Wrestling-Legende Sting gibt alles! / AEW Dynamite vom 28. Juni 2023
Wrestling-Legende Sting gibt alles! / AEW Dynamite vom 28. Juni 2023

AEW Dynamite – 28. Juni 2023 – Ergebnisse, Bericht, Videos – Hamilton, Ontario, Kanada

Nach dem Auftakt mit „Collision“ und „Forbidden Door“ in Toronto am Samstag und Sonntag, ging es für AEW auf der Kanada-Tour mit „Dynamite“ in Hamilton weiter. Rund 4.300 Zuschauer kamen ins FirstOntario Centre. 

Strong-Style zum Start von AEW Dynamite

(1) Jon Moxley bes. Tomohiro Ishii per Death Rider

Tomohiro Ishii hatte am Sonntag bei „Forbidden Door“ den Sieg für das Team um The Elite gegen den BCC klarmachen können. 

Mox und Ishii begegneten sich an dieser Stelle nicht zum ersten Mal in einem Einzel-Match. Im Sommer 2019 hatten sich die wilden Kerle bereits in einem Turnier-Match im G1-Climax gegenübergestanden. 

Als im Match Claudio Castagnoli und Wheeler Yuta Ishii bedrohten, kam Eddie Kingston mit einem Stuhl an den Ring, um den Japaner zu unterstützen. 

Von da an entwickelte sich ein waschechtes Strong-Style-Match, wie es auch ein NJPW-Publikum geliebt hätte: Mox und Ishii teilten Ellbogen Strikes und Headbutts aus. Beide Männer überlebten eine Reihe von Aktionen, Moxley blutete bald deutlich. 

Als Moxley erstmals seinen Death Rider durchbrachte, schaffte Ishii den Kickout. Mox kam allerdings mit einem Stomp durch und zeigte dann einen zweiten Death Rider zum Sieg. 

Auf dem Weg aus der Halle, rempelte Mox seinen alten Freund Eddie an. Kingston brüllte ihm hinterher, er hätte diesen Sieg auch ohne seine Gesellen hinbekommen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** AEW-Champion MJF schlug Adam Cole vor, beide sollten doch mal gemeinsam Zeit verbringen, um sich besser kennenzulernen. Friedman sah Potential im gemeinsam Team und meinte, beide könnten schon bald World-Tag-Team-Champions werden. MJF hatte sogar bereits ein „Better Than You Bay Bay“-Shirt für die Zusammenarbeit anfertigen lassen.

*** Später in der Show stieg Cole dann zu MJF für den gemeinsamen Ausflug ins Auto. Vorher gab Cole seinem alten Kumpel Roderick Strong allerdings zu verstehen, das MJF-Spiel natürlich durchschaut zu haben und es einfach mitspielen zu wollen.

*** Die Diskussion zwischen Eddie Kingston und Jon Moxley ging im Backstage-Bereich weiter. Eddie hatte weiterhin etwas dagegen, dass Mox mit so einem „Drecksack“ wie Claudio zusammenarbeiten würde. Renee Paquette versuchte beide Männer zu bändigen. Als Mox davonlief, meinte Renee zu Eddie, er solle das in Ordnung bringen. 

Team Cassidy gewinnt Trios-Match

(2) AEW-International-Champion Orange Cassidy, El Hijo Del Vikingo, Keith Lee bes. J.A.S. (Daniel Garcia, Matt Menard, Angelo Parker); Lee pinnte Menard mit der Big Bang Catastrophe 

Keith Lee, der sich seine Haare schwarz gefärbt hat, trumpfe in der Schlussphase auf. 

Lee konnte sich gegen den Ellbogen-Strikes von Matt Menard wehren und seine Big Bang Catatrophe zum Sieg durchziehen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Die Dark Order fand sich zusammen, um gegen Adam Page und die Young Bucks anzutreten. „Du hast dich nicht mehr bei uns gemeldet. Dabei standen wir dir zur Seite, als du ganz unten warst“, meinte Alex Reynolds zum „Hangman“. Page versuchte sich zu erklären, dass er der Elite gegen den BCC helfen wollte. Dies sei aber keine Entscheidung gegen die Dark Order gewesen. Die Dark Order ging darauf nicht ein und ernannte den „Hangman“ zu ihrem Rivalen. 

*** Chris Jericho und Sammy Guevara sprachen im Backstage-Interview über das bevorstehende Tornado-Tag-Team-Match gegen Darby Allin und Sting im Main Event von AEW „Dynamite“. Hier werde sich der Stinger mit dem „Painmaker“ auseinandersetzen müssen. 

„Hangman“ kämpft gegen seine alten Freunde

(3) The Elite („Hangman“ Adam Page + Young Bucks (Nick & Matt Jackson)) bes. The Dark Order (Evil Uno, John Silver, Alex Reynolds); Page pinnte Silver nach der Buckshot Lariat

„Hangman“ zögerte lange. Er wollte in diesem Match nicht gegen seine alten Freunde der Dark Order ausholen. Es brauchte die Überzeugung der Young Bucks und die Provokationen von Evil Uno, bis sich Page bewusst einwechselte. Kurz darauf fand sich der „Hangman“ in der Auseinandersetzung mit seinen drei Ex-Freunden wieder.

Page kam in die Position zur Buckshot Lariat, zögerte dann aber wieder. Das führte zu einem Konter von John Silver, der Page mit einer Kopfschere überraschte. Doch der „Hangman“ behielt die Übersicht und brachte den Deadeye Piledriver ins Ziel. 

Die Young Bucks, die zuvor Reynolds und Uno mit Dives durch die Seile ausgeschaltet hatten, kamen jetzt in den Ring und legten mit einem BTE Trigger nach. 

„Hangman“ brachte die Buckshot Lariat gegen Silver ins Ziel und holte den Sieg. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Jon Moxley fordert „Blood & Guts“

Page zeigte sich gleich reumütig, das Match gegen die Dark Order bestritten zu haben. Doch in diesem Moment kam der BCC in den Ring und attackierte The Elite hinterrücks. Sogar ein Schraubenzieher kam ins Spiel. 

Konosuke Takehista mischte ebenfalls mit, was Eddie Kingston auf den Plan rief. Aber auch Eddie konnte nicht helfen, The Elite wurde in Unterzahl zerstört. Page hing bald blutend in den Ringseilen und blickte in die Gesichter der Dark-Order-Jungs, die aus der Distanz zuschauten. 

Jon Moxley griff zum Mikrofon und meinte, der langen Rivalität ein Ende setzen zu wollen. Seine Challenge: Der BCC will bei „Dynamite“ am 19. Juli in Boston gegen The Elite im „Blood & Guts“-Doppelkäfig-Match antreten. 

„Jungle Boy“ flüchtet vor HOOK 

„Jungle Boy“ Jack Perry trug in dieser Woche eine Sonnenbrille und versuchte böse in die Kamera zu gucken. 

Er bezeichnete HOOK als Mogelpackung – einen Wrestler der zweiten Generation, der bevorzugt behandelt werden würde. HOOKs FTW-Titel sei nicht einmal anerkannt. Das gemeinsame Team der beiden sei nur wegen „Jungle Boy“ populär geworden. 

Perry kündige an, HOOK den FTW-Titel, der der Familie so viel bedeuten würde, abnehmen zu wollen. Dabei blickte „Jungle Boy“ HOOKs Vater Tazz am Kommentatorenpult an. 

HOOK kam schließlich raus, Perry flüchtete vor ihm durchs Publikum.

Die Verfolgungsjagd ging bis hinter die Kulissen weiter: „Jungle Boy“ sprang in ein Fahrzeug und entkam, bevor HOOK ihn in die Finger kriegen konnte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Soho macht Kampfansage an Dr. Baker 

(4) Ruby Soho bes. Alexia Nicole durch Aufgabe mit dem Lock Jaw 

Eigentlich sollte es an dieser Stelle Ruby Soho vs. Dr. Britt Baker im Owen-Hart-Foundation-Turnier geben. Doch Baker musste krankheitsbedingt absagen. Stattdessen wird es die Paarung in der kommenden Woche bei AEW „Dynamite“ geben. 

Soho provozierte Baker, indem sie das kurze Squash-Match mit dem Lock Jaw gewann.

Im Anschluss ging Ruby am Mikrofon auf Adam Cole und Britt los. Denn beide hatten nun wegen Krankheit jeweils eine Show pausieren müssen: „Ich hoffe, ihr kriegt niemals Kinder. Denn das würden echte Schwächlinge werden!“ 

Soho erinnerte daran, wie Britt sie im Vorjahr im Finale des Owen-Turniers besiegen konnte. Dieses Mal werde es anders ausgehen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sting kann Main Event nach unglücklichem Leiter-Sprung beenden 

(5) Sting & Darby Allin bes. „The Painmaker“ Chris Jericho & Sammy Guevara in einem Tornado-Tag-Team-Match; Sting brachte Jericho in einem Scorpion Deathlock zur Aufgabe 

Im Tornado-Tag-Match, dem Main Event bei AEW Dynamite, gab es so gut wie keine Regeln. 

Sting (64) setzte alles auf eine Karte, als er von einer Leiter im Ring nach draußen auf Sammy Guevara sprang. Guevara lag auf zwei Tischen, doch beim Aufprall gingen diese nicht kaputt. Sting stürzte unsanft auf Guevara und die Tischplatten.

Große Sorge herrschte in diesem Moment um die Wrestling-Legende, doch der Stinger fand später schwankend ins Match zurück. 

Den Leiter-Dive gibt es hier zu sehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nach Stings verunglücktem Sprung ging es mit Darby Allin und Chris Jericho im Ring weiter. Als Allin einen Coffin Drop probierte, hämmerte ihm Jericho das Skateboard in den Rücken. Kurz darauf flog Darby nach einem Judas Effect nach draußen. 

Sting wollte jetzt seinen Kumpel rächen: Es gab einen Stinger Splash, Jericho antwortete mit einem Codebreaker. 

Beim Versuch zum Judas Effect wich Sting aus und brachte seinerseits den Scorpion Death Drop zum 2-Count. 

Jericho verfehlte mit einem Dropkick, Sting nahm ihn daraufhin in den Scorpion Deathlock und holte den Sieg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sting spricht zum Publikum 

Als die „Dynamite“-Übertragung bereits beendet war, sprach der am Mund blutende Stinger zum Publikum. 

„Ich werde mir meine Lippe nähen lassen müssen. Außerdem scheint ein Zahn zur Hälfte ausgeknockt worden zu sein“, bilanzierte der Wrestling-Senior nach seinem waghalsigen Leiter-Flug. 

Trotzdem war Sting der Meinung: „Das hat sich gelohnt, das hier zu machen!“ 

Sting bedankte sich zudem bei AEW-Boss Tony Khan, den Job in dieser Form so noch machen zu können. Dennoch wird nach dem Leiter-Dive die Kritik lauter werden, ob AEW mit Sting in seinem gehobenen Wrestling-Alter nicht ein zu großes Risiko eingeht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AEW-Vorschau:

30. Juni – AEW „Rampage“ aus Hamilton, Ontario, Kanada:

  • Match um die ROH-World-Championship: Claudio Castagnoli (c) vs. Komander
  • Matt Hardy & Brother Zay vs. QT Marshall & Johnny TV 
  • Hikaru Shida vs. Taya Valkyrie 
  • Shawn Spears vs. The Blade 

1. Juli – AEW „Collision“ aus Hamilton, Ontario, Kanada:

  • Match um die AEW-TBS-Championship: Kris Statlander vs. Lady Frost 
  • Viertelfinal-Match im Owen-Hart-Foundation-Turnier: Roderick Strong vs. Samoa Joe 
  • Viertelfinal-Match im Owen-Hart-Foundation-Turnier: Dustin Rhodes vs. Powerhouse Hobbs 
  • Viertelfinal-Match im Owen-Hart-Foundation-Turnier: Juice Robinson vs. Ricky Starks 
  • AEW-Champion MJF bestreitet sein erste Match bei „Collision“ 

5. Juli – AEW „Dynamite“ aus Edmonton, Alberta, Kanada:

  • Viertelfinal-Match im Blind-Eliminator-Tag-Team-Turnier: Keith Lee & Swerve Strickland vs. Orange Cassidy & Darby Allin 
  • Viertefinal-Match im Owen-Hart-Foundation-Turnier: Ruby Soho vs. Dr. Britt Baker

Die wöchentlichen Berichte zu AEW Dynamite findest du hier. Um keinen AEW-TV-Bericht zu verpassen, kannst du hier unserem Telegram-Channel folgen oder den täglichen 17-Uhr-PW-Newsletter abonnieren

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.