Roman Reigns triumphiert bei WrestleMania Backlash - (c) 2022 WWE. All Rights Reserved.
Roman Reigns triumphiert bei WrestleMania Backlash - (c) 2022 WWE. All Rights Reserved.

Der „Tribal Chief“ muss überraschend bereits diesen Freitag wieder ein Titel-Match bestreiten. WWE hat den Sommer-Fahrplan um ihren Topstar leicht verändert. Dabei stehen die kommenden Gegner schon fest. Wer wird Roman Reigns entthronen?

Diese Sonderregel kam bei WWE SmackDown am Freitag ziemlich überraschend: Riddle hat sich mit einem Sieg über Sami Zayn ein Match um Roman Reigns‘ Undisputed-WWE-Universal-Championship sichern können.

Erwartungsgemäß gewann Riddle den Main Event der Sendung über Zayn, der sich zuletzt als Ehrenmitglied der Bloodline ausgeben durfte und deshalb auch in der Entscheidung um Reigns‘ nächstes Titel-Match eingebunden wurde.

Riddle ist damit der erste Herausforderer für den Champion seit WrestleMania, wo der amtierende Universal Champion auch den WWE-Champion-Titel von Brock Lesnar gewann.

RIDDLE-MATCH KOMMT FRÜHER ALS GEDACHT

WWE plante ursprünglich mit dem Reigns-Match für „Money in the Bank“ (2. Juli) in Las Vegas.

Nachdem die Veranstaltung wegen mangelndem Zuschauerinteresse allerdings vom Allegiant Stadium in die deutlich kleinere MGM Grand Garden Arena verlegt wurde, ist Roman aus dem geplanten Line-Up für die Show genommen worden.

Dass Riddle als nächster Gegner geplant war, ließ sich bereits aus den Entwicklungen in den vergangenen Wochen ablesen. Nun bringt WWE das Match aber nicht beim nächsten Premium Live Event, sondern bereits diesen Freitag bei SmackDown in Minneapolis, Minnesota.

Eine strategische Entscheidung: WWE hat in den USA zwei Medienpartner, die zufriedengestellt werden möchten. Das verkleinerte „Money in the Bank“ im MGM Grand Garden ist mit rund 12.000 Zuschauern bereits ausverkauft. Ob Reigns nun auf der Card steht oder nicht, dürfte die Zuschauerzahl auf dem Streaming-Dienst „Peacock“ nicht massiv beeinflussen. Und für Ticket-Verkäufe wird sein Name hier nicht mehr gebraucht.

Stattdessen kriegt FOX wieder einen großen Reigns-Auftritt. Und SmackDown kann es gebrauchen. Denn die Einschaltquoten sind seit WrestleMania am unteren Ende der FOX-Ausstrahlungen angekommen: In den letzten sieben Wochen kam die Sendung nur einmal über zwei Millionen Zuschauer. Vor WrestleMania hatte in diesem Jahr dagegen jede SmackDown-Folge mehr als zwei Millionen Zuschauer erreicht (mit dem Spitzenwert von 2,36 Millionen Zuschauern mit der WrestleMania-Ausgabe am 1. April).

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ORTON UND McMINTYRE NACH RIDDLE?

Das angekündigte Riddle-Match bestätigt die Pläne um Roman Reigns für den weiteren Sommer.

Nach dem Match gegen Riddle bei SmackDown am 17. Juni scheint das nächste Titel-Match für den amtierenden Champion für den „SummerSlam“ (in der Nacht vom 30. auf den 31. Juli) geplant. Das heiße Gerücht: Im Nissan Stadium wird Randy Orton zum Herausforderer. Das passt zur laufenden Story, in der Orton angeblich karrierebedrohende Verletzungen durch die Bloodline nach dem Verlust der Tag-Team-Titel davongetragen hat. Für den „SummerSlam“ kann WWE einen namhaften Challenger für den „Tribal Chief“ gut gebrauchen, denn für das Stadion in Nashville sollen noch tausende Tickets verkauft werden.

In Stein gemeißelt scheint zudem bereits Drew McIntyre als Gegner für Reigns beim Europa-Premium-Live-Event „Clash at the Castle“ (3. September in Cardiff, Wales). McIntyre hat sich kürzlich bei SmackDown in einer Promo einfach schon mal als Gegner für Reigns angemeldet, obwohl er wenige Tage zuvor bei „WrestleMania Backlash“ im 6-Mann-Tag-Team-Match noch im Verliererteam gegen die Bloodline stand. WWE macht dennoch kein großes Geheimnis darum, mit welcher Paarung die Show im Principality Stadium die Zuschauer anlocken soll (rund 40.000 Tickets sind bereits verkauft, 20.000 bis 30.000 weitere Plätze stehen zur Verfügung). Das hat auch schon das Plakat offensichtlich gemacht:

WWE Clash at the Castle findet am Samstag, den 3. September 2022, im Principality Stadium in Cardiff, Wales, statt
WWE Clash at the Castle findet am Samstag, den 3. September 2022, im Principality Stadium in Cardiff, Wales, statt

Demzufolge dürfte Reigns, der kürzlich einen neuen Vertrag unterschrieben hat und zukünftig weniger Matches bestreiten will, im Juni (Riddle), Juli (Randy Orton) und September (Drew McIntyre) seinen Arbeitsplan für den Sommer kennen. (Ergänzung: Aufgrund einer Verletzung von Randy Orton haben sich die Pläne geändert. Mehr hier.)

Spannender ist da, welcher Superstar ihm eines Tages die Undisputed-WWE-Universal-Championship streitig machen wird. Dass Roman Reigns in einer dieser Sommer-Ansetzungen entthront wird, glaubt zumindest kaum jemand…  


FOLLOW-UP – RANDY ORTON VERLETZT, PLÄNE GEÄNDERT:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.