CM Punk ist wieder da! / AEW Collision vom 17. Juni 2023
CM Punk ist wieder da! / AEW Collision vom 17. Juni 2023

AEW Collision #1 – 17. Juni 2023 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Chicago, Illinois 

Rund 9.200 Zuschauer im United Center in Chicago, Illinois! Die AEW-Fans kamen nicht nur, um der Debüt-Ausgabe von „Collision“ beizuwohnen. Sie wollten vor allem den ersten Auftritt von CM Punk seit seinem kontroversen Ausscheiden im September des vergangenen Jahres miterleben. 

„Collision“ wurde von einem neuen Kommentatorengespann präsentiert: Kevin Kelly, die Stimme von New Japan, arbeitet fortan samstags für AEW. An seiner Seite: Nigel McGuinness. Der frühere ROH-Champion hatte sich zuletzt als Kommentator für NXT UK bewährt. Die Experten-Analyse steuerte Kommentatoren-Legende Jim Ross im Main Event bei. 

Den Auftakt zu AEW „Collision“ machte allerdings Sir Elton John. Sein Song „Saturday Night’s Alright For Fighting“ (immerhin schon 50 Jahre alt) ist der Theme-Song für die neue Samstags-Show.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CM Punk setzt Spitzen bei Comeback-Promo

Nach dem ersten Feuerwerk riefen die Fans in Chicago nach CM Punk – und ihn bekamen sie auch sogleich zum Auftakt. Punk trug sein Wrestling-Schuhwerk um den Hals und brachte außerdem einen roten Sack mit, dessen Inhalt anfangs unklar blieb.

Die erste Botschaft des Superstars: „Ich bin müde, nett zu sein.“ Solange Punk hier sei, bliebe Pro-Wrestling ein Geschäft für ihn. Es sei kein Popularitätswettbewerb. „Meine Gegenwart ist für viele unangenehm. Denn ich bin die Wahrheit – und die Wahrheit tut weh. Sagt mir Bescheid, wenn ich Lügen erzähle.“

Einige Fans riefen: „Fuck The Elite!“ 

Punk sei es egal, wie die Leute ihn bezeichnen würden: „David Zaslav (Chef von Warner Bros. Discovery) nennt mich ‚One Bill Phil‘, denn ich bin der eine echte Artikel in einem Geschäft voll mit gefälschten Bucks (Dollar-Scheinen).“ Ganz offensichtlich eine Spitze gegen die Young Bucks. 

Punk habe nicht vor, sich zu verbiegen – er wolle weiterhin er selbst bleiben: „The King is Back, Baby.“

Der Rückkehrer weiter: „Und dann gibt es Leute, die meinen, dass sie eine Entschuldigung verdient haben. Dann entschuldige ich mich bei den Leuten, die softer sind, als die Wrestler, die sie mögen.“ 

Punk meinte, es gäbe sicher einige Leute, die darauf warten würden, dass er seine mitgebrachten Stiefel an den Nagel hängen würde: „Bis es jemanden in dieser Firma gibt, der diese Stiefel ausfüllen kann, gehören sie mir.“ 

Zum Inhalt des Beutels deutete er an, dass sich darin der Titel befände, den er im September bei „All Out“ im Ring in die Luft hielt. Seiner Meinung nach gehöre der Titel also weiterhin ihm, was auf eine weitere Konfrontation mit dem offiziellen AEW-Champion MJF hinauslaufen könnte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kontrovers: Luchasaurus nimmt Wardlow den Titel ab!

(1) Luchasaurus bes. AEW-TNT-Champion Wardlow per Lariat nach einem Eingriff von Christian und wurde neuer Titelträger

Gegen Christian Cage hat sich Wardlow bereits behaupten können. Nach dem Angriff auf Arn Anderson bei „Dynamite“ konnte Wardlow nun endlich gegen Luchasaurus in den Ring. 

Wardlow arbeitete sich in die Position zur Powerbomb Symphony. Christian Cage kletterte auf den Ringrand, um Wardlow abzulenken. Doch der Champion zog seine erste Powerbomb durch. 

Christian packte sich draußen einen Stuhl und machte Ärger. Wardlow richtete seine Aufmerksamkeit auf ihn. Deshalb wartete der TNT-Champion mit der nächsten Powerbomb zu lange – und Luchasaurus überraschte ihn mit einem Chokeslam. 

Doch Wardlow ließ sich nicht aufhalten: Es gab einen Powerslam, dann die Swanton Bomb.

Wieder mischte sich Cage ein: Dieses Mal nahm er die Kamera eines Fotografen und schlug damit auf Wardlows Kopf ein. Der Ringrichter bekam das nicht mit. Dafür sah der Offizielle nun, wie Luchasaurus mit einer Lariat in Wardlows Nacken nachsetzte und den Pinfall zur Entscheidung folgen ließ. 

Ein Titelwechsel im ersten Match von AEW Collision. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** QT Marshall kündigte im Backtstage-Interview an, dass Powerhouse Hobbs das Owen-Hart-Turnier gewinnen werde. 

Andrade gewinnt Comeback-Match, trifft aber auf das House of Black

(2) Andrade El Idolo bes. Buddy Matthews durch Aufgabe per Figure-8-Leglock

Andrade El Idolo bestritt sein erstes AEW-Match seit der Teilnahme am Casino-Leiter-Match bei „All Out“ im vergangenen September. „Welcome back“, riefen die Fans in Chicago. 

Die Geschichte im Match: Beide Männer kämpften nach kurzer Zeit mit alten Verletzungen. Andrade hielt sich die linke Schulter, Buddy das Knie. Während einer Werbepause im US-TV gab es einen medizinischen Check durch das AEW-Trainerteam.

Matthews’ Knie gab nach, als er seinen Gegner mit einer Powerbomb von den Seilen holen wollte. Kurz darauf schlug Andrade mit einem Judas Effect ein. Matthews fand sich kurz darauf in einem Figure-4-Leglock wieder. Andrade schraubte die Aktion noch mal hoch und machte, ganz im Zeichen seiner Ehefrau Charlotte Flair, einen Figure-8-Leglock daraus. Matthews klopfte ab. 

Andrade bot Buddy hinterher einen Handschlag an. Doch bevor es soweit kam, wurde es in der Halle dunkel. Plötzlich war El Idolo im Ring von Malakai Black und Brody King umgeben. King hämmerte Andrade mit einer massiven Lariat von den Beinen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Scorpio Sky, der im Juli 2022 sein letztes Match bestritten hat, wurde uns mit einem Video in Erinnerung gerufen. 

Miro meldet sich zurück!

Tony Nese wollte seinem Zweitjob als Personal Trainer gerecht werden und die Fans in Chicago zu einer Trainingseinheit auf die Beine bringen. 

Weit kam er jedoch nicht, weil sich nun Miro zurückmeldete! 

(3) Miro bes. Tony Nese durch Aufgabe per Game Over

Auch für Miro war es das erste Match seit September 2022 bei „All Out“. 

Nese versuchte seinem heutigen Gegner erst noch auszuweichen, doch er kam nicht weit. Miro teilte gegen Nese aus. Erst Mark Sterling, der auf den Ringrand kletterte, konnte Nese einen kurzzeitigen Vorteil einbringen. 

Aber Miro war nicht aufzuhalten. Er brachte den Machka Kick ins Ziel, dann setzte er sein Game Over (Accolade zu WWE-Zeiten) an und holte den Sieg. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Skye Blue glänzt in der Heimat

(4) Willow Nightingale & Skye Blue bes. The Outcasts (AEW-Women’s-Champion Toni Storm & Ruby Soho); Blue pinnte Soho per Code Blue

Für Skye Blue gab es nach ihrer Niederlage gegen Toni Storm am vergangenen Mittwoch bei AEW „Dynamite“ den emotionalen Auftritt in ihrer Heimat Chicago.

Skye Blues Mutter, erneut in der ersten Reihe anwesend, konnte sich für die Spraydosen-Attacke vom vergangenen Mittwoch revanchieren und der frechen Ruby Soho eine Ohrfeige verpassen. 

Im Match wollte Toni Storm die Sprühdose später gegen Skye Blue einsetzen. Doch Willow Nightingale verhinderte das – und Storm sprühte versehentlich Ruby die grüne Substanz in die Augen. 

Nightingale beförderte Storm aus dem Ring. Und Soho lief geblendet ohne Orientierung durch den Ring. Nach der Vorlage durch Willow konnte Blue nun den Code Blue gegen Soho durchziehen und den Heimspiel-Sieg klarmachen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Ricky Starks meldete sich für das diesjährige Owen-Hart-Cup-Turnier an. 

*** Jeff Jarrett will gegen Mark Briscoe antreten – in einem One-on-One, ohne Jay Lethal & Co. am Ring. Auf den Tag genau 46 Jahre, nachdem Jarretts Familie den berüchtigten Tupelo Concession Stand Brawl veranstaltet habe, wolle Jeff diesen Mittwoch für die Neuauflage sorgen.

The Acclaimed haben noch ein Ziel

The Acclaimed kamen mit Daddy Ass in den Ring und gaben Tony Schiavone ein Interview.

Billy Gunn versicherte, man habe die Trios-Tag-Team-Titel trotz der Niederlage bei „Double or Nothing“ weiterhin im Blick. 

Anthony Bowens ergänzte, AEW stünde ab sofort nicht mehr nur für „Acclaimed Every Wednesday“, sondern auch „Acclaimed Every Weekend“. Es wurden zum Ende eines kurzen, aber munteren Segments die Scheren ausgepackt. Schiavone durfte sogar mitmachen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CM Punk siegt gemeinsam mit FTR bei erstem Match seit September 2022

(5) CM Punk & FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) bes. Bullet Club Gold (Jay White & Juice Robinson) & Samoa Joe; Punk pinnte Robinson per GTS 

Der Main Event der ersten Ausgabe von AEW Collision erhielt beinahe eine halbe Stunde Sendezeit und sorgte mit dem gut aufgelegten Publikum in Chicago für eine prickelnde Atmosphäre. 

Die Fans waren aus dem Häuschen, als CM Punk erstmals im Match eingewechselt wurde und seinem alten ROH-Rivalen Samoa Joe begegnete. 

In der Schlussphase gelang der wichtige Wechsel mit CM Punk, der White und Robinson allein kontrollierte. Punk deutete den Go To Sleep gegen White an, doch Jay griff seinem Gegner in die Augen und zwang ihn so in die Knie. 

Punk kletterte auf die Seile zum Elbow Drop, doch Robinson sorgte dafür, dass der Held der Chicagoer Fans das Gleichgewicht verlor. 

Punk verhinderte Whites Bladerunner und wechselte dann Harwood ein. FTR folgten mit dem Powerplex, Punk sprang mit dem Elbow Drop hinterher. Robinson unterbrach das Cover. 

Samoa Joe wurde eingewechselt. Punk und er teilten gegenseitig Fausttreffer aus. FTR und BCG prügelten sich vor den Ring. 

Im Ring geriet Punk in Samoa Joes Coquina Clutch. FTR wurden von Robinson und White zurückgehalten, konnten Punk aber schließlich retten. 

Robinson war jetzt an der Reihe und kassierte die Shatter Machine von FTR. Punk folgte mit dem GTS zum Comeback-Sieg. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die AEW-Vorschau: 

Mittwoch, 21. Juni 2023 – AEW Dynamite aus Chicago, Illinois:

  • AEW-International-Champion Orange Cassidy & ROH-Pure-Champion Katsuyori Shibata vs. NJPW-TV-Champion Zack Sabre jr. & Daniel Garcia
  • Matt & Jeff Hardy vs. Austin & Colten Gunn
  • Chris Jericho, Sammy Guevara, Minoru Suzuki vs. Action Andretti, Darius Martin, AR Fox
  • Concession-Stand-Brawl: Jeff Jarrett vs. Mark Briscoe
  • Blind-Eliminator-Tournament um eine Chance auf die AEW-World-Tag-Team-Championship
  • Match um die AEW-TBS-Championship: Kris Statlander (c) vs. Taya Valkyrie

Sonntag, 25. Juni 2023 – AEW/NJPW Forbidden Door aus Toronto, Ontario, Kanada:

  • Match um die AEW-World-Championship: MJF (c) vs. Hiroshi Tanahashi 
  • Match um die IWGP-World-Championship: Sanada (c) „Jungle Boy“ Jack Perry 
  • Match um die IWGP-United-States-Championship: Kenny Omega (c) vs. Will Ospreay
  • Bryan Danielson vs. Kazuchika Okada

Die wöchentlichen Berichte zu AEW Collision findest du hier. Um keinen AEW-TV-Bericht zu verpassen, kannst du hier unserem Telegram-Channel folgen oder den täglichen 17-Uhr-PW-Newsletter abonnieren

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.