Cody Rhodes glaubt an Sami Zayn / WWE Raw vom 13. Februar 2023
Cody Rhodes glaubt an Sami Zayn / WWE Raw vom 13. Februar 2023

WWE Raw – 13. Februar 2023 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Brooklyn, New York 

Chamber-Chance für Becky und Bayley

Becky Lynch stellte zum Start von WWE Raw fest, während ihrer Auseinandersetzung mit Bayley von ihrem WrestleMania-Pfad abgekommen zu sein. „Ich liebe es, mich irgendwo reinzukämpfen“, ergänzte „The Man“. 

Sie hatte den WWE-Offiziellen Adam Pearce mitgebracht und äußerte das Anliegen, eine Chance auf die Teilnahme im Elimination-Chamber-Match zu erhalten. 

Bayley kam hinzu, um Einspruch einzulegen. Beide Frauen warfen sich frühere Errungenschaften um die Ohren und wollten sich gegenseitig verbal abwerten. 

Auch Raw Women’s Champion Bianca Belair mischte sich ein: „Ich will bei WrestleMania gegen die Beste antreten. Aber wenn ihr in die Chamber wollt, müsst ihr an mir vorbei!“ 

Adam Pearce legte fest, dass es heute ein Triple-Threat-Match geben sollte: Würde Becky oder Bayley siegen, bekäme diejenige einen Platz im Chamber-Match. In dem Falle werde das Match am Samstag als Triple-Threat starten. Bei einem Bianca-Sieg bliebe alles wie gehabt. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Royal-Rumble-Siegerin überrascht mit dem Riptide

(1) The Judgment Day (Damian Priest & Finn Bálor) bes. The Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins); Bálor pinnte Dawkins per Coup de Grace

Finn Bálor wurde mit dem Super-Blockbuster der Profits in Bedrängnis gebracht. Kurz darauf flog Ford über die Seile auf Priest. 

Dominik Mysterio mischte sich derweil gegen Dawkins ein. Das brachte Bálor die Möglichkeit, Dawkins mit der Slingblade von den Beinen zu holen. Der Coup de Grace schlug im Anschluss zur Entscheidung ein. 

Die Herrschaften vom Judgment Day erwiesen sich einmal mehr als schlechte Verlierer, denn auch nach der Entscheidung ging der Angriff weiter. Das rief Edge und Beth Phoenix auf den Plan. Während Edge loslegte, wollte Beth Phoenix – wie in der Vorwoche – wieder Dominik Mysterio in die Finger kriegen. 

Ein Glamslam deutete sich an. Doch plötzlich war Rhea Ripley zur Stelle! Sie hatte vor einer Woche gefehlt. Beth wurde hinterrücks attackiert und von Ripley mit dem Riptide abserviert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bobby Lashley unterschreibt! 

Für die Vertragsunterzeichnung (Brock Lesnar vs. Bobby Lashley) war alles angerichtet! „The Beast“ wartete gemeinsam mit dem WWE-Offiziellen Adam Pearce im Ring auf den „All-Mighty“. Brock hatte den Deal vor sieben Tagen bereits unterschrieben an Bobby ausgehändigt. 

Doch bevor Lashley in die Halle kam, stellten sich zehn Security-Kerle in den Eingangsbereich. Zudem wurde auf der Stage ein zusätzlicher Tisch aufgestellt, an den sich schließlich Lashley setzte. 

Bobby meinte, er habe die Kontrolle und müsse nichts unterzeichnen. Nach Absprache mit seinem Management, seinem Agenten und seinen Kindern, die ebenfalls einen Blick auf den Vertrag geworfen hätten, war sich Lashley nicht sicher, ob er unterschreiben werde.

„Bobby hat Angst“, riefen die Fans. Das fand Lesnar lustig. Weil Lashley nicht in den Ring kommen wollte, machte sich Brock selbst auf den Weg. Er räumte die Security-Mitarbeiter zur Seite. Dann wurde Brock aber von Bobby überrascht. Erst landete Lesnar mit einem Back Body Drop auf der Stage, danach ließ der „All-Mighty“ einen Spear folgen. 

Brock lag mit Schmerzen am Boden. Währenddessen holte sich Bobby den Vertrag, unterschrieb ihn und platzierte das Dokument auf Lesnar. Das Match wird es also am Samstag bei WWE Elimination Chamber geben. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Piper Niven ist eine starke Frau

(2) Piper Niven bes. Mia Yim per Bossman Slam 

Piper Niven war sauer, weil sie in der Vorwoche um den sicher geglaubten Sieg in der Elimination-Chamber-Qualifikation gebracht worden war. Dort staubte Carmella ab, die Candice LeRae pinnen konnte. Niven packte sich daraufhin Candice im Backstage-Bereich, Mia Yim stellte sich dazwischen. Piper drohte an, beide Frauen sollten sich in Zukunft aus ihren Angelegenheiten heraushalten. 

Mia Yim versuchte jetzt ihr Glück gegen Piper Niven, unter anderem mit einem Tornado DDT. Doch Piper setzte ihr Gewicht ein – nach einem Uranage gab es eine Back Senton. 

Yim versuchte mit Eat Defeat zurückzukommen. Niven wehrte die Aktion ab und setzte mit einem Bossman Slam den Schlussstrich.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cody Rhodes macht Sami Zayn Mut

Eigentlich sollte Baron Corbin ein Interview geben, als dringend in die Halle geschaltet werden musste. Sami Zayn hatte sich nämlich seinen Weg in den Ring gebahnt. Er wollte uns etwas mitteilen – und rief deshalb Cody Rhodes in die Halle. 

Zayn sprach über Codys Worte aus der vorherigen WWE Raw-Ausgabe. Als Rhodes meinte, es sähe von Woche zu Woche mehr danach aus, als werde sein WrestleMania-Gegner Sami Zayn lauten. Sami wollte wissen, ob Cody das wirklich so gemeint hätte oder diese Worte nur aussprach, weil die Leute es hören wollten. 

Rhodes versicherte: „Als ich gesagt habe, dass du Roman Reigns besiegen kannst, habe ich das so gemeint.“

Cody weiter: „Aber geht es darum, was ich glaube? Glaubst du, Sami Zayn, dass du Roman Reigns besiegen kannst?“ 

Sami wurde emotional: „Die Wahrheit ist: Ich weiß es nicht. Du hast nicht gesehen, was ich gesehen habe. Ich habe miterlebt, wie die Bloodline arbeitet. Sie finden immer einen Weg. Sein ‚God Mode‘ ist keine Catchphrase. Er ist so gut, wie er sagt. Ich habe Leute gesehen, die größer und stärker waren als ich, überzeugt davon, Roman Reigns besiegen zu können. Doch jeder ist gescheitert. 

Wenn du mich fragst, ob ich glaube ihn besiegen kann, dann glaube ich das. Ich glaube, dass ich Undisputed-Champion werden kann. Ich glaube daran, dass ich WrestleMania-Main-Event-Material bin. Daran muss ich glauben, wenn es niemand anderes tut. Aber ob ich Montreal als Champion verlassen werde, das weiß ich nicht.“ 

Cody machte ihm Mut: „Jeder ist gefallen. Doch es gibt erstmals Risse in der Bloodline – und dafür bist du verantwortlich. Die Vorstellung, dass der großartigste Champion unserer Generation verlieren kann, hast du ausgelöst. Ich habe mein Ticket für WrestleMania, um meine Geschichte dort zu beenden. Aber zuerst musst du deine Geschichte beenden.“ 

Rhodes’ Message an den Top-Contender bei WWE Elimination Chamber: „Eine Sache noch, Sami: Nächste Woche will ich dich nicht bei Raw sehen. Ich will dich lieber bei WrestleMania sehen.“ 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Rhodes zerlegt Corbin

Jetzt konnte Baron Corbin sein Interview nachholen. JBL bezeichnete er als Schnee von gestern. Für Corbin sei es besser, allein weiterzumachen. 

Baron war besonders angefressen wegen der Unterbrechung zuvor und erinnerte an diesen Fakt: „Ich bin der Letzte, der Roman Reigns pinnen konnte!“ Zayn attestierte er keine Chance am Samstag bei WWE Elimination Chamber. Und Cody Rhodes sei die Startnummer 30 im Royal Rumble geschenkt worden: „Er ist ein Witz. Sein Bruder ist ein Witz. Sein Vater ist ein Witz.“ 

Rhodes bekam diese Worte mit, denn er war gerade aus der Gorilla-Position wieder in den Backstage-Bereich gekommen. Cody drehte durch als er die Beleidigung über den „American Dream“ hörte und prügelte prompt auf Corbin ein.

Es ging geradewegs in die Halle. Cody forderte einen Offiziellen und wir erhielten ein spontanes Match. Mit Cody im Anzug! 

(3) Cody Rhodes bes. Baron Corbin mit dem Cross Rhodes 

Corbin wurde um den Ring geprügelt und vom Kommentatorenpult gestoßen. Zwischen den Seilen schlug Cody mit dem Drop Down Uppercut ein. Es folgte der Cody Cutter.

Dann saßen die Cross Rhodes zum Sieg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Team Raw schlägt Team SmackDown

(4) Nikki Cross, Asuka, Carmella bes. Liv Morgan, Raquel Rodriguez, Natalya; Liv gab gegen Asuka in einem Armbar auf

Die Rivalinnen im Elimination-Chamber-Match am kommenden Samstag trafen hier in einem Raw-gegen-SmackDown-Match aufeinander.

Da war es klar, dass sich die Team-Mitglieder untereinander nicht alle grün waren. Carmella wunderte sich, warum sie mit zwei Freaks wie Asuka und Nikki Cross antreten musste. Candice LeRae hatte Nikki noch zur Rede gestellt, weil sie seit Wochen von ihr gestalkt wird. Cross lachte und lief davon. 

Das Match lief völlig aus dem Ruder, als Asuka ihre eigene Partnerin Nikki Cross mit einem Kick niederstreckte. Auch Carmella musste mit einem German Suplex dran glauben. Nun nahm Asuka Liv Morgan in einen Armbar. Liv klopfte ab. Asuka hatte das gegnerische Team beinahe im Alleingang besiegt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Maximum Male Models stellten sich im Backstage-Bereich Otis vor. Maxxine hatte Interesse, „Oteese“ für die nächste Model-Kampagne unter Vertrag zu nehmen. Doch Chad Gable wollte das nicht wahrhaben und fühlte sich selbst angesprochen, obwohl Maxxine ihn gar nicht beachtete. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bronson Reed zerstört Mustafa Ali 

Mustafa Ali hatte sich beschwert, weil Dolph Ziggler die Chance für die Elimination-Chamber-Qualifikation gegen Bronson Reed bekam und scheiterte. Mit ihm wäre es anders ausgegangen, so Ali. Reed bekam das mit und wollte sich deshalb mit Mustafa im Ring messen. 

(5) Bronson Reed bes. Mustafa Ali nach dem Tsunami Splash 

Mustafa hatte von Beginn an kaum eine Chance gegen Reed. 

Außerhalb des Rings wurde Ali über die Absperrung beim Zeitnehmer geworfen und landete unsanft auf einem Stuhl. 

Zurück zwischen den Seilen versuchte Ali den Gegenschlag, der jedoch im Keim erstickt wurde. Reed hämmerte Ali mit einer Clothesline auf die Matte. Er stieg zum Tsunami Splash auf die Seile und holte den Sieg. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Seth Rollins spricht über Logan Paul 

Bei „MizTV“ wollte The Miz endlich einen Kommentar über Logan Paul aus Seth Rollins herauskitzeln. Rollins schwieg und meinte dann: „Wenn du über jemanden nichts Gutes zu sagen hast, dann sag besser gar nichts. Das hat mir meine Mama beigebracht.“ 

Doch Miz ließ nicht locker. Bis Seth brüllte, Mike solle die Klappe halten. Rollins erklärte, sein Traum sei es immer gewesen, im Main Event von WrestleMania zu stehen. 

Logan Paul sei dieser Traum völlig egal. Er sei selbstsüchtig und habe keine Seele: „Der Grund, warum ich Logan Pauls Namen nicht in diesem Ring aussprechen will: Er hat es nicht verdient. Logan Paul will nur Aufmerksamkeit auf die Kosten anderer.“ 

Miz meinte, Rollins sei bloß eifersüchtig. Und dann erinnerte er Seth daran, er selbst habe bereits im Mania-Main-Event gestanden. 

Als Seth genug gehört hatte, schlug er Miz mit der Faust und attackierte ihn dann mit einem Stuhl. Es sollte den Stomp geben, doch Austin Theory mischte sich unerwartet ein. 

Rollins wurde Theory erst los und brachte dann den Stomp gegen Miz ins Ziel. Plötzlich war aber Theory wieder zur Stelle. Der United States Champion hämmerte Miz mit einem A-Town-Down auf die Matte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Eine Sondererwähnung erhalten an dieser Stelle auch noch Seth Rollins‘ Stiefel:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

The Miz unterliegt erneut gegen Rick Boogs

The Miz war nach dem Stomp schwer angeschlagen. Dennoch sollte er jetzt auf Rick Boogs treffen, der zuvor anerkennende Worte von Elias erhalten hatte. „Wenn du mich beeindruckst, vielleicht können wir dann mal zusammenarbeiten“, meinte Elias zu Boogs und seinen Künsten an der E-Gitarre. 

(6) Rick Boogs bes. The Miz mit einem Powerslam 

„Halt mal kurz ein, du Fleischbirne“, brüllte Miz. Er wollte das Match jetzt nicht bestreiten. Doch Rick Boogs ging auf diesen Einwand nicht ein.

Miz wurde wiederholt in die Luft gestemmt und schließlich mit einem Gorilla-Press-Powerslam zur Entscheidung abserviert. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Während Edge und Beth Phoenix sowie das Judgment Day in Interviews noch Ansagen für WWE Elimination Chamber am Samstag machten, beschwerte sich Chelsea Green einmal mehr beim WWE-Offiziellen Adam Pearce. „Ich habe E-Mails an deinen Manager geschickt“, erklärte Green. Pearce meinte, diese E-Mails selbst empfangen zu haben. Green wollte für den Main Event aufgestellt werden. „Auf keinen Fall“, meinte Pearce und lief davon.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Becky und Bayley können Chamber-Chance nicht nutzen

(7) Raw Women’s Champion Bianca Belair bes. Becky Lynch sowie Bayley in einem Triple-Threat-Qualifikationsmatch für die Elimination Chamber 

Jetzt konnten sich Becky Lynch und Bayley mit einem Sieg nachträglich für das Elimination-Chamber-Match qualifizieren. 

Bayley erhielt während des Main Events bei WWE Raw Unterstützung von Dakota Kai und Iyo Sky, die nach einer Weile am Ring auftauchten. 

Bayley punktete mit einem Top-Rope-Elbow-Drop gegen Becky Lynch. Belair warf sich in das Cover, um eine mögliche Entscheidung zu unterbinden. 

Belair überzeugte mit einem Vertical Suplex gegen Bayley. Beim Versuch zum Handspring Moonsault zog Bayley allerdings ihre Knie an. Als die Seile für ein Cover genutzt werden sollten, musste Becky eingreifen. 

Becky gelang der Manhandle-Slam gegen Bayley. Iyo Sky zog Lynch aus dem Ring, um das Cover zu unterbrechen. 

Iyo und Dakota griffen weiterhin munter ein, um Bayley zu einem Sieg zu verhelfen. Da kamen die übrigen EC-Teilnehmerinnen in die Halle, um sich mit Iyo und Dakota anzulegen. Außerhalb des Rings kam es zu einer wilden Prügelei zwischen den Damen. 

Iyo kletterte auf die Ringseile. Doch Bianca packte sich Sky per Gorilla Press, trug sie durch den Ring und warf Iyo schließlich auf die Frauen außerhalb des Rings. 

Becky brachte den Manhandle Slam gegen Bayley. 

Bianca folgte sogleich mit dem KOD gegen Becky. Lynch flog auf Bayley in eine Pin-Position. Das war so aber wohl nicht geplant. Deshalb rollte sich Becky einfach weg – und Bianca setzte das Cover gegen Bayley an.

1…2…3 – Bianca holte den Sieg – damit blieb das Elimination-Chamber-Line-Up wie gehabt. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der nächste WWE Premium Live Event: Elimination Chamber

Die kommende WWE-Großveranstaltung ist „Elimination Chamber“ und findet diesen Samstag (18. Februar 2023) im kanadischen Montreal statt. In Deutschland gibt es die Veranstaltung live und exklusiv in der Nacht auf Sonntag (19.2.) ab 2:00 Uhr auf dem WWE Network (Abo erforderlich).

Das bisherige Line-Up:

Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

Roman Reigns (c) vs. Sami Zayn

Elimination-Chamber-Match um die United States Championship:

Austin Theory (c) vs. Seth Rollins vs. Johnny Gargano vs. Bronson Reed vs. Damian Priest vs. Montez Ford

Elimination-Chamber-Match um den #1-Herausforderer-Platz für das WrestleMania-Match gegen Bianca Belair:

Raquel Rodriguez vs. Asuka vs. Liv Morgan vs. Nikki Cross vs. Natalya vs. Carmella

Mixed-Tag-Team-Match:

Edge & Beth Phoenix vs. The Judgment Day (Finn Bálor & Rhea Ripley)

Einzel-Match:

Brock Lesnar vs. Bobby Lashley

*** DU WILLST KEINEN BEITRAG HIER AUF POWER-WRESTLING.DE VERPASSEN? Dann melde dich hier für unseren Telegram-Channel an. Abonniere den PW-Newsletter. Und folge uns auf diesen Kanälen: Facebook | Twitter | Instagram

Der übernächste WWE Premium Live Event: WrestleMania 

Für WrestleMania am 1. und 2. April 2023 in Los Angeles (Kalifornien) stehen bisher diese Matches fest:

Match um die Undisputed-WWE-Universal-Championship:

Roman Reigns (c) vs. Cody Rhodes 

Match um die SmackDown-Women’s-Championship:

Charlotte Flair (c) vs. Rhea Ripley

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.