AEW Dynamite vom 8. Juni 2022
AEW Dynamite vom 8. Juni 2022

Champion CM Punk ist verletzt. In seiner Abwesenheit wird ein Interims-Champion gekrönt. Bei AEW Dynamite fielen die ersten Entscheidungen in diesem Turnier. Darüber hinaus debütierte ein Top-NJPW-Talent. Und ein brandneuer Titelgürtel wurde zudem eingeführt. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

AEW Dynamite – 8. Juni 2022 – Independence, Missouri

4.500 AEW-Fans kamen, unter anderem um die ersten Entscheidungen auf der Suche nach einem Interims-Weltmeister mitzuerleben. Aber beim Fokus auf diesem Titel sollte es nicht bleiben. Tony Khan holte zusätzlich einen neuen Gürtel aus der Schublade.

KYLE O’REILLY KRIEGT DAS MATCH GEGEN JON MOXLEY

(1) Kyle O’Reilly gewinnt die Casino Battle Royal, zuletzt eliminierte er Wheeler Yuta

Der Gewinner der 21-Mann-Battle-Royal sollte später am Abend auf Jon Moxley (die #1 der AEW-Rangliste) treffen. Der Gewinner aus diesem Match tritt bei „Forbidden Door“ am 26. Juni um die Interims-World-Championship an.

In diesem Zusammenhang informierten die Kommentatoren darüber, dass CM Punk mittlerweile operiert worden ist (am Fuß). Diese OP sei erfolgreich verlaufen. Zur Länge der Ausfallzeit wurde nichts gesagt.

Battle-Royal-Teilnehmer:

Gruppe 1: Darby Allin, Lance Archer, Daniel Garcia, Tony Nese, Eddie Kingston

Gruppe 2: Ricky Starks, Jake Hager, Rey Fenix, Swerve Strickland, Keith Lee

Gruppe 3: John Silver, Konosuke Takeshita, Max Caster, Colten Gunn, Austin Gunn

Gruppe 4: Powerhouse Hobbs, Kyle O’Reilly, Bobby Fish, Dante Martin, Wheeler Yuta

Joker: Andrade El Idolo

Notizen zum Match:

Große Unterstützung erhielt Darby Allin. Entsprechend unzufrieden waren die Fans, als „Swerve“ Strickland ihn rauswarf. Strickland hatte zuvor auch schon seinen bisherigen Tag-Team-Partner Keith Lee rausgeschmissen.

Lee hatte zuvor mehrere Eliminationen erhalten. Er beförderte Tony Nese und Lance Archer über das oberste Ringseil.

Eddie Kingston wurde von Jake Hager eliminiert. Kingston meldete sich später am Abend mit einer feurigen Promo. Eddie forderte Hager zu einem Match bei „Rampage“ heraus.

Andrade kam als Joker. Wir sahen ihn zum ersten Mal, seit ihn Darby Allin kürzlich in einem Sarg-Match bestatten konnte.

Die letzten fünf Teilnehmer:

Wheeler Yuta warf Powerhouse Hobbs raus, gerade als dieser Fenix über die Seile schieben wollte.

Yuta überlebte die Zusammenarbeit von Andrade und O’Reilly.

Fenix kassierte im Anflug auf Andrade einen Tiefschlag und wure eliminiert.

Andrade versucht eine Aktion, flog aber über O’Reilly und Yuta hinweg und eliminierte sich quasi selbst.

Kyle O’Reilly eliminierte Wheeler Yuta und sicherte sich das Match gegen Jon Moxley später am Abend.

Jon Moxley meldete sich anschließend mit einer intensiven Promo. „Forbidden Door“ sei für ihn der Kreisschluss nach drei Jahren. Entsprechend dürfe sich die Konkurrenz keine Chancen gegen ihn ausrechnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TURNIER UM NEUEN TITEL STARTET

Noch mehr Titel-Neuigkeiten: AEW führt überraschend die „All-Atlanic Championship“ ein. Ein Gürtel, der einen internationalen Anstrich erhalten soll.

Ein 4-Way um den Titel findet bei „Forbidden Door“ statt. Im Turnier treten nur Aktive an, die nicht aus den USA stammen. Diese Qualifikationsmatches gibt es, um in das Finale beim PPV einzuziehen:

  • Buddy Matthews (Australien) vs. PAC (England)
  • Ethan Page (Kanada) vs. Miro (Bulgarien)
  • Penta Oscuro (Mexiko) vs. Malakai Black (Niederlande)
  • Ein Match mit zwei Teilnehmern von New Japan Pro-Wrestling

(2) PAC bes. Buddy Matthews im Qualifikationsmatch um die All-Atlanic Championship

PAC brachte in der Schlussphase erst eine Poisonrana, dann den Black Arrow zum Sieg.

Penta und Fenix kamen in die Halle und freuten sich über den Erfolg vom Death-Triangle-Kollegen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

WILL OSPREAY MACHT ERSTEN AEW-AUFTRITT

Trent Beretta meinte, Rocky Romero und er (Roppongi Vice) hätten ein weiteres Match gegen ROH Tag Team Champions FTR verdient. United Empire, vertreten durch Great-O-Khan und Jeff Cobb, hatten sich kürzlich in das Titel-Match gegen FTR bei „Dynamite“ eingemischt und für einen No Contest gesorgt.

FTR kamen jetzt in den Ring und stimmten Trent zu. Die Beschwerde müsse allerdings an United Empire rausgehen.

Will Ospreay, der Anführer der New-Japan-Fraktion United Empire, trat jetzt auf die Stage! Er kam nicht allein. Im Schlepptau hatte er Aaron Henare und Aussie Open (Kyle Fletcher und Mark Davis). Gemeinsam gab es den Angriff auf FTR und Trent. Trent kassierte den Finisher von Aussie Open, Ospreay legte mit seinem Hidden Blade nach.

United Empire waren standing tall am Ende dieses Segments.  

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

ZWEI INTERESSENTEN UM EIN MATCH FÜR DIE IWGP WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPIONSHIP

(3) „Hangman“ Adam Page bes. David Finlay mit der Buckshot Lariat

„Hangman“ brachte eine Sitout-Powerbomb. Finlay wehrte den Versuch zum Deadeye Piledriver ab und brachte stattdessen einen Backbreaker.

Finlay kam mit dem Crossbody aus den Seilen, wurde aber abgefangen.

Bei einem German Suplex landete der „Hangman“ geradewegs auf dem Kopf. Doch der Ex-Champion kam mit einer massiven Lariat zurück.

Page folgte jetzt mit der Buckshot Lariat und machte den Sieg klar.

Adam Page griff im Anschluss zum Mikrofon: „Es gibt vieles, was ich über die AEW-World-Championship sagen will. Doch heute Abend ist nicht der Abend. Ich war nicht in der Battle Royal und scheine auch nicht auf absehbare Zeit eine Chance auf den Titel zu erhalten.

Aber es gibt nicht nur eine World Championship im Pro-Wrestling. Jetzt will ich die IWGP World Heavyweight Championship! Ich will Okada!“

Gast-Kommentator Adam Cole funkte dazwischen: „Vielleicht wird Okada gar nicht der Champion sein. Das könnte auch mein guter Freund Jay White sein. Du bist nicht mehr der Champion, aber für mich läuft es richtig gut. Ich bin der neue Franchise-Player und sollte das Match um die IWGP Championship erhalten!“

Für „Forbidden Door“ zielt man also auf ein Match zwischen Okada vs. Page oder Okada vs. Cole ab, möglicherweise auch ein 3-Way.

IWGP World Heavyweight Champion Kazuchika Okada trifft am Sonntag beim NJPW-Event „Dominion“ vorab auf Jay White. Hier könnte der Titel also noch wechseln, deshalb die Anspielung von Cole.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

WARDLOW WILL TNT-CHAMPION WERDEN

Wardlow erklärte bei Tony Schiavone, warum er nicht in der Battle Royal antreten wollte: „CM Punk ist unser Champion. Wenn ich nicht ihn pinnen oder aufgeben lassen kann, dann will ich den Titel nicht. Allerdings gibt es einen Titel, der einst viel Prestige hatte, der zuletzt aber unter die Räder gekommen ist, den ich will: die TNT Championship!“

Scorpio Sky suchte sogleich die Konfrontation, wurde aber von Dan Lambert und Ethan Page zurückgehalten. Lambert wollte nicht, dass Sky wegen einer Verletzung ein Risiko eingehen würde. Wardlow meinte, gerne zu warten, bis Sky wieder bei 110 Prozent Leistungsfähigkeit sei.

Wardlow nimmt also den TNT-Titel ins Visier.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

*** Anwalt Mark Sterling schlug Wardlow vor: Entweder werde er seine Sammelklage der Security-Vereinigung vor Gericht bringen. Alternativ könne Wardlow in der kommenden Woche in einem Handicap-Match gegen 20-Security-Mitarbeiter antreten. Später wurde dieses Match angekündigt. Wardlow hat sich also für den Ring statt für den Gerichtssaal entschieden.

*** In einem Backstage-Segment ist ein Leiter-Match für die kommende Woche aufgebaut worden. Die Young Bucks wollten wieder um die AEW-Tag-Team-Titel antreten. Die Hardy Boyz funkten dazwischen und erwähnten ihren Sieg über die Bucks beim Pay-Per-View. Christian Cage erschien mit dem Jurassic Express. Cage schlug ein Leiter-Match mit allen drei Teams um die Titel für die kommende Woche vor. Hardys und Bucks fanden das gut. Jungle Boy wirkte verwirrt und wenig begeistert.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

TONI STORM UNTERSTÜTZT THUNDER ROSA

(4) AEW Women’s Champion Thunder Rosa bes. Marina Shafir per Einroller

Dieses Match war am Nachmittag vor der Show entstanden. Thunder sprach eine offene Herausforderung aus. Und Marina meinte, heute zu Rosas Problem werden zu wollen.

Ein Northern Lights Suplex, dann ein Death Valley Driver brachten Rosa Near-Falls.

Als Thunder einen Kick versuchte, blockierte Shafir die Aktion. Rosa wurde angehoben, doch Thunder konterte mit einem Einroller zum Sieg.

Shafir attackierte Rosa nach der Entscheidung und nahm sie in einen Submission-Hold. Toni Storm funkte dazwischen. Als Thunder nun Shafir abgewehrt hatte, signalisierte Toni Storm mit einem Griff an den Gürtel ihr Interesse auf die Championship.

Thunder vs. Storm wird demnach die nächste Championship-Paarung!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

JON MOXLEY ZIEHT INS TITEL-MATCH

(5) Jon Moxley bes. Kyle O’Reilly per Paradigm Shift

Ein verbissener Main Event! O’Reilly versuchtes ich mit Kicks und Ellbogen-Strikes. Moxley hielt mit ebenfalls massiven Ellbogen in den Rücken seines Gegners dagegen.

Als Mox wieder Tempo aufnehmen wollte, nahm ihm Kyle mit einem Kniestoß in den Magen den Wind aus den Segeln.

Jon sorgte seinerseits mit einem Cutter für eine Überraschung. Der Gotch-Style Piledriver sollte folgen. O’Reilly konterte aber, bevor Moxley die Aktion durchziehen konnte, mit einem Dragonsleeper. Beide Männer versuchten sich jetzt mit Submission-Moves auf dem Ringboden gegenseitig in die Aufgabe zu treiben.

Moxley versuchte erneut sein Glück mit einem regulären Piledriver. O’Reilly gelang der Kickout.

Die Fans wollten Mox siegen sehen, sie feuerten ihn an.

Der Fight ging stehend weiter, Forearm-Treffer auf beiden Seiten fanden ins Ziel. Dann offene Schläge ins Gesicht des Gegenübers.

Moxley kassierte einen Saito Suplex, kam aber sogleich wieder auf die Beine. Bei O’Reilly sah es nicht anders aus. William Regal konstatierte im Kommentar: „Das ist das Adrenalin! Sie wissen nicht, wann sie aufgeben müssen!“

O’Reilly geriet schließlich in den Bulldog Choke und kassierte dann das Running Regal Knee. Der Paradigm Shift ging jetzt ins Ziel und brachte Jon Moxley den Sieg ein.

Jon Moxley wird demnach bei „Forbidden Door“ am 26. Juni auf den Gegner aus dem Match zwischen Hiroshi Tanahashi und Hirooki Goto (12. Juni, NJPW Dominion) treffen.

ZUSCHAUERZAHLEN

Diese Episode von AEW Dynamite erreicht im Schnitt 939.000 Zuschauer zur Live-Ausstrahlung in den USA auf dem Sender „TBS“. Damit fiel die Zuschauerzahl um 13 Prozent zur Vorwoche.

Konkurrenz hatte die zweite Stunde Übertragung durch ein NBA-Final-Spiel, das auf ABC rund 11,5 Millionen Zuschauer erreichte.

Die meisten Zuschauer erreicht die Sendung zu Beginn mit der Battle Royal, 1,13 Millionen Menschen sahen die ersten 15 Minuten, 1,08 Mio. Menschen die zweite Hälfte der Show. Danach fiel die Sendung unter die Million Zuschauer.

In der zweiten Stunde wurde die niedrigste Zuschauerzahl zwischen 21:30 Uhr und 21:45 Uhr erreicht. Hier sahen beiden Damen (Thunder Rosa vs. Marina Shafir) nur 830.000 Zuschauer zu.

Der Main Event mit John Moxley und Kyle O’Reilly steigerte sich auf 851.000 Zuschauer. Für die meisten Zuschauer dürfte das Ergebnis nach dem Ausgang der Battle Royal aber bereits festgestanden haben…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


AM FREITAG BEI „RAMPAGE“:

  • Red Velvet vs. Kris Statlander
  • Will Ospreay & Aussie Open vs. Trent Beretta & FTR
  • Satnam Singh bestreitet sein Debüt im Team mit Jay Lethal
  • Eddie Kingston vs. Jake Hager
  • HOOK und Danhausen melden sich zu Wort

AM MITTWOCH BEI „DYNAMITE – ROAD RAGER“:

  • Hair vs. Hair Match: Chris Jericho vs. Ortiz
  • Leiter-Match um die AEW World Tag Team Championship: Jungle Boy & Luchasaurus (c) vs. The Young Bucks vs. Matt & Jeff Hardy
  • 20-gegen-Einen-Handicap-Match: Wardlow vs. Security-Ankläger
  • Qualifikationsmatch im Wettbewerb um die All-Atlantic Championship: Ethan Page (Kanada) vs. Miro (Bulgarien)

WOLLTE VINCE McMAHON DIE EIGENE TOCHTER NICHT MEHR IM MANAGEMENT DER FIRMA? MEHR HIER: