HOOK wieder auf die Beine kam. Joe trat ihm zwischen die Beine zu und folgte mit dem Muscle Buster.

Als HOOK wieder aufstand, drohte noch mehr Ärger.

Doch in diesem Moment kam „Hangman“ Adam Page in die Halle gelaufen. Samoa Joe zog es in diesem Moment vor, den Rückzug anzutreten.

Derweil war auch Swerve Strickland zur Stelle, der gemeinsam mit Prince Nana das Geschehen aus dem Zuschauerraum beobachtete.

Den letzten Blickkontakt in dieser AEW Dynamite-Übertragung gab es zwischen dem „Hangman“ und Swerve. Strickland signalisierte, Page bereits zweimal besiegt zu haben, bevor er den Rückzug antrat…

Wer wird nun das nächste Titel-Match gegen AEW-World-Champion Samoa Joe erhalten: Strickland oder „Hangman“?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

So geht es bei AEW weiter…

Für AEW Rampage am Freitag ist ein Match zwischen Chris Jericho und Matt Sydal angekündigt worden. 

Außerdem: Kris Statlander trifft auf die neu verpflichtete Queen Aminata. Penta El Zero Miedo nimmt es in Singles-Competition mit Anthony Bowens auf. Und Darby Allin begegnet Jeff Hardy. 

Am Samstagabend dürfen sich die Fans bei AEW Collision auf die Rückkehr von Jon Moxley freuen. Zusätzlich gibt es Buddy Matthews gegen Daniel Garcia. Und Eddie Kingston tut sich mit Ortiz zusammen – für ein Tag-Team-Match gegen den Blackpool Combat Club (Bryan Danielson & Claudio Castagnoli). 

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.