Liv Morgan ist Teil des WWE Royal Rumble 2023
Liv Morgan ist Teil des WWE Royal Rumble 2023

Wir begleiten den WWE Royal Rumble 2023 im Live-Bericht. Hier gibt es alles zum Rumble-Match der Frauen. Teilnehmer, Überraschungen, Eliminationen. Und nur ein Sieger!

Hier gibt es unseren Live-Ticker zum WWE Royal Rumble 2023 Match der Damen.

Dieser Bericht ist Teil unseres Live-Tickers.

Folgt unserem gesamten Live-Bericht mit allen anderen Ergebnissen und Entwicklungen zur Veranstaltung hier (klicken).


(1) RHEA RIPLEY 

Ripley macht in der Regel kein freundliches Gesicht. Mit dieser Startnummer hatte die Australierin allerdings auch wirklich keinen Grund, sich zu freuen. 

(2) LIV MORGAN 

Morgan hatte selbst beantragt, das Royal-Rumble-Match zu starten. So sollte es dann auch für Liv kommen! 

Ripley spielte gleich ihre körperliche Dominanz gegen Liv aus. Doch Morgan gab sich Mühe, dagegenzuhalten. 

(3) DANA BROOKE 

Dana stand bisher in jedem Rumble-Match und sollte auch hier nicht fehlen. 

Brooke überzeugte mit einem Suplex von den Seilen gegen Liv. 

(4) EMMA 

Emma war wenige Monate vor dem ersten Frauen-Royal-Rumble von WWE entlassen worden. Jetzt bekam sie endlich ihre Chance! 

Es kam zum Duell der Australierinnen. Emma brachte gleich mal einen Neckbreaker in den Seilen gegen Ripley. 

(5) SHAYNA BASZLER 

2021 konnte Baszler acht Konkurrentinnen aus dem Rumble eliminieren. Ob es dieses Mal ähnlich gut laufen sollte? 

Der Ellbogen der armen Dana Brooke wurde gleich von der Submission-Expertin in Mitleidenschaft gezogen. 

(6) BAYLEY 

Liv Morgan überraschte Bayley mit ihrem Oblivion. Nur mit größer Mühe rettete sich Bayley vor einem möglichen Ausscheiden. 

(7) B-FAB 

Ashante Thee Adonis und Top Dolla begleiteten Rumble-Debütantin in den Eingangsbereich. 

Das brachte ihr kein Glück. Denn im Ring geriet sie mit Ripley aneinander und wurde unsanft nach draußen befördert. 

(8) Roxanne Perez

NXT Women’s Chapion Roxanne Perez, die in der Nachbarstadt Laredo (Texas) aufgewachsen ist, hinterließ direkt mit einem Crossbody von den Seilen einen positiven Eindruck.

Roxanne beförderte Ripley mit einer Tilt-a-Whirl-Kopfschere durch den Ring.

(9) Dakota Kai 

Dakota Kai kam als Verstärkung für Bayley. 

(10) Iyo Sky 

Und noch mehr Glück für Damage CTRL. Iyo Sky komplettierte das Trio und machte auch das erste Drittel im Rumble-Starterfeld komplett. 

Dana Brooke wurde zum ersten Opfer des Trios und flog über die Seile. 

Auch Emma musste dank Dakota Kai dran glauben. 

Roxanne Perez überraschte jetzt Dakota. Doch Kai wurde von ihren Partnerinnen gerettet. 

Damage CTRL arbeiteten jetzt zu dritt, um Perez zu eliminieren. 

(11) Natalya 

Natalya musste wegen einer „gebrochenen Nase“ etwa drei Monate pausieren. Shayna Baszler war die Schuldige, die die Kanadierin gleich in Empfang nahm. 

(12) Candice LeRae 

Candice hatte über die vergangenen Monate einige Probleme mit Damage CTRL. Jetzt wartete das Trio auf sie. Und auch Shayna Baszler bekam Candice in die Finger und machte ihr das Leben schwer. 

Nun geriet Shayna mit Natalya aneinander. Die Kanadierin schaffte es beinahe, Shayna zu eliminieren. Sie berührte mit einem Fuß den Ringboden. 

Damage CTRL mischte sich ein. Das Trio konnte die beiden Konkurrentinnen, Natalya und Shayna, gleichzeitig eliminieren. 

(13) Zoey Stark 

Zoey Stark war die zweite NXT-Teilnehmerin, die diese Bühne für sich nutzen wollte. Sie scheuchte sich nicht, gleich den Konkurrenzkampf mit Rhea Ripley zu suchen. 

(14) Xia Li 

Die SmackDown-Wrestlerin durfte auch mitmachen. 

Damage CTRL eliminierten Candice. 

(15) Becky Lynch

Die Damage CTRL-Dominanz drohte jetzt zu enden. Dakota und Iyo empfingen Lynch schon im Eingangsbereich, wurden aber gleich beiseite geprügelt. 

Zwischen den Seilen ging es mit Bayley und Becky weiter. Bayley warf Lynch durch das mittlere Ringseil nach draußen. Außerhalb des Seilgevierts stürzte sich die Damage CTRL-Fraktion gemeinsam auf „The Man“. 

Lynch wurde über das Kommentatorenpult geschleudert. 

(16) Tegan Nox 

Tegan ging mit dem Molly-Go-Round gegen Ripley ins Rennen. Nox zeigte Feuer und legte sich mit der versammelten Konkurrenz an. 

Zoey Stark wurde von Tegans Shiniest Wizard getroffen. 

(17) Asuka 

Die Siegerin des 2018er Royal Rumble kam mit neuer Maske, neuer Gesichtsbemalung und einem Remix ihrer ursprünglichen Musik. 

Asuka, nach einer Abwesenheit von mehr als anderthalb Monaten, legte sich mit Bayley an und beförderte dann Tegan mit einem Kick aus dem Match. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(18) Piper Niven 

Piper Niven muss nicht mehr Doudrop heißen. Gut für sie.

Niven kam zu ihrem ersten Match seit September 2022. 

Xia Li wurde von der Schottin geplättet. Piper stapelte ihre Gegnerinnen und ließ den patentierten Crossbody aus den Seilen folgen. 

(19) Tamina 

Nobody meaner than Tamina! 

Mit Tamina vs. Piper Niven drohte das Duell der starken Frauen. Erst stellten sich ihnen einige Mitbewerberinnen in den Weg. Doch sie wurden beiseite geräumt. 

Tamina streckte Niven mit ihrem Superkick nieder. 

Mittlerweile mischte auch wieder Becky Lynch mit. Sie schaltete Iyo und Dakota gleichzeitig mit einem doppelten Inverted DDT aus. 

(20) Chelsea Green 

Chelsea Green machte einen großen Entrance zu ihrem Comeback. 

Im Ring angekommen, packte sich Rhea Ripley sogleich Chelsea Green und warf sie raus! Ups! 

Becky eliminierte nun Dakota. 

Auch Iyo wurde von Becky eliminiert.

Doch sofort war Bayley zur Stelle, die jetzt „The Man“ über die Seile warf!!! Den Zuschauern gefiel das nicht. 

Liv Morgan rächte Becky und eliminierte ihrerseits Bayley. 

Die Prügelei zwischen Becky Lynch und Damage CTRL ging außerhalb des Rings weiter und verlagerte sich ins Publikum. Von den vier Frauen sollten wir heute Abend nichts mehr sehen.

(21) Zelina Vega

Zelina kam gekleidet wie Juri aus dem Videospiel „Street Figher 6“. 

Zwischen „Juri“ und Xia Li kam es zu einem Street Fight auf dem Ringrand. Dort eliminierte Vega die Chinesin mit einem fiesen Kick. 

Vega folgte mit einem Codebreaker aus den Seilen gegen Niven. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(22) Raquel Rodriguez 

Die SmackDown-Wrestlerin ging als Lokalmatadorin mit guten Aussichten ins Match! 

Rodriguez schleuderte gleich mehrere ihrer Gegnerinnen, unter anderem Rhea und Asuka, durch den Ring. 

(23) „Michin“ Mia Yim 

Yim startete mit einem DDT gegen Stark. Sie legte sich mit etlichen Gegnerinnen an. Auch Ripley kassierte einen DDT. Erst Tamina und dann Niven stoppten die Frau mit der Startnummer 23.

(24) Lacey Evans 

Evans war am Vorabend bei WWE SmackDown zurückgekehrt und hatte mit ihrem gefürchteten Cobra Clutch einen raschen Sieg eingefahren. 

Lacey versprach, ihren Cobra Clutch auch heute gegen sämtliche Gegnerinnen einsetzen zu wollen. 

(25) Michelle McCool 

Michelle McCool schaute die Show mit ihren Kindern aus der ersten Zuschauerreihe. Als ihre Musik ertönte, wurde aus der Zuschauerin eine Teilnehmerin im Rumble-Match. 

Tamina wurde beiseite geräumt, für Vega gab es den Styles Clash (Facebreaker). 

Nun wurde Tamina von McCool eliminiert. 

(26) Indi Hartwell 

Wieder gab es NXT-Besuch. Und wieder war es eine Australierin, die ins Match ging. 

(27) Sonya Deville 

Deville erhält am Freitag bei WWE SmackDown ein Match gegen SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair. 

Hier wollte sie sich noch ein Titel-Match verdienen und warf gleich mal Zoey Stark über die Seile. 

Derweil setzte Lacey den Cobra Clutch gegen Zelina an. Evans saß dabei auf den Ringseilen und warf Vega über die Seile nach draußen. 

(28) Shotzi 

Nach einer Verletzungspause meldete sich Shotzi zurück! 

Sie kam mit einem Crossbody auf Niven und Tamina geflogen. 

Sonya Deville eliminierte Indi Hartwell. 

(29) Nikki Cross

Cross rannte schneller zum Ring als damals Forrest Gump durch die USA.

(30) Nia Jax 

Mit dem letzten Startplatz gab’s dann noch eine Rückkehr! Nach über einem Jahr ließ sich die 2021 entlassene Nia Jax blicken. 

Nia Jax kam mit großer Rumble-Erfahrung. Sie stand bereits im Royal Rumble der Frauen … und der Männer! An einem Abend! 

Alle Konkurrentinnen taten sich gegen Nia Jax zusammen.

Jax stieß alle von sich weg. 

Raquel Rodriguez versuchte einen Ausheber gegen Nia, doch scheiterte. 

Rhea Ripley versuchte sich mit dem Riptide gegen Jax und konnte die Aktion auch einigermaßen durchziehen. 

Jetzt arbeiteten alle verbliebenen Frauen zusammen und eliminierten Jax aus dem Wettbewerb! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

30 Frauen waren bereits in den Ring gekommen. 11 von ihnen waren jetzt noch übrig.

Raquel Rodriguez eliminierte Lacey Evans. 

Asuka und Sonya Deville kämpften auf dem Ringrand. Deville wurde mit einem Kick eliminiert. 

Rhea Ripley warf Michelle McCool raus. 

Mia Yim eliminierte Shotzi mit Eat Defeat. 

Piper Niven warf sogleich Mia Yim hinterher, die draußen auf Shotzi landete. 

Raquel Rodriguez eliminierte Niven mit einem Big Boot. 

Jetzt versuchten sich Rhea Ripley und Raquel Rodriguez gegenseitig über die Seile zu befördern. Ripley war es, die den Vorteil erlangte und Rodriguez rauswarf. 

Liv Morgan eliminierte Nikki Cross. 

Damit waren noch drei Frauen übrig: Liv Morgan, Rhea Ripley und Asuka.

Liv und Rhea verkeilten sich in den Ringseilen und landeten auf dem Ringrand. Und auch Asuka befand sich bald ebenfalls auf dem Apron. 

Asuka versprühte ihre geheime Flüssigkeit. Diese war für Rhea gedacht, ging aber in Morgans Gesicht. 

Rhea attackierte jetzt Asuka und warf sie vom Ringrand nach draußen. 

Liv Morgan konnte mit der Flüssigkeit in ihren verklebten Augen fast nichts mehr sehen, brachte aber dennoch Ripley an den Rand des Abgrunds. 

Ripley musste sich an den Ringseilen festklammern, ihre Füße drohten den Ringboden zu berühren. Da zog sich Rhea an den Ringseilen hoch und beförderte Liv mit einer Kopfschere auf den Hallenboden. 

Die Rumble-Siegerin hieß damit: Rhea Ripley, die vom ersten Startplatz bis ans Ziel gegangen war. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Der Royal Rumble-Bericht mit allen weiteren Ergebnissen geht hier weiter!

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.