WWE SmackDown - 27. Januar 2023
WWE SmackDown - 27. Januar 2023

WWE SmackDown – 27. Januar 2023 – Laredo, Texas – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos 

Zum Vorabend des WWE Royal Rumble hatte Undisputed-Champion Roman Reigns klargestellt, Sami Zayn nicht sehen zu wollen. Umso überraschter war Jey Uso, als Sami Zayn ihn im schwarzen Kapuzenpullover vor der Arena bei WWE SmackDown abfing! 

„Du kannst nicht hier sein“, meinte Jey direkt. Aber Sami wollte Jey nur für seinen Einsatz am vergangenen Montag bei Raw danken. „Wenn es in Zukunft etwas gibt, das ich für dich tun kann: Ich werde immer da sein“, versprach Sami! 


*** HIER FINDEST DU DEN WWE ROYAL RUMBLE 2023 LIVE-BERICHT MIT ALLEN ERGEBNISSEN UND ENTWICKLUNGEN.


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mysterio rollt Kross ein!

(1) Rey Mysterio bes. Karrion Kross per Crucifix-Einroller

Über Wochen hatte sich Karrion Kross die Luchador-Legende zum Ziel gemacht. Kross spielte immer wieder auf Reys fortgeschrittenes Wrestling-Alter an. An diesem Abend lief es dann allerdings durchaus unverhofft für Kross. 

Scarlett versuchte noch einen 619 von Rey zu verhindern. Mysterio schlug im zweiten Anlauf aber nicht nur mit der Aktion ein, sondern ließ auch einen Big Splash von den Seilen folgen. 

Kross blieb jedoch im Rennen. Er hob Rey mit einem Suplex aus. Als er die Aktion ein weiteres Mal probierte, konterte Mysterio mit einem Crucifix-Cradle und siegte. 

Karrion Kross und Scarlett konnten nicht glauben, wie sie dieses Match verloren hatten…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Brock Lesnar und weitere Superstars stehen im Rumble-Match 

„The Champ is here“, meinte Austin Theory. Der United States Champion erklärte sein Ziel, den Royal Rumble für sich entscheiden zu wollen. 

Das rief The New Day auf den Plan. Neben dem bereits gemeldeten Kofi Kingston werde auch Xavier Woods im Rumble dabei sein, so die Ankündigung. 

Doch das war nicht die letzte Ankündigung des Abends: The Miz folgte mit einem Auftritt, um seine Rumble-Teilnahme zu bekräftigen. 

Da marschierte Bobby Lashley in die Halle. Er räumte kräftig auf und warf die versammelte Konkurrenz aus dem Ring. Für The Miz gab es einen knallharten Spear. 

Der „All-Mighty“ erklärte, auf Ärger aus zu sein, nachdem ihm Brock Lesnar am vergangenen Montag bei WWE Raw sein Match versaut hatte. 

Doch für Lashley gab es jetzt eine Überraschung: Lesnar kam durchs Publikum in die Halle und attackierte Bobby hinterrücks. 

„Wir sehen uns morgen im Rumble“, meinte Brock, der damit seine Teilnahme am Rumble-Match offiziell bestätigte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Damage CTRL kündigten ihre Teilnahme am Rumble in einem Einspieler an. Rhea Ripley versicherte später, nach mehreren Teilnahmen am Royal-Rumble-Match dieses Mal zu gewinnen. Und wer sich ebenfalls ankündigte: Xia Li.

Kein Entkommen aus dem Cobra Clutch 

(2) Lacey Evans bes. Jazmin Allure durch Aufgabe mit dem Cobra Clutch 

In den vergangenen Wochen hat Lacey Evans ihr Militärtraining wieder aufgenommen. Und dieser Einsatz als Ex-Marine zahlte sich aus. 

Denn im Comeback-Match zeigte sich Evans dominant. Erst schlug ihre Woman’s Right ein. Dann folgte der Cobra Clutch, aus dem es für Allure kein Entkommen gab. 

Lacey versprach im Anschluss, ihren Cobra Clutch im Rumble gegen 29 Gegnerinnen nutzen zu wollen. Die Fans sollten der kommenden Rumble-Siegerin bereits jetzt salutieren. Für diese Aufforderung erntete sie lediglich Buh-Rufe. Dann warf Lacey noch ihr heutiges Opfer aus dem Ring. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cody Rhodes ist bereit für Samstag

Cody Rhodes machte mit seinem letzten Video vor dem Comeback beim Royal Rumble eine Kampfansage. 

„Im Ring zu stehen, das ist wie Sauerstoff. Und ich muss endlich wieder atmen“, erklärte er zu den Bildern seiner Reha-Maßnahmen. 

Beim Royal Rumble werde er die Spitze des Berges einnehmen: „Ich habe glasklar gemacht, was ich vorhabe!“ 

McIntyre und Sheamus vor dem Turnier-Halbfinale attackiert!

Sheamus und Drew McIntyre zeigten sich vor dem Halbfinale im Tag-Team-Turnier extrem motiviert bei Interviewerin Kayla Braxton. 

Doch beim Entrance zu ihrem Match gegen Hit Row passierte Unerwartetes: Drew und Sheamus wurden hinterrücks von Erik und Ivar attackiert. Die Viking Raiders waren in der Vorwoche von McIntyre und Sheamus aus dem Turnier gekickt worden. 

Drew und Sheamus wurden von Erik und Ivar brutal in die Ringabsperrung katapultiert und mit Big Splashes geplättet. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Strowman und Ricochet rücken nach 

(3) Braun Strowman & Ricochet bes. Hit Row (Ashante Thee Adonis & Top Dolla) im ersten Halbfinale des #1-Herausforderer-Tag-Team-Turnier; Strowman pinnte Adonis nach der Monsterbomb

Weil Sheamus und McIntyre nach dem brutalen Überfall nicht weitermachen konnten, gaben sie ihren Platz im Tag-Team-Turnier an Ricochet und Braun Strowman ab. 

Hit Row, die im ersten Moment dachten, per Freilos ins Finale einzuziehen, hatten also plötzlich eine weitere Aufgabe vor sich. 

Ricochet brauchte im Match-Verlauf den dringenden Wechsel mit Strowman. Als dieser gelang, legte Braun ordentlich los. 

Mit einem Dive über die Seile konnte Ricochet Top Dolla kaltstellen. Strowman folgte mit der Monsterbomb gegen Adonis zur Entscheidung. 

Damit zogen Strowman und Ricochet ins Finale ein. Praktisch, weil sie den Sieg in der ersten Runde von Drew und Sheamus geschenkt bekamen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Zeit des Redens ist für Knight und Wyatt vorüber

LA Knight präsentierte sich heute wie Bray Wyatt in der ursprünglichen Version. Mit Hawaii-Hemd und einer kleinen Laterne kam Knight in den Ring. 

Knight meinte, Bray solle jeden Ratschlag des Undertaker besser für sich nutzen. 

Bray saß plötzlich im Eingangsbereich in seinem Schaukelstuhl: „Die Zeit des Redens ist vorüber. Morgen wirst du endlich den Mann treffen, auf den du gewartet hast.“ 

Bray lachte und dann erschien in der Halle auch noch Onkel Howdy, der – von Nebel umgeben – herzlich grüßte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Imperium schaffen es ins Finale 

(4) Imperium (Giovanni Vinci & Ludwig Kaiser) bes. Legado del Fantasma (Joaquin Wilde & Cruz del Toro) im zweiten Halbfinale des #1-Herausforderer-Tag-Team-Turnier; Kaiser pinnte Wilde nach der Imperium Bomb

Die Legado zeigte ein ordentliches Feuer in diesem zweiten Halbfinale. Nach einem Big Splash von Joaquin Wilde auf Vinci sah alles nach einem Sieg aus. Kaiser warf sich in das Cover, um es zu unterbrechen. 

Imperium meldeten sich jetzt zurück – und Vinci beeindruckte mit einem Gorilla Press vom obersten Ringseil gegen Wilde. 

Es folgte die Imperium Bomb zum Pin von Kaiser gegen Wilde. 

Imperium zogen damit ins Finale des #1-Contender-Tag-Team-Turniers gegen Ricochet & Braun Strowman ein. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Sonya Deville war am Nachmittag vor WWE SmackDown in eine Podcast-Aufnahme von Charlotte Flair geplatzt. Nun hatte die SmackDown Women’s Champion endgültig genug von Sonya. „Wenn sie ein Titel-Match will, soll sie es bekommen“, meinte Flair. Der WWE-Offizielle Adam Pearce willigte ein. Flair vs. Deville wird es in der kommenden Woche geben!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sami Zayn greift für Solo Sikoa ein 

(5) Kevin Owens vs. Solo Sikoa endet mit einem No Contest

Vor dem heutigen Main Event zwischen Kevin Owens und Solo Sikoa waren die Usos in ein Interview mit K.O. geplatzt. 

Weil die Usos erneut Stunk machten, wurden sie von Adam Pearce aus der Halle geworfen. Bevor Jimmy und Jey abreisten, griff Jey zum Telefon und rief Sami an. Jey wollte offenbar, dass er sich für Solo im Main Event einsetzen sollte. Und das, obwohl Roman Reigns klargestellt hatte, Sami erst wieder am Samstag beim Rumble sehen zu wollen. 

Als im letzten Match des Abends bei WWE SmackDown dann Kevin Owens dominierte und er Sikoa nach einer Cannonball mit der Swanton Bomb traf, tauchte Sami am Ring auf. Er zog Sikoa aus dem Ring und verhinderte damit eine mögliche Entscheidung. 

Außerhalb des Rings ging es weiter, wo Siko versehentlich Zayn mit einem Superkick traf. 

Jetzt wurde Owens auf dem Kommentatorentisch platziert. Wie schon kürzlich sollte er mit Sikoas Big Splash geplättet werden. Doch dieses Mal kam K.O. seinem Rivalen zuvor. Solo kassierte stattdessen eine Pop-Up Powerbomb auf den Tisch. 

Kevin griff nun zu einem Stuhl und beförderte Solo ins Publikum. Sami wurde von K.O. ebenfalls mit dem Stuhl bedroht, doch gegen ihn setzte Owens den Stuhl letztlich nicht ein. 

„Roman! Morgen werde ich alles geben!“, brüllte der Titel-Herausforderer vor dem großen Titel-Match beim WWE Royal Rumble in die Kamera.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

HIER GIBT’S UNSER SMACKDOWN-REVIEW UND DIE LETZTEN NEWS UND GERÜCHTE VOR DEM ROYAL RUMBLE IM PODCAST:

Hier den Podcast streamen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hier den Podcast abonnieren:

Apple Podcasts | Spotify | Android | Google Podcasts | Deezer | Amazon Music | YouTube


Nächste Woche bei WWE SmackDown: 

  • Match um die SmackDown Women’s Championship: Charlotte Flair (c) vs. Sonya Deville 
  • Finale im #1-Herausforderer-Tag-Team-Turnier: Braun Strowman & Ricochet vs. Imperium (Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci) 

*** DU WILLST KEINEN BEITRAG HIER AUF POWER-WRESTLING.DE VERPASSEN? Dann melde dich hier für unseren Telegram-Channel an. Abonniere den PW-Newsletter. Und folge uns auf diesen Kanälen: Facebook | Twitter | Instagram


Das komplette Line-Up für den WWE Royal Rumble 2023 findest du hier:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.