Wie wird die Card für WrestleMania am 1. und 2. April aussehen? / Fotos: (c) WWE
Wie wird die Card für WrestleMania am 1. und 2. April aussehen? / Fotos: (c) WWE

In sechs Wochen ist bereits WrestleMania. Und an diesem Wochenende werden bei WWE Elimination Chamber wichtige Weichen gestellt. Wie könnte die Card für das Doppel-Event in Los Angeles aussehen? Wir blicken auf die Möglichkeiten!

Vor WWE Elimination Chamber sind zumindest zwei Matches für WrestleMania am 1. und 2. April in Los Angeles (Kalifornien) bereits gesetzt. 

Cody Rhodes fordert Undisputed-WWE-Champion Roman Reigns

Als Sieger des Royal-Rumble-Matches wird Cody Rhodes den Undisputed-WWE-Universal-Champion Roman Reigns, der dieser Tage 900 Tage als Champion geknackt hat, herausfordern. Zwei Tage nach dem Rumble-Sieg hat Rhodes Anspruch auf diesen Main Event erhoben und sich rechtmäßig in Position gebracht. 

Natürlich haben die vergangenen Wochen auch den kometenhaften Aufstieg von Sami Zayn begleitet, der seine Titel-Chance gegen Roman Reigns bereits in der Nacht auf Sonntag bei WWE Elimination Chamber erhält. 

Der ursprüngliche Plan dürfte fest Rhodes vs. Reigns bedeutet haben. Natürlich könnte WWE, sollte die Begeisterung für Sami Zayn nicht abbrechen, vorhandene Ideen anpassen und ihn – zum Beispiel in einer Triple-Threat-Konstellation – in das Match bringen. 

Sami Zayn & Kevin Owens gegen die Usos um die Tag-Team-Titel?

Ganz offensichtlich zielte das WWE-Storytelling in den vergangenen Wochen aber darauf ab, Sami Zayn und Kevin Owens vor WrestleMania wieder als Tag-Team zu vereinen, um ein Match gegen die Undisputed-Tag-Team-Champions, Jimmy & Jey Uso, zu bringen. 

Noch hat Sami Zayn den Zuspruch von Jey Uso, der Zayn lange nicht mochte, auf seiner Seite. Jey war nicht glücklich damit, wie sich Roman Reigns beim Royal Rumble verhielt und ließ die Bloodline stehen.

Wird das Blut aber doch einmal mehr dicker als Wasser sein? Falls hier auf das Tag-Team-Match abgezielt wird und Kevin Owens mit Sami Zayn gegen die Uso-Brüder antreten, hätte die Paarung – weiterhin richtig erzählt – ebenfalls absolutes Main-Event-Potential. 

Rhea Ripley will die SmackDown Women’s Championship von Charlotte Flair

Bei den Frauen ist Rhea Ripley als Royal-Rumble-Siegerin für SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair gesetzt. Die Australierin entschied sich zwei Tage nach dem WWE Royal Rumble dafür, nach 2020 einen zweiten WrestleMania-Anlauf gegen die „Queen“ zu wagen. 

Noch hat Ripley eine andere Angelegenheit zu klären: An der Seite von Finn Bálor wird sie bei WWE Elimination Chamber auf Edge und Beth Phoenix treffen. Als #1-Herausforderin auf Charlotte Flair muss Ripley in Montreal ganz eindeutig die „Glamazone“ beiseite räumen und als starke Bedrohung für die Tochter des „Nature Boy“ Ric Flair positioniert werden. 

Raw Women’s Champion Bianca Belair gegen … Asuka?

Die Gegnerin für Raw Women’s Champion Bianca Belair wird sich aus einem Nummer-eins-Herausforderer-Elimination-Chamber-Match am Samstag in Montreal ergeben. Asuka, Liv Morgan, Nikki Cross, Raquel Rodriguez, Natalya und Carmella nehmen am Chamber-Match teil und können entsprechend das Ticket für WrestleMania lösen. Auf den ersten Blick fällt als interessanteste Titelaspirantin die kürzlich zurückgekehrte Asuka ins Auge. 

Mit einer Raquel Rodriguez dürfte WWE in Zukunft gewiss ebenfalls große Pläne haben, aber sie wird womöglich noch nicht jetzt in einem solchen WrestleMania-Titel-Match platziert – so zumindest eine Prognose.

Der große Singles-Push von Liv Morgan scheint bereits den Höhepunkt überschritten zu haben. Und Nikki Cross, Carmella sowie Natalya sieht in diesem Jahr wohl kaum jemand in einem bedeutenden Titel-Match bei WrestleMania. 

Wird Bayley vs. Becky Lynch bis WrestleMania fortgesetzt?

Damit bleiben zwei absolute Top-Namen auf der Frauen-Seite bei Raw übrig: Bayley und Becky Lynch. Beide hatten am Montag über ein Triple-Threat-Match versucht, sich doch noch ihren Weg in die Elimination Chamber zu bahnen. Doch Raw Women’s Champion Bianca Belair gewann dieses Match.

Stand heute stehen Bayley und Becky, die sich bereits seit einigen Wochen einen persönlichen Konflikt liefern, ohne Aufgabe da. Oder ist genau diese Konstellation weiterhin die WrestleMania-Richtung für beide Frauen? WWE könnte durchaus mit einer Fortführung der Fehde planen und sie, nach dem Steel-Cage-Match vor einigen Tagen, in einem letzten großen Gimmick-Match gegeneinander platzieren. 

Als Ronda Rousey Anfang 2022 bei WWE zurückkehrte, wurde bereits großspurig über Langzeit-Pläne für ein Einzel-Match auf der WrestleMania-Bühne gegen Becky Lynch spekuliert. Ohne Frage ist zwischen beiden Frauen – nach dem Ausgang des Triple-Threat-Matches bei WrestleMania im April 2019 in New Jersey – immer noch eine Rechnung offen. Abwegig ist der Gedanke also nicht, dass Becky Lynch vs. Ronda Rousey als großes Einzel-Match auf der diesjährigen WrestleMania-Card hätte landen können. Allerdings würde dann tatsächlich Bayley ohne eine wirklich bedeutende Rolle übrig bleiben. 

Ronda Rousey mit Shayna Baszler um die WWE-Women’s-Tag-Team-Titel?

Eine neue WrestleMania-Perspektive hat sich mit Ronda Rouseys Rückkehr am Freitag der vergangenen Woche bei WWE SmackDown ergeben: Dort tat sich Ronda wieder mit ihrer langjährigen Freundin Shayna Baszler zusammen. Nun treten beide als Tag-Team an. Rousey und Baszler, die bei WrestleMania auf die Women’s-Tag-Team-Titel herausfordern, ergibt sich also als klare Option.

Das würde Iyo Sky und Dakota Kai, die in ihrer Rolle als Champions zuletzt kaum in Erscheinung getreten sind, ebenfalls einen Platz auf der WrestleMania-Card einbringen. Ein solches Match könnte auch dazu genutzt werden, noch zusätzliche Team unterzubringen und damit weiteren Frauen einen Platz im WrestleMania-Line-Up zu ermöglichen. 

Das Judgment-Day-Fehden-Finale mit Edge und Finn Bálor?

Neben der Möglichkeit für Becky Lynch vs. Bayley gibt es weitere Langzeit-Rivalitäten, die WWE bis WrestleMania weitertragen kann: Das gilt zum einen für Edge und das Judgment Day. Angenommen Edge und seine Frau Beth Phoenix unterliegen bei WWE Elimination Chamber im Tag-Team-Match, könnte sich daraus ein letztes großes Singles-Match bei WrestleMania ergeben.

Damit würde die Geschichte um Edge und das Judgment Day, das er vor einem Jahr gründete, zu einem Abschluss gebracht werden. Als Gegner für Edge auf der WrestleMania-Card bietet sich Finn Bálor an – möglicherweise dann in einem Match unter einer Sonderregel. 

Die ultimative Entscheidung zwischen Brock Lesnar und Bobby Lashley?

Genauso ist nicht auszuschließen, dass Brock Lesnar vs. Bobby Lashley bis WrestleMania weitergetragen wird.

Der „All-Mighty“ hat das „Beast“ beim Royal Rumble vor einem Jahr pinnen können. Im Herbst in Saudi-Arabien ging Lesnar auf dem Papier als Sieger hervor, Lashley war aber der dominante Mann. Und vor wenigen Wochen war es ebenfalls Bobby, der Lesnar über die Seile im Royal-Rumble-Match warf.

Kein Wunder also, dass Lesnar zuletzt auf ein neuerliches Aufeinandertreffen mit Lashley gepocht hat. Wird dieses Match am Wochenende bei WWE Elimination Chamber tatsächlich diesen Konflikt besiegeln? Irgendwie liegt doch eher ein kontroverser Ausgang in der Luft, der auf eine endgültige Entscheidung bei WrestleMania hinführt.

Vorstellbar ist, dass eine Fehde wie Edge vs. Bálor oder Lesnar vs. Lashley im Hell-in-a-Cell-Käfig endet. 

Gunther im europäischen Triple-Threat mit Sheamus und McIntyre?

Eine Vorstellung, die sich nach ihrer Begegnung im Royal-Rumble-Match in den Köpfen vieler Fans gefestigt hat: Gunther vs. Brock Lesnar. Es ist sicher mehr als eine Träumerei, dass es dieses Einzel-Match in Zukunft tatsächlich geben wird. Aber für Gunther mag bei WrestleMania eine andere Aufgabe bevorstehen. Wie wäre – herleitend aus der Begegnung im Rumble-Match – ein Triple-Threat gegen Sheamus und Drew McIntyre? Wer sich nicht mehr erinnert: Im Tumult des Rumbles konnte Gunther (gemeinsam mit Drew) erst Sheamus eliminieren. Der IC-Champion warf daraufhin McIntyre ebenfalls über die Seile.

Die Grundlage ist geschaffen für ein großes europäisches Match auf der WrestleMania-Card. Schon Gunther vs. Sheamus im vergangenen September in Cardiff war ein Highlight. Und mit der Hinzunahme von Drew McIntyre könnte es einen echten WrestleMania-Kracher geben. Das würde zwei ehemaligen WWE-Champions, McIntyre und Sheamus, auch einen guten Platz auf der WrestleMania-Card einbringen. Und Gunther sollte, nach den Leistungen in den vergangenen Monaten, in jedem Fall in einem bedeutenden Match in Los Angeles präsentiert werden. 

Logan Paul vs. Seth Rollins muss kommen

So gut wie sicher für WrestleMania scheint ein Match mit Logan Paul und Seth Rollins, das angesichts der athletischen Fähigkeiten Pauls und Seths wrestlerischem Geschick ein Sports-Entertainment-Highlight werden kann.

Nachdem Rollins von Paul aus dem Rumble geworfen wurde und Seth zuletzt seine Abneigung gegenüber dem YouTube-Star in klare Worte gefasst hat, wird sich dieses Match in den kommenden Wochen ergeben.

Begegnung von Austin Theory und John Cena ist bereits angedeutet worden

Angedeutet hat sich über die vergangenen Wochen eine Begegnung von Austin Theory und John Cena bei WrestleMania.

Der amtierende United-States-Champion hat zuletzt einige Male Cenas Catchphrase kopiert. Ende Dezember, als Cena bei WWE SmackDown zu Gast war, soll auch bereits ein Clip mit beiden Männern gedreht worden sein. Dafür wurde Theory extra von der laufenden Live-Event-Tour zu SmackDown abberufen.

Ein Aufeinandertreffen mit Cena könnte Theory in jedem Fall dabei helfen, einen noch größeren Bekanntheitsgrad zu erlangen. 

Verliert Austin Theory den US-Titel vor WrestleMania?

Sollten sich Theorys Wege tatsächlich mit Cenas kreuzen, bräuchte er vielleicht nicht zwingend dafür die United-States-Championship. Könnte das Elimination Chamber deshalb dazu genutzt werden, dass der Gürtel einen neuen Besitzer erhält? Mit dem Erfolg vom Judgment Day wäre der US-Titel zum Beispiel in den Händen von Damian Priest denkbar.

In jedem Fall könnte der US-Titel – und das ist zum jetzigen Zeitpunkt durchaus sehr spekulativ – für ein Multi-Men-Match auf der WrestleMania-Card genutzt werden, um weitere Top-Namen im Line-Up unterzubringen. Weil man bei WWE besonders gern Leiter-Matches ansetzt, könnte der Gürtel zum Beispiel für ein solches Spektakel genutzt werden. 

Es ist Zeit für Vater gegen Sohn Mysterio

Eine Langzeit-Fehde, die wir im Rahmen der Möglichkeiten noch nicht untergebracht haben: das Familien-Duell mit Dominik und Rey Mysterio.

Ein solches Match ist jetzt schon seit Monaten angedeutet worden. Rey sagte lange, er wolle nicht gegen seinen eigenen Sohn antreten und ließ sich sogar in den SmackDown-Kader versetzen. Doch Dominik suchte seitdem immer wieder den Ärger mit Rey und seiner Familie. Kürzlich meinte Vater Mysterio bereits, der Junge hätte so langsam eine ordentliche Abreibung verdient.

Dass WrestleMania immer das Ziel für Rey vs. Dominik war und ist, liegt auf der Hand. 

Bray Wyatt wird in Erscheinung treten

Abgerundet werden könnte die Card noch mit Bray Wyatt, Uncle Howdy und Alexa Bliss. Was auch immer die nächste Entwicklung um Wyatt nach dem Royal Rumble sein wird, bleibt abzuwarten. Aber seit Wochen liegt ein Wiedersehen mit Alexa Bliss in der Luft. Ob es für die Fortführung der Geschichte eine gute Idee gibt?…

Mit diesem Line-Up wäre man bereits bei rund 14 Matches angekommen, ein ähnlicher Umfang wie in den letzten beiden Jahren, als WrestleMania an zwei Abenden stattfand. 

Ob WWE sich tatsächlich an diesen zum Teil offensichtlichen Szenarien orientieren wird oder man doch noch ein paar Überraschungen in der Hinterhand hat, die diese Spekulationen in Rauch aufgehen lassen, wird sich schon bald zeigen. Denn nach Elimination Chamber an diesem Samstag nimmt die „Road to WrestleMania“ so richtig Fahrt auf. 

Ein Update zu diesem Artikel mit weiteren WrestleMania-News zur Card:

*** DU WILLST KEINEN BEITRAG HIER AUF POWER-WRESTLING.DE VERPASSEN? Dann melde dich hier für unseren Telegram-Channel an. Abonniere den PW-Newsletter. Und folge uns auf diesen Kanälen: Facebook | Twitter | Instagram

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.